Hochzeit Jules und Rialto - Bericht von Rialto

Hallo Ihr Lieben,

wir sind wieder da!!! Unsere Flitterwochen auf Gran Canaria waren (trotz Waldbränden und gelegentlichem Sandsturm) einfach nur traumhaft. Und jetzt, wo wir wieder so langsam in den Alltagstrott zurückkehren, möchte ich Euch auch ganz gerne mal von unserer wunderschönen kirchlichen Hochzeit berichten. Den Bericht über den Polterabend lasse ich jetzt mal weg, den könnt Ihr ja bei Jules nachlesen, da habe ich auch nicht mehr viel hinzuzufügen :smile: .

Standesamt 19.7.2007:
Wow, was für ein Wetter. Der liebe Gott hat es tatsächlich gut mit uns gemeint an den bisherigen Tagen. Konnte die letzten Tage vor der Hochzeit total schlecht schlafen, aber an diesem Morgen war ich trotzdem hellwach, wollte ja schließlich nix verpassen. Um 7.30 Uhr sind Julia & ich aus den Federn gekrochen, da meine Süsse noch einen Friseurtemin hatte (ich hatte mir gut eine Woche vor der Hochzeit schon die Haare schneiden lassen). So konnte ich mich ausgiebig der “Schönheitspflege” hingeben, während mein Schatz “ausser Haus” war. Die Hochsteckfrisur mit der sie dann so gegen 10 Uhr wieder nach Hause kam, versprach schonmal sehr viel, aber als ich sie dann in Ihrem kompletten Standesamtoutfit sah, verschlug es mir echt die Sprache. Ein Traum in Rot sage ich nur. Einfach nur der Wahnsinn. Nach dem Fertigmachen ging es dann so gegen 12:30 Uhr mit dem herausgeputzten Mercedes meiner Eltern zum Schloss Eicherhof, unserer standesamtlichen Trauungsstätte. Nach und nach trudelten auch die gesamten Gäste ein und da kam sie…die NERVOSITÄT. Die Standesbeamtin beruhigte uns noch ein wenig und sagte mir auch, dass meine Überraschung - Geiger, die zu unserer Trauung spielen sollten - bereits eingetroffen seien. Dann bat sie die Gäste allesamt schonmal Ihre Plätze im Trausaal einzunehmen. Die ersten Takte der “Air” von Bach erklangen und Julia war völlig hin und weg von meiner Überraschung für sie. Wir schritten in den Saal - dachten wir! Denn jeder der das Video mittlerweile gesehen hat, sieht, dass wir echt gerannt sind. Uns selbst ist das gar nicht aufgefallen. Dann ging sie los, die Trauung, die einfach nicht schöner hätte sein können. Kaum Bürokratengefasel, einfach nur perfekt auf uns zugeschnitten. Ein großes Lob an unsere Standesbeamtin. Der Ringwechsel verlief ein wenig holperig, da ich Julia zunächst die falsche Hand hinhielt, das aber auch direkt bemerkte und sofort korrigierte. Danach wurde der Kanon von Pachelbel gespielt. Bei dem musste ich mich echt zusammenreissen, nicht loszuheulen, kriege in solchen Momenten einfach immer eine Gänsehaut, aber diesmal war es ja UNSER MOMENT! Zu unerer Gratulation wurde dann das “Feather Theme” aus dem Film Forrest Gump gespielt. Schon wieder Gänsehaut (übrigens echt empfehlenswert, wenn jemand noch auf der Suche nach einem Musikstück für einen solchen Anlass ist & auf der Geige gespielt noch besser als per Klavier), aber diesmal flossen dann auch bei mir die Tränen, weil ich einfach nur glücklich war, dass Jules jetzt offiziell MIR gehört :wink: . Nach der Trauung fuhren wir dann mit allen Gästen zu meinen Schwiegereltern zum Sektempfang und zu Kaffee und Kuchen und um 18:30 Uhr sind wir dann im engeren Familienkreis (Eltern, Großeltern, Trauzeugen) zu unserem Lieblingsitaliener und haben dort den Tag ausklingen lassen, der perfekter nicht hätte laufen können. Ein wirklich ergreifendes Erlebnis, das wir nie vergessen werden.

