Kennenlernen Eltern

Hallo ihr Lieben!
Da Frank der weddingplanner abgeagt hat, müssen wir uns jetzt doch selber darum kümmern:
Wir haben folgendes Problem: Wir sind seit fast sechs Jahren zusammen, aber unsere Eltern kennen sich immer noch nicht! Meine Schwester ist die einzige aus meiner Familie, die meine Schwiegerelten kennt.
Meine Eltern wohnen in der Nähe vom Bodensee, seine zwischen Hamburg und Bremen, deswegen noch kein Kennenlernen. Außerdem interessiert meine Eltern das auch nicht so richtig. Bitte nicht falsch verstehen! Meine Eltern sind toll, sie denken halt nur, dass sie mit meinen Schwiegerelten sowieso nichts zu tun haben werdeb, außer vielleicht auf Taufen unserer Kinder oder so.
Jedenfalls mögen meine Eltern auch keinen Kennenlernspiele und so. Zudem ist es so geplant, dass ich erst um kurz vor erlf zum STA komme mit meinem Trauzeugen und Brautjungfer, so dass ich sie nicht zusammen bringen kann. Mein Zukünftiger hat dafür keine Nerven.
Habt ihr vielleicht eine Idee?

Sorry, mal wieder etwas lang geworden…

Könnt ihr nicht am Tag vor dem Standesamt ein Abendessen in lockerer Atmosphäre machen?! Die Eltern werden doch sicher dann schon da sein, oder reisen die erst an dem Tag direkt an.
Mit so einem Essen könntet ihr zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Du müsstest nicht mehr kochen (jedenfalls wenn ihr in ein Restaurant geht), eure Eltern lernen sich kennen und ihr könnt euren “letzten” Abend entspannt verbringen!

Wir haben das bei meinem zukünftigen Schwager gemacht. Da kannten sich zwar alle, aber es war ein netter Abend und das Brautpaar konnte sich nochmal richtig entspannen.

Ich würde euch auch zu einem Treffen am Vorabend raten. Was meinst du mit Frank der weddingplanner hat abgesagt? Wolltet ihr den buchen?

Unsere Eltern wohne “nur” 120 KM auseinander. Sie haben sich bei unserem Umzug kennengelernt. Da waren wir 3 Monate zusammen. Nach dem Kistenschleppen waren wir noch zusammen auf dem Weihnachtsmarkt.

Ich würde ein Treffen vor der Hochzeit organisieren und alles von der eigentlich Feier trennen. Das wird wohl eine entspanntere Feier.

Das war bei uns auch ein echtes Problem.
Meine Eltern wohnen nur 25km von uns und meinen Schwiegereltern entfert und trotzdem war es ein absoluter Kampf und Krampf die beiden Familien zusammen zu bringen.

Mein Eltern wollten meine Schwiegereltern und die Oma gerne zum Kaffee einladen um sich kennen zu lernen und die HZ zu planne. Fand ich ne nette Idee.
Meine Schwiegereltern sind vom Typ ganz anders und wussten nicht wofür das gut sein sollte, man hatte sich ja schon mal kurz ( wirklich nur 5 Min. ) auf unser Stadtfest gesehen.
So galten meine Eltern als Spießig und seine als uninteressiert ( was sie in meinen Augen auch wirklich waren )

Es gab ein Cafetrinken was sehr kühl war, und auf die Planungideen meiner Eltern sind meine Schwiegereltern auch nicht wirklich eingegangen ( mein Vater wollte ne Fotocollage mit PP machen und hat ganze 5 Kinderfotos bekommen)

Daher würde ich sagen, auf jden Fall ein Treffen vorher. Den Abend vorher finde ich auch schon gut und macht das Fest lockerer, aber wenn es Euch Mögich ist, vielleicht auch schon HZ-Unabhängig vorher. So kannst du die ganzen Famile in deine Vorbereitung einbinden.

LG Teufelchen

Ich finde ein Treffen am Vorabend zum gemütlichen Essen auch eine gute Idee!

Mich würde ja auch mal interessieren, wie du das mit “Frank” meintest. :smile:

LG Sweety :wink:

Die beiden waren beim Casting für “Frank” in Hamburg.
Leider sind sie nicht genommen worden, daher müssen sie das Treffen für die Eltern selbst organisieren.

Vielleicht auch ein Glück, oder wäre das dann nicht im TV verbreitet worden?
Unsere Eltern haben sich kennen gelernt, als wir nach dem zusammen ziehen zum ersten Mal zu unseren Geburtstagsfeiern geladen haben. Ich bin auch der Meinung, dass es ohne vorheriges Treffen unter Umständen etwas steif werden könnte, ausser es sind alle eher extrovertiert veranlagt.

vg
starlight

Ich kenne dein Problem auch!
Unsere Eltern kennen sich auch noch immer nicht - nur bei uns haben seine Eltern kein Interesse und zusätzlich sind seine Eltern geschieden und haben sich seit Jahren nicht mehr gesehen (war auch eine ziemlich böse Trennung). Wir haben jetzt schon Bauchweh, denn am Hochzeitstag wollen wir nur mit Eltern, Geschwistern und Trauzeugen essen gehen.

