Hochzeit 29.9.2007 - herzkeks darf berichten

Jo mädls und jungs, endlich zurück vom flittern in marokko und spät aber doch den hochzeitsbericht nachreichen…

Preparations:

Die woche vor der hochzeit hatten wir beide urlaub, und das war auch gut so, zwar kein stress, aber immer schön zu tun. Hochzeitswein holen, brautkleid holen, frisör zum färben, kosmetik, kirchenhefte fertig machen, blumenschmuck etc.
Was uns erstaunlicherweise völlig kalt ließ, das war das wetter. Am Dienstag hats zu regnen begonnen, am Mittwoch abend wieder aufgehört. Donnerstag morgens regen, mittags sonne, nachmittags regen, Freitag morgens regen… na ja. Aber das wetter kann keiner ändern.
Donnerstag anreise erster gäste (meine freundin mit mann aus dü-dorf) und gemeinsames bequatschen. Wobei ich ja immer das gefühl hatte, die haben viel mehr mit meinem bruder und seiner frau besprochen als mit mir (ich sollte recht behalten!!!)
Freitag dann groß locationherrichtaktion. Ging ziemlich fein über die bühne, alles im zeitplan, danach noch kirche schmücken (da kam uns eine beerdigung dazwischen… haben wir dann von 1800-1915 gemacht) tja und abends wurde ein „schwübogen“ aufgesetzt. Also ein schild mit „hoch lebe das brautpaar“ und mit tannenzweigen umrankt etc. bogen zum durchgehen halt. Und ich gebs ungern zu, aber das traf mich fast völlig unvorbereitet. Am tag davor kam ich mal zum überlegen, dass die ja auch eigentlich was zu essen haben wollen. Und da es kalt war gäbs mal würstchen (ok, für einberechnete 30 leute – es ware dann 35 – teils familien mit kids gabs 50 paar würstl), dann noch semmeln bestellen, und dann gabs da ja noch die pappteller vom polterabend. Ok, alles im grünen bereich. Freitag knapp vor dem kirchendekorieren dann der einfall: achja, die wollen ja auch was trinken. Beruhigung meines mannes: es gibt noch reste vom fackelzug. Um 1930 haben wir festgestellt dass es schweinekalt war (ich war bitte mit lederhose und mütze unterwegs!) also gabs glühwein. Oh schreck: 35 häferl? Beruhigung meines mannes: wir haben noch plastikkaffeebecher vom polterabend. Tja mädls und die moral von der geschicht: nur nicht stressen lassen, es ergibt sich eh (meist) alles von allein!

