Katholische Hochzeit

Hallo an alle Bräute und bald-Bräute,

hat jemand Erfahrungen bei der Planung der Messe in einer katholischen Kirche? Kann mir jemand was über das Gespräch mit dem Pfarrer erzählen? Es geht vor allem um die Themen - doppelter Schleier ( also auch vor dem Gesicht ) & darum , vom Papa nach vorne gebracht zu werden.

Ging das bei euch alles reibungslos? Habe nämlich schon einige andere Dinge gehört, leider auch von unserem Pfarrer.

Freue mich sehr über Erfahrungsberichte! Danke an alle und liebe Grüße :smiley:

Ich kenne das auch nur als Fürbitte oder Lesung…und finde das auch sehr schön…das gibt der ganzen Messe noch mehr Persönlichkeit :smiley:

@schnappibraut: Danke für das Kompliment. War mein erster Versuch mit dem Pixum :smiley:

Unsere kirchliche Trauung war ein Wortgottesdienst. Unser Diakon hat uns getraut( war unser Wunsch, da er schon unseren Sohn getauft hat).
Er ist immer super locker und offen. Daher war es bei uns kein Problem, einige unserer Verwandten mit ein zu spannen. Mein Patenonkel hat die Lesung vorgetragen, unsere Trauzeugen und Schwestern haben die Fürbitten gelesen, eine Schwester hat eine kleine Geschichte vorgetragen und Schatzi und ich haben “die Hochzeitskerze spricht” gelesen.
Würd gar nicht so daruf hören, was die anderen von eurem Pfarrer sagen…

Hallo carmela! :wink:

Also ich denke auch, dass es am sinnvollsten ist, das Gespräch zu suchen. Er wird euch dann schon sagen, was geht und was nicht und meistens kann man da dann nochmal ein bisschen “verhandeln”

LG

Hallo,
also wir haben auch katholisch geheiratet!! Unser Pfarrer ist ein Goldstück :laughing:
Immer wenn wir gefragt haben, geht das, oder können wir das so machen hat er gesagt: es ist ihre hochzeit, wir können machen was sie wollen!!

ich denke auch das es nichts mehr mit katholischen oder evangelischen pfarrern zu tun hat, wie kooperativ diese sind oder auch wie nett!
unser hält z.B auch sehr schöne gottesdienste!! Als gegenstück war ich dieses jahr auf zwei konfirmationen und fand beide gottesdienste einfach furchtbar!!

Mit dem “Gedicht” müsste es folgendermassen sein!! In einem katholischen wortgottesdienst zur trauung sind meistens zwei lesungen enthalten! Hiervon kann eine auf jeden fall nicht-biblisch sein, die andere ist meist biblisch (oft wird Das Hohelied der liebe gewählt o. auch ähnlich)! wenn euer pfarrer da halt kooperativ ist kann meist eine eprson eurer Wahl diese lesen! Wir hatten überlegt ob wir die geschichte von den zwei kugelhälften oder das Gedicht zur traukerze nehmen, welches dann meine cousine vorgetragen hat!!
Es ist aber keine Predigt oder so, die ist extra und immer vom Pfarrer!! Denke ich zumindest!!

lg jenny