Kann ich das Standesamt auswählen?

Hallo ihr Lieben :smile:

Ich war gestern auf unserem Rathaus, besser gesagt auf dem Standesamt. Haben nachgefragt was wir brauchen und wieviel denn so ne Anmeldung kostet… Ich bin leider ziemlich enttäuscht :frowning:

1.) die Standesbeamtin ist mir ziemlich unsympatisch.
2.) Der Raum, in dem wir getraut werden sollen ist zu klein und im 2 OG… Finde das irgendwie nicht so toll an meinem Hochzeitstag mit dem Brautkleid durchs ganze Rathaus zu tingeln und ohne Puste oben anzukommen.

Wollte der Standesbeamtin nicht zu nahe treten und hab deshalb nix gesagt. Nun meine Frage: Wisst ihr ob ich vielleicht auch in einem anderen Standesamt getraut werden kann? Falls ja, muss ich irgendwelche zusätzlichen Formulare beantragen?

Vielen Dank im vorraus,

Eure Jenny

Hallo Jenny,
prinzipiell kann man sich in jedem Standesamt trauen lassen. Soweit ich das weiß, musst du dich immer beim Standesamt deines Wohnortes zuerst anmelden und da alle Gebühren zahlen, bevor du dich dann an deinem “Wunsch-Standesamt” anmelden kannst, wo du dann auch noch einmal die Gebühren zahlen musst. Ich glaube auch, dass das Standesamt deines Wohnortes dann die Unterlagen weiterleitet.
Viele liebe Grüße!

Selbstverständlich kannst du ihn jedem Standestamt heiraten wo du möchtest. Wohnt ihr in zwei verschiedenen Orten könnt ihr euch aussuchen in welchen ihr Heiraten wollt, die Anmeldungsgebühren sind normal.

Wohnt keiner von euch dort, könnt ihr euch auch dort anmelden, müsst aber glaube ich 55 Euro zahlen, da es zu vermehrten Schreibarbeiten… und all sowas kommt, ruf doch einfach mal beim Standesamt deiner Wahl an.

Bei uns war es auch erst so, das wir in ein anderes hätten müssen, da unseres am Sa. gar net auf hatte nur einmal im Monat, nur leider geht das Arbeitsbedingt nich, wenn da einer in Italien ist. Hatten dann noch 3 andere schöne zur Auswahl, mit denen ich noch telefonisch geredet hatte, die meinten das sei gar kein Problem (man sollte halt erst anrufen, fragen, ob Termine frei sind etc., der Rest geht dann alles übers Standesamt wo du eigentlich bist) doch dann haben wir mal mit dem Bürgermeister geredet und der hat es dann so eingefädelt das der jetzt an unserem WE aufmacht, dafür müssen wir aber auch 55 Euro zahlen, da es ja außerhalb der regulären Öffnungszeiten ist.

Hallo Jenny,

wie meine Vorrednerrinnen schon geschrieben haben. Du kannst es selbst auswählen. Wir wohnen in NRW und haben in Hamburg letzten Oktober standesamtlich geheiratet. Das war alles ganz einfach. Nachteil ist eben, dass man zwei Gebühren zahlen muss.

Viel Spaß beim Aussuchen eines schönen Standesamtes.

lg bea

Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Puh, da bin ich aber erleichtert :smile: Diese 55 € extra zahl ich gerne… hauptsache ich muss da nicht mein Ja-Wort geben. :smiling_imp:

Habe mir gerade noch einmal die Unterlagen rausgesucht.

Also: Beim Standesamt Hamburg haben wir 45€ gezahlt und zwar
33€ für die Prüfung der Ehefähigkeit und 12€ für 2 beglaubigte Abschriften aus dem Familienbuch. Dazu noch die Gebühren für das von Euch ausgesuchte Stammbuch (das waren bei uns 15€).

Hallo Jenny,

wollte noch etwas zu den Gebühren loswerden:

Die Anmeldegebühr von 33,00 Euro wird zuerst auf dem Heimatstandesamt der Anmeldung und nochmals auf dem Standesamt Eurer Wahl fällig, wenn die Standesbeamtin Euch dorthin “überwiesen” hat und Eure Unterlagen hingeschickt hat. Auf Eurem Wunschstandesamt kommen nochmals 55,00 Euro dazu, wenn Ihr am Samstag getraut werden wollt. Dies sind nur die Gebühren, damit der Amtsschimmel überhaupt tätig wird. :wink:

Die erforderlichen Dokumente schlagen wie folgt zu Buche:
Pro Abschrift aus dem Familienbuch 8,00 Euro
Pro Abstammungsurkunde, falls erforderlich 7,00 Euro
Pro Aufenthaltsbescheinigung 5,00 Euro

Die Kosten für das Familienstammbuch kommen optional dazu (15 -30 Euro). Aber es ist kein Zwang, ein Familienbuch zu haben.

Ich weiss nicht, ob die Gebühren von Bundesland zu Bundesland variieren. Aber da wir beide in BW wohnen, kannst Du getrost die obengenannten Gebühren kalkulieren.

Liebe Grüße von Eva

Was ist den bitteschön die " Prüfung der Ehefähigkeit"? :open_mouth: Wird da etwa geprüft ob wir überhaupt berechtigt sind zu Heiraten?

@ Schwabenbraut: Werde Gott sei Dank an einem Donnerstag standesamtlich heiraten. Haben uns nun nämlich anders entschieden und werden das kirchliche erst nächstes Jahr durchziehen. find es zwar nicht so toll das erst ein Jahr später zu machen aber mein Freund meint ja er müsste ständig unser Auto schrotten :imp:

Haben uns nun auf den 31. Mai festgelegt, also doch nicht mehr der 16. Juni… Naja, so hab ich halt noch 1 1/2 Jahre um meinen richtig großen Tag mit allen familienangehörigen und Freunden zu planen :smile:

Hallo Jenny,

Prüfung der Ehefähigkeit heißt, die gucken auf eure Seiten im Familienbuch, nicht dass einer schon verheiratet ist. Mehr ist das nicht. Hat nur nen blöden Namen.

Also keine Panik und weiter suchen nach nem schönen Standesamt.

LG, Marei