Horror Familie

Hallo ihr lieben!

Also ich muß jetzt mal was los werden! Mein Schatz und ich Heiraten ja am 17.06 Kirchlich Standesamtlich einen Tag zuvor! Mit der Standesamtlichen Trauung ist auch alles super! Wir gehen um elf zum Standesamt im kleinen Familien kreis und danach in einem Restaurant essen. Alles kein Problem.
Mein Grauen ist vor der Kirchlichen Trauung. Mein Schatz hat eine schreckliche Mutter und die eine schreckliche Familie! Ich bin jetzt schon über vier Jahre mit meinem Schatz zusammen. Ich hatte die ganzen jahre nie das super verältnis zu seiner Mutter, da sie einfach nur schwierig ist. Sie kann einen das leben mit ihren kleinen Intrigen echt zur Hölle machen! Aber seit über einen Jahr ist es richtig schlimm! Da ist nämlich sein Vater gestorben! Auf schreckliche weise. Seit dem macht sie uns nur noch vorwürfe! Das wir uns nicht kümmern und sie mein Schatz sie schlecht behandelt und so weiter! Das ganze Überträgt sie jetzt mehr und mehr auf die seite ihrer Familie! Es wird bei uns in der gegend geredet, das mein Schatz die Fasche Frau Heiratet und das ich nur sein Geld will. Obwohl da im Grunde genommen nichts ist Nur ein Haufen Schulden nach dem Tot seines vaters!
Wir haben die Familie aber trotzdem zur Hochzeit eingeladen, denn es ist ja nun mal seine Mutter! Ich höre sie jetzt aber schon alle reden! Besonders, da wir eine ganz andere Tischordung haben. Wir haben nämlich die Eltern vom Tisch verbant und sitzen nur mit unseren Trauzeugen an einem Tisch. Ich könnte es nicht ertragen den ganzen Abend neben ihr zu sitzen!

Aber eine gute Sache gibt es ja! Wir haben ganz viele liebe Freunde von uns Eingeladen und meine Familie sind die liebsten menschen auf der Welt und die familien Seite von seinem Vater sind auch ganz liebe menschen!!
Ich hoffe die fangen mich an diesem Tag auf und helfen uns ein schönes fest zu machen und das ich mich an diesem Tag nicht ärgern muß!

Ihr sagt jetzt bestimmt warum Heiraten die denn so groß wenn die Situation so ist bei denen! Aber ich will allen Beweisen das wir zusammen gehören und das auch vor Gott! Das gehört für mich einfach dazu!

Ich hoffe ich hab euch jetzt nicht zu sehr die Ohren voll geheult! Wenn ja tut es mir leid aber es tut gut das mal los zu werden!!

Ganz liebe Grüße Andrea

Hallo Andrea!

Ich kann mir sehr gut vorstellen wie du dich fühlst. Bei uns ist es zwar anders, aber ähnlich ätzend. Lass den Kopf nicht hängen. Es ist euer Tag und lass die anderen reden. Wenn es dir zu blöd wird, dann rede Tacheles und wenn sie es dann nicht lassen, dann lass sie links liegen. Haben unsere Eltern auch vom Tisch verbannt und es hat bei meiner Mutter keinen Krach gegeben, aber seine Mutter hat sich doch etwas angestellt. Aber akzeptieren müssen sie es eh!

Liebe Grüße

Da hast du wohl recht!Das ist unser Tag und wir dürfen sagen, wie wir etwas machen und gestalten wollen!
Meine Eltern fanden es völlig Ok das sie bei dem rest meiner Familie sitzen sollen!

Ganz liebe Grüße Andrea

Und dabei hatte ich von meiner Mutter eigentlich gedacht, dass sie sauer wäre…aber so kann man sich täuschen!

Hallo, Andrea!

Ich kann Dir auch nur mein Mitgefühl ausdrücken! Versuch das beste daraus zu machen und lass Dir die Hochzeit auf kenen Fall verderben!

Wir sind übrigens Parallelbräute! :smiley:

hallo andrea,

das tut mir leid, dass du dich vor deiner hochzeit mit so einer thematik herum schlagen musst.

die sitzordnung habt ihr dem anlass entsprechend super gelöst!!!

**lass dich nicht unter kriegen! **
ich wünsche dir von ganzem herzen, dass ihr euren tag genießen könnt und es euch gelingt euch auf die positiven wünsche zu konzentrieren. wie du schreibst nehmen ja viele liebe freunde und andere liebe familienmitglieder an eurer feierlichkeit teil.

