JGA oder Brautparty?

Liebes Weddingstyle Team,

ihr habt mir bisher immer so wertvolle Tipps gegeben, sodass ich mich hiermit auch gerne an euch wenden möchte :slight_smile:

Es geht um meinen JGA! Ich wünsche mir einen JGA im kleinen Kreis, sprich nur mit meinen engsten Freundinnen. Nun habe ich aber mitbekommen, dass zwei weitere Freundinnen enttäuscht sind, dass sie nicht eingeladen wurden. Wenn ich nur diese beiden hinzunehmen würde, müsste ich aber auch noch weitere hinzunehmen, weil die irgendwie alle zusammen gehören. Dann wäre mir die Gruppe allerdings schon wieder zu groß!

Ich möchte natürlich nicht, dass irgendjemand enttäuscht ist und überlege, noch eine Art Brautparty (für die, die nicht beim JGA dabei sind) mit einem Brunch zu machen.

Ich weiß allerdings nicht, wie sie das aufnehmen würden?! Und muss ich die Mädels vom JGA dann auch noch zusätzlich einladen, weil sie ja meine engsten Freundinnen sind?!

Alles etwas kompliziert :frowning:

Sardyna

Liebe @sardy,

ja, das ist eine verzwickte Lage! Diese Überlegungen hören wir sehr oft.
Es ist immer schwierig einen Rahmen für die Gästeliste und auch für den JGA zu definieren, weil man auf keinem Fall möchte, dass sich jemand aus dem Freundeskreis vernachlässigt oder sogar vergessen fühlt.

Allerdings ist in den meisten Fällen das Budget begrenzt, und an dieser Stelle plädieren wir tatsächlich dafür, dieses im Auge zu behalten. Natürlich ist es nicht schön eine Grenze zu ziehen, doch letztendlich kommst du erfahrungsgemäß nicht daran vorbei.

Versuche einfach zu erklären, wie gern du sie dabei hättest es aber deinen Budgetrahmen sprengt und du nach der Hochzeit alle zu einem Meet & Greet einlädst. Vielleicht ist das ein Kompromiss und nimmt dir ein bisschen deine Befürchtungen. Hilft dir das?

liebe Grüße Anja

Liebe @sardy,
erstmal kräftig durchpusten.
Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es nicht einfach ist den engsten Kreis der Freundinnen zum JGA festzulegen. :wink:

Ich persönlich finde die Idee deinen JGA und eine zusätzliche Brautparty sehr spannend. Zur Brautparty kannst du den Kreis beliebig erweitern, die engsten Freundinnen, deine Mutter, Schwiegermutter usw.

Überleg einfach was dir wichtig ist. Lass dich nicht beirren und hör auf dein Buchgefühl. Erklär deinen Lieben einfach warum du dich so entschieden hast und bitte sie um Verständnis. So oder so sollten sie deinen Entscheidung verstehen können.

Viele Grüße Melanie

Huhu @sardy,
puh hah… ich vertsehe dein Problem, ich überlege selbst auch hin und her. * grübel *
Vor allem da ich keinen typische JGA mit Bauchladen in die Stadt haben möchte. Mit der Brautparty liebäugele ich auch, da ich zusammen mit meinen Mädels, meiner Mama, Schwester… eine kleine schöne Feier haben möchte.:confetti_ball:
Auf den “klassischen” JGA will ich aber nicht verzichten. Zum JGA sind auch wirklich nur eine Handvoll, naja zwei Handvoll Mädels mit von der Partie.
Mal schauen, gefühlt sind es noch EWIGKEITEN bis dahin, leider. Ich freue mich schon soooooo. :stuck_out_tongue:

Hey @sardy,

vllt kannst du der Sache ja auch so etwas “entkommen” indem du jmd anderen deinen JGA planen lässt? Normalerweise übernimmt das ja die Trauzeugin. Sie ist dann Ansprechpartnerin und im Prinzip hast du dann keine wirklich handhabe darüber, wer schlussendlich eingeladen wird :wink: Das könnte dann tatsächlich im engsten Kreis stattfinden. Das mit der Brautparty finde ich eine sehr schöne Idee, da dann auch Mama und Schwiegermama teilhaben können. Diese könntest du ja tatsächlich als Gartenparty oder Brunch für mehrere selbst ausrichten.
LG :smile:

Hallöchen @sardy,
also ich als Schwester der Braut muss mich mal kurz zu Wort melden. :wink:
Planst du deinen JGA selber? Denn MelleX hat recht, wenn deine Trauzeugin organisiert bist du schön aus dem Schneider. :smile:
Alsoooo ich plane den JGA meiner Schwester :grin: und somit bin ich der Ansprechpartner. Da es auch eine Überraschung werden soll treffe ich die Auswahl der Mädels zusammen mit einer Freundin.

Grüße SchwesterDerBraut

Hallo ihr Lieben,
Danke für eure Nachrichten :slight_smile:

Nein, ich plane meinen JGA nicht selbst, aber ich muss meiner Trauzeugin ja sagen, welche Personen ich gerne dabei hätte. Und da diese Liste sehr überschaubar ist, hatte ich an die Brautparty gedacht. :slight_smile: Die Mutter und Schwiegermutter einzuladen ist übrigens auch eine sehr schöne Idee. Darauf bin ich noch gar nicht gekommen :slight_smile: Die Brautparty würde ich dann allerdings selbst organisieren…

Gut, das gehört sich finde ich auch nicht :smiley: :blush:
Du kannst ihr ja eine Liste mit Personen geben und wen deine Trauzeugin dann einlädt - das siehst du dann :wink: Außerdem können ja auch nicht immer alle am auserwählten Termin. Vllt ist deine Trauzeugin ja auch bereit “den Ärger” der eventuell entsteht, auf sich zu nehmen, wenn die ein oder andere nicht eingeladen wird. Bei meiner Cousine wollte die Mutter unbedingt dabei sein… aber das wollte sie nicht. Also hat die Trauzeugin das der Mama klar gemacht. In so einem Fall darf man auch mal andere “vorschicken” die das dann für einen klären :wink:

1 „Gefällt mir“

Hey =)

Bei meinem JGA konnte auch nicht alle meiner Freundinnen. Das ist wirklich ganz normal, dass nicht jeder kann. Aber wenn du mitbekommen hast, dass ein paar traurig waren, dass sie nicht gefragt wurden, dann würde ich auch überlegen, was ich machen soll.
Du musst es ja nicht Brautparty nennen, du kannst ja einfach zum Brunch einladen, um deine Hochzeitsideen mit deinen Mädels zu besprechen!

Vielleicht kommen so ja sogar noch neue Ideen dazu =)

LG

Hallo sardy, hast du inzwischen schon eine Entscheidung getroffen?
Also bei unseren Mädels läuft das so, dass ich zwar sagen kann, wen ich gerne dabei hätte, alles weitere aber von meinen Mädels geplant wird und entsprechend habe ich darauf dann auch keinen Einfluss mehr :wink: Aber ich finde es sehr schön, mich überraschen zu lassen und freue mich schon darauf, was meine Mädels für mich so planen :slight_smile:
Planst du in der Tat alles selbst dafür?

Hallo Rebecca,

ja, ich habe mich entschieden :wink:

Den Kreis für meinen JGA habe ich selbst bestimmt. Alles weitere wird aber von meinen Brautjungfern organisiert. Ich habe also absolut keinen Schimmer, was mich erwartet :blush:
Da ich nicht möchte, dass jemand traurig ist, weil er nicht zum auserwählten Kreis gehört, habe ich die “anderen” Mädels zu einem gemütlichen Beisammensein zu mir nach Hause eingeladen. Also Kompromiss sozusagen. :slight_smile: Diesen Abend organisiere ich dann selbst.

Guten Morgen sardy,

das klingt doch nach einer guten Lösung! :slight_smile:
So dürften die anderen ja auch nicht “beleidigt” sein, denke ich. Man kann eben leider nicht immer alle überall mit einladen. Aber wer selbst schonmal in dieser Situation war, wird das auch verstehen können, denke ich :slight_smile:

Weißt du denn schon, wann der JGA stattfindet, oder erfährst du das auch erst kurzfristig?