Kein Hochzeitsgeschenk von der Schwiemu

Ich war jetzt lange nicht mehr bei euch. Unsere Hochzeit liegt nun auch genau 3 Monate zurück und sie war wunderschön. Jedoch nagt noch immer eine Sache an mir und ich komme einfach nicht darüber hinweg, denn jedes Mal wenn ich daran denke, werde ich wütend.
WIR HABEN KEIN HOCHZEITSGESCHENK VON DER MUTTER MEINES EHEMANNES BEKOMMEN!!! :laughing:
Nicht das wir etwas erwartet hätten aber nicht mal ne Karte hat sie uns geschenkt.
Wir hatten uns zu unserer Hochzeit Geld gewünscht, das war jetzt aber nicht zwingend, unsere Nachbarn haben uns zum Beispiel die Blumendeko für die Tische geschenkt, weil sie Floristen sind und ein eigenes Geschäft haben, das Autohaus hat uns die Limousine kostenlos zur Verfügung gestellt, wieder andere habe sich an den Kosten für den Saal beteiligt, etc.
Aber mein Schwiegermonster :imp: hat es nicht mal für nötig gehalten uns eine Karte zu schenken. Im Endeffekt ist es mir lieber wenn sie nix schenkt, da muß ich mich nicht mein Lebenlang mit einem täglichen Kniefall bedanken, aber meine Eltern und Großeltern und Freunde und Bekannte haben auch nicht gerade viel Geld und haben trotzdem was geschenkt. Ich meine mal unsere Hochzeit ist 3 Monate her und wir dachten es kommt mal was, vieleicht im Nachhinein, vieleicht kapiert sie´s ja wenn wir ihr eine Dankeskarte auf den Tisch legen, aber nix, vergiß es!
Nein, sie hat auch noch die Frechheit, sich Fotos auszusuchen die ich bei der Fotographin nachmachenlassen sollte für sie und bezahlt sie nicht mal!!! :imp: (Jeder von uns kann sich denken, das die Profifotos nicht gerade günstig sind)
Mir ist es langsam egal geworden, mir tut nur mein Ehemann leid, der hat ja nun auch mitbekommen was teilweise für Summen geflossen sind aber von der eigenen Mutter zur Hochzeit nichts geschenkt zu bekommen, ist ein Schlag ins Gesicht.
Jedem dem ich das erzähle kann es nicht fassen.
Und der Oberhammer ist: MEIN EHEMANN TUT SO ALS WÄRE NICHTS GEWESEN!!!
Für mich wäre meine Mutter gestorben.
Und jedesmal wenn ich mir unser Hochzeitsvideo anschaue und sehe wie sie ihrem eigenen Sohn nach der Hochzeit gratulier könnt ich die Wände hochgehen vor Wut, da kommt kein bißchen Liebe rüber, kein Stück! :imp: :imp: :imp:

boah, da wär ich aber auch sauer!!
wir (naja, eigentlich eher ich) haben von unseren Eltern außer Geld zur Feier auch ganz tolle Geschenke noch bekommen!
Müssen ja keine großen, teuren Geschenke sein, aber irgendwas kann ja wohl jeder machen - sei es ein Beitrag auf der Hochzeit…oder was auch immer!
Ganz ehrlich - die Fotos würd ich nicht bezahlen! Bei sowas kann ich dann auf einmal ganz schon garstig werden!
Ich würde einfach die Adresse des Fotografen wieter geben und gut. Hatte das Ärgerniss mit meiner Tante auch.erst mal hat sie sich groß Fotografieren lassen (ob man das auf ner Hochzeit machen muss…) und dann wollte sie die Fotos auch gleich sofort haben. Sollten am besten noch vor unseren hochzeitsfotos fertig sein!!!
Das meine Oma nur Fotos mit sich selber drauf haben wollte, nun ja, sie ist halt alt und hat ihre Eigenarten… da kan ich grad noch mit leben.

@ Rosenrot,

ich kann ja Deinen Frust nachvollziehen. Es ist schon sehr unhöflich und ich wäre sicher auch sehr sauer darüber.
Aus Deinem Bericht entnehme ich, dass Deine SchwieMa alleine ist? Vielleicht ist sie einsam und hat jetzt “Angst”, ihren Sohn an Dich zu verlieren? Das ist bei solchen Beziehungen (allein erziehende Mam und Sohn) manchmal nicht so ganz auszuschließen. Das könnte auch der Grund sein, warum Dein Liebster so “gelassen” reagiert. Er fühlt sich ihr gegenüber auch verpflichtet und mag sie irgendwo ja auch nicht verletzen/verlieren.

