Hilfe! Arbeitskollegen haben sich selbst eingeladen!

Hallo liebe Bräute,

ich brauche dringend Eure Hilfe:

Unsere kirchliche Hochzeit findet am 23.09.06 im Geburtsort meines Mannes statt (standesamtliche Trauung ist schon vorbei, war sehr schön). der Ort der Feier ist von der Arbeitsstätte meines Mannes ca. 1 1/2 Stunden und von meiner Arbeit ca. 1 1/4 Stunden entfernt.

Wir haben uns lange Gedanken gemacht, ob und wie wir die Arbeitskollegen einladen. Auch ohne die Kollegen haben wir bereits 120 Gäste.
Deswegen haben wir uns dafür entschieden, sowohl meine Kollegen (obwohl ich schon lange in einer kleinen Abteilung mit sieben Kollegen arbeite) als auch die Kollegen von Klaus (18 Kollegen!) nur zur Kirche und zum anschließendem Empfang einzuladen (trotz der längeren Wegstrecke).
Dazu haben wir extra eine zweite Version an Einladungen gestaltet, aus deren Text dies eindeutig hervorgeht.
Leider haben wir nur einen Einleger gestaltet. Auf diesem sind Wegbeschreibung (natürlich für alle wichtig) und den Hotel-Empfehlungen (wichtig für die Freunde, die auch abends eingeladen sind und nicht zurückfahren wollen).

Jetzt haben Kolleginnen meines Mannes gesagt, dass sie kommen würden, wenn sie auch übernachten könnten?!

Die Kolleginnen haben sich somit selbst für die abendliche Feier eingeladen!! Wie sollen wir darauf reagieren?? Zumal alle Gäste, die über Nacht bleiben ihre Zimmer selber bezahlen und wir ja meine und seine Kollegen gleich behandeln wollen?

Bitte gebt mir Euren Rat!!

Liebe Grüße und viel Spaß bei Eurer Planung,

Kirsten

Liebe Kirsten,

wenn ich an Deiner Stelle wäre, dann würde ich den lieben Arbeitskollegen sagen, daß die abendliche Feier nur den Freunden, Bekannten und Verwandten vorbehalten ist.

Auch wenn man den Kollegen gegenüber ein sehr freundschaftliches und nettes Verhältnis hat, so denke ich, daß man doch zwischen Arbeitskollegen und zwischen Familie und Freunden unterscheiden sollte.

Immerhin kommen die Kollegen ja schon zur kirchlichen Zeremonie und zum Sektempfang. Dieser Rahmen sollte eigentlich reichen.

Da Ihr schon 120 Gäste geladen habt, wäre es sicher empfehlenswert die Kollegen nicht auch noch bei der Feier dabei zu haben, denn das könnte eventuell sogar den Rahmen sprengen. Ich kenne zwar Eure Vorstellungen der Feier nicht, doch ich würde bei diesem Umfang immer Beruf von Privatem trennen.

Ich weiß nicht, ob ich Dir damit weiterhelfen konnte. Hoffen tue ich es :smiley:

Liebe Grüße
Jana

Das war bei uns so ähnlich, wir wohnen jetzt beide in einem kleinen Ort, mein Freund arbeitet in einer Firma mit ca. 50 Personen, davon kommen aber nur ca. 10. Mit denen arbeitet er aber schon über 10 Jahre zusammen, hat auch so guten Kontakt, ein Kollege von ihm (dessen Frau ist meine Chefin) ist auch eingelanden, diese haben aber abgesagt wegen Urlaub, was ich nicht schlimm finde.

Aber meine Arbeitskollegen, die ich grade mal nen Jahr kenne, fragten den gleich, wann und wo es los geht, ich habe gleich gesagt, ähm moment mal, aber das wird eine Familienfeier mit Verwandten und Freunden. Außerdem ist unsere Personenzahl begrenzt, wodurch erst andere nachrücken, wenn welche Absagen.

Als ich das so erklärt habe, haben es die meisten verstanden bis, auf zwei oder drei, wo es dann hieß, ja aber auf unseren Hochzeiten (türkische) sind imma so um die 300 und alle eingeladen. Worauf ich dann meinte, dass das schön für sie ist. Aber manche Menschen sich sowas einfach nicht leisten können :wink:

Hallo francesca,

auf türkischen Hochzeiten gibt es dann aber auch nur gebratenes Hühnchen für jeden und z.B. auch keinen Alkohol (hat neulich eine Bekannte berichtet, die dort war).

hallo kirsten
Also unsere Kollegen haben wir gar nicht eingeladen, es sei denn 2 (inzwischen) Freundinnen von mir. Wir werden einen Imbiss oder noch eine kleine Feier hier vor Ort organisieren.

Ich würde das den Kollegen (wenn sie nicht kapieren wollen) noch mal ganz klar sagen, wann sie willkommen sind und wann nicht und lasst euch nicht überrumpeln!

Viele Grüße Britta

Lieben Dank für die Unterstützung!

