Ich könnt' echt heulen! Hochzeitsfest verschoben

Liebe Mitbräute!

jetzt muss ich leider dieses Forum auch mal zum ausheulen benutzen…

Wir müssen unsere Hochzeitsfeier verschieben! Und ich bin suuuuper traurig (wie frau sich vielleicht denken kann)… :frowning:

Angefangen hat alles damit, dass kurz nachdem wir den Termin festgelegt hatten (immerhin 10 Monate vorher und 7 Monate nach der standesamtlichen Trauung) meine Schwiegermutter starb. Sie war lange krank und es hat viel Kraft gekostet die letzten Wochen.

Die Wochen und Monate zogen ins Land…

Entsprechend hat sich unser Umbau und Umzug in die neue Wohnung ebenfalls sehr verzögert. Gut. Wir hatten die Kirche, den Pfarrer und die Location festgemacht.

Als es an die Einladungskarten ging, hat mein Schatz zum ersten Mal gemeint… wir müssen das noch etwas aufschieben.

Der Umbau zieht sich hin… wir haben kaum Zeit uns mit der Vorbereitung der Hochzeitsfeier zu beschäftigen, bzw. weitere wichtige Punkte zu erledigen. Und es kostet wahnsinnig viel Kraft.

Mein Schatz meinte irgendwann “wenn wir das jetzt durchziehen, dann geh ich auf meine eigene Hochzeit so, als ob ich eingeladen würde und es einfach als gesellschaftliches Ereignis abhaken müsste. Das will ich aber nicht, denn eigentlich ist es mir wichtig, die Vorbereitung richtig mitzukriegen…” (was ich super finde) und jede Stunde die wir mit Hochzeitsvorbereitung verbringen, fehlt uns beim Umbau!!!

Ich freu mich einerseits, dass es ihm wichtig ist, selber an der Vorbereitung mitzuwirken andererseits finde ich es superschade, dass wir
nun so eine Sperre kriegen! Etwas, das mehr Priorität hat als unsere Liebe zu feiern mit allen Leuten die uns wichtig sind…

Und am meisten nervt mich, dass ich dauernd heulen könnte wie eine Siebzehnjährige :blush: :blush: :blush:

(sorry ist jetz bissl lang geworden der Beitrag)

Bitte lasst mir ein wenig Zuspruch zukommen

Eure gioconda

Hallo Gioconda,

das tut mir sehr leid für Dich! Das ist jetzt ganz schön viel. Ich kann mir vorstellen, dass Du selbst gut eingespannt bist in den Umbau und wenn dann so eine Entscheidung getroffen werden muss, gehen die Emotionen mit Dir durch.

Schön finde ich aber, dass Dein Zukünftiger aktiv an den Vorbereitungen für die Hochzeit teilnehmen will. Das ist wirklich klasse! Und er hat damit bekräftigt, dass er Dich heiraten will.

Wenn Ihr dann wieder ein bisschen Luft habt, werdet Ihr beide die Hochzeit noch mehr genießen!

Alles Liebe - Du schaffst das!
Endja

Liebe Gioconda,
ich kann gut verstehen, wie traurig du im Moment sein musst. Aber vergiss nicht: Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Und dein Süßer will dich ja nach wie vor heiraten - und das ganze auch aktiv mitbekommen. Üb dich in Geduld (ich weiß wie schwer das ist) und denk immer daran: Wenn es soweit ist, wird es sicher der allerschönste Tag in eurem Leben. Und das soll er ja auch für euch beide sein!!!
Ich wünsch dir viel Kraft und das alles gut wird!!!
Melli

Hallo,

du arme, sei mal feste gedrückt :smile: :smile:

Ich kann dich gut verstehen. Mein Schatz hat auch schon öfter mal gesagt, naja, dann verschieben wir es eben, wenn mal wieder was nicht geklappt hat.

Und so ein Umbau ist ja auch nicht ohne. Ich kenn das, wir suchen gerade noch ein neues Haus. Mir graut es auch schon davor, Umzug und Hochzeit zu planen. :cry:

Also sei nicht zu enttäuscht, denn er meint es gut und du hast definitiv mehr Ruhe und kannst die Vorbereitungen mehr geniessen, wenn der Umbau aus dem Weg ist. :wink:

Alles Liebe
Andrea

Liebe Gioconda,

ich kenne diese Gefühl, dass man sich vorkommt wie ein kleines Kind weil man einfach nur noch aus Frust, Enttäuschung und Traurigkeit heulen könnte auch sehr gut–hatte ich erst gestern Abend wieder.
Aber ich denke wir brauchen uns nicht dafür zu schämen, dass soetwas weh tut ist doch normal…oder würde es nicht andererseits bedeuten, dass uns das eigentlich alles rel. schnuppe ist?!
Und da Ihr ja schon verheiratet seid, brauchst Du ja wirklich nicht das Gefühl haben, dass Dein Schatz kalte Füßé oder so bekommt, und das er selber gerne etwas von seiner Hochzeit haben und die richtig genießen möchte finde ich ist ihm hoch anzurechnen.

Bedenke, wieviel neue Ideen Du noch finden kannst und was Du dadurch alles noch viel schöner machen wirst.
“Genießt” nun Umzug und Umbau und dann gemeinsam die Hochzeitsvorbreitungen.
Ich wäre momentan manchmal froh, wenn ich das ohne den Stress mit der Diss nebenbei einfach könnte.

Aber ganz vor allen Dingen:

FÜHLE DICH EINMAL GANZ DOLL GEDRÜCKT.

Liebe Grüße Koboldine

och mönsch, du arme…
sei fest gedrückt. alles hat zwei seiten, wer weiß wofür das gut ist(ich weiß, das ist abgedroschen aber hat sich bis jetzt ja auch immer bewahrheitet…)
ich schließe mich den anderen aber in dem punkt an, sei froh dass dein süßer nichts “übers knie brechen will”. die planung ist ja echt ne aufwändige sache, und eh schon nervenaufreibend(nicht wahr ihr lieben mitbräute…) und du willst doch auch keine halben sachen machen, und am ende mit ner halben hochzeit auf ner baustelle sitzen. und so hast du viel mehr zeit, dir schöne ideen zu überlegen, nur für dich, was du dann alles tolles machen willst. auch wenns schwer fällt im moment, dir vorzustellen, aber du hast ja viel mehr vorfreude -zeit als wir.
dickes küsschen, julie

Ihr Lieben!

vielen Dank für Eure tröstenden Worte. :smiley: Euer Mitgefühl tut echt gut, ebenso wie das unserer Freunde, die schon per “save-the-date” e-mail vorbereitet worden waren.

Ich seh’s nun auch nicht mehr so schwarz wie noch vor ein paar Tagen und kann nur noch hoffen, dass wir Kirche, Pfarrer und Location wieder “unter einen Hut” kriegen, wenn wir einen neuen Termin festlegen.

Liebe Grüße
Eure Gioconda