Eine Universallösung habe ich nicht. Mama ist für ihn irgendwo wichtig und Du fühlst Dich verletzt. Versuche mit ihm darüber in Ruhe zu reden, denn das Problem könnte sich noch eine Weile so fortpflanzen…

LG

Hallo Rosenrot,

ich kann Deine Wut wirklich verstehn! Da wär ich auch sauer! Aber trotz Deiner ganzen sehr nachvollziehbaren Wut konzentriere Dich lieber auf die schönen Erinnerungen an Deine Hochzeit! Das sind die wichitgeren! Und was Deinen Mann angeht: Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen: So Familienkonstellationen sind schwierig und über Jahrzehnte gewachsen…oft sind sie nicht mal mehr von den Beteiligten nachvollziehbar. Setz ihn besser nicht unter Druck. Er weiß sicherlich ganz genau, dass es nicht in Ordnung ist wie sich seine Mutter verhalten hat. Aber wenn Du an ihn hinschimpfst kommt es vielleicht noch zum ersten Ehekrach zwischen Euch zwei. Und das ist Deine Schwiegermutter wohl nicht wert. Sicherlich wird Dein Mann Deine “Toleranz” (oder das schweigen… :wink: ) sehr zu schätzen wissen!

Huhu,
ich finde das ist absolut unerhört, was Deine Schwiegermutter sich da geleistet hat!
Ich kann jetzt natürlich nur für mich sprechen, aber ich würde das so nicht auf mir sitzen bzw. im Raum stehen lassen. Sie weiß ja vermutlich gar nicht, dass und warum Du Dich so ärgerst und ich finde, das geht sie durchaus etwas an. Falls es tatsächlich so etwas wie Verlustängste sind (was ich mir aber irgendwie nur schwer vorstellen kann), dann sollte sie es wenigstens auch sagen und erklären (damit könnte man ja schließlich leben, oder?).
Auch bin ich ehrlich gesagt der Meinung, dass Deinen Mann das Thema ebenfalls betrifft. Ich finde es grundsätzlich auch gut, wenn man sich neutral verhält, aber es gibt Situationen im Leben, da ist man einfach verpflichtet, Stellung zu beziehen. Und ich denke, das ist eine solche Situation!
Ich würde also mit Deinem Mann darüber sprechen und überlegen, wie man es seiner Mutter sagen könnte. Einfach so stehen lassen und schweigen, das könnte ich nicht - manche Leute können das und es ist vielleicht manchmal der einfachere Weg, aber ich müsste immer wieder daran denken, wenn ich nicht wenigstens meinen Teil versucht hätte, um die Sache zu klären.
Hälst Du uns auf dem Laufenden, was Du machst??
LG von Carrie.

Oh ist das gemein!!!

Dein Mann sollte wirklich mal ein ernstes Wörtchen mit ihr reden, oder, was viellecht noch wirkungsvoller ist, sie mit Nichtachtung strafen:
Keine Geburtstagsglückwünsche, kein Weihnachtsgeschenk, keine Einladungen…
Mal sehen, ob sie es dan schnallt.
Bin echt sprachlos über so eine Gemeinheit! :imp:

LG Sahara

das ist echt blöd
was sagt denn dein mann dzu? gar nichts? würde mit ihm zumindest wegen der fotosache reden. das sie euch nichts geschenkt hat und lieblos gratulliert hat…naja, das ist ja eine sache…aber ihr dann ein “geschenk” dafür zu geben? nein, dass ist doch zuviel des guten.
entweder sie soll sie zahlen (schließlich will sie die ja haben) oder sie bekommt keine.

Hi Rosenrot,

lang ist’s her, seitdem wir das letzte Mal voneinander gelesen haben. Und Dein geschilderter Sachverhalt ist echt der Hammer.

Schlimm genug, daß Deine Schwiemu Euch nicht mal eine Karte geschenkt und nicht einmal für ihren Jungen etwas übrig hat, der ja schließlich geheiratet hat.

