Horror Jungesellinen Abschied - Soll ich einschreiten


#1

Meine engste Freundin seit Kindertagen heiratet im März 2018. Sie ist ein sehr verschlossener Mensch und lebt heute sehr zurückgezogen bei München mit ihrem Partner. Sie hat nicht viele Freundinnen. Wir hatten viele Jahren kaum Kontakt. Gerade deshalb hat es mich sehr gerührt, dass sie mich gefragt hat ob ich Trauzeugin werden will, natürliche habe ich Ja gesagt.

Ihre Cousinen und kleine Schwester planen schon wie die Verrückten Überraschungen und den Jungesellinenabschied (sie haben mich in ihre Whats-App Gruppe hinzugefügt).

Die planen das volle Programm schon seit Wochen: Bauchladen, Verkleidung, Limo, T-Shirts im Partnerlook…
Das Problem: Ich sehe meine Freundin so gar nicht daran wieder. Sie ist so natürlich und ein Natur-Mensch und hasst es im Mittelpunkt zu stehen - schämt sich immer schnell für alles.

ich weiß nicht ob ich mich einmischen sollte. Vielleicht hat sie sich ja auch geändert?
Kann aber auch gut sein dass ihre Verwandschaft ihre Wünsche total ignoriert…
Wie war das bei eurem Jungesellinnen Abschied?


#2

Misch dich direkt ein!
Nur weil die ihren prolligen Jungesellinnenabschied haben wollen… finde ich ziemlich ignorant.
Ich bin auch kein großer Fan von dem ganzen Bauchladen Kram…das ist einfach nur peinlich
und schrecklich.

Man kann den Tag doch auf ganz viele erdenkliche Art und Weisen feiern.
Zum Beispiel in einer schönen Therme oder Outdoor-Training! Das fällt mir gerade ein, wenn deine Freundin sowieso gerne draußen ist passt das doch gut :slight_smile:

Es gibt bei München die Alpha-Crew. Die bieten “Survival-Training München” an aber auch Wildwasser-Rafting und den ganzen Spaß!! (https://www.alpha-crew.de/survival-training-muenchen/)
Außerdem wird jedes Outdoor-Event individuell ausgearbeitet. Das finde ich sehr wichtig und so könnte man auch einbringen, dass sie bald heiratet.

Bitte schalte dich da ein und verhindere, dass ihr Tag mit euch einfach nur grauenvoll wird!!


#3

Wenn Du sie seit Jahren nicht gesehen hast, hat sie sich vielleicht auch verändert. Ich würde nicht einschreiten.


#4

Ich würde es mal vorsichtig ansprechen. Entweder sie fühlt sich wirklich unwohl, dann kannst du ihr helfen und der Tag wird für sie keine Katastrophe oder sie hat kein problem mit dem was geplant ist, dann kann sie das einfach sagen und gut ist


#5

Ich kann mich sehr gut mit deiner Freundin identifizieren und hoffe das du da eingeschritten bist.


#6

Konntest du das Ruder noch rumreißen?