Kirche 21.7.2007:
Nachdem wir am Vortag der Hochzeit noch bis 20 Uhr in unserem Festsaal & der Kirche gewerkelt und alles mit unseren Eltern und Freunden geschmückt hatten, trennten sich erstmal die gemeinsamen Wege von Braut und Bräutigam. Ja, ich war leider in der Nacht vor der Trauung Strohwitwer und konnte dementsprechend ohne die beruhigende Hand an meiner Seite ganz schecht schlafen.
Um 7 Uhr bin ich bei strahlendem Sonnenschein, der uns auch den Rest des Tages begleiten sollte aufgesprungen, weil es mir zu blöd war, noch länger hellwach im Bett liegen zu bleiben. Ich hatte zwar an diesem Morgen nicht mehr wirklich viel zu tun (Brautstrauß und Reversschmuck für mich, den Trauzeugen und unsere Väter wurde von Julia’s Opa vom Floristen mitgebracht, nachdem der Autoschmuck angebracht war), aber ruhig sitzen war absolut unmöglich. Mit Müh’ und Not zwängte ich mir ein Käsebrötchen in den Schlund, schließlich wollte ich ja nicht einer dieser Bräutigame sein, die vorm Altar in Ohnmacht fallen.
Nach einem ausgiebigen Hygienegang im Bad musste ich um 9 Uhr noch zu meinem Friseur, der mir schließlich nochmal schnell das Hochzeitsstyling verpasst hat und den Bart gestutzt hat. PERFEKT!
Nach dem Friseurtermin wurde erstmal ein Schlückchen Sekt zur Beruhigung der Nerven geschlürft, wobei da anscheinend ein Loch in meinem Glas war, denn so schnell hatte ich noch nie ein Glas Sekt verschlungen (oder lag’s vielleicht doch an der Aufregung???). Danach ging’s dann schnurstracks nach oben in unsere Wohnung, wo mein am Vorabend schon parat gehängter Anzug (Wilvorst, falls es interessiert) - nein, er war dann doch nicht blau-grün kariert, sondern dunkelbraun mit champagnerfarbenem Plastron :smile: - auf mich wartete. Gegen 11:30 Uhr ging’s dann ans Zurechtmachen. Irgendwie beruhigte mich diese ganze Prozedur dann doch wieder, denn ich bilde mir irgendwie ein, dass das Anziehen eines Hochzeitsanzugs nicht mal ansatzweise so kompliziert ist, wie das Anziehen eines Hochzeitskleids. Könnte ich da Recht haben?
Um 12 Uhr bin ich dann runter zu meinen Eltern, die mich erstmal in voller Pracht bewundert haben (nein, Tränen flossen zu dieser Zeit NOCH keine) und um 12:20 Uhr ging’s dann los in Richtung Kirche.
Dort angekommen, erwartete uns schon ein kleines Grüppchen von Leuten, die mir alle sagten, dass ich ja so toll aussehe und ich vernahm auch irgendwie alles und bedankte mich auch immer anständig aber irgendwie war ich ab der Ankunft an der Kirche total in Trance. Dann ging es ans “Kirche begutachten”, schließlich musste ich ja checken, ob auch alles noch genauso schön geschmückt war, wie wir es am Vortag hinterlassen hatten und ich überprüfte an der Empore, ob unsere Solistin den Weg gefunden hatte (war ich erleichtert, dass sie es tatsächlich geschafft hatte). Gegen 12:30 trafen dann auch die Brauteltern ein, die mir meinen Reversschmuck mitbrachten, danach ging es für alle Ankömmlinge direkt in die Kirche, denn keiner sollte ja die Braut sehen und ich bezog meinen Posten mit unseren Trauzeugen vorne am Altar. Oh Gott, kriege schon wieder das totale Flattern, wenn ich jetzt nur wieder dran denke…man, war ich aufgeregt. Unserem Pfarrer übergab ich dann noch schnell die Fürbitten, die während der Trauung von unseren Verwandten verlesen wurden und dann stürmte er auch schon aus der Kirche um die Braut in Empfang zu nehmen. Als ich mich umdrehte, war die Kirche schon mächtig voll, auch wenn ich immer wieder mitbekam, dass noch irgendwelche Personen im Stau festeckten.
Und dann ein Klingeln vom Eingang der Kirche her. Der Pfarrer hatte das Signal für den Organisten gegeben und der fing’ dann auch prompt an. Zuerst sah’ ich nur die Brautjungfern auf mich zuschreiten, doch dann teilte sich die Menge auf und eine wunderschöne Braut war am dunklen Eingang der Kirche zu erkennen. Die Väter setzten sich mit Ihr in Bewegung und die Braut trat ins Licht. Mir wird jetzt noch heiß und kalt gleichzeitig, wenn ich das nur schreibe, dieser Moment war einfach der Wahnsinn. Allein das strahlende Gesicht meiner schönen Frau, wie sie stolz den Gang entlang auf mich zuschreitet, werde ich wohl nie mehr vergessen. Daher gab es bei mir auch kein Halten mehr, meine Tränen flossen, so schön fand ich meinen Schatz!
Nach etwa 1 1/4 Stunden Trauungszeremonie (die so lange eigentlich gar nicht angesetzt war), durften wir dann wieder ins Freie und wurden draussen von unseren Freunden mit Rosenbögen unter denen wir herschreiten mussten, weißen Ballons, die für uns steigen gelassen wurden, einem Bettlakenherz zum Ausschneiden und ganz vielen Gratulationen erwartet. Nach dem Sektempfang ging es dann auch unter lautem Hupen und in der Kolonne zum Festsaal. Dort schnitten wir dann direkt die Hochzeitstorte an, aßen unser obligatorisches Stück und dann ging’s zum Japanischen Garten zum Fotoshooting. Ab da raste die Zeit wie verrückt.
Es ging zurück zum Saal und unsere Freunde und Verwandten hatten ganz tolle Überraschungen für uns vorbereitet, von Extreme Activity über den Hochzeits-Rap bis hin zu unserem Super-Hochzeits-Feuerwerk um 23:30 Uhr. Unser extra einstudierter Hochzeitstanz lief einfach nur super, trotz Schleppe der Braut und zum Abschluss des ganzen Programms um 0:00 Uhr wartete noch eine ganz leckere Eisbome auf uns. Bis 2:00 Uhr wurde dann noch getanzt und danach machten wir uns auf ins Hotel, dass ja eine Überraschung für Julia war und der Rest bleibt unser Geheimnis…!