Tag x
Megaluftsprung: kein regen, sondern strahlender sonnenschein über wolkenlosem himmel.
Friseurin war ganz ok, hab sogar ziemlich viel gefrühstückt während des aufsteckens. Blumensträuße wurden geliefert (voll toll) und dann hat sich mein schatz in ein nachbarzimmer zum anziehen verzogen. Hab mich noch geschminkt, und ging dann ans kleid anziehen. Und auf einmal war mein schlafzimmer voller frauen: ich, meine mutter, meine schwägerin und die friseurin (!) hihi. Trotz vieler hände ging alles gut. Ich wurde bewundert (danke) und dann von meinem mann mit seiner morgengabe überrascht. (für mich gabs kette mit ohrringen und ein ohnedichistallesdoofhäferl – für ihn einen gravierten froschiprinzschlüsselanhänger)
Danach fotosession mit fotograf. Nix besseres als die fotos vorher zu machen. Gute stimmung und ein strahlendes brautpaar (wie ich jetzt schon in der pic-vorschau überprüfen konnte freu
Blumen zum grab meines vaters gebracht, tja, und danach mann mit meiner familie vors haus verfrachtet zum warten auf die gäste.
Erklärung: unsere location/caterer hat draußen einen stand (ausschank) mit stehtischen aufgestellt. Es gab wein/wasser und die obligatorischen würstl hehe. So um 1200 bin ich dann „rausgesungen“ worden und hab dann auch noch gäste begrüßt und gejausnet.
Danach marsch in die 50 m entfernte kirche. Und was soll ich sagen: ein traum. Mein chor hat sich selber übertroffen. Top 1 beim auf die tränendrüsendrücken: als überraschung haben 4 mädls (nichte mit freundinnen) bei sommermorgen mitgesungen.
Platz 2: das überraschungslied: my destiny von lionel richie… was für eine nummer!!!
Bester sager des pfarrers: er bedankt sich bei meinem göga, dass er hergezogen ist, denn dann kann ich weiterhin den jugendchor leiten und eine wichtige stütze im pfarrleben sein. Hihi.
Danach im brautauto: mercedes cabrio bj 1966, elfenbeinfarben (wow) in der kolonne fahrt zum lokal. Dort vorher beim sektempfang (nein, koboldine, es gab keine rosa schirmchen) im offenen innenhof baumstamm gesägt und babypuppe gewickelt. Und wurde von meinem schatz nach seiner blinddarmop im juli auf händen über die (wirtshaus)schwelle getragen. Großes ge-esse und danach getanze. War eigentlich nur cool.
Brautentführung: ging ziemlich geplant von statten. In ein nahes heurigenlokal, stehtische, war ziemlich lustig, zwar etwas lang aber irre nett. Mein göga musste als auslöse für mich 5 gründe nennen, warum er mich geheiratet: neben so netten sachen wie: weil er mich liebt, weil ich ihm meine kalten füße zum wärmen gebe, weil ich trotz ihm mit ihm kinder will, weil es mit mir nie langweilig wird… kam als letzter punkt: weil meine mutter gut kochen kann!!! shock - das gibt punkteabzug bei der weihnachtsgeschenkeliste lieber mann!
Danach gabs noch einige überraschungen für uns, bzw highlights von denen wir wussten:

  • Surprise: das überraschungslied: eine gruppe hat „singing ey-ey-jippieh-jippieh-yey“ umgedichtet
  • Surprise: ein geldgeschenk: göga durfte sich sicherheitsgummistiefel (die haben ihm noch für die feuerwehr gefehlt) anziehen, in ein kinderplantschbecken steigen und mit einer angel aus einem bottich nach münzen, die in kronenkorken eingeklemmt waren angeln. Ich durfte stilecht in rosa schürze und winterfäustlichen helfen
  • surprise: meine freundin aus dü-do (hat 1 ½ jahre in irland gelebt) hat für uns getanzt (irischer rig/real… ach was weiß ich: mit soft shoes WOW!!!)
  • nächstes wow: sie war bereits im august (!) da und hat mit einigen leutz (bruder, schwägerin, nichte, freundin, deren tochter…) einen tanz einstudiert… also quasi dass der kobold/die elfen ihren schatz unterm regenbogen dem brautpaar schenken, unter der bedingung, dass auch wir mittanzen… das war superwitzig – und das beste aber daran: ich hab sie (sabine, die dü-do-freundin) am Freitag noch meiner hier-freundin (ebenfalls sabine) vorgestellt und die taten so, als ob sie einander zum ersten mal sehen!!!
  • Surprise: Sehr nettes spiel meiner kollegen: wir bekamen eine schatztruhe mit kette und vorhängeschloß. Es wurden 6 schlüssel verteilt: 3 an frauen und 3 an männer, und wir durften sie uns ertanzen d.h. ich tanz mit einem mann und darf ihn DANACH fragen ob er einen schlüssel für mich hat… nach auffinden aller 6 schlüssel (wir haben es tatsächlich geschafft… ok, leichtes schummeln war dabei) durften wir unseren schatz bergen. Wirklich nette idee, nur leider ging sie fast ein bisschen unter, weil so viiiiel von unseren freunden und gästen vorbereitet wurde.
  • Gewusst: Vor mitternacht haben die chormädls teilweise mit ihrer männlichen verstärkung den fackeltanz getanzt (volkstanz, schummrig im saal, kerzenfackeln in der hand und dann figuren tanzen) sehr stimmig und stimmunsvoll
  • Gewusst: Nach dem „kranzlowasinga“ gabs noch den schleiertanz mit anschließendem geld zusammengekehre
  • Surprise: Um 0120 spontanaktion der beiden kellnerinnen, die als go-go’s quasi beim „lasso-tanz“ vorne die bewegungen vorgeshakt haben. Also schon eher party-stimmung!
  • Gewusst: Und unser wunschabschlußlied: narcotic von liquido! Jo, so darf die musik dankend abtreten

