Hilfe Zwickmühle

Hallo Ihr,

weiß gar nicht, ob das hier rein gehört… :open_mouth:

Wir haben jetzt unsere Einladungen fertig gemacht, da wir sie über Ostern verteilen möchten. Die besagte Familie, kommt morgen zum Kaffee zu meinen Schwiegereltern. Es ist meinem Schatz seine Tante, Schnapsnase (so habe ich ihren Mann getauft, weil ich den nur mit einem Ballen im Gesicht kenne) und ihre beiden Kinder Sascha und Sandra. Der Sascha ist total introvertiert, ich habe vielleicht 5 Sätze mit dem gesprochen. Diese Sandra allerdings ist der “Schreck der Familie”, ich glaube die mag niemand. Immer muss sie im Mittelpunkt stehen, muss immer Recht haben und ist die tollste überhaupt, die alles weiß (hat aber nur mit “hängen und würgen” das Abi geschafft). Na ja, wie ihr wohl schon heraus lest, nicht gerade meine “Lieblings-Verwandtschaft”.

So weit so gut. In dieser Zusammensetzung haben wir diese Family eingeladen, wobei wirklich niemand Lust auf besagtes Töchterchen hat.

Jetzt hat die Madam, aber wieder einen Freund. Ich muss nicht erwähnen, dass ich den noch nie gesehen habe, geschweige denn weiß wie der Typ überhaupt heißt. (Ich werde wohl morgen das Vergnügen haben :confused: )

Also, ich habe ganz klar, keine Lust ihn einzuladen. Wieso auch? Aber ich bin ja auch irgendwie immer ein Mensch der den “Frieden” sucht. Nur sorry ist es für mich auch ein Unterschied ob ich 4x 60 € rechne oder 5x und trotzdem nur ein Geschenk bekomme. Hört sch jetzt sehr materiell an, aber an der ihrem kommen liegt mir gar nichts!

Mein Freund meint, wir müssten den schon mit einladen, weil ich ja auch immer mit eingeladen war (wir waren letztes Jahr auf der Konfirmation von dem Sascha, ihrem Bruder).

Also, lieber um den lieben Friedens Wille oder auf in den Krieg???

LG nina

Hallo Nina,

ich würd ihn einladen. Einfach der Höflichkeit wegen. Ich bin halt der Meinung, man lädt dem Partner mit ein.

Allerdings ist es deine Hochzeit und du musst niemanden einladen, den du nicht magst. Das ist dann allerdings doch wohl eher das Mädel, oder?

Übrigens, die Frage mit den 60 (bei uns 55) Euro stelle ich mir auch immer. Bei Freunden, die plötzlich Anhang haben, überleg ich, ist mir mein Freund auf einmal 2x55 wert, obwohl ich da den zweiten gar nicht kenne? Bei Verwandten stelle ich mir diese Frage allerdings nicht, denn dann würden wohl erstaunlich wenige überhaupt noch ne Einladung kriegen.

LG, Marei

Hallo Nina!
Ich würde den neuen Freund nicht mit einladen. Bis September ist noch lange hin. Wer weiß was da mit dem Freund ist. Außerdem wenn man den dann doch nett findet kann man später kurzfristig noch eine Einladung aussprechen.
LG
Steffi

Wir haben das auch grundsätzlich so gehalten, dass der Partner miteingeladen ist - einfach aus dem Grund, dass bei einer Hochzeit ja die “Liebe gefeiert” wird und ich es blöd finde, wenn die Gäste dann ihre eigene Liebe zuhause lassen müssen (alles sehr bildlich gesprochen :wink: ). Aber es ist natürlich ein Unterschied, ob jemand ein fester Partner ist oder gerade ein neuer Freund. Wir haben unseren Brüdern (beide solo) gesagt, dass wir keine Freundin auf der Hochzeit sehen wollen, die sie zwei Wochen vorher aufgerissen haben. Ein weiterer Punkt sind natürlich auch Gäste, die nur deshalb eingeladen wurden, dass sie irgendwie zur Familie gehören, zu denen man aber ansonsten keinen (guten) Kontakt hat. Ich finde, es steht Euch daher frei, das festzulegen, wie Ihr wollt. Es gibt sicher Freunde, die Ihr nicht eingeladen habt, aber sehr viel lieber vor Ort hättet, als den Freund der Cousine. Auf der anderen Seite ist er halt der Partner (wie fest die Beziehung auch sein mag). Hast also pro und contra. Besprich das doch mal mit Deinem Liebsten, indem Ihr das komplett durchargumentiert?!