Das sie jetzt aber auch noch kostenfreie Profifotos von Euch haben will, ist ja wohl die Unverfrorenheit in Person und ehrlich gesagt, von mir würde sie keine oder nur welche gegen Bezahlung bekommen.

Geliebte Eltern hin oder her - aber ich denke, alles dürfen sie sich ihren Kindern gegenüber auch nicht erlauben.

Ich kann nur nich verstehen, daß Dein Mann nichts dazu sagt, denn wie soll die Mutter sich ändern, wenn ihr keiner die Meinung geigt??? :open_mouth:

Nun hoffe ich sehr, daß ihr trotzdem noch eine gute Lösung wegen der Fotos findet und auf das Geschenk würde ich an Eurer Stelle nicht mehr warten - das wird nicht mehr kommen.

Liebe Grüße
Jana

Hei!

Da schließ ich mich an, irgendwann muss “der geliebte Sohn” (so denn das Verhältnis veilleicht so ist) dann doch zum “geliebten Ehemann” überwechseln udn entsprechend Stellung beziehen.

Ansonsten: gib ihr die Adresse vom Fotografen und sag ihr, sie kann sich gerne bestellen, was sie möchte - auf ihre kosten versteht sich! (das solltest du evtl. beim Fotografen vorher eindeutig klar stellen :smiling_imp: )

Ro

Hi,

ich würed es trotzdem diplomatisch angehen… Weiter oben schrieb eine Posterin, dass solche Beziehungen ja seit Jahrzehnten gewachsen seien. Dem kann ich nur zustimmen. Durch “Meinung-Sagen” erreicht man eher das Gegenteil, da den beiden (Mutter und Sohn) manchmal gar nicht so richtig bewusst ist.
Kann schon sein, dass die Mutter da ein Machtspielchen spielt. Aber mit “Stellung beziehen” erreicht man eher da Gegenteil und Mama beginnt noch mehr zu kämpfen.
Das braucht alles seine Zeit, glaubt mit und ist mit Zwng nicht zu lösen. Dass der Sohn geheiratet hat, zeigt doch schon, wohin er tendiert --> zu seiner Frau. Das gilt es auszubauen und - vorsichtig - auszuweiten.

LG

Hei!

Manche sachen sollten halt nur bald geklärt werden, was zu lange gärt macht es oft nicht besser. Dazu müssen natürlich auch alle beteiligten irgendwie ihren teil beitragen. Wenn es aber einen stört, kann das auch nicht totgeschwiegen werden, ob es den ganzen Ärger wert ist, ist allerdings dann die nächste Frage.
Vielleicht kannst du aber auch ganz wunderbar tolerant und großmütig sein und ihr mit geballter Freundlichkeit so richtig in die Parade fahren, das ist deinem Mann gegenüber besser, als wenn du die nörgeltante bist.

Ro

Hi,
schließe mich meiner Vorrednerin in voller Zustimmung an. Aussprechen und Ansprechen ja, nur die at und Weise sollte wohl überlegt sein. Spielchen können wir Frauen ja perfekt…

:smiling_imp: :smiling_imp: :smiling_imp:
LG

Hi Rosenrot!
Ich kann mich auch nur meiner Vorgängerin anschliessen, -versuch´s mit viel Diplomatie und redet noch mal drüber (Man könnte sowas ja auch lustig verpacken: “Wann bringst Du denn die Tickets vorbei für unsere Hochzeitsreise? -Sind ja schon so gespannt wo´s hingehen soll”).

Aber Vorsicht! Als ich las, dass Du bereits mit Anderen darüber geredet hast, schrillten bei mir alle Alarmglocken. Sowas kommt immer auf die eine, oder andere Art auf Dich zurück. Das ist eine Sache zwischen Dir, Deinem Mann und Deiner Schwiegermutter, niemanden Anderen!

Solange Du nicht die wahren Gründe kennst, behalte es für Dich.

Liebe Grüsse, Iffi

Hallo Rosenrot,

ganz ehrlich: ich würde NICHTS unternehmen. Nicht wegen ihr, sondern deinem Mann zu liebe. Ich kann dich total verstehen, dass du stinkesauer bist, aber wohin führt es, wenn du was tust?