Tja, und wie bei uns üblich: knapp nach mitternacht aufbruch der älteren verwandtschaft, vorher/während/danach mit muttern kekse/mehlspeisen in vorbereitete päckchen zum verschenken (ja mädls, das wurde aus den knapp 40 kg keksen!!!) und am schluß noch in der verbliebenen gruppe (denke wir waren knapp 10-15 leute) wurde das gästebuch genau untersucht und noch eingeschrieben.
Um 0345 aufbruch, daheim noch nachbesprechung (= göga trinkt mit hierschlafenden bruder und junggeselle noch ein bier) und um 0415 antritt zum schlafen.

Day after:
Relativ früh aufstehen und frühstücken, in location wegräumen, daheim blumen sortieren, kekse einfrieren (achja, da waren dann doch der eine oder andere keks noch übrig), essen verteilen und einfrieren, karten lesen, geschenke sortieren, blumen arrangieren, genießen!!!

Und danach flittern.

tja das wars, und so kitschig es sich anhört, es war unser perfekter heiß ersehnter tag.

grüße von einer sehr glücklichen herzkeks

Liebe Herzkeks,

also erst mal von mir noch HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!
und für euch beide eine wunderbare Ehe mit allen höhen und tiefen die man durchleben darf und muss…

Danke für den Bericht ich hätte da nur noch ne kleine Frage. Wer oder was ist “gejausnet” ?

Und erst die Fotos !!! Wunderschön wart ihr (natürlcih vorallem die Braut !!!)

Viele Grüße

Herzlichen Glückwunsch!!!

Eure Freunde haben sich ja wirklich viiiel einfallen lassen - Toll!

Danke für deinen Bericht und die Fotos!

LG

@rote zora…
:blush: ich fürcht ja mal wieder, dieses wort gibts nicht wirklich. gemeint damit ist: eine kleinigkeit zu essen. also quasi eine jause verdrücken. jausnen… nüm. ja.
greetz, herzkeks

Lieber Herzkeks,

auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zu eurer Hochzeit!

Liebe Grüße
Conny

Herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Hochzeitsfeier liebes Herzkeks!

Schön fand ich, dass Du nicht nur von Deinem Mann sondern auch von deinem Chor “auf Händen getragen” wurdest.

grüssle
gioconda

Herzlichen Glückwunsch!!

möchte mich den glückwünschen anschließen. alles liebe für euch beide!

Hallo Herzkeks,

herzlichen Glückwunsch zu Eurer Hochzeit und vielen lieben Dank für die schönen Bilder und den Bericht.

Alles Liebe,
Krischdel

Auch ich schließe mich den Glückwünschen an!
Alles erdenklich Gute wünsche ich euch beiden!
Ihr habt toll ausgesehen!

Danke für den schönen Bericht und die Fotos

Meine Liebe,

ALLES ALLES LIEBE und Gute. Dein Bericht ist fabelhaft und erneuert in mir mein schlechtes Gewissen, meinen fertig zu schreiben.
Und Deine Fotos sind super! Mein Lieblingsbild ist das nach der Kirche, Deine Schleppe voller Blumen. So süß!
Und das Wetter in seiner schönsten Herbststimmung; perfekt!

Lieben Gruß
Bix

Hallo Herzkeks,

herzlichen glückwunsch und alles liebe euch beiden.

Du hattest ein sehr schönes Kleid an und eure Hochzeitstorte hat mir sehr gut gefallen. vielen dank für deinen bericht und die schönen Bilder

LG süssi

Liebe herzkeks,
danke für den Bericht !!

Püppi