So, ist jetzt doch etwas lang geworden, aber ich hoffe, Ihr verkraftet’s :wink: ,

Liebe Grüße,

Dirk

hallo dirk,

hab’s ja jules schon geschrieben, ich find euch beide total super. vor allem haben wir ja selten männer die so aktiv bei der gestaltung ihrer hochzeit mitwirken (hut ab!), geschweige denn aktive männliche forumsmitglieder (bezogen auf bräutigam). :wink:
und wie jules ja schon weiß - ach ich bin einfach zu nah am wasser gebaut - euer standesamtvideo hat mich zu tränen gerührt. und dein bericht tut jetzt auch noch sein übriges! schniff
ich wünsche dir und deinem traum in rot alles alles liebe für euren ehealltag!!! ihr seit einfach nur ein traumhaft süßes paar. ihr sprecht so lieb voneinander, bewahrt euch das!

So, lieber Dirk, nun gratuliere ich auch Dir herzlich zu Eurer Hochzeit… Und was soll ich sagen, mit diesem Bericht hast Du Dir das auch redlich verdient!! :smiley:

Traumhaft Ihr Zwei, aber das habt Ihr ja auch schon vorher hier im Forum bewiesen. :laughing: :laughing:

Hallo Dirk!

und da soll nochmal einer sagen, dass Männer unromantisch sind!!! Du hast einen wirklich schönen Bericht aus der Sicht des Bräutigams verfasst und ich möchte Dir auch noch ganz herzlich zu Eurer Traumhochzeit gratulieren!!!

— Begin quote from ____

und konnte dementsprechend ohne die beruhigende Hand an meiner Seite ganz schecht schlafen

— End quote

… das wird ja jetzt der Vergangenheit angehören! :smiley: :smiley:

Ganz herzliche Grüße und eine wundervolle Ehe wünscht
gioconda

lieber rialto!

danke für einen der von mir mit am meisten spannung erwarteten hochzeitsberichte! :smiley:
[size=150]
**herzlichen glückwunsch nochmal euch beiden!
**[/size]
und neben der tatsache, dass man den tag mal aus den augen eines mannes erleben konnte (ich hätte da vorne am altar nicht mit dir tauschen wollen - war beim lesen schon nervös genug!), freut es mich auch, dass du auch vollends die gefühle, die einen mann augenscheinlich bei der eheschließung durchjagen, beschreibst:

— Begin quote from "Rialto"

… aber diesmal flossen dann auch bei mir die Tränen, weil ich einfach nur glücklich war, dass Jules jetzt offiziell MIR gehört :wink: .

— End quote

:smiley: :smiley: :laughing: 8) :laughing: 8) 8) :laughing: :smiley:

vielen dank!

juli

seufz
schnüff
schluck
Hach.
Lieber Dirk, vielen Dank für diesen ersten und bislang einzigen Bräutigambericht…wie schön, auch mal die “andere Seite” zu lesen! Ich fand schon Julias Bericht super, aber in der Kombination wird das Bild erst vollständig.

Alles alles Liebe und Gute wünsche ich Euch beiden für Euren gemeinsamen Lebensweg - und Dir nochmal ein ganz besonderer Dank für Dein Engagement hier im Forum. Ich finde es großartig, daß Du Dich nicht hast schrecken lassen von uns Hühnern und hier tapfer als Hahn im Korb durchgehalten hast!!! Ich hoffe, Ihr bleibt uns beide noch eine Weile erhalten!

Sorry Mädels, aber ich heul’ schon wieder…hat jemand mal ein Taschentuch schnief?! Vielen Dank jedenfalls für Eure Kommentare auf meinen Bericht hin. Bin total gerührt (verdammt, ich bin zu nah am Wasser gebaut grrr)!

Grüße,

Dirk

Lieber Dirk!

Herzlichen Glückwusch dir lieber Dirk und natürlich auch Jules!
Mit Spannung habe ich deinen Bericht erwartet, denn wann kann man mal einen Bericht aus Seiten des Bräutigams lesen?
Und ich muss sagen, mir kamen die Tränen und es ist schön, dass es dir wie deiner Frau ergangen ist. Schnief!!!

Ich wünsche Euch ein wundervolles Leben miteinander!

Ihr seid so ein süßes Paar und ich finde es wirklich toll mal bei Seiten zu erleben! Danke, das du es mit uns verrückten Hühnern ausgehalten hast!

LG Stephie

Lieber Dirk,

danke auch dir für den wunderbaren Bericht.
Ich freue mich sehr auf Traumhochzeitsbilder…

Du scheinst wirklich sehr nah am Wasser gebaut zu sein, aber das macht dich auch super sympatisch :smile:
Ich finde es super wie du deine Gefühle zeigst und auch dazu stehst. Das ist ja nicht immer Männersache grrr
Auch ich hoffe dass du uns erhalten bleibst, denn uns ist auch mal ne Männermeinung unheimlich wichtig !

LG Jenny/Teufelchen

P.S.
Hier nur am Rannde erwähnen mag ich die Reaktion meines Mannes auf mein Kleid ( ich hatte ihn danach gefragt ) : " Da sieht aus wie ein geknüddeltes Stück Papier" :smile:
Das aber ist mein Mann live, so wie ich Ihn liebe…

Ein geknüddeltes Stück Papier?! Aha… :laughing:

Aber gefallen hat’s ihm schon, oder???

Lieber Dirk,

nun auch Dir meinen herzlichsten Glückwunsch zur Eheschließung mit Deinem

[size=150]“Traum in Rot” [/size]

Ich finde es schön, dass Ihr es gar nicht mehr erwarten konntet vor den Tarualtar zu treten und lieber gerannt als geschritten seid. :wink:

"…, weil ich einfach nur glücklich war, dass Jules jetzt offiziell MIR gehört :wink: "

…na na, keine besitzergreifenden Wörter für lebende Personen!!! :wink:

Oh Du Armer: " ganz schlecht geschlafen" … warum soll es uns Bräuten auch nur so gehen?! Tse, Tse…aber wie war das Jules hatte so gut geschlafen, oder? :mrgreen:

"Wilvorst, falls es interessiert " … na ja, am Rande interessiert auch mal die Kleidung des Bräutigam … Spass bei Seite, ich habe mich riesig über jeden gefreut, der gesagt hat wie toll mein Mann aussieht :laughing:

Lieber Rialto, ich hoffe Du verzeihst mir meine kleinen Seitenhiebe, denn ich finde Deinen Bericht wirklich wunderbar und spätestens bei diesen Zeilen hast Du die Bräute- und Ehefrauenherzen doch zum Schmelzen gebracht:

"Zuerst sah’ ich nur die Brautjungfern auf mich zuschreiten, doch dann teilte sich die Menge auf und eine wunderschöne Braut war am dunklen Eingang der Kirche zu erkennen. Die Väter setzten sich mit Ihr in Bewegung und die Braut trat ins Licht. Mir wird jetzt noch heiß und kalt gleichzeitig, wenn ich das nur schreibe, dieser Moment war einfach der Wahnsinn. Allein das strahlende Gesicht meiner schönen Frau, wie sie stolz den Gang entlang auf mich zuschreitet, werde ich wohl nie mehr vergessen. Daher gab es bei mir auch kein Halten mehr, meine Tränen flossen, so schön fand ich meinen Schatz! "

Ich hab Jules ja schon ganz viel Liebes geschrieben, dass Sie Dir hoffentlich zeigt, denn es gilt für Euch beide.

