Holger's Polterabend + JGA + Hochzeit

Also vorne weg mal vielen Dank für gute Ideen und nette Leute hier im Forum. Als besonders wertvoll erwiesen sich für uns ein paar Deko-Ideen, sowie die Mahnung, die Dienstleister vorne weg zu befragen, wann sie Ihre Bezahlung haben möchten.

Dann stellt sich für uns die Frage, weshalb viele Leute Standesamt + Kirchliche TRauung + Feier an unterschiedlichen TAgen machen. Also wir hatten vormittags 10:30 Standesamt NAchmittags um 13:00 die Kirche und um 15:00 waren wir in der Location.

Und das war total genial so. Meine Braut und ich waren ab Morgens komplett gestylt und hatten die Outfits an, obwohl wir natürlich auch überlegt hatten uns zwischendrin umzuziehen. Aber wozu scih den STress machen und so teuer wie die Outfits sind, ist es doch schade, die nur kurz anzuziehen.

Aber fangen wir vorneweg an. Angefangen mit der Plaungng hatten wir ca. 10 Monate vorher. ICh kann stolz wir sagen, da ich mich als Mann beteiligt und eingebracht habe. Das ist auch ein Tipp, den ich den Monsterbräuten da draußen geben will, beteiligt den Mann an Eurer Seite, auch wenn ihm manches egal ist, um viele Sachen kann und will er sich kümmern. In diese 10 Monate vielen noch die Hochzeit der Schwester meiner Braut und eine andere Hochzeit, so dass wir dafür auch noch vieles vorbereiten mussten. Trotzdem war es in 10 Monaten gut zu schaffen.

Termin für Standesamt war schnell besorgt, Kirche war kein Problem, da unser Pfarrer extra für uns aus dem Ruhestand zurückgekommen sind und wir aktive Mitglieder der Gemeinde sind.

Polterabend:

Nur den Polterabendtermin haben wir immer wieder verschoben und haben uns schließlich einfach für eine Woche vor der Hochzeit entschieden. Das war für unsere Gäste aus dem ganzen Bundesgebiet genial. weil die sich nicht unter der Woche aufmachen mussten und für uns auch, weil wir dann noch eine Woche Zeit bis zur Hochzeit hatten.
Für den Polterabend hatten wir eine rustikale Location auf dem Lande gefunden, deftige Speisen liefern lassen und alles andere selber besorgt. Unser DJ war ein Kumpel der von Lichtorgel über Nebelmaschine alles besorgt hat, eine kleine Tanzfläche bauten wir auf und so konnten wir unter einer 500 Jahre alten Linde Bierzeltgarnituren aufstellen, alles schön dekorieren und dann eine richtig tolle Party geben. Da sich ganz viele verschiedene Altersklassen, Freundeskreise, Arbeitskollegen, Nachbarn usw. vermischten, war für jeden etwas dabei. Zwei Pärchen haben sich auf diesem Wege auch gefunden.
Also an alle die überlegen, ob sie einen Polterabend machen, macht es, es lohnt sich wirklich, es ist ungezwungen und wirklich das Geld eher wert als eine Ton in Ton Dekoration der Tische bei der Hochzeit. :wink:

JGA

Zum JGA hatte ich alte Kumpel und neue Freunde eingeladen und ganz gesittet zu zehnt das ein oder andere Bierchen getrunken und bowlen gewesen. Während die Braut zu Hause mit der Trauzeugin und der Brautmutter Haribozeug auf Schaschlick-Spieße gesteckt hat. Aber da wir schon Monate vorher einen JGA und einen BRIDAL-Day abgesprochen hatten hielt sich mein schlechtes Gewissen in Grenzen. Jetzt im Rückblick war der JGA zwar schön, aber wenn ich vor der Wahl stehen würde, würde ich lieber einen Polterabend veranstalten.

Der große Tag

Am Morgen danach, war alles in Ordnung, weil wir es gesittet angehen ließen. Also Outift an ins Mietcabrio von AVIS (170 von Do-Mo)gesetzt, zur Floristin die Sträußchen, Revers-Schmuck, Brautstrauß und Wurfstrauß abholen, sowie den Autoschmuck anbringen lassen. Und ja ich bin selber gefahren, weil wenn ich mich fahren lassen will ist ein Cabrio einfach eine schlechte Wahl. Danach zum Friseur und dann in Richtung Braut-Eltern-Haus wo wir in eine Kutsche umgestiegen sind. Wer überlegt ob Kutsche oder nicht: MAcht es! Es ist einfach genial. Der Auftritt ist unvergleichlich und es ist immer etwas ungewöhnlicher als noch das ausgefallenste Auto. Die Kutsche schlug mit 270,- zu Buche was in Vergleich zu anderen Kutschen/Kutschern ja wohl ein totales Schnäppchen war.
Dann also die Braut abgeholt und zum Standesamt gefahren im kleinsten Kreis der Familie die standesamtliche Trauung absolviert.