Die Zwickmühle kenne ich…

bei uns ist es seine Schwester, bereits einmal geschieden (nichts gegen Scheidungen, Hilfe. Aber die beiden hätten lieber nicht geheiratet, 18 Monate später war dann auch schon wieder alles vorbei…)
Seit dem ist sie auf Männerfag, und das wörtlich. (Ich habe sie mal drauf angegesprochen…“Was, IIIICH? Nein, ich gehe doch nicht auf MÄNNERFANG”!!!) Sicher irre ich mich und habe die Zeichen einfach nur flasch gedeutet (Jeden Samstag inne Disse, Flirtanziegen im örtlichen tagesblatt, Online-Datings…)

Auf jeden Fall haben wir im Januar unsere Einladungen rausgegeben. Soweit so gut.
Am nächsten Tag ruft sein papa (!) an, was denn mir Nicoles Fruend wäre, ob der nich eingeladen gewesen würde. Stop, sie hat nen Freund? Der Typ, den sie seit zwei Wochen als ihren neuen Kumpel bezeichnet???

Da war das Fass ja schon wieder voll (Diese Person ist ohnehin ein reizthema zwischen uns). Nach all dem Gezeter habe ich eingelenkt, dass wir ihn gerne mal kennenlernen würden und dann schauen wir mal.
Gut, Typ war nett (wirklich), darf gerne kommen.

nun frage ich mich, was der ganze Zirkus sollte, denn der Typ ist (leider) schon wieder passé…(als hätte ich das nicht gleich geahnt.)

Nja, nun sind es heute auf den Tag genau noch 3 Monate. Ich hoffe stark, dass da in dne nöchsten Wochen kein neuer Kerl ankommt, denn wir haben klar geasgt, dass uns keiner auf die Feier kommt, den sie erst kurz vorher aufgegabelt hat.

Kurzum: Lad ihn erstmal nicht mit ein. Begünden kannst du das aj, dass ihr den nicht kennt und garnicht wisst, ob man sich sympatisch ist. Sollte dem so sein (und die Gute noch mit ihm zusammen) kann man ihn ja immer noch einladen.

lass dich da nicht unter Druck setzten. Ich bin auch immer der Mensch der sagt: nur mit partner. Für mich war klar, dass alle ihre Partner mirbringen dürfe.
Aber nach der Geschihcte bin ch da gründlich bekehrt.

Viel glück und starke Nerven für morgen!!!

~ Avaluna ~

Hallo,

ich bin der Meinung, dass der jeweilige Partner auf jeden Fall dazugehört und daher für eine Einladung. Kann mich da Marei nur anschliessen.

Sicherlich spielt auch die Größe der Hochzeit bei der Entscheidung eine Rolle. Wenn man mit 100 Leuten feiert, kommt es auf einen mehr oder weniger nicht an. Anders sieht das sicherlich aus, wenn man in einem kleinen Rahmen feiert?!

Bei uns gehören die Partner aber immer dazu, selbst wenn die sich noch ändern sollten.

Viele liebe Grüße!

Hallo,

für mich gehört der Partner auch immer dazu, selbst wenn ich ihn nicht kenne. Ich möchte ja auch gerne dabei sein, wenn mein Partner eingeladen wird. Ich würde sagen, lade ihn doch ganz entspannt mit ein. Wenn die beiden bis September immer noch zusammen sind, scheint es ja wohl was ernsteres zu sein. Wenn nicht, hat sich das Problem sozusagen von selbst erledigt :wink:

Ciao,
dance4passion

Hallo,

ich habe das Problem etwas umschifft…

Ich habe die Einladungen meiner beiden Cousinen (kenne ich kaum) und ihrem Papa zusammengefasst.
Die beiden hätten wohl einen Freund, die kenne ich jedoch auch nicht…

Habe jetzt die Einladung an den Vater gesendet und an Familie… draufgeschrieben.
Auf meinen Einladungen selbst stehen keine Anreden, sodass niemand 100%ausgeschlossen wird.
Bin gespannt, ob Rückfragen kommen bzw. wieviele Personen auf der Antwortkarte stehen?

Grüße

Habe ähnlich wie Traulsi, die Frage mit oder ohne Partner bei den Leuten, bei denen ich gar nicht weiß, ob sie überhaupt einen haben ,auch offen gelassen. Gerade bei Freunde der Familie, zu denen ich keinen so engen Kontakt habe, habe ich die Einladung an die Familie adressiert.

Wenn wir direkt gefragt wurden, ob der oder die noch mitkommen darf haben wir bislang immer eingewilligt. Wegen der Kohle tut es mir manchmal auch sehr leid, will aber, dass sich meine Gäste wohl fühlen und es keinen Stress in der Familie gibt. Kenne das Drama, wer kommen darf wer nicht, noch von der Hochzeit meiner Schwester. Durfte mir dann immmer die Beschwerden meiner Mutter anhören, wie peinlich es ihr gegenüber den Verwandten sei. Ich sag mir dann immer, dass macht den Kohl auch nicht mehr fett.

Wurde außerdem vor Jahren, als mein Freund und ich auch erst kurz zusammen waren, von einem alten Schulfreund von ihm zu seiner Hochzeit eingeladen, obwohl wir uns bisdahin nicht einmal gesehen hatten. Kann mich noch erinnern, dass ich dass total nett fand.

Vielleicht noch ein Gesichtspunkt, der für die Einladung des Freundes spricht: Wenn der Freund dabei ist, ist sie vielleicht so beschäftigt, dass sie euch auf eurer Hochzeit nicht nerven kann?