Ich hoffe, dass wir es auch noch irgendwie hinkriegen vorher ein Treffen zu arrangieren, denn sonst wird das am Hochzeitstag ziemlich unangenehm.

Vielleicht könnt ihr mal beide Elternpaare zu euch nach Hause einladen oder in ein Cafe bei euch in der Nähe?

xx

hallo liebe bo,

und wenn ihr euren eltern ganz ehrlich sagt, wie sehr euch daran gelegen ist, dass sie sich vor eurer hochzeit kennenlernen? du kannst das bei deinen eltern sagen, er bei seinen. sie müssen sich ja nicht sofort um den hals fallen und sich sofort mögen. da kann man auch nichts erzwingen. aber darum geht es in erster linie auch nicht. aber schließlich heiratet ihr. die kinder eurer eltern. ihr möchtet euer leben weiterhin miteinander verbringen und vielleicht eine familie gründen.
deine eltern möchten kein kennlernspiel, du bzw. ihr möchtet sie vorher bekannt machen. da könnt ihr doch gemeinsam eine lösung finden. auch wenn sie nach der hochzeit nichts oder nicht viel miteinader zu schaffen haben: ich bin der meinung das ein treffen vor der hz keinem einen zacken aus der krone bricht und ohne große probleme möglich sein sollte. soviel verständnis sollten eure eltern für euch haben.
also: einladung zum vorhochzeitlichen treffen aussprechen. wählt einen ort, an dem ihr euch wohlfühlt (bei euch zu hause, netter biergarten etc.). deine schwester sollte auch dabei sein. sie kennt deine “schwiegis” schon. vielleicht habt ihr noch andere leute, die ihr zur auflockerung dazu einladen könnt (trauzeugen etc.). dann ist es nicht so hochoffiziell und alle können sich langsam “rantasten”.
es wird bestimmt nicht so schwer werden :wink:

liebe grüße!!!

Das steht uns auch noch bevor, und das obwohl wir seit über 3 Jahren zusammen sind und auch nur 30 km auseinander wohnen.

Wir wollen evtl. zu nem kleinen Verlobungs-Sektempfang einladen.
Mich grauts jetzt schon davor!!

Ich weiß gar nicht mehr wann sich meine Eltern und EX-Schwiegereltern kennengelernt haben. Warscheinlich erst an der HZ.

Die Idee mit dem Abend vor der HZ find ich für Euren Fall aber ne sehr gute Idee!!

Puh, ich bin grad ziemlich froh zu lesen, dass sich auch bei anderen Familien die Eltern nicht herzlich verstehen.

Liebe Bo, wir hatten ca. 3 Monate vorm SA ein Treffen arrangiert mit Nachtwächter Rundgang (um es aufzulockern) und einem gemeinsamen Essen.
Obwohl kurz vor der Hochzeit, wurde das Thema kaum erörtert. Mein Vater hat mal angefangen vom polterabend zu sprechen, aber meine werten Schwiegereltern haben sich ganz diskret rausgehalten und sind nicht angesprungen.
War wie bei teufelchen null Interesse.

Dann haben wir am Abend vor dem SA nochmal ein Essen und auch am Polterabend ein Treffen (da haben sie dann auch schon das DU angeboten!!!).

Mir war auch von Anfang an klar, dass die beiden Parteien sich kaum verstehen werden. Meine Mama hat einen kleinen Ossi-Komplex (die Wessis sind sowieso oberflächlich) und seine Mutter ist ja schon für mich sehr schwierig (ich halte mich für etwas toleranter als meine Mutter, obwohl wir uns sehr ähneln).

Meine Eltern waren dann auch zu ihrem 65.ten eingeladen, war auch eine Geschichte für sich und seitdem hat meine Mutter kein gesteigertes Interesse mehr.

Ich möchte dir nur raten, dass vorher einzuschieben, sonst kann es auch eine kühle Hochzeit werden. Wie schätzt du sie denn ein, man kennt ja seine Eltern und ihre Reaktionen…

@stefferl, ich bin auch ein richtiger Familienmensch, möchte am liebsten zu jedem Fest alle um mich haben und dieses “Problem” wirkt da sehr hinderlich.

@ traulsi

ich bin auch super froh, dass ich hier nicht alleine mit meinen 2 Welten stehe :wink: und dass es bei Anderen ähnlich ist.
Ich bin auch ein Familienmensch und mir grauts daher schon immer vor Familienfesten bei uns.

