Karte mit Bekanntgabe

Hallo zusammen,

wollte mal kurznacfragen, wie ihr das regeln würdet:

Wir heiraten (erstmal) nur standesamtlich, nur mit Trauzeugen, Eltern und Geschwistern. Kirchliche Hochzeit folgt erst in 2-3 Jahren.

Wir hatten un gedacht, Karten drucken zu lassen: vorne Fotos von den Ringen, den Brautstraußblumen, unseren Händen und uns, dann einen Spruch/Redewendung (steht noch nicht fest, ist aber in mache :wink: ), der “allgemeingültig” ist.

Innen den Text wollen wir dann handschriftlich schreiben: diejenigen, die eingeladen werden, werden dann auch eingeladen. Alle anderen erhalten nur eine Karte, wo drin steht, dass wir geheiratet haben. Evtl. würden wir de Karte auch als Danksagung beispielsweise bei den Kollegen benutzen …

Oder muss die Bekanntgabe vorder Hochzeit erfolgen? Möchte das eigentlich nicht:
a) kann’s dann sein, dass die Leute nur zum SA vorbeikommen (und da leg ich z.B. bei Onkel Mattes keinen großen Wert drauf - hat ja einen Grund warum wir so klein feiern)
b) sieht’s so nach Geschenkeabstauberei aus.

Kirchliche Hochzeit wollte ich nicht erwähnen, da diese noch in weiter Ferne ist …

Bin gespannt auf eure Meinungen.

Hallo Gabi,

bei meiner Schweste war es dieses Jahr genauso: sie haben nur standesamtlich im kleinen Kreis geheiratet - kirchliche folgt nächstes Jahr.

Sie haben es zwar vorher den meisten gesagt - aus dem Grund: weiß es einer, wissen es meistens eigentlich alle! :wink: - verheimlichen oder nicht sagen würd ichs nicht. Meine Schwester wollte es erst nicht sagen, aber einige wussten es dann doch und einige nicht, das hat anfangs zu einigen Verwirrungen gesorgt! Es ist Dein gutes Recht zu sagen, dass ihr nur im kleinen Kreis heiratet und das die Kirchliche dann noch folgt - das hat eigentlich keiner übel genommen…

Dann würde ich davor allerdings auch keine Karten verschicken an die Allgemeinheit sondern nur mündlich Bescheid geben.
Meine Schwester und ihr Mann haben im Nachhinein dann sehr schöne Dankeskarten alle geschrieben - das kam sehr gut an.

Das welche zum Standesamt kommen, wirst Du eher nicht vermeiden können - vielleicht fühlen sie sich dann auch vor den Kopf gestossen. Würde den Punkt locker handhaben, wer kommen will kommt - vielleicht gibts noch ein Glas Sekt und danach geht ihr im kl. Kreis essen und feiern.

Ich kann nur von meiner Schwester sagen, dass sie sich doch unheimlich gefreut haben, als einige vor dem Standesamt standen zum Gratulieren und Rosen streuen und anstossen!

LG Alina

Hallo Gabi,

würde das schon so machen, bei Leuten, die Ihr nicht dabei haben wollt, im Nachhinein eine “Wir haben geheiratet” Karte zu schicken. Machen wir auch so bei einem Teil meiner Verwandtschaft, die ich schon ewig nicht mehr gesehen habe und die auch im Timbuktu wohnen, aber trotzdem irgendwie informieren möchte.
Den Kollegen würd ich es aber schon vorher erzählen, denn es ist doch was Schönes! Und wie Alina sagt, wenn sie uneingeladen zum Standesamt kommen, freut Ihr Euch an dem Tag sicher drüber.

LG Jane

he tigerchen.
auch wir werdens so machen… ok, erklärung: standesamt am 7.9. superkleinerkreis (nur wir und trauzeugen) - und das geben wir eigentlich überhaupt nicht bekannt… also grad da wo’s notwendig ist. dafür dann die kirchliche am 29.9. und da schicken wir eta 14 tage vorher per post bzw. werfen es selber in den briefkasten - kleine bekanntgabekärtchen. mit zeitpunkt und ort der trauung und gemeinsamer adresse. das wars.
greetz, herzkeks

Kollegen wissen eh schon Bescheid - wär auch nicht schlimm, wenn beim SA vorbeikämen. Es geht uns vor allem um die Verwandten, die - egal, wie wir’s händeln - meckern würden :wink:

Aber ich denke, nach euren Berichten, werden die Bekanntgabe erst nachher versenden und evtl. bei Bedarfhalt vorher mündlich sagen, wo’s sich anbietet …

Dankeschön!

Hallo tigerchen,

schön wäre es vielleicht noch, wenn ihr euren Freunden vorher Bescheid sagt, falls ihr es nicht schon getan habt. In unserem Freundeskreis haben letztes Jahr auch ein Pärchen nur standesamtlich geheiratet. Einige wussten es schon vorher, andere nicht und haben es dann aus 2. Hand versehentlich vorher erfahren, was zu einiger Missstimmung im Freundeskreis führte. :unamused:

LG sonnigside

Hallo sonigside,

danke für den Tipp! Engste Freunde sind schon eingeweiht … alte Schulfreunde werden’s schon früh genug erfahren …