Hochzeit Großraum Hamburg

Hallo ihr Lieben,

ich schreibe zur Zeit meine Bachelorarbeit zum Thema Hochzeitsplanung für mein Studium im Bereich Eventmanagement und bin dafür auf der Suche nach Paaren die bald heiraten wollen; sprich EUCH :smile:

Gerne möchte ich ein kleines persönliches Interview mit euch zu diesem Thema führen und bin aus logistischen Gründen daher auf der Suche nach Paaren aus dem Großraum Hamburg.

Ich würde mich freuen wenn ihr mich bei meiner Abschlussarbeit unterstützen könntet.

Bitte schreibt mir eine Email an: Lgserquina@gmail.com

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Liebe Grüße,
Liesel

Hallo Sel,

prinzipiell haben wir im Forum nichts gegen derartige Anfragen.

Um die Seriösität dieser Umfrage zu gewähren wäre es aber wichtig, dass die Brautpaare die sich melden auch wissen wer sich hinter “Sel” verbirgt.
Deshalb wäre es nett, wenn du dich ein bisschen vorstellen könntest, sodass man sich auch ein Bild von dir machen kann:

Auf welcher Uni studierst du?
Welche Fachrichtung?
Welcher konkreten Fragestellung gehst du in deiner Bachelorarbeit nach?
Wie erfolgt die Fragestellung (bsp. narratives Interview, qualitatives Interview)?
Warum verwendest du einen privaten E-Mail Account und nicht deinen E-Mail Uni Account?

Hallo ihr Lieben,

ich möchte mich hiermit gerne näher vorstellen um euch den Hintergrund der Bachelorarbeit besser erklären zu können.

Also mein Name ist Liesel Grace und bin 22 Jahre alt.
Ich studiere International Leisure Management im letzen Semester an der NHTV University of Applied Science in Breda, Niederlande.

Für meine Bachelorarbeit bin ich wieder zurück nach Deutschland gekommen und bin zur Zeit in Hamburg ansässig da ich parallel zu meiner Bachelorarbeit auch ein Praktikum bei der “Marry me - Hochzeitsagentur” mache.

Das Interview für dass ich verlobte Paare suche ist von qualitativer Natur und daher möchte ich gerne ein persönliches Interview führen. Dies gibt dem Interviewten auch die Chance mir direkte Fragen zu stellen. Gerne sende ich euch auch den Fragebogen per Email vorher zu. Das Interview über das Thema “Hochzeitsplanung” dauert max. 1 Stunde.

Für eine gute qualitative Analyse brauche ich ca. 90 Interviews. Daher bin ich für jede Hilfe überaus dankbar.

Ich habe in diesem Forum nicht meine Emailadresse von der Uni angegeben, da ich diese sehr unpersönlich finde. Darum habe ich für meine Bachelorarbeit einen speziellen Emailaccount eingerichtet, da dies meiner Meinung nach “professioneller” und persönlicher ist.

Gerne empfange ich aber auch Emails über meinen Uni-account.

Also Lgserquina@gmail.com oder 052011@nhtv.nl

Ich hoffe, ihr könnt mir hierbei irgendwie weiterhelfen, da es schon ziemlich schwer ist heiratswillige zu finden :smile:.

Liebe Grüße aus Hamburg.

Eure,
Liesel

Hallo Liesel,

vielleicht habe ich es überlesen, aber mich würde noch interessieren, um was genau es in deiner Bachelorarbeit geht und wie du die Interviews einarbeitest?
In welchem Zusammenhang steht die Hochzeitsagentur, bei du ein Praktikum machst, mit den Interviews?

LG, Marei

Hallo Marei,

in meiner Bachelorarbeit konzentriere ich mich auf Hochzeitsevents. Ziel der Arbeit ist es ein Erlebniskonzept für ein Hochzeitsevent zu erstellen. So habe ich zum Beispiel in den letzten Monaten verschiedene Hochzeitsmessen besucht und mich über Events wie zum Beispiel die “Erlebnishochzeit” informiert um einen Eindruck von dem zu bekommen, was es auf dem Markt bereits gibt und wo es potential für etwas neues gibt.
So habe ich auch über den Amerikanischen Hochzeitsmarkt recherchiert, da es dort bereits viele Events in der Richtung gibt.

In dem Interview versuche ich die Werte der Paare herauszufinden anhand von verschiedenen Modellen, die ich während meines Studiums erlernt habe.
Ebenfalls frage ich sie auch zum Beispiel nach ihren Freizeitaktivitäten, den verschiedenen Aktivitäten die sie zur Vorberereitung der Hochzeit unternehmen und dem schönsten Erlebnis dass sie während der Verlobungszeit erfahren durften.

Für ein Praktikum neben der Bachelorarbeit habe ich mich damals entschieden, da ich später auch einmal in der Hochzeitsbranche arbeiten will und dadurch erste Arbeitserfahrungen erlangen will.