JGA-Planung läuft aus dem Ruder

Hallo Ihr Lieben,

bei meinem Problem ist es schon schwer ne Überschrift zu finden :frowning:

Mein Problem ist dass isch jetzt mitbekommen habe, dass die Planung meins JGA aus dem Ruder läuft.
Die Mädels die an meinem JGA teilnehmen sind aus “2 Lebensbereichen” von mir.
Zum einen 4 Mädels ( meine längsten Freunde, die sich aber alle nur flüchtig von Geb. kennen) die ich auch als “meine Freunde” zur Hochzeit eingeladen habe ( Schulfreundin, Urlaubsfreundin, beste Freundin meines Ex-Freundes :smile: und meine aller beste Freundin/Trauzeugin )
und dann die Mädels ( neue Freunde) aus unserer Qulique (das sind aber eigentlich nur die Mädels der Freunde meiens zuk. Mannes- mit denen verbringe ich sehr sehr viel Zeit und ich sag auch es sind meine Freunde aber eben nicht SO wie die 4 Mädels)
Meine Trauzeugin ist auch unsere Hochzeitsfee/Zeremoniemeister die sich um vieles kümmert.
Jetzt hat sie mir erzählt dass die von den Mädels einfach ne SMS bekommen hat " der JGA findet am XX statt, wir planen das und das"
Ich war echt platt als ich das gehört habe.
Ich kenne das so dass die Trauzeugin den plant, außerdem sollen meine 4 Mädels den ausrichten, der Rest darf gerne mit.
Vielleicht soll man an der Stelle noch sagen dass meine 4 Mädels vom Alter eher in meinem Bereich (24+) liegen udn die neuen Freundinnen alle so um die 20+ liegen und ich das Gefühl habe dass die sich mal austoben wollen.

Bitte schreibt mir mal Eure Meinungen dazu.
Soll ich sagen ich möchte 2 JGA, oder soll ich den (neuen) Freundinnen sagen dass sie sich unterordnen sollen, den hauptsächlich planen das die 4 Mädels ?

Ein etwas ratloses Teufelchen :blush:

Hmmm irgendwie blöd, weil du ja zwischen zwei Stühlen sitzt, helfen kann ich dir nicht, ich habe noch nicht mal einen, würde mich vermutlich über zwei freuen, warum setzt sich deine Trauzeugin nicht mit denen mal hin, das die das zusammen machen?

Mit dem Argument, sie wollen dein Bestens, den es ist dein JGA!

Hallo Teufelchen,

ich würde mich an deiner Stelle nicht direkt einmischen. Denn im Endeffekt wollen doch alle deine Freundinnen dir einen schönen JGA bereiten, oder?

Sag deiner Trauzeugin, dass sie das klären soll. Und dann sollten die älteren sich freundlich, aber mit Nachdruck durchsetzen. Da kann man dann ja auch mal anmerken, dass du eben nicht mehr in “Kinderdiskos” gehen willst oder so. Wenn man das nett rüberbringt, ist bestimmt auch keiner böse. Allerdings solltest du sicher sein, dass deine Trauzeugin das nicht als Machtkampf rüberbringt, sondern die jüngeren schon miteinbezieht.

Ich drück die Daumen, dass du einen schönen JGA hast.

LG, Marei

Hallo Jenny,

ich würde auch sagen, dass deine Trauzeugin das regeln soll. Sie kann sich doch einfach bei denen melden. Ich an ihrer Stelle würde dann sagen, dass sie sich als Trauzeugin schon einige Gedanken zum JGA gemacht hat und auch die weitere Planung übernimmt. Sie kann den anderen ja kleinere Aufgaben übertragen, dann sind sie auch eingebunden und hoffentlich zufrieden :wink: .

LG

Armes Teufelchen!

Kann Dich total verstehen… hatte nämlich das gleiche Problem :cry: Meine Uni-Freundinnen inkl. Schwester (Trauzeugin) hatten geplant, im Mövenpickrestaurant einen Konferenzraum zu mieten, diesen toll zu dekorieren und mit Fernseher und DVD-Player auszustatten. Sie wollten brunchen und dabei alle meine Lieblingsfilme mit mir ansehen.
Leider haben da meine Kolleginnen nicht mitgemacht. Ich vermute, sie hatten Angst, dass es zu teuer werden könnte :unamused:
Will heißen, dass sie zwei Wochen vor dem JGA plötzlich erklärt haben, dass sie beim Plan nicht mitmachen. Das Problem war nur: Der Konferenzraum etc war schon angemietet…

Großes, großes Theater und Tränen bei meiner Schwester… :unamused: :unamused: Und ich wußte ja immer nur die Hälfte…

Das Ende vom Lied war, dass ich zwei JGAs hatte… wobei das Brunchen (im allgemeinen Restaurant – und vorheriges Filmschauen bei mir zu Hause) wirklich schön war…

Der JGA mit den Kolleginnen war recht unspektakulär…

Vielleicht kriegen sich Deine Mädels ja vielleicht doch noch ein? Drücke die Daumen…

Hallo Jenny,

ich denke, dass Deine Trauzeugin das “Ruder” an sich ziehen sollte. Denn schließlich ist sie ja deine größte vertraute und ihr sollte es schon obliegen, den JGA für dich zu planen. Weiterhin wird sie dich bestimmt am besten kennen und weiß ganz genau, was dir auch gefällt. es soll ja für dich auch eine einmalig schöne angelegenheit sein.

Liebe Grüße
süssi