Hallo nochmal,

muss noch anmerken, dass ich auch nicht jeden einladen will, der sich grad Freund nennen darf :laughing: :laughing:

Wäre aber andersrum super ärgerlich, wenn ich bei Freunden meines Schatzes ausgeladen werden würde. Ich glaube, da würde mein Freund auch absagen.
Auf eine Hochzeit, dem Fest der Liebe, sollte niemand alleine sitzen (…wenn er daheim einen Partner hat). Das finde ich auch hart.
Obwohl ich den Freund meiner Schwester auch gerne ausladen würde, der nervt mich nur, ist sehr laut und kann schlecht reden (sagt immer damit statt dass). Nach einiger Zeit kann man das nicht mehr hören, deswegen habe ich die beiden auch von unserem Tisch verbannt.

Grüße

Hallo,
ich würde ihn einladen um des Familienfriedens willen.
Ich muss mehr als ein Verwandtschaftsanhängsel einladen und beisse einfach die Zähne zusammen. Hilft nix. Hoffe aber auf Absagen.
Ist leider so, dass man da meist nicht umhin kommt.

Kann aber verstehen, dass dich das Geld reut. (Mich auch)
Blöde Zwickmühle,…

LG, Lucie

hallo,

ich finde die taktik von traulsi mit der einladung an “familie xy” sehr gut, ich würds so probieren.
wenn ihr dann aber nach dem freund gefragt werdet, könnt ihr ja sagen, dass er gerne mitkommen darf (gute miene zu bösem spiel… :smiling_imp: ).

da es sich ja zum glück “nur” um die cousine handelt, könnt ihr die fünf dann ja mit gesundem abstand zu euch platzieren…

gruß
juli

hallo,

einladen und gut ist´s!
bei uns gibt es auch so kanditaten, die kusinen meines mannes und ihr eventueller anhang!
mein bruder bringt sogar seine bumse mit, also was soll´s…

übrigens ich hätte es ziemlich blöd gefunden, wenn mein freund nicht immer mit zu den familienfesten eingeladen worden wäre:roll:

an eurem tag habt ihr sowieso nicht viel zeit und gelegenheit euch um alle gäste grossartig zu kümmern, du wirst die 2 kaum bemerken.

grüssle;)

Kann mich dem Großteil der Antworten nur anschließen… haben auch so 1-3 Kanditaten, wo wir den Freund nicht kennen und ihn trotzdem einladen.

Ich fände es auch doof, zu einer Hochzeit solo eingeladen zu sein…

Außerdem vertrauen wir auf die “Mischkalkulation”… Eine meiner Freundinnen hat jetzt einen neuen Freund… dafür hat eine andere sich getrennt…gleicht sich doch alles wieder aus… :smile: :smile:

So, wir haben am Sonntag die Einladung überreicht. Seid mir bitte nicht böse, dass ich Euch erst heute Bescheid gebe, aber ich hab mich so wahnsinnig geärgert! :smiling_imp:

Wir übergeben also die Einladung (auf der dieser Philipp (ich weiß ja erst seit Sonntag wie er heißt) nicht mit drauf steht) und der erste Satz ist: “Der Philipp steht da aber nicht mit drauf!” (Ach was!) Meinem Schatz seine Mutter hat daraufhin geantwortet, dass wir es ja nicht wußten.

Ich finde diese Erwartunghaltung einfach unglaublich. Es kam gar nicht erst die Frage auf, ob wir etwas dagegen haben, dass er mit kommt.

Toll an der ganzen Sache ist auch noch, dass dieser Typ mit meinem Schatz und mit mir keinen einzigen Satz gewechselt haben, obwohl mein Schatz es wirklich probiert hat.

Der nächste Knaller war dann, dass wir meinem Schatz seine Großeltern auch ihre Einladung gaben. Sie haben sich zwar bedankt, aber sie haben noch nicht einmal den Umschlag geöffnet! :smiling_imp:

Ich war so frustriert und enttäuscht, dass ich meine Trauzeugin angerufen hab, sie mich abgeholt hat und wir ein Glas Wein trinken gegangen sind. Ich habe im Auto erst einmal kräftig gebrüllt. Ich werde diesen Teil der Verwandtschaft ganz nach hinten setzten, dass haben sie jetzt davon!

Grüßle
nina

… Recht hast Du! Strafe muss sein :smiling_imp:

Fühl Dich gedrückt! Einfach ignorieren, sonst müßte man sich ständig nur aufregen…

ich brüll ne runde mit!!!

Danke, ihr Süßen. Was würde ich nur ohne das Euch machen???

Hallo,

drüber stehen und drüber lachen.

Wegen den Großeltern, kaum zu glauben, was wir uns für Arbeit mit der Papeterie machen und wird es gedankt?
Meine Oma hat als erstes mal die Herzspirale verloren, obwohl die fest dran ist!
Naja, ich muss mich einfach von dem Gedanken verabschieden, dass anderen die Details genauso wichtig sind wie mir…
Bzw. erstmal auffallen!!!

Grüße