Dann kurzes Foto und dabei festgestellt, dass sich unsere weiblichen Gäste abgesprochen hatten. Es hatte jeder etwas rötliches an, oder eine rote Applikation dabei. Sieht echt toll aus auf den Fotos!!! Wieder in die Kutsche und erst einmal ein Gläschen Sekt in trauter Zweisamkeit genossen.

Nun kurze Pause, die zur Rearrangierung der Outfits und des Stylings genutzt werden konnte. Und dann mit der Kutsche zur Kirche, wo schon ein richtig langes Spalier aus unseren Freunden und Verwandten auf uns wartete. Eine Runde um alle herum, damit wir links aus der Kutsche aussteigen konnten und dann in die wirklich toll geschmückte Kirche (Danke hier auch an Weddingstyle für die Tipps in der Juli/August-Ausgabe) hinein.
Einzug und Auszug waren das übliche, die Kirchenlieder hatten wir uns in langwieriger aber lustiger Diskussion mit dem Pfarrer herausgesucht. Und unsere Trauzeugen die aus irgendwelchen abstrusen Gründen bei der evangelischen Kirche nicht mehr vorgesehen sind, haben wir über die Haltung der Fürbitten in den Gottesdienst eingebunden, was uns den Trauzeugen und den Gästen sehr gut gefallen hat, zum Abschluss des vollen Kirchenprogramms hat dann der engste Familienkreis auch noch ein Abendmahl bekommen.
Dann raus auf den Blumen der Blumenkinder und ein bisschen Sägen und aufgehalten werden von Kindern und dann mussten wir uns leider von unserer Kutsche verabschieden und sind ins Cabrio umgestiegen. Da es zur Feier-Location doch noch ein bisschen weit war.

Feier

Wir mussten uns leider für die E-Form entscheiden, da Fischgrät nicht möglich und einzelne Tische nicht praktibel waren. Über der Sitzordnung hatten wir lange gesessen, und schließlich festgestellt, dass wir es sowieso nicht jedem Recht machen können. Also haben wir die Leute die uns wichtig sind auch mit Leuten zusammengesetzt die wir sympatisch finden und den Rest lustig vermischt und das hat auch super funktioniert.

Als Tischkarten hatten wir ERNO-FOTOKUGELN in denen der Handgeschriebene Name zusammen mit einer individuellen Blumenzeichnung unseres Künstlers abgebildet war. Das war gleichzeitig unser Gastgeschenk, und wurde von NIEMANDEM vergessen. :wink: Manche der Gäste haben uns tatsächlich nach 6 Wochen gefragt, wie wir die Karten da rein bekommen haben und warum die im Wasser nicht verlaufen. :wink:
Für die Kiddies hatten wir ein kleines Präsent geschnürt aus einem Auto einem Jojo und einem Lolli. Die größeren Kinder haben wir mit Aufträgen versorgt so dass sie Verantwortung trugen und sich erwachsen fühlten. Zwar hatten wir einen Mal und Spieltisch vorbereitet, aber der wurde nicht wirklich angenommen. DIe haben sich lieber mit den Autos beschäftigt. ^^
Vor der Location mussten wir noch einmal Baumstamm sägen und Herz schneiden und ich habe meine Braut hindurch getragen. DAnn begann die Geschenkeprozession und danach der Kaffee. NAch dem Kaffee ließen wir noch Luftballons mit Wünschen empor steigen und wurden noch anders unterhalten. Gerade für Partyspiele gibt es unendlich viel Seiten udn die haben unsere Gäste gut frequentiert. So dass unsere Trauzeugen gar nciht eingreifen mussten um ein bisschen Animation zu betreiben. Da wir sie gebeten hatten ein paar Sachen vorzubereiten, falls sich Langeweile ausbreitet.
Aber liebe Leute, Langeweile bei einer Hochzeit habe ich jetzt so noch nie erlebt, da findet sich immer jemand. :smile:

Nach dem tollen Buffet, haben wir dann als Eröffnungstanz einen langsamen Walzer zu Hildegard Knefs “Rosen regnen” Dafür hatten wir bei unserer Floristin noch Rosenblätter bestellt, die unsere Gäste während des Tanzes auf uns herunter regnen ließen. Was den Vorteil hatte, dass damit ein Teil der Aufmerksamkeit von manch seltsamen Tanzschritten abgelegt war.

Dann war auch schon der Tag von Braut und Bräutigam vorbei und das Schleierabnahme-Gedicht stellte den Abschluss des großen Tages dar. Wobei natürlich die Feier noch lange danach weiterging.

