Hilfe - neuer Namen

Ich stehe jetzt so kurz vor der Hochzeit echt vor einem riesigen Problem!
Ich konnte mich noch immer nicht entscheiden, welchen Namen ich nach der Hochzeit tragen soll.
Kurz zum Verständnis: Mein Schatz und ich haben jeder eine Firma.
meinen Namen möchte ich eben gerne behalten weil er mir viel besser gefällt als seiner.
Dass er meinen annimmt geht eben wegen der Firma nicht.
was ist wenn ich einen Doppelnamen mache, zuerst meiner, seinen anhänge.
wie ist es rechtlich? wie muss ich dann in meiner Firma unterschreiben, muss ich Konten, Handelsregister etc. ändern.
Weiss jemand auf die Schnelle was?

Danke.

Warum behaltet ihr beide nicht einfach eure Namen?

hmm, ja schon aber einen Familiennamen muss man ja festlegen
was ist mit späteren Kindern

Bei Kindern muss man sich derzeit festlegen, da gibt’s keine andere Lösung. Dann kann der Partner, dessen Name nicht Familienname geworden ist, den eigenen voran, oder hintenan stellen.
Rechtlich gesehen ist es aber auch okay, nur mit einem Teil eines Doppelnamens zu unterschreiben, laut Urteil vom Frankf. OLG reichen sogar nur drei Buchstaben aus, google mal unter Unterschrift, da gibt’s diverse BGH-Urteile. Insofern denke ich, dass du, bzw. dein Mann unter dem alten Namen durchaus weiter firmieren kann.
Um Irritationen zu vermeiden, habe ich mir angewöhnt, Dinge wie Schecks, Flugbuchungen usw. mit mit dem vollen Doppelnamen, wie im Pass festgelegt zu unterschreiben.

vg
starlight

Wir haben ein ähnliches Problem. Daher wird jeder seinen behalten. Die Kinder sollen dann den Nachnamen meines Schatzes erhalten.
Grundsätzlich braucht dein Namen nicht mit dem Firmennamen identisch sein. Dein Name kann sich daher ändern ohne dass für den Firmennamen von Bedeutung ist. Natürlich gibt es Ausnahmen - z. B. muss in der Anwaltskanzlei xy auch ein Rechtsanwalt xy tätig sein.
Das ist alles etwas allgemein gehalten und du solltest dich bzgl deiner genauen Unternehmenssituation natürlich näher informieren. Aber ich denke der eigenliche Schaden sind ja nicht etwaige rechtlichen Unannehmlichkeiten, sondern dass man plötzlich einen neuen Namen hat, der wieder erst eingeführt werden muss.
Andererseits, scheint es mir manchmal falsch den Familiennamen davon Abhängig zu machen.
LG,
merawit

Bei uns wird auch jeder seinen Namen behalten - vorerst. Wenn dann Kinder kommen sollten, kann man über das Thema jederzeit neu nachdenken und sich dann immer noch für einen Namen entscheiden :smiley: