Kann uns unser Pastor in einer anderen Kirche trauen?

Hallo,

mein Verlobter und ich haben ein kleines Entscheidungsproblem. Ursprünglich wollten wir an meinem alten Wohnort kirchlich heiraten. Es gibt dort eine ganz schöne kleine Kirche. Hier wurde ich bereits getauft und konfirmiert und kenne den Pastor daher auch etwas besser. Wir hätten sehr gerne dort geheiratet, auch weil wir eben den Pastor so nett und locker finden.
Jetzt haben wir das Problem, dass wir woanders wohnen und den Rest unserer Hochzeit lieber in unserem jetzigen Wohnort feiern würden da wir hier schon einige sehr schöne Standesämter und Locations gefunden haben.
Also haben wir gedacht, dass wir mit schweren Herzen in einer anderen Kirche heiraten. Uns ist die Idee gekommen, ob es eventuell möglich ist, dass unser Partor hier her kommt und uns in der Kirche hier traut. Aber vielleicht ist das auch gar nicht möglich. Die Entfernung zu meinem alten Wohnort sind ca 70 km. Morgen werden wir aufjeden Fall mal hier zu Gottesdienst gehen um mal zu gucken wie der Pastor hier so ist. Möchten auf keinen Fall so eine steife Rede!

Vielleicht könnt Ihr uns ja helfen???

Liebe Grüße

Hallo Biene,

also grundsätzlich ist es kein Problem, dass ein Pastor in einer anderen Kirche traut. Man muss halt nur zum einen mit dem Pastor und zum anderen mit der Kirche sprechen! Bei uns war das kein Problem. Ich wollte unbedingt in der “Heimatkirche” heiraten, aber der dortige Pfarrer hatte keine Zeit an dem Tag. Also habe ich den Pfarrer unseres heutigen Wohnortes gebeten, und er hat direkt zugestimmt. Allerdings liegen bei uns auch nicht so viele Kilometer dazwischen!!!

Ich denke, da müsst ihr mit dem Pfarrer mal ein ganz ganz liebes Wort sprechen! :wink:

Aber wer weiß, unmöglich ist ja nichts.

LG, Yvi

Guten Morgen,

Danke für Deine schnelle Antwort. :smile:
Mhh, das ist mir zwar echt unangenehm aber dann muss ich ihn wohl mal anrufen.
Aber wenn ich nicht frage dann werd ich mich wohl immer ärgern.

:blush:

Hallo Biene,

bei uns war es wie bei Yvi überhaupt kein Problem.
Wir haben erst unseren Pfarrer gefragt ob er bereit wäre die Trauung
zu halten (immerhin mußte er ca. 200 km fahren) und er hat sofort
begeistert zugesagt.

Dann haben wir mit dem dortigen Pfarrer abgeklärt ob wir die Kirche
für den Tag nutzen können. Auch das ging. Ich glaube er war sogar ein
bisschen stolz, dass wir uns seine Kirche ausgesucht hatten.

Also, einfach mit beiden Seiten abklären.

Viel Erfolg!
pebbles

Also wir haben mit unserem Pfarrer in einer anderen Kirche geheiratet. Das war auch gar kein Problem. Wir mussten nur ein Schreiben von unserer Gemeinde vorlegen, das wir in einer anderen heiraten dürfen. Und den Pfarrer aus der Gemeinde fragen, wo wir dann geheiratet haben, ob der einverstanden ist, das wir da mit einem anderen Pfarrer heiraten können. War aber ganz unklompliziert.

Hallo,

wir werden von meinem zukünftigen Schwiegervater getraut, d.h. wir bringen auch “unseren” eigenen Pfarrer in die entsprechende Kirche mit. Nach dem, was ich bisher von Freunden und Bekannten mitbekommen habe, war es nie ein Problem, mit einem anderen Pfarrer in einer bestimmten Kirche zu heiraten. Ich denke, wichtig ist halt, dass man es freundlich und wertschätzend kommuniziert.

Ich hoffe, esklappt für euch so, wie ihr es euch wünscht!

die Strahlefrau :smile:

Hallo,
also ich wollte mal berichten wie es so gelaufen ist. War ja nach den vielen positiven Berichten sehr optimistisch…ist aber nicht so toll gelaufen.
Mal von vorne: Also haben uns ne Kirche ausgesucht, wobei uns diese schon gesagt hatte, dass es besser wäre wenn wir unseren eigenen Pastor mitbringen. Also sind daraufhin zu dem Pastor der uns in meinem Heimatort trauen sollte und der mich auch konfirmiert hat. Leider hat der gesagt, dass ihm die Entfernung von 80 km zu weit ist. Naja, waren schon ein bisschen niedergeschlagen…aber ok. Haben daraufhin in der Kirche in der wir heiraten wollten angerufen und denen das gesagt und gefragt, ob die Pastorin von der Kirche uns denn dann trauen würde? Nein, tut sie auch nicht. Wir sollten nen anderen Pastor fragen. Haben dann alternativ in einer anderen Kirche angerufen, die uns ursprünglich auch gut aber eben nicht so gut wie die andere gefallen hat. So da hat der Pastor auch gesagt, das er uns nicht traut…müssen einen mitbringen. Na toll, haben dann die Pastoren aus unserem Kreis angerufen. Die würde uns nur in der 2. Wahl Kirche trauen weil die andere mit 30km zu weit weg ist…und in die Ferien darf unser Termin auch nicht fallen. Ich mein klar kann ich das verstehen…ist ja auch deren Freizeit. Aber ich hätte nicht gedacht das das so ein Theater wird. Und irgendwie sind wir schon traurig das uns keiner trauen will. Jetzt habe ich natürlich vergessen zu fragen, ob sie uns auch traut obwohl mein Freund nicht in der Kirche ist! Könnte natürlich das dritte Problem werden…würd mich ja nicht wundern. Aber mich ärgert irgendwie das ich darum betteln muss und das vermiest es schon etwas. Habe schon gar keine richtige Lust mehr auf Kirche. Da bezahlt man jeden Monat seine Kirchensteuer und bekommt nix dafür. Haben schon an eine freie Trauung gedacht. Finden wir auch schön aber ist natürlich sehr viel teurer. Aber da habe ich jedenfalls nicht das Gefühl zur Last zu fallen. Vielleicht bin ich im Moment etwas sehr negativ aber es geht mir darum, dass immer von christlicher Gemeinschaft gesprochen wird und dann wird das alles so schwer! Ich mein, die Pastorin war nicht unfreundlich oder so, vielleicht bin ich auch zu empfindlich…aber es ist einfach d…

Naja, was meint Ihr?

Hi Biene,

ich kann verstehen, dass du frustriert bist. Das klingt ziemlich unschön… Ich hoffe, ihr findet eine Lösung! Und obwohl natürlich eine Freie Trauung eine Lösung sein könnte, hoffe ich, dass es auch innerhalb der Kirche noch einen für euch guten Weg gibt. Zu deiner Frage nach der Nicht-Zugehörigkeit zur Kirche deines Verlobten hab ich eine Antwort von der Seite www.trauspruch.de für dich heraus gesucht:
“Nur einer von uns ist in der Kirche. Können wir uns kirchlich trauen lassen?
In der Regel setzt eine evangelische Trauung die Kirchenmitgliedschaft beider Ehepartner voraus. Ist einer der beiden nicht in der Kirche, so gibt es die Möglichkeit eines Gottesdienstes anlässlich einer Eheschließung. Die nähere Gestaltung dieses Gottesdienstes - auch im Unterschied zur Trauung - fällt in den einzelnen Gemeinden in Deutschland unterschiedlich aus. Um hier also eine konkrete Vorstellung zu bekommen, fragen Sie bitte in Ihrer Gemeinde nach, in der Sie getraut werden wollen.”

Ich weiß allerdings nicht, ob du evangelisch bist, und ob euch das weiterhilft… Wünsche euch aber das beste!
Lg
die Strahlefrau :smile:

Danke für Deine Antwort…ja bin evangelisch…ärgert mich ein wenig das ich vergessen habe zu fragen…