Ich heirate einen "Gebrauchten"

Hallo Ihr Lieben,
ich heirate ja einen gebrauchten Mann - gibt es vielleicht noch mehr Frauen davon hier?!
Mein Liebster hat sich meinetwegen von seiner Familie getrennt und das haben wir beide (glücklicherweise) seit 5 Jahren noch nicht bereut. Und jetzt soll geheiratet werden!
Ab und zu bekomme ich aber doch Panikattacken (hallo Michy!). Ich gehe ja schließlich nicht mit Scheuklappen durch die Welt wie die liebe Uschi Glas z.B.
Was, wenn er mich vielleicht irgendwann mal genauso hintergeht???
Schon klar, dass denkt jeder mal und keiner ist davor sicher. Aber allein dieses Wissen, dass er es ja schon einmal getan hat…
Wahrscheinlich macht man sich mit solchen Gedanken nur verrückt, oder?! Aber Abstellen funktioniert leider nicht gänzlich! :confused:
Vielleicht wollte ich es auch nur mal Aufschreiben…
LG, Toska

Mach dich nciht verückt.
Seine Erfahrungen was diesen Tag betrifft könnnen bei der Planung recht hilfreich sein. Außerdem hast du ja nicht seine Ex mit am Tisch sitzen, oder? :wink:
Und ich nehme mal an er fängt auch nicht mit " also auf meiner ersten Hochzeit, war das so und so…" an.
Was vorher war, muß dich doch nicht interessieren.
Jetzt hast du ihn, halt ihn ganz ganz fest. :smiley:
Viel Glück!!!
Nancy

Hallo Toska,
mein Schatz ist zwar kein “Gebrauchter”, aber ich bin eine :wink:
Habe aber niemanden wegen ihm verlassen. Du hast schon recht, Garantie gibt dir keiner, aber aus meiner eigenen Erfahrung heraus kann ich dir sagen, dass ich heute sehr viel besser weiß, was ich will und welches Glück ich habe. Also mach dich nicht verrückt.
Liebe Grüße
Anja

hallo toska,

ich denke man hat nie eine garantie, egal ob “gebraucht” oder “ungebraucht” - wobei ich deine wortwahl in dem kontext recht witzig finde.

mach dich damit nicht verrückt. was morgen ist wissen wir alle nicht. es kann auch sein, dass uns ein sozusagen “ungebrauchter mann” wegen einer anderen verlässt. :wink:

genieße das heute und jetzt. eine garantie gibt es für keine von uns. man kann ja den partner ein bisschen einschätzen, ich denke keine von uns heiratet einen “windhund” (wenn wir schon bei der namensvergebung sind :wink:) und vor allem muss man den kontext warum er seine vorherige beziehung aufgegeben hat mit einbeziehen.

ich denke mal, wenn alles super passt, dann geht man nicht einfach so, also wird es gründe gegeben haben.

so knapp vor dem großen tag, scheinen wir alle so kleine teufelchen in uns zu haben die uns mit allen möglichen ängsten vollquatschen :laughing:

Hallo Toska,
bei uns war es so, dass wir beide schon einmal verheiratet waren, aber wir fühlten uns so gar nicht “gebraucht”. Unsere Liebe ist und war neu, wir sind nach wie vor füreinander gemacht und haben es kein bisschen bereut.

Die Garantie auf ewige Liebe kannst Du Dir noch nicht mal vertraglich zusichern lassen. Du selbst und ihr müsst Euch sicher sein, mehr gibt es nicht.

Trau Dich, wenn Du überzeugt bist, warte, wenn Du es nicht bist.

Alles Gute für Dich
rotbraun

Hey Toska,
ich habe mir auch einen “Gebrauchten” an Land gezogen. Meine Ausgangssituation ist eine ähnliche wie deine: als wir uns kennenlernten lebte er in seiner Ehe mit einem Sohn. Nachdem uns klar war, dass da mehr ist und auch verdrängen keinen Sinn macht, habe ich mich nach 10 Monaten “Affäre” aus meiner bis dato bestehenden Beziehung gelöst. Ich war von da an allerdings noch 9 Monate lang sein “Verhältnis”. Aus moralischer Sicht waren wir also beide Arschlöcher (wenn ich das mal so sagen darf… :blush: ).
Das wäre aber niemals ein Grund für mich, an seiner Aufrichtigkeit oder seinen Gefühlen zu zweifeln. Ich bin mir ja auch sicher, dass er derjenige für mich ist. Wären wir nicht die, die füreinander bestimmt sind, hätten wir nicht all diese wirklich unangenehmen Umstände auf uns genommen.
Wie meine Vorrednerinnen schon sagten: garntieren wird es dir niemand, aber man muß vertrauen haben. Und zu sagen, wer einmal betrügt, der würde es immer wieder tun ist falsch. Viele von uns waren schonmal irgendwann unehrlich, aber keiner glaubt von sich selbst, dass er es darum zwangsläufig wieder wäre, wenn’s drauf ankommt…

Liebe Grüsse,
Vanessa

Hey Mädels,
wusste ich doch, dass hier verstanden werde! Vielen lieben Dank für Eure lieben Worte! Offenbar hat jede von uns ihre ganz eigenen “Panik”-Gedanken…
Übrigens war es bei uns schon so, dass einige Sachen wegen seiner ersten Hochzeit nicht in Frage kamen (Heirat auf einem Schloss, weißes Käfer-Cabrio, hochgesteckte Haare,…), was ich teilweise sehr schade fand, denn von manchen Dingen träumt man ja schon sein Leben lang, nicht wahr?! Aber es findet sich ja immer ein Weg!
Ganz herzliche Grüße
Toska

also da kann ich mich nur anschliesen.

Wir sind zwar beide nicht gebraucht, doch hatten auch partnerschaften vor unsere Beziehung in einer mein Freund auch mal die beziehung beendete wegen einer neuen. Generell bin ich total eifersüchtig aber ich denke man kann nie die sicherheit haben und sollte sich nicht zusehr drauf versteifen sonst macht man was kaputt was eine lebenslange garantie hat.