Ich wünsche Euch eine traumhafte Ehe.

Alles Liebe Koboldine - die Euch für ein tolles Paar hält.
:wink:

@ mausekatze

ja es hat ihm gefallen ! Vor alles das Dekoltée :smile:
Und es war ja wirklich geknüddelt - die Mode nennt es nur gecrasht ! :smile:
Aber er wollte so Ehrlich sein und mir sagen was wirklich sein 1.Gedanke war - der 2. war…da ist sie ja-mein Schatz.
Das find ich super süß und da ich ihn kenne und so liebe weiss ich wie er es meint.

Lieber Dirk,
auch für Dich von mir nochmals alles alles Liebe zur Hochzeit.
Du hast sooooooooooooooooooooooooooooooo schön geschrieben, meine Gänsehaut wollte gar nicht mehr weg, schön das ein Mann mal schreibt wie er diesen besonderen Tag erlebt hat, danke das wir daran teilnehmen durften.
Ich wünsche euch nur das BESTE.

LG Monja

Lieber Dirk,

auch dir meine herzlichsten Glückwünsche!!

Danke für den wunderschönen Bericht. Schön wenn Männer zeigen was sie für ihre Frauen empfinden :smiley:
Meiner war auch total ergriffen - herrlich!!

Alles Liebe für Euch zwei!!
pebbles

Lieber Dirk,

auch dir alles erdenklich Gute zu eurer Hochzeit. Toller Bericht, und das Beste ist, dass ihr beide eine absolute Traumhochzeit hattet.

LG, Marei

Hey Rialto,

ich krieg beim lesen schon Gänsehaut lach und es ist schön das ganze mal aus Sicht eines Mannes erzählt zu bekommen. Ich kann mir nur an Hand unserer Bilder ausmalen - mein Mann war vor der Kirche kreideweiß im Gesicht - wie nervös er war und wie ihn die Sache auch beschäftigt hat.

Wünsche euch beiden noch einmal alles Gute :smile:

Hallo Dirk,

alles alles Liebe zu Eurer Traumhochzeit.

Besonders interessant finde ich das Foto vom Brautauto. Sieht aus, als wenn das in der Küche steht.
:laughing:

LG
Reni

Lieber Rialto, erst einmal alles alles Liebe zu Eurer Hochzeit.
Endlich komme ich auch einmal dazu, Euren Bericht zu lesen…und ich muss sagen RESPEKT!!
Ich finde es sooo schön, dass Du Dich so einbringst, ich glaube, dass ist wirklich sehr sehr selten.
Bist Du nicht auch der einzige Bräutigam, hämmm, entschuldige Ehemann in diesem Forum.
Wunderbar,solche romantischen Worte wie in Deinem Bericht von einem Mann zu lesen.
Als ich eben den Teil las, als Jules auf Dich zukam, Deine wunderschöne Braut, musste ich doch ein paar Tränchen verdrücken, Du hast das wirklich wundervoll beschrieben und mich damit sehr berührt.
Schön, dass alles so geklappt hat, wie Ihr Euch das vorgstellt habt und dass ihr einen so tollen Tg hattet.
Ich finde es so toll, dass Ihr Euch gegenseitig so süße Überraschungen gemacht habt.
Also, ich würde sagen, mit so einem Mann an der Seite kann bie Euch nichts mehr schief gehen… :smile:

Ich wünsche Euch beiden Süßen alles Glück der Welt.
Liebe Grüße
Ilka

Lieber Dirk,

meine herzlichsten Glückwünsche, nun auch an Dich. Dein Bericht ist die perfekte Nachtlektüre.
Jetzt kann ich mir erträumen, wie es meinem Liebsten am Hochzeutstag ergehen wird.

Danke, dass Du hier so aktiv warst und wenn dich alle noch ganz viel loben, bleibst uns dann noch ein bißi erhalten? Wäre wunderbar!

Genießt Eure Ehe und alles, alles Liebe
Bix

Hallo Dirk,

dein schöner Bericht hat mir den Nachdienst versüßt - wunderschön geschrieben!

Wie bereits Julia möchte ich auch dir herzlich zu eurer Hochzeit gratulieren!

Liebe Grüße, Anna