Heute 22.15 Uhr auf RTL 2

Exklusiv - Die Reportage berichtet über ganze unterschiedliche Traumhochzeiten

Ich bin mal gespannt, werde auf jeden Fall reinschauen!

LG
Jana

Kucke auch, da kommen Erinnerungen hoch!
Baaaahhhhh!!!
Kribbeln im Bauch!!!

will auch schauen…werd bis dahin chatten

das schau ich mir jetzt auf jeden Fall an - muß ja schließlich voll im Bilde bleiben :laughing: :laughing: :laughing:

Ich glaube ich mache was falsch…wie kann ein Maschinebau-Student und eine Auszubildende (so hab ich es verstanden), ein Hochzeits-Budget von 10.000€ haben? Oh man…wir sind schon froh wenn wir an die 5000€ ansparen könnten…

Schaue gerade die Reportage an und finde es ganz schrecklich, wie das Paar mit der Schlosshochzeit sich von der Planerin alles diktieren lässt. Haben die keine eigenen Ideen??? Und jedes Mal dieses: Das ist aber zu teuer!! Wir haben alles so gemacht wie es uns gefällt, ohne dass uns da jemand reingeredet hat. Haben zwar auch nicht die Geldschei…(sorry), aber es war unsere Traumhochzeit. Mal sehen wies weiter geht…

na das war ja jetzt doch noch schön, oder was meint Ihr?
Die Biker fand ich am besten. Aber als Fazit denke ich, das jeder seine eigene Hochzeit am schönsten findet :wink:

…ich bin nur froh, dass wir nicht auf die Idee gekommen sind uns für diese Filme zu bewerben :wink:

Ich denke - da kann man sich eigentlich nur lächerlich machen. Die Biker fand ich persönlich furchtbar. Schon alleine der Gedanke zu zelten … 8) und das wo Grasmilben so sehr auf meine Haut stehen!

Am härtesten fand ich die Mutter des Schalke Fan - *vielleicht wirds ja noch schön, kann ja nur besser werden *‘häppbeppbeppbepbäh’

Aber wirklich - jeder findet vermutlich seine Hochzeit am schönsten und das ist auch gut so.

Also mich hätte interessiert, wie sich das Budget von 10.000 € genau verteilt hat. Es kam ja irgendwas von 3000€ für die Location inkl. Essen und Deko. Und das kann ich bei 60-70 Leuten und diesem Schloss mit der aufwändigen Deko nun gar nicht glauben.
Ansonsten hätte ich was falsch gemacht :smile:

Ich glaub jedenfalls, meine Sache wäre es nicht, wenn mir in einem der schönsten Augenblicke meines Lebens bis hin zum Hochzeitskuss ständig ein Kamerateam folgt…

Aber zum Anschauen einfach klasse :smile:

Naja… das war ja wohl sehr grenzwertig.

Seltsame Idee, so eine Hochzeitsreportage ausschließlich an den Kosten hochzuziehen… Ist ja in Ordnung, dasss man sein Budget im Auge behält, aber doch nicht so! Ausserdem wurden die Hochzeiten so dermaßen unromantisch eingefangen, dass man jedem Paar nur davon abraten kann, sich für sowas zu bewerben.

Wenn ich da an die Traumhochzeit bei RTL denke (ok, das war Kitsch in Potenz) da war sogar die Fernsehhochzeit des Siegerpaares Romantik pur.

Eva

Nicht nur das Kamerateam, Athena: Auch diese wirklich schnucklige Weddingplannerin… :open_mouth:

<<Also an dieser Stelle küssen kostet 300€. Das könnt ihr Euch nicht leisten.>>

Ist ja super, wenn jemand die Kontrolle über das Geld hat… Bei 10.000€ und 10% hat man schon wieder 1.000€ gespart, wenn sie nicht kommt :confused: :confused: :confused:

Nein, mehr, sie kommt auch nicht zur Party. :smiling_imp: :smiling_imp: :smiling_imp:

LG und Gute Nacht Euch allen.

Hi Athena,

das mit den 3000 Euro incl. Essen und Dekoration für das Schloss kommt mir auch sehr wenig vor.

Man muss bei einer normal budgetierten Hochzeit in einem Restaurant pro Person mit 80 Euro für Essen und Trinken rechnen. Macht bei 60 Personen 4800 Euro.

Blumendeko komplett ca. 400 Euro, Theologin 600 - 800 Euro, Standesamt 200 Euro, Kleid 800 Euro, Ringe 2000 Euro, Bräutigamsoutfit 500 Euro Weddingplannerin 1000 Euro.

Das Equipment für die Außentrauung würde ich mit ca. 200 Euro Aufwandspauschale für Personalkosten veranschlagen, wenn die Stuhlmiete inclusive war. (Die Musik kam vom Band, das hat man gehört).

Da fehlt allerdings noch die Musik am Abend und der Kleinkram. Wenn der Saal umsonst war und das Paar nur einen DJ hatte (schade, dass die Musik gar kein Thema war), dann könnte das sogar hinkommen mit knapp unter 10.000 Euro.

Eva

Das hat meinen Mann auch sehr gestört - geht es denn da nur ums Geld?, fragte er. Kosten im Auge behalten: ja (hüstel das sagt die Richtige pfeif) aber nur: das kostet so viel und 300 EUR sind nicht drin … fänd ich dann beim Planen auch unromantisch

1000 EUR für ne Hochzeitsplanerin ist aber fast noch wenig. Wir hatten andere Angebote mit mehr Kosten und haben für die ‘Hochzeitsmanagerin’ für den Tag schon fast so viel gezahlt (was sich aber für uns wirklich bezahlt gemacht hat, da wir in 500 km Entfernung gefeirt haben und alles einzeln vergeben haben und dies vor Ort dann koordiniert werden mußte)

Grüße von Britta

HEi!

ich habs mir auch angeschaut:
3000 für location und essen ist garantiert zu wenig gewesen, wie soll das den gehen? die hatten aber selbst doch überhaupt keinen plan (ich dacht für 300 krieg ich gute ringe - aber nicht mit ner prinzessin als freundin sondern nur mit der schalke-braut :smiley: )… udn er hat ja auch gesagt, er mimmt dannhalt noch nen kredit auf, ist ja genug zeit, es abzubezahlen.

Wir haben uns ja nichts geleistet und alles zurückgelegt, sind nihc tmehr gweggegangen… (mein mann sagt: und wer kommt dann zur hochzeit? wenn sie an nichts mehr teilnehmen) - mal abgesehen davon,d ass ihr Fngernägel udn Frisur was anderes sagen, aber das sei dahingestellt, immerhin haben sie ja auf den rosenteppich vezichtet:-)

Warum das Hotelzimmer jetzt so eine katastrophe war?? keine Ahnung, wenn die Feier gut war, sind sie danach eh tot udn betrunken ins bett gefallen :smiley:

Das Budget ließ sich aber sicher durch die Kamerasache und veröffentlichung etwas aufpeppen, sonst macht das dochkeiner.

und die 1000 fand ich für die Planerin jetzt erstaunlich wenig, die hatte ja bei den beiden viel zu tun, die hätten doch locker 16.000€ oder mehr verjubelt, das ist wohl in ihrer situation nicht gerade ratsam.

der Schalke-Fan ist eine sache für sich udn die biker sind mal wieder das mega-klischee (solche gibts aber wirklich, weshalb ich zu den großen bike-treffen auch i.a. keinen bock habe)

naja.
für rtl2 ging´s ja noch.
lg
Ro

was ich mich vor allem gefragt habe, ist wie man als Student und Meisterschule besuchende (die ist ja normalerweise nicht umsonst) sich
a) so viel Geld zusammen sparen kann - außer sie haben vielleicht am Tag ihres kennenlernens angefangen) und
b) wenn man nicht mehr weg geht und sich alles vom Munde abspart
DANN nicht genug Zeit haben kann, die eigene Hochzeit zu planen.
Die Hochzeitsplanerin, die aufs Budget achtet war bei Prinzessin und Mr Naiv allerdings die einzig weise Investition. Platinringe für 300 Euro - Hallo???

Und 1000 Euro war für die Weddingplanerin bei ihrem Arbeitsaufwand in dem Fall echt ein mieser Stundenlohn.

diese braut mit der planerin ist im hochzeitsforum und da hat sie wohl immer berichtet.

für mich wäre sowas auch nichts, aber am wenigsten hat mir die schalke-hochzeit gefallen. schon mal dieser pfarrer…nein nein…solche sprüche wegen dem singen der gäste, das geht doch ned. ausserdem war das doch total unromantisch und die gäste haben auch ständig gemeckert :confused:

wer ist denn die braut? Wie heißt sie?

yvonne…(irgendwas) wacht aber im forum auf die show gestern aufmerksam

Hi, hab nochmal drüber nachgedacht, das ganze kann auch klar gestellt gewesen sein und kein einziges Paar war echt.

:open_mouth:

Prinzessin & Co erschien mir als Paar völlig aberwitzig: Er Student, sie Meisterschülerin und keinerlei andere finanzielle Sorgen als Platinringe mit mindestens drei Steinen haben zu müssen. Von einem Maschinenbau-Studenten erwarte ich auch etwas Komoetenz in Materielwissenschaft, der sollte wissen, dass er keine Ringe zu 300€ bekommt. Auch schienen sie über nix im Vorfeld miteinander mal so ernsthaft gesprochen zu haben. Es gab eigentlich keinerlei persönliche Details auf der Hochzeit ---- wo man das Paar mals solches agieren sieht: Einladungn schriebn oder Tischkarten oder so. Selbts die Luftballons stiegen ohne Karte auf.

Außerdem wirkte es sehrin sympathisierend in Richung der “alternativ” feiernden Bräute — Bikerin und Freundin eines Schalkefans. Ich möchte nicht sagen — so die typische RTL 2 - Kundschaft war dort vertreten, die man nachmittags in Talkshows bewundern kann.

Keine einzige von uns konnte Sympathie für die kleine Prinzessin und ihren Megaprinzen entwickeln. War das vielleicht gewollt?

LG

das habe ich mich jetzt auch schon gefragt, ob vor allem die Anmoderation nicht auch ein bißchen gelenkt hat. Man kann ja auch so schneiden, dass ein bestimmter Eindruck ensteht. Wer weiß, was er vorher und nachher gesagt hat, als er seine 300 Euro Vorstellung bzgl der Ringe anbrachte. Vieleicht gings um Hochzeitskosten insgesamt… da wird man von den Gesamtkosten ja doch ein bißchen überrannt - alles wird immer teurer…und so.
Mir scheint es ist auf jeden Fall gewagt, bei sowas ernsthaft mitzumachen. Gerade bei Privatsendern mag man vielleicht hinterher das ergebniss nicht soooo gerne…