Katholisch und evangelisch - katholisch heiraten?

— Begin quote from ____

Ist es möglich, katholisch zu heiraten, inkl. Abendmahl, wenn einer evangelisch ist?

— End quote

nein das ist nicht möglich, denn ein kath. Pfarrer darf nem ev. nicht das Abendmahl geben!!

— Begin quote from ____

Ich habe mal gehört, dass man unterschreiben muss, dass die Kinder katholisch getauft werden, wenn man welche bekommt. Stimmt das? Das wäre nämlich das nächste Problem, unsere Kinder sollen evangelisch werden, wenn wir welche bekommen.

— End quote

du untschreibst zwar das das Eheprotokoll mit Euch besprochen wurde,
ihr unterschreibt nicht das die kinder kath. getauft werden müssen.

ihr könnt Eure Kinder trotz kath. Trauung ev. taufen lassen,
so wie bei mir, meine Eltern haben kath. geheiratet, ich bin ev. getauft!!

Mein Bruder wurde ökumenisch getrauut (wenn man es genau nimmt dann kath., da der kath. Pfarrer die eigentliche Trauung vorgenommen hat). Vielleicht ist das ja auch eine Option für euch?

LG Glitzerstern :wink:

ja das haben wir auch gemacht,
aber ne ev. Trauung mit kath. Pfarrer,
meine Trauung hat damals ne Stunde gedauert!

ja, eine ökumenische trauung wäre auch mein vorschlag gewesen.

aber meien frage ist, warum heiratet ihr nicht evangelisch, wenn die kinder evangelisch werden sollen? das ist für mich irgendwie unlogisch, sorry!

so sehe ich das eigentlich auch. ich bin der meinung, dass die kinder in dem selben glauben getauft werden sollen, wie man heiratet.

ich hab übrigens auch schon gehört, dass man die kinder bei einer katholischen hochzeit nicht mehr evangelisch taufen darf. da würde ich mich genau beim pafarrer informieren. ich vermute übrigens, er wird dir die selbe frage stellen. :wink:

Hallo lottilein,

wir waren in genau der gleichen Situation.

Mein Schatz hat in seiner Jugend lange Zeit Kindergottesdienste mitgestaltet und Jugendarbeit gemacht, ich war 6 Jahre lang als Ministrantin an Bord. Uns war es wichtig beide Religionen einzubinden.

Wir haben das durchgezogen und einen evangelischen Traugottesdienst ohne Abendmahl aber mit Beteiligung von Priestern beider Konfessionen gehabt. Den katholischen kenne ich noch aus meiner Ministrantenzeit und der evangelische war der aus unserer jetztigen Heimatgemeinde. Es war viel viel Orgaarbeit, aber es hat sich definitiv gelohnt und war sehr feierlich.

Das feierliche hängt weniger am Ritus, als an den Pfarrern und wie sie euch den Gottesdienst gestalten lassen und wie ihr in gestaltet. Es gibt da, bei enstsprechend kooperativen Pfarrern, sehr viel Möglichkeiten.

**Wie ihr anscheinend schon wißt, müsst ihr euch für einen Ritus entscheiden. Katholisch oder evangelisch. **

Wenn ihr katholisch heiratet müsst ihr nur einen Priester finden,
der liberal genug ist, auch das Abendbrot an Evangelische auszuteilen,
dann dürfte ein Gottesdienst mit Abendmahl kein Problem sein. :wink:

Es ist immer der beste Weg, direkt den Priester zu fragen!
Manche stellen sich quer, andere sind superkooperativ.
Viel Glück!

und darf ich fragen, warum die kinder dann evangelisch getauft werden sollen und nicht auch katholisch, wenn es eigentlich egal ist?

ist nicht böse gemeint, mich interessiert es nur.

Ach ja das Taufthema…

Der kath Pfarrer fragt euch beim Traugespräch (bei dem er ein 4seitiges Formular ausfüllen muss, der Arme :laughing: ) ob ihr eure Kinder im christlichen Glauben erziehen werdet (zumindest hat das unserer so gefragt). War übrigens ein interessantes und lockeres Gesrpäch, keine Panik. :wink:

Somit könnt ihr eure Kinder taufen in welcher Konfession ihr möchtet.
Schön ist es natürlich, wenn das dann der Pfarrer macht, der euch auch getraut hat (war bei meinen Schwestern so…sehr schön :smiley: )

Bei uns war es auch nicht der Pfarrer der uns getraut hat.

Getraut hat uns mein Jugendpfarrer, das Gespräch haben wir mit unserem
jetztigen Gemeindepfarrer geführt, aber der ist auch total nett gewesen. :laughing: Macht auch sehr schöne Gottesdienste, aber mein Jugendpfarrer ist einfach noch ein Stück lieber. :smiley: Und er hat die schönere Kirche. :laughing:

Hallo an alle!

Hab auch mal ne Frage, da ich heut bei unserem zuständigen Pfarrer angerufen hab um mich zu informieren.
Also ich bin ev mein Zukünftiger gar nicht getauft.
Der Pfarrer meinte, es müssten eigentlich bei ner ev Trauung auch beide ev sein. Aber man könne ne Ausnahme machen, wenn mein Zukünftiger auch dahinter stehen würde (er tuts eher für mich).
Ich habe aber immer gehört und auch im Internet steht es so, dass halt einer ev. sein muss, dies würde auf jeden Fall reichen. Oder entscheidet das der Pfarrer selbst?
Jetzt hab ich Bammel, dass er uns das verbaut… Das war auch eine der einzigen Kirche wo man fototgrafieren darf :confused:

Wie war das bei euch?

@katja270
Wir waren auch auf der Hochzeit von Freunden, bei der die Konstellation die gleiche war. Braut ev, Bräutigam nicht getauft.
Die Pfarrerin hat auch erst nicht so recht gezogen, dann aber einen superschönen Traugottesdienst gehalten.

Nur Mut!

@lottilein
Keine Sorge…eure Kinder könnt ihr so taufen lassen wie ihr wollt.
Ich verstehe gut, dass du gern den Pfarrer als Traupfarrer möchtest bei dem du ministriert hast. Ich wollte das auch und es war eine Superentscheidung. Wir haben dann noch den ev Pfarrer aus unserer jetztigen Heimatgemeinde hinzugenommen und auch das war eine super Wahl! Er hat eine ganz tolle Predigt gehalten in der Müsli vorkam. :laughing: