Heimfahrt der Gäste organisiert?

am anfang der hochzeit haben meine eltern mal gemeint, es wäre nicht schlecht, wenn wir für die heimfahrt der gäste einen bus bestellen (viele kommem aus der selben ecke und müsse nicht übernachten). wegstrecke sind ca. 20 km. ich war bis jetzt ganz dankbar, dass das thema nicht mehr auf den tisch kam. meine schwiegermutti hatte nur letztens mal wieder nachgefragt.

  1. es wäre für uns eine weitere kostenposition, die wir bezahlen müssen
  2. wird das von den gästen erwartet? sollte man das anbieten? kann man von den gästen erwarten, dass sie selbst heimfahren?
  3. wenn die gäste heimgefahren werden, müssten sie ja eigentlich auch schon mit dem bus gebracht werden, da es sich sonst nicht lohnt?

clarence

Ich war einmal auf einer Hochzeit, wo ein Bus angeboten wurde.
Der fruh um 3 Uhr nachts. Irgendwie ist es schon praktisch, aber wollen wirklich alle Gäste auf einmal weg? Und ist der Saal dann leer? Was ist mit den Gästen, die nicht mit dem Bus fahren? Die feiern dann alleine weiter?
Und was ist mit den Leuten die um 1 Uhr weg wollen? Oder erst um 4 Uhr?
Irgendwie zwängt man den Gästen dann eine Uhrzeit auf.

Wir schwanken auch noch…

hallo clarence!

ich finde, das muss nicht sein.
ist vielleicht ein service, den viele dann schon gerne annehmen würden,
aber erwarten kann man das von euch nicht.

vielmehr von euren gästen,
dass sie vernünftig genug sind, fahrgemeinschaften zu gründen
oder dementsprechend wenig zu trinken.
oder eben doch vor ort zu übernachten.

grüße,
juli

Also wir werden auch keine solche Möglichkeit anbieten. Viele Gäste würden es sicherlich dankbar annehmen, aber dieser Kostenpunkt ist leider nicht mehr drin und ich denke auch dass da alle Gäste für Verständnis haben.

Denke nicht, dass das sein muss. Viele werden ja auch mit ihrem Auto anreisen, dann müssten sie ja ihr Auto am nächsten Tag wieder abholen. Und der Punkt, dass die Gäste oftmals selbst entscheiden wollen, wann sie gehen, ist auch nicht zu verachten.

Vielleicht setzt du dich mal mit einem Taxiunternehmen auseinander und fragst, ob es irgendwelche Sonderkonditionen gibt.

LG sonnigside

Dieses Problem stellt sich bei uns zum Glück nicht, mein Schatz hat ein Taxiunternehmen und wir haben auch 3 Großraumbusse, und da die Fahrer mit auf HZ eingeladen werden, übernehmen diese den Transport unserer Gäste (grad meine Omas wollen bestimmt nicht bis um 3 bleiben und mein Papa verzichtet ungern auf sein glas Wein).

aber wie sonnigside schon gesagt hat, setz dich mit nem Taxiunternehmen mal zusammen, es gibt bestimmt auch pauschalen (so ist das bei uns jedenfalls), dann kannst du mal kalkulieren.

Unsere Location ist ca. 7 km entfernt.

Da unser Sektempfang bei der Kirche ist und dann auch alle zusammen “abfahren”, habe ich im HochzeitsABC folgendes eingebaut:

Chauffeur: Den brauchen wir nicht! Wir fahren selbst. :smile: Aber denkt dran: Vom Sektempfang bis zum Arkeburger Hof müsst ihr ca. 7 km fahren. Fahrgemeinschaften könnt ihr vor Ort bilden.

Bei uns gibt es ähnliche Debatten. Ein Großteil unserer Gäste muss 30km fahren.
Ich denke das alle mit IHREM eigenem Fahrzeug bei uns ankommen und wer nicht mehr fahren kann bwz will wird bei den anderen mitfahren bzw werden wir für die die absolut nicht wegkommen ein Taxiunternehmen beauftragen. Sind allerdings auch wieder Bekannte meiner Schwiegereltern.
Denn ich finde es nicht so toll wenn wir ab Kirche alle im Taxi befördern, auch wenn das die Schwiegereltern gern hätten… Es schont unser Buget und wird von keinem vorausgesetzt.

Ich finde auch, daß das nicht sein muß- hab das auch bisher bei noch keiner Hochzeit erlebt. Ist sicher für die Gäste 'ne feine Sache, aber ich finde, daß die Gäste das selbst organisieren können.

LG
CiBu

Da die Hälfte unsrer Gäste etwa 900km Anreise auf sich nimmt (einige mit dem Flugzeug), um mit uns zu feiern, werden wir in der Nacht einen Shuttle-Dienst zum Hotel machen. Der fährt dann so ab 1 Uhr jede volle Stunde. Da können dann auch die mitfahren, die aus der Gegend der Feier sind, wenn sie wollen.

Wären alle Gäste von vor Ort, würde ich es wahrscheinlich auch nicht anbieten. Die meisten denken ohnehin von selbst dran, Fahrgemeinschaften zu bilden. Oder man nimmt sich halt ein Taxi, wenn man das Auto stehen lassen will.

@sara-mira,
wirklich sehr löblich, wie du dich um deine Gäste kümmern willst. Die werden es bestimmt zu schätzen wissen, insbesondere wenn sie wie bei dir eine sehr weite Anfahrt hatten.

LG sonnigside

Ja, sie finden das mit dem Shuttle alle super, auch, weil viele gar kein Auto dabeihaben.