Von allen Seiten wurden für die tolle Planung und den reibungslosen Ablauf gelobt, selbst der Gottesdienst hatte die Atheisten beeindruckt. ^^

Als Tipp für zukünftige Ehepaar kann ich noch sagen, übertreibt es nicht, reibt euch nicht an Kleinigkeiten auf. Z.B. hatten wir uns vorgestellt, dass alle Damen im langen Kleid erscheinen sollen. Aber meine SChwester hatt uns rechtzeitig die Augen geöffnet, dass es Leute gibt, die immer das gleiche zu so einem Anlass anziehen, die sich nicht extra was neues kaufen, für die Bodenlang gleichbedeutend mit “übers Knie” ist und dann noch den Teil der Verwandtschaft, die sich aus Prinzip war kurzes anziehen, wenn wir was langes wollen. Und da sind wir von diesem Plan abgerückt und hatten so nichts zum darüber aufregen, dass unser Wunsch nicht erfüllt wurde. Und immer daran denken es ist Eure Hochzeit und ihr versucht es so umzusetzen wie ihr es wollt aber die Gäste könnt ihr nicht steuern. Also versucht es auch nicht. ^^

3 Tage danach ging in es in die Flitterwochen nach Portugal an die Algarve und man kam einfach mal wieder runter und raus aus diesem ganzen positiven Stress…

Fotos: pixum.de/viewalbum/?rid=ebf3 … 5e4612743b

Lieber auh2007,

ich wünsche dir und deiner Frau alles erdenklich Gute zu Eurer Hochzeit.

Danke für deinen Bericht! Schön das ihr so einen tollen Tag hattet!

Ich finde es toll das ihr zwei die Hochzeit zusammen geplant habt :wink:

Lieben Gruß
Brina

Lieber Holger,
die besten Wünsche zu Eurer Hochzeit und Danke für Deinen ausführlichen Bericht! Hört sich nach einem tollen und perfekten Tag für Euch an - genauso wie ihr es Euch vorgestellt habt! Und gleich am Polterabend noch zwei neu Pärchen “verkuppeln” zu können - das ist eine reife Leistung. Genießt die Erinnerungen an die Hochzeit und ich wünsche Euch für Eure Ehe alles Liebe und Gute!

LG Alina

auch von mir die besten Wünsche zu eurer Hochzeit !!!

Gibts dann auch noch Fotos oder ist da was an mir vorbei gegangen ?

Lieber Holger,

vielen lieben Dank für Deinen Bericht. Finde ich total klasse mal wieder einen Bräutigam-Bericht lesen zu können.

Doch nun erst einmal das Wichtigste:

[size=150]Dir und Deiner Gattin meinen herzlichsten Glückwunsch zum JA-Wort[/size]

Ich muß Dir ja einerseits Recht geben, dass man sich den stressigen Klamottenkauf einmal sparen kann, Geld spart und die Sachen länger an hat, wenn man alles an einem Tag macht … aber glaubst du wirklich, dass Frau allzu gerne darauf verzichtet sich zwei tolle Outfits kaufen zu können?! :wink:

Nett an deinem Bericht finde ich, dass Du Deine persönlichen Erfahrungen wie bsp. mit dem Polterabend an die kommende Hochzeitsgeneration weiter gibst.

Schade, dass Deine Frau keinen richtigen JGA hatte. Irgendwie gehört das doch dazu.

“…standesamtliche Trauung absolviert” … ehrlich gesagt war das bei uns ganz und gar nicht so, sondern ein wundervoller, ganz besonderer Tag für uns und darum bin ich bsp. auch foh, dass wir zwei Hochzeitstage hatten. :laughing:

Was bitte sind Erno-Fotokugeln …ich glaube noch ein Grund mehr, das unbedingt ganz schnell Bilder eurer Hochzeit her müssen.

Ich wünsche Dir und Deiner Frau eine wundervolle Ehe.

LG Koboldine

Herzlichen Glückwunsch auch von mir - und ich schließe mich Koboldine an, was sind das für Kugeln? Über ein oder zwei Fotos würde ich mich auch sehr freuen…wenn Du welche zeigen magst.

Ich find’s übrigens toll, mal von einem Mann zu hören, daß eine Hochzeitskutsche eine feine Sache ist. Die meisten finden das ja doch eher kitschig und machen das höchstens ihrer Braut zuliebe… 8)

Wir gehören übrigens auch zu der Fraktion mit zwei getrennten Hochzeitstagen. Wir hatten bei meinem Bruder erlebt, wie das ist, wenn man alles an einem Tag macht und hatten das als extrem stressig in Erinnerung. Und wie bei Koboldine waren es so zwei getrennte und, jeder für sich, wunderschöne Tage, die wir nicht missen möchten. Von dem zweiten Outfit mal ganz abgesehen. 8)

@Mausekatze: Bei meinem Brautpaar (also bei den Freunden bei denen ich Trauzeugin war) wollte auch der Bräutigam gerne eine Kutsche. Die bRaut hätte glaube ich eher das flotte Auto gewählt. :wink:

LG Koboldine

Da sag ich doch Dankeschön und habe jetzt auch ein paar Bilder bei Pixum hochgeladen.

Viel Spaß.

pixum.de/viewalbum/?rid=ebf3 … 5e4612743b

Vielen Dank fürs Gucken lassen.

Jetzt habe ich auch die Kugeln verstanden.

Das mit den Ballons aus dem Auto heraus - tolle Idee!!!

LG Koboldine

das mit den Kugeln ist ja eine Wahnsinnige Idee… Blöd, dass ich da nicht früher drauf gekommen bin…

Ja, also manchmal sind diese sinnlos Kochshows bei Vox doch mal zu etwas gut. Die Idee mit den Kugeln stammt von daher…