Hallo!
Ich bin heute das erste Mal im Chat und es ist das erste Mal das ich sowas tue, aber ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich habe auch so eine Horrorfamilie. Nur daß ich bisher nichts davon wußte. Unsere Hochzeit findet am 20. Mai statt und bei mir liegt der Fall klar auf der Hand. Wer sich nicht benehmen kann und Unruhe stifftet, der kann grade nach Hause gehen. :imp: Meine Hochzeit lasse ich mir dadurch nicht vermiesen. Wenn du die Frau deines Onkels nicht dabei haben willst kann ich das voll verstehen, so eine Person hätte ich auch nicht gern auf meiner Hochzeit. Nur einladen mußt du Sie. Das macht man leider nun mal. Mach aber deinem Onkel klar, daß sie gehen kann, wenn sie sich nicht benimmt und Unruhe stifftet. Vieleicht hast du ja Glück und er nimmt sie vorher mal zur Seite und sagt ihr was Du von Ihr hälst. Wunder geschehen immer wieder. Außerdem verhalten sich die Leute auch manchmal anders als du denkst. Es ist immerhin deine Hochzeit und nicht irgendeinen x-beliebige Familienfeier. Vieleicht reißt sie sich ja zusammen. :wink: Wenn nicht, schmeiß sie raus! Kann verstehen daß es dir um deinen Onkel leid tut aber
sollte der Fall der Fälle auftreten und er geht mit, dann hilft auch hinterher ein klärendes Gespräch mit deinem Onkel.
Oder an deinem großen Tag hilft auch mal ein strenges Wort der Braut, wenn sie anfangen sollte zu zicken. Nimm Sie zur Seite und mach ihr klar, daß du sie rausschmeißt, wenn sie sich nicht benimmt. Das ist keine Unart, sondern dein Recht. Du zahlst ja schließlich teuer Geld für diesen Tag.
Also ich hoffe ich konnte dir helfen. Viel Glück und Nerven wie Stahlseile.
Liebe Grüße
Rosenrot

@rosenrot: erst mal herzlich willkommen in unserem Forum!
Willst Du uns mal etwas über Deine “Horrorfamilie” berichten? Du hörst Dich irgendwie sehr verzweifelt an… :confused:
Liebe Grüße von Steffi

Hallo Steffi.
Klar bin echt verzweifelt. Heirate am 20. Mai diesen Jahres. Wir haben 2 Jahre Vorbereitungszeit hinter uns und dachten eigentlich, daß wir nun alles unter Dach und Fach hätten aber nix da. Eigentlich habe ich immer gedacht, daß ich eine coole Familie hätte, ich meine ich bin 24 Jahre und meine Mum ist nicht mal 20 Jahre älter als ich. Nach 2 Jahren Vorbereitung auf den einen, den perfekt-werden-sollenden Tag, macht mir meine Familie einen Strich durch die Rechnung. Wir dachten wir hätten 3 Wochen vor der Hochzeit etwas Ruhe und könnten uns nochmal entspannen, nicht mit meiner Familie.
Problem ist folgendes: Meine Mutter hat einen Lebensgefährten, der ist total Okay. Unser 3 jähriger Sohn sagt sogar Opa zu Ihm. Der hat jedoch eine jetzt 18 jährige Tochter, die wir nicht wirklich kennen. Meine Mutter ist mit ihm schon 4 Jahre zusammen und ich habe seine Tochter erst 3x in der ganzen Zeit gesehen. Wenn sie da ist sieht sie praktich durch uns hindurch. Als es letztes Jahr um die Gästeliste ging und ich seine Tochter draufsetzte, hieß es direkt, daß wir die nicht einladen sollen, die würde sich eh nie melden und wir hätten ja nichts mit der zu tun, usw.
Am 4. März zu einer Geburtstagsfeier, wo es um unsere, ja nun näher rückende Hochzeit ging, war sie auch mit am Kaffeetisch und hat natürlich alles mitgehört. Keine 2 Tage später, ruft mich der Lebensgefährte meiner Mutter an, daß sich seine Tochter bei ihm beschwert hätte, daß sie keinen Einladung bekommen hätte. Er hat ihr gesagt, daß er sich das nicht vorstellen könne.
Natürlich hat sie von uns keine Einladung bekommen, wir sollten sie ja nicht einladen.
Darauf hin haben sich meine Eltern bei mir gemeldet und gemeint ich solle sie einladen. 5 Wochen vor der Trauung.!!!
Unsere Trauung findet morgens um 10.00 Uhr im “kleinen” Kreis statt. In dem Saal wo wir heiraten, gehen 48 Leute rein, in den abgesonderten Raum im Restaurant allerdings nur um die 30 Personen.
Da wir keinen Polterabend machen, feiern wir unsere Hochzeit groß und haben für abends einen wunderschönen Saal mit direkter Verkehrsanbindung gemietet auf den gehen 130 Leute drauf. Wir feiern abends mit 100 Leuten auf einem Saal der etwas weg vom Restaurant liegt und wir wechseln praktisch nach dem Kaffee nachmittags die Location.
Ich habe meiner Mutter gesagt, daß die Tochter ihres Lebensgefährten abends mit kommen könnte. Das hat der Tochter allerdings nicht gereicht, sie will :smiling_imp: Mittags zur Trauung mitkommen.
Leider ist mein Pech, daß meine Cousine kurzfristig absagen mußte und dadurch sind mittags 2 Plätze im Restaurant frei geworden. Leider wußten meine Eltern eher als ich daß meine Cousine nun nur noch abneds kommen kann :frowning: und haben kurzerhand die Tochter ihres Lebensgefährten selbst für Mittags eingeladen.
Das ist die erste Frechheit! :imp:
Nicht nur, das ich die Madame bei meiner Trauung dabei haben werde und für die blöde Kuh Mittag bezahlen muß, Nein, sie wird auf jedlichen Fotos die der Fotograph macht mit drauf sein. :imp: :imp:
Ich möchte mich auch nicht mit meiner Mutter streiten und sagen, daß ich sie nicht mit auf den Bildern haben will, weil es ist ja immerhin seinen Tochter und er ist für mich wie ein Vater und ich hab den Lebensgefährten meiner Mum echt lieb und will ihm nicht weh tun. Im Endeffekt dulde ich sie nur um ihm nicht weh zu tun.
Allerdings. Ich will sie nicht auf den Fotos haben, das erinnert mich an diesen Streß und sie ist ne Fremde für uns.