Naja,

so gern feier ich auch nicht mit meiner SchwieMu…
Kinder haben wir noch nicht, Weihnachten feier ich dort sicher nicht und bis zu meinem 30. Geburtstag (der nächste “Runde”) sinds noch 2,5 Jahre.

Aber ich hab mich damit arrangiert, die sind eben so wie sie sind.

Na ja, unsere Eltern kennen sich zwar, aber mehr auch nicht.
Beide Parteien sind freundlich zu einander, aber man kann nicht sagen, dass sie sich gut verstehen. Wirklich oft sehen sie sich auch nicht.
Auf unseren Hochzeiten haben meinen Eltern sich in jeder Weise ins Zeug geworfen… seine naja, sie waren da, mehr auch nicht.
Ich wurde nach der standesamtlichen Trauung immer wieder gefragt, wer denn seine Eltern waren… :unamused:
Daher empfehle auch ich ein Treffe vor der Hochzeit… nicht unbedingt in Verbindung mit der Hochzeit.

an all die anderen: Meint ihr, dass sich eure “Beziehungen” untereinander noch bessern werden? Oder nehmt ihr es einfach so hin?

tut echt gut das zu lesen.
unsre eltern wohnen 400 km auseinander. sie haben sich erst zur hochzeit kennen gelernt. am abend usnrer standesamtlichen trauung saß die famile lange zusammen, so war es am nächsten tag nicht merh ganz so steif.
das wird wohl das letzte treffen bis zur taufe gewesen sein.
unsre eltern sidn einfach grundverschieden.
leider kann man nicht alles haben. ich hätte am liebsten meine ganze famile in der nähe.
wichtiger jedoch ist das hans immer zu mir steht udn ich immer zu ihm, egal wie unsre eltern mal wieder nerven, und das können beide :wink: :unamused:

Also bei uns ist es so, dass wir beide absolute Familienmenschen sind und wirklich gerne alle um uns herum haben, wenn wir feiern. Meine Mama und ich veranstalten auch gerne einen Adventsmarkt im Garten oder ein großes Erntedankfest usw…aber bei uns ist es auch so, dass zwischen unseren Eltern WELTEN liegen, das liegt u.a. auch am Altersunterschied, aber dennoch. Sie sind immer freundliche zu einander, aber es reicht wenn man sich an unseren Geburtstagen sieht oder eben o.g. Aktivitäten außerhalb davon bzw ohne uns würden sie sich niemals treffen. Wir haben eindeutig den sehr viel engeren Kontakt zu meinen Eltern und das ist auch für meinen Freund vollkommen ok. Seine Eltern halten sich auch komplett aus unserer Hochzeitsplanung raus, zeigen leider auch kaum Interesse, :unamused: mich störts weniger, finde es nur für meinen Schatz schade. Sie würden wohl auch nicht auf die Idee kommen mit meinen Eltern was zu planen, aber was solls dafür legen sich meine Eltern mächtig ins zeug :laughing: Naja kann nicht jeder mit einem Brautmonster umgehen :wink:
Ist wieder viel zu lang und eigentlich mehr als ich zu diesem Thema sagen wollte.

Hallo,

bei uns eben auch. Unsere Eltern wohnen ca. 500 km auseinander und haben das Jahr über nichts miteinander zu tun.
Es besteht von beiden Parteien auch kein Interesse, daran was zu ändern. Es gibt schon Momente, in denen ich das bedauere, besonders weil seine Eltern sich auch so toll mit den anderen Schwiegies verstehen.
Aber das ist nur meine persönliche “Eifersuchtsschiene” und ich muss das in den Griff bekommen. In solchen Wehmutsmomenten halte ich mir immer vor Augen, dass ich meine Eltern liebe und es ihnen nicht zumuten will. Sie würden es nur mir zuliebe tun.

Das Hauptproblem ist dann die Projektion. Wenn es um unsere Eltern geht, wollen wir sie eben beide jeweils verteidigen, dadurch sind wir oft in Streit geraten. Seit der Hochzeit haben wir eine Abmachung, wir streiten uns nicht mehr wegen der Eltern, das sind 4 erwachsene Menschen und wenn sie sich nicht verstehen, soll das nicht unsere Ehe belasten.
Es ist leider so und auch nicht immer einfach einzuhalten.

Langer Text, sorry. Schwieriges Thema!

Ja Traulsi das ist wirklich ein schwieriges Thema, da ich auch mit meinen Schwiegis nicht so sehr warm werde (sie sind nette Menschen ohne Frage, aber sehr anstrengend) hatte ich oft Angst, dass wir uns deswegen streiten aber zum Glück ist es so, dass mein Schatz vieles versteht und voll und ganz hinter mit steht. Das erleichtert das ganze natürlich.