Mir liegt es nicht besonders gut, Menschen etwas abzuschlagen. Deswegen ist es sehr hilfreich zu hören, dass Ihr den Kollegen auch absagen würdet. Wir hatten uns ja darüber im Vorfeld wirklich Gedanken gemacht.
Unser Lokal würde die zusätzlichen Personen zwar noch hergeben, aber wir werden ein 4-Gänge-Menü haben, so dass sich die Anzahl auch im Preis niederschlagen würde.
Außerdem möchte ich, dass die Feier noch etwas persönlich bliebt, was ja bei 120 Personen ja schon schwierig wird.

Wir werden den Kollegen meines Mannes mit dem Hinweis absagen, dass meine Kollegen ja auch nur zum Empfang kommen und die Kollegen gleich behandelt werden sollen.

Nochmals vielen Dank für die Unterstützung!

Liebe Grüße, Kirsten

was ich aber machen werden, ich werde selber zwei kuchen backen, einmal für die firma von meinem zukünftigen und eben einmal für meine. darüber werden sie sich auch freuen.

@britta, was das jetzt gibt kann ich nich so beurteilen, aber bei uns gibt es halt schon mehr und mir is das dann doch zuviel 55 euro für arbeitskollegen p.P. auszugeben, für Verwandte und Freunde, gerne.

würde es ihnen auch so erklären
wir haben z.b. beschlossen nur die engsten kollegen einzuladen, aber ohne partner. eine junge frau hat dann bei beklannten erzählt, dass sie bei unserer hochzeit eingeladden sei. leider kennen wir diese frau gar nicht und es stellte sich heraus, dass es eine freundin von einem arbeitskollegen meines mannes ist. mein mann hat das dann gleich berichtigt und eben gesagt, dass die kollegen ohne partner eingeladen sind. es sprengt die sitzplätze und kosten. aus basta.

Guten Morgen

Wir haben bei meiner Firma nur mein Team und das Team das sehr eng mit mir zusammenarbeitet eingeladen, jedoch nur zur Kirche und zum Empfang.

Bei meinem Mann wollten wir eigentlich nur 4 Leute einladen, ging dann aber auch etwas daneben und nun ist die ganze Firma eingeladen (ebenfalls Kirche und Empfang). Das sind total nur 20 Leute und so wies aussieht werden vielleicht noch 4 zu denen kommen, die wir so wie so schon eingeladen haben.

Ich wuerde den lieben Kollegen auch sagen, dass sie zwar herzlich fuer den Empfang eingeladen seien, aber nicht zur Feier.

viele Gruesse aus der Schweiz
Moni

kurz und schmerzlos:
Den Empfang nach der kirchlichen Trauung ist für alle aber abends werdet ihr nur im kleinen Kreis feiern.
Und was ih unter kelin definier tist eure Sache! :wink:

Wir werden die Arbeitskollegen auch nur zur Kirche und anschließendem Sektempfang, aber nicht zum Fest selber einladen. Das würde ebenfalls den Rahmen sprengen… Es ist aber schon ein eigenartiges Gefühl, ich verstehe mich wirklich gut mit allen meinen Kollegen und erzähle auch viel von den Vorbereitungen - da ich erst ein Jahr auf dieser Dienststelle bin, weiß ich nicht, wie es evtl. bisher gehandhabt wurde. Muss ich vielleicht mal nachfragen - aber alle auf’s Fest einzuladen, würde unseren finanziellen Rahmen absolut sprengen!
LG, Carrie.

Hallo Ihr Lieben,

eigentlich habe ich ein sehr schlechtes Gewissen dabei… aber… zu unserer Hochzeit werden unsere Kollegen nicht eingeladen.

Ich werde Sie im Anschluß im Büro mit Sekt und Kuchen verwöhnen. Normalerweise hätten wir Kollegen, weiteren Freundeskreis etc. am Polterabend bedacht, haben uns aber aufgrund meiner Umstände :laughing: dazu entschieden dieses Jahr darauf zu verzichten.

Wir planen fest, im kommenden Jahr eine größere Sommerparty durchzuführen… und da noch einmal alle einzuladen, die einfach aus Kostengründen nicht zu unserer Hochzeit eingeladen werden konnten.

Viele Grüße

Susanne

Bei uns wird extra ein Polterabend gemacht, um die lieben Kollegen “Abzufertigen”. Ich möchte nämlich unbedingt ein Spalier meiner Kollegen haben (sieht soo toll aus!) und das bekomme ich nur, wenn ich denen was biete.
Zur Hochzeit kommt keiner von denen! Es würde auch keiner auf die Idee kommen, sich so dreist selbst einzuladen!

Und wenn deine Einladungen eindeutig sind, dann lass auch nicht mit dir diskutieren!

Eure Hochzeit! Ihr seid die Bestimmer!!!
Und wer sich auch immer auf den Schlips getreten fühlt, der ist blöde!

wir wollten eigentlich nur ein paar unserer Arbeitskollegen einladen. Und dann auch nur ohne Partner.

Aber wir haben uns schon gedacht, dass das wohl nicht so gut ankommt. Entweder alle mit Partner oder gar keinen. Also haben wir im Endeffekt keine Arbeitskollegen eingeladen.

Wir werden aber ein großes Frühstück + Sekt ausgeben.