Hallo Rosenrot,
das hört sich ja böse an. Kann dich gut verstehen. Allerdings sieh es mal so, wenn du sie die ganze Zeit als Eindringling siehst, versaut sie dir, ohne wirklich etwas zu tun, die ganze Stimmung. Versuch dich mal positiv auf sie einzustimmen. Vielleicht ist es ja auch eine Chance, sie besser kennenzulernen. Und vielleicht ist sie gar nicht so übel. Glaube nicht, dass sie dabei sein will um euch zu ärgern. Gib ihr eine Chance :wink: Bringt wirklich nichts alles negativ zu sehen.
Liebe Grüße
Anja

@rosenrot:
manche situationen die hier geschildert werden sind echt einfach nur schlimm.

ich wäre auch ziemlich wütend, wenn mir das passieren würde und gäste zu meiner hochzeit eingeladen werden, die wir als brautpaar nicht selbst eingeladen haben. vor allem, wenn ihr sie eingentlich eh einladen wolltet, man euch aber gesagt habt, dass ihr das nicht braucht.
aber am aller meisten würde mich ärgern, wenn meine cousine absagen würde und meine eltern einfach von sich aus gäste den sozusagen freien platz anbieten würde! zudem würde sich mir die frage aufdrängen, warum will sie unbedingt auf eure hochzeit, wo sie euch eigentlich nicht einmal kennt - da könnte natürlich auch ein stückchen eifersucht eine rolle spielen. das wiederum könnte ich wieder gut verstehen.

im grunde hat man aber dann wirklich nur 2 möglichkeiten, entweder so wie anja sagt, kann man versuchen sich positiv einzustimmen, damit man sich an diesem tag nicht die ganze zeit ärgern muss. und anja hat vielleicht sogar recht, dass sie vielleicht gar nicht so übel ist.

die zweite möglichkeit die man hat wäre natürlich sich dagegen zu wehr zu setzen. aber das würde nur unnötig ärger bringen und euch zu viel energie kosten.

den punkt mit den fotos kann ich total gut verstehen. aber da könntest du mit dem fotograf reden, der könnte das geschickt anstellen und sie ist nicht auf jedem foto dabei! :wink:

lasst euch euren großen tag nicht verderben. ihr habt jetzt 2 jahre planungsarbeit geleistet, das dürft ihr euch nicht innerhalb von ein paar wochen verderben lassen!!! :laughing:

Hallo Michi.

Meine Cousine kann leider nichts für diese Absage. Sie beginnt eine Lehre bei BMW Im Sommer und hat Einweisung an diesem Tag :unamused: ! Und wir sind alle froh das sie nach der abgebrochen Schule, jetzt mit fast 20 überhaupt ne Lehre macht. :laughing:

Nur die Fotos sind noch das Problem, da kann leider auch die Fotographin nichts machen, da wir auch so kleine Gruppen fotographieren wollen, so
Brautpaar mit Freundeskreis und Brautpaar nur mit Eltern, Brautpaar mit Trauzeugen und halt auch Brautpaar mit Familie.
Mit ganzer Familie. Da liegt das Problem, ich kann nicht einfach sagen, wenn sich alle zum Bild aufstellen, “Halt und du Nicht!”, schließlich gehört sie irgendwie, um tausend Ecken und gegen meine Akzeptanz zur Familie.
Wir wollten uns diese Gruppenbilder eigentlich an die Wand hängen und auch Abzüge an die jeweiligen Gruppen versenden, statt der langweiligen Portraitfotos, die es aber auch noch geben wird.

Nur eine fiese Kleinigkeit hab ich ihr schon angetan. Ich habe Madame zwischen, für sie total fremde Leute gesetzt. Ha.
Nich mit mir.