Mein Schwiegermonster ist nicht mal zu unserer Hochzeit gekommen - weil sie dem geschiedenen Ehemann, von dem sie sich vor 32 Jahren getrennt hat - nicht über den Weg laufen wollte. Zusätzlich hat sie meinen Mann vor der Hochzeit immer wieder angerufen um ihn zu überreden, dass er nicht heiraten soll. Er hat auf diese Anrufe selbst entsprechend reagiert.

Als wir noch Unterlagen vom Standesamt in Berlin brauchten, hat er sie gefragt, ob sie die besorgen würde. Hat sie wundersamer Weise auch getan. Die Unterlagen hat sie mir mit einer Karte geschickt: vorne in großen Lettern “HAPPY” drauf - und von Hand hat sie richtig viele, große Fragezeichen gemacht… das war ziemlich eindeutig. Auf der Rückseite stand nur Gruß Gerlind…
Ich hätte immer noch Lust, ihr die Karten zurück zu schicken. Einfach drauf schreiben: Jawohl und eine Dankeskarte dazu, damit sie auch die glücklichen Bilder sieht jawohl. Aber was hätte ich davon: Mein Mann könnte sich die nächsten Monate jedesmal, wenn sie Kontakt haben ein riesen Theater anhören. Und will ich das etwa? Nein, denn eindeutig ist ER mir TAUSEND MAL wichtiger als sie.

Deshalb mein Rat: überlegs dir einfach nochmal in Ruhe. Ich kann verstehen, wie sauer du bist. Aber du wirst nichts ändern können.

Liebe Grüße
Corinna

Hallo Rosenrot,

Corinnas Ansicht teile ich voll und ganz. Wozu soll es führen Spielchen zu spielen oder einen Kleinkrieg zu beginnen?

Warum reagiert Dein Mann eigentlich so gar nicht darauf? Kennst er seine Mutter nicht anders, oder kennst er vielleicht ein paar Hintergründe, die ihr Verhalten erklären?

Auch wenn es nicht schön ist, dass sie Euch nichts geschenkt hat, kann man ein Geschenk nicht einfordern. Da es offensichtlich nicht von Herzen kommt, dann eben nicht.

Ganz egal scheint es ihr aber doch nicht zu sein, sonst würden Sie wohl keine Fotos haben wollen?
Das hab ich nicht ganz verstanden: Hat sie bei Euch die Fotos bestellt und Ihr habt sie Ihr gegeben? Weiß Sie wie viel die Kosten?
Wenn Sie sie noch nicht hat (und Ihr Euch die Fotos leisten könnt), dann mach doch ein Weihnachtsgeschenk draus. Dann brauchst Du Dir darüber schon mal keine Gedanken mehr machen…

Ich hoffe, Du findest eine Lösung
Gruß
Endja

Wow, wie fies :open_mouth:

Bin ja bei uns auch noch echt gespannt, was da kommt.

Nachdem meine Eltern meine Brautausstattung bezahlt haben, haben wir ja mal vorsichtig gefragt, ob seine Eltern uns unterstützen wollen. Da kam dann echt die pure Frechheit, dass sie meinten, es sei ja schon zuviel verlangt, dass wir nicht in unserem Herkunftsort heiraten - hat einen Riesenkrach gegeben. Zumal die sonst nicht gerade die Sparfüchse sind…

Nach der “Versöhnung” (mehr so Waffenstillstand) kam dann von seiner Mutter, dass wir schon noch was kriegen würden… Bin mal echt gespannt wie nen Flitzebogen. Jedenfalls beteiligen sie sich soweit ich das mitbekommen habe, nicht mal an unserem Flittergeld-Spiel (mit Puzzleteilen und so, kennt ihr sicher). Auch der Rest der Verwandtschaft männlicherseits scheint daran kein Interesse zu haben, habe mitbekommen dass einige Geschenke gekauft haben, obwohl wir uns eben Flittergeld gewünscht haben. Mit der Begründung, dass sei zu kurzfristig gewesen, das Flitterspiel. Zwei Monate vorher. naja…

Ich befürchte wir bekommen irgendwas unnützes für die Küche, wofür wir uns dann auch noch bedanken müssen.

Die Höhe war übrigens, dass die Schwma sich dann auch noch mockierte, warum wir kein Sektfrühstück machen, das wäre aber doch so üblich - hallo, gibt keinen cent aber auch noch Frühstück!!! :imp:

Ach, ist schon nicht so einfach mit den Eltern…