Hilfe! - After-wedding-blues!

Hallo Ihr Lieben!
Jetzt sind wir seit 5 Tagen ein Ehepaar und ich bin so traurig! Versteht mich nicht falsch, unsere Hochzeit war ein Traum und ich bin glücklich endlich mit meinem geliebten Göttergatten verheiratet zu sein. Dennoch macht sich in mir eine unendliche Lehre breit.
Die Vorbereitungen für den Traumtag waren stressig, -klar, wie bei Euch allen. Wir hatten dann unsere Flitterwochen schon eine Woche vor der Hochzeit, was eigentlich eine prima Idee war. Einfach nochmal relaxen und die Vorfreude mit meinem Schatz geniessen.
Naja, seit gestern hat uns auch der Berufsalltag wieder. Wir haben zusammen eine Bäckerei und da geht´s halt schon meist ganz schön stressig zu. Noch dazu wenn man zusammen arbeitet, vergeht meist kein Tag, wo es keine beruflichen Reibereien gibt. Klar, die muss man bis spätestens abends wieder weggesteckt haben, sonst funktioniert´s auf Dauer nicht, dennoch bleibt da oft nicht allzu viel Zeit für Romantik.
Wenn man heiratet, denkt man die Welt bleibt stehen. Nur für das glückliche Paar. Der Alltag wartet… !

Habt Ihr “Medizin” für mich? Wie erging es Euch denn so nach Eurer Hochzeit, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüsse,

von der glücklich vermählten

Iffi

Liebe Iffi,

erstmal Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Hochzeit und alles Liebe und Gute für Eure gemeinsame Zukunft.

Das sich nach der ganzen aufregenden Zeit der Vorbereitungen und nach dem Tag der Traumhochzeit sich eine gewisse Leere einstellt, ist sicher für viele Brautpaare erstmal so. Denn über Monate hat man fast an nichts anderes mehr gedacht und war voller Romantik und Emotionen.

Nun hat Euch der Alltag wieder und es gibt auch beruflich wieder Meinungsdifferenzen (die es aber sicher auch vor der Hochzeit schon gegeben hat).

Ich habe für diese Leere kein Patentrezept und auch keine “Medizin”. Ich möchte Euch nur empfehlen, die Romantik trotz des Stresses nicht zu kurz kommen zu lassen (was für eine Wortkombination :laughing: ) und Euch die schönen Erinnerungen an das Thema Hochzeit durch gemeinsame Gespräche, Fotos, Video und andere Dinge, die Euch mit der Hochzeit verbinden, wieder lebendig werden zu lassen.
Vielleicht hättet Ihr die Flitterwochen doch nach der Hochzeit machen sollen, damit Euch der Alltag nicht so knallhart wieder hat.

Diese Leere wird vergehen - die Erinnerungen kann Euch keiner nehmen :smiley:

Schreibst Du uns noch einen Hochzeitsbericht und dürfen wir auch Fotos von Eurer Traumhochzeit sehen???

Liebe Grüße
Jana

Och Iffi, icht traurig sein.

Kann da jetzt nicht so mitreden, weil ich selbst ja noch auf den großen Tag hinarbeite… Viellicht einfach versuchen, etwas von der Stimmung, die Dir so gefallen hat, am Lebn zu erhalten — was Romantisches planen, sich gegenseitig überraschen mit schönen Dingen — es müssen ja nicht 4-Sterne-Restaurants sein, ein Picknick, einen Ausflug…

Backt Ihr denn selbst? Vielleicht kannst Du das, was Dir soviel Spaß gemacht hat, ja weiterführen?

LG

Hallo Iffi,
ich habe leider auch kein Patentrezept und ich heirate ja auch erst noch…
aber: als unser Studium zuende war, die WG sich aufgelöst hatte und sich alle in alle Winde verstreut hatten war es genauso…ich war einfach nur traurig und konnte mir das nicht erklären…

aber vielleicht muss das so sein…ein Lebensabschnitt (der Braut) ist zuende und das war ja ein schöner Abschnitt…vielleicht verabschiedet man sich mit dieser Traurigkeit davon und startet dann voll in den nächsten Lebensabschnitt durch.-)
Kopf hoch…meine Omi hat immer gesgat: Nach Regen kommt auch wieder Sonnenschein.-))
Grüße
AGnes

Hallo Iffi,

also, das kann ich ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen…natürlich waren wir auch ein bißchen wehmütig, als es dann plötzlich ganz schnell vorbei war. Aber wir schwelgen immer noch (nach fast drei Monaten) täglich in den Erinnerungen - sei es beim Danksagungen schreiben, oder beim Fotos sortieren und Abzüge bestellen…es gibt noch so viele “Nachbereitungsarbeiten”, daß wir uns weiterhin viel gedanklich mit unserer Traumhochzeit beschäftigen.

Auf der anderen Seite bin ich auch froh, daß ich den Kopf wieder frei habe für andere Themen - mir hat es dann irgendwann auch gereicht.

Hast Du denn gar kein neues Ziel? Also bei uns ist es z.B. ganz klar, daß wir jetzt erstmal alles “aufbereiten” - Fotos einkleben, Brautkleid verstauen etc. - und dann steht ja noch das Thema Baby an…da kann man auch sehr viel Zeit mit verbringen. 8)

Such Dir eine neue Aufgabe, ein neues Thema…wäre doch schade, wenn Du Dir die schönen Erinnerungen mit Deinem After-Wedding-Blues “vernebelst”…

Hi Iffi,

ich schließe mich Mausekatze an; man hat auch danach noch ne Menge zu erledigen,
Fotos ins Album kleben, abends zu zweit, TV aus, Kerzen an und ne Flasche Wein oder so,
Danksagungskarten schreiben,
die Geschenke bewundern (wenn es nicht gerade Geld ist, könnt ihr sie euch ja wie Weihnachten oder Geburtstag irgendwo schön hinstellen, dann seht ihr sie jeden Tag!!!),
aufschreiben wie es euch gefallen hat,
Bücher über Hochzeitskatastrophen lesen und sich schlapp lachen, geht nämlich nur, wenn man schon alles hinter sich hat.

Kopf hoch, es wird schon!

LG diesahne