Ich muss ja sagen, ich bin sehr freudig überrascht und glücklich, dass die meisten Leute meines Freundes und auch meine Freundinnen von weiter weg ohne zu Zögern oder Meckern zugesagt haben. Die meisten sind aber auch in unserem Alter (25-35) und da sind die Leute vielleicht auch noch flexibler. Und die Gegend der Hochzeit (Südösterreich) ist zum Glück auch ein Ziel, wo man gerne mal ein paar Tage verbringt.

Hallo,
wir haben auch die Heimfahrt für ALLE Gäste organisiert. Alle Gäste übernachten im Hotel ca. 8 km vom Schloss entfernt!
Ich habe nun ein Taxiunternehmen gefunden, die alle Gäste nachmittags vom Hotel ins Schloss und nachts alle Gäste wieder zurück fährt. So müssen nicht alle Gäste zusammen fahren und die Feier bleibt noch eini wenig am “Leben”
Die Kosten für die Taxifahrten übernehmen wir. Ich denke, dass viele Gäste kein Geld mitnehmen und daher haben wir beschlossen diese Kosten auch zu übernehmen.

Hallo,
bei der Hochzeit meiner Schwester haben wir auch ein Taxiunternehmen organisiert, was die Gäste im halben-Stunden-Takt ab einer bestimmten Uhrzeit zum Hotel gefahren hat. Das haben haben auch alle dankend angenommen. Zwingend notwendig ist dies, meiner Meinung nach, aber nicht!

Hallo,

bei uns haben die meisten Gäste in der Lokation übernachtet. Desweiteren gab es noch ein paar einzelne, die sich teilweise abholen ließen, meine Oma wurde von der Sozialstation geholt.
Außerdem hatten meine Eltern mit einem befreundeten Paar gegenseitige Fahrdienste ausgemacht.
Mein Vater ist bei deren Tochter gefahren und dieser nette Mensch bei meiner Hochzeit.

Ich war auch schon auf Hochzeiten, da haben wir uns einfach ein Taxi genommen, das ist es einem doch wert?
Mit einem Bus sind alle so gebunden und man kann nicht gehen, wann man möchte…

Und da muss ich Anne rechtgeben, der Saal soll doch nicht mit einem Mal leer sein?

Hm, also da wir ca. 2 - 3 Std. von unser aller Heimatorten feiern werden, “muss” jeder Gast von uns anreisen und in einem Hotel/einer Pension übernachten.

Wir denken auf alle Fälle darüber nach einen Shuttlebus zu bestellen (gibts auch bei einigen Locations schon angeboten), da ich das für meine Gäste irgendwie angenehmer finde. Allerdings weiss ich nicht wie das dann ist ob der immer fährt oder nur einmal, weil das sollte dann nicht so sein. Die andere Idee ist dann die ein Taxiunternehmen zu beauftragen, klingt fast besser als ein Bus.

Kommt jetzt halt auch genau drauf an wo wir feiern und wie weit die Hotels dann entfernt. Um den Transport möchten wir uns auf jeden Fall kümmern.

Wir sind auch am überlegen irgendjemand auszusuchen der dann mit unserem Auto Gäste nach Hause bringen kann. Ich denke aber die meisten werden selbst fahren.

Wir werden wohl schon irgendwie ein “Sammeltaxi” organisieren, weil wir nicht wollen das wer fahren muss… die Geschichte ist ja so das eh nur fast mein Schwager ein Auto hat und ich will ncht da entweder er oder sie auf dsa eine Glas mehr oder weniger verzichten muss weil gefahren werden muss - zudem würde die Schwiegerente eh erwarten das sie gefahren wird, und das kann gar nicht sein…
ist bei ihr eben immer so, Boris fährt ja, dann muss ich ja keinen Fuss rühren und damit hat sie mal Pech bei unserer Hochzeit… sorry in die Stadt kommt sie auch so per Bus ohne Probleme, und etwas Bewegung tut ihr auch gut… und dann wäre höchstens noch mein Pa und leider muss ich sagen ist da ein Alk-Problem vorhanden bei ihm uns seiner Frau - da will ich gar nicht erst das Risiko eingehen das da noch gefahren würde! Daher werden wir wohl ein grosses Taxi organsieren, wir sind ja nur an die 10, und dann von A zu B und schlussendlich nach C fahren… und seine Ma kann auf dem Weg zu uns heim ausgeladen werden, sie wohnt ja nur ca. 5min zu Fuss von uns (so quasi einmal über den Buckel)… sein Bruder wohnt eben recht nah zu unserer Location und wenn er fahren müsste, würd das heissen von der Stadt (Trauung) zur Location mit Mama, dann von da zu ihr nach Hause (sozusagen wo wir sind) und von da wieder 90% zurück bis er zuhause ist - plus eben ja kein Glas zuviel…
Nö, das wollen wir doch nicht, wir möchten das alle ihr Glas zwei… Wein haben können wenn sie wollen ohne das wer fahren muss und wissen doch das alle ganz und heil ankommen zuhause… so wahnsinnig was kosten wird es nicht für die kleine Gruppe daher kalkulieren wir das eh schon ein… lieber das als Unfälle im Anschluss an ein tolles Fest…

Aber bei grossen Gesellschaften ist es halt schon auch ein Kostenpunkt…

Wir werden auch keine Fahrgelegenheiten anbieten. Gäste die von weiter weg kommen sind eh im Hotel in der Nähe und gut zu Fuß zu erreichen. Die LEute aus der Gegend können dann ein Taxi nehmen oder die S-Bahn. Da haben wir schon bei der Locationsuche drauf geachtet das die ÖPN´s möglich sind auch schon beim rausfahren aus der Stadt, da wir etwas ausserhalb feiern.

Bis jetzt hat keine auch nur angefragt und die Leute sind schließlich alle Erwachsen und können dann Fahrgemeinschaften bilden.