Kinder auf der Hochzeit

Hallo liebe Bräute,

gerade habe ich einen älteren Thread gefunden, der aber gerade für uns recht aktuell geworden ist.

weddingstyle.de/chat/forum/v … 21&start=0

Dabei geht es um die Frage, ob man Kinder mit einlädt, oder die Eltern ihre Kinder selber einladen oder beleidigt nicht kommen, wenn man die Kinder eben nicht einlädt.

Bei uns ist die Situation folgende:
Wir haben keine Kinder, haben aber einige Verwandte und Freunde mit Kindern. Auf die Einladungen haben wir nur die Namen der Eltern geschrieben, allerdings dürfen diese ihre Kinder mitbringen.

Das Problem ist, dass Dinge, die wir für die Kinder organisieren wollten (Betreuung, extra Kindertisch, etc.) im Keim erstickt worden, da angekündigt wurde, diese nicht zu nutzen. Dadurch wird die Hochzeit für die Kinder natürlich kein Highlight.

Ein befreundetes Paar hat jetzt angedeutet, sie könnten sich vorstellen, die Kinder gar nicht mitzubringen, da sie dann auch mal einen Abend für sich haben und unsere Feier in Ruhe genießen wollen. - Wir waren begeistert davon. (Obwohl wir gerade diese Kinder sehr gerne mögen und die beiden auch echt pflegeleicht sind.)

Jetzt überlegen wir, allen Eltern durch die Blume nahezulegen, dass es für sie doch viel angenehmer wäre, mal einen Abend ohne Kinder zu sein und eine Erwachsenenfeier zu feiern, evtl. auch mal was zu trinken und nach Hause zu fahren, wann sie wollen, nicht wenn der Nachwuchs müde wird.

Nehmen die Eltern das wohl falsch auf? Wie macht ihr das? Ladet ihr Kinder ein?

LG, Marei

ich denke ihr werdet einige beleidigte Elternpaare dabei haben, wenn ihr versucht die Kinder jetzt “auszuladen”. Ihc denke die beste Lösung, wäre es jedem Elternteil selbst zu überlassen, ob die kleinen mitkommen oder nicht.

Wie alt sind die Kinder?

Auf unsere Hochzeit waren von 1,5 bis 11 Jahre insgesamt 9 Kinder dabei. Die Kleinste ist gegen 8 von ihrem Opa abgeholt worden und die Eltern haben den Abend alleine weiter genossen, die übrigen blieben bis zum Schluß, die letzten 3 sind erst um 2:30 Uhr nach Hause! Etwas besonderes für die Kinder haben wir bis auf einen anderen gastgeschenk nichts organisiert, wäre in unserem Fall pure Verschwendung gewesen.
Die Mädels liefen mir meist nach :smiley: und bewunderten mich als Braut oder alle rannten im Park, spielten mit den Luftballons oder dachten sich selbst Spiele aus und tanzten ausgelassen, dabei kannten die sich unter einander garnicht :exclamation:

Kinder können sich wunderbar selbst beschäftigen, besonders wenn andere Kinder auf einem Fest in unbekannte Umgebung sind.

Hallo Marei!

Bei uns war es so, dass es den Eltern frei stand die Kinder mitzubringen oder nicht. Da wir selber einen Sohn haben war uns das eh egal, und direkt im Garten unsere Location gab es einen riesigen Spielplatz wo sich die kleinen austoben konnten und somit auch recht lange ~durchgehalten~ haben und es nicht langweilig wurde.
Mit der Betreuung würde ich mir nun auch nicht unbedingt solche gedanken machen, denn das habe ich mir auch und am ende haben die kleinen alle miteinander gespielt und langweilig wurde ihnen nicht. Es sollte halt nur nich so sein, dass die kleinen nur ruhig aufm Stuhl sitzen müssen, dass würde dir auch den Spaß verderben! :wink: Sag den Eltern doch einfach, dass wenn sie ihre Kinder mitbringen, einfach ein Lieblingsspielzeug vom Kind mitbringen sollen, und wenn das jeder tut, ist auch genug Beschäftigung da :wink:
Ihr könnt die Kinder ja auch mit einbinden in die Feier, das haben wir auch getan, beim tanzen sollten die Kleinen auch miteinander tanzen oder bei vielen Spielen sollten wir Geld oder konfetti vom Boden aufsammeln, die Kleinen haben uns mit vergnügen geholfen! Und wir mussten nicht stunden auf dem Boden rumkriechen :laughing:

Da wird sich sicher was für die Kleinen finden und stören tuen sie an dem Tag eher weniger (war zumindest bei uns so). Aber ich würde es den Eltern selbst überlassen ob sie die Kleinen mitbringen oder nicht…

Lieben Gruß
Eva

Hallo Marei,

diesen Satz verstehe ich nicht so ganz:

Das Problem ist, dass Dinge, die wir für die Kinder organisieren wollten (Betreuung, extra Kindertisch, etc.) im Keim erstickt worden, da angekündigt wurde, diese nicht zu nutzen.

Kam das von Eltern, die ihre Kinder mitbringen möchten oder von denen, die sie nicht mitbringen möchten? Eltern, die ihre Kinder mitbringen möchten, sollten doch froh sein, dass sie nicht dauernd hinter ihrem Nachwuchs herrennen müssen, weil sie ihnen für ein paar Stunden abgenommen werden!

Auf der letzten Hochzeit, auf der ich als Gast war, hatte das Brautpaar (da es selbst 2 Kleinkinder hat) sogar eine Babysitterin für die Tagesbetreuung und für die Schlafenszeit engagiert. Da auf der Hochzeit viele Paare mit kleinen Kindern waren, kam das sehr gut an.

Ansonsten schließe ich mich Paula und Silberfunke an: Überlaßt es Euren Gästen, ob sie ihre Kinder mitbringen oder nicht. Wenn Ihr mit Eurer Antwort abfragt, wer seine Kinder mitbringt und wie alt diese sind, und es werden doch einige, könnt Ihr Euch immer noch überlegen, noch etwas für die Kinder zu organisieren.

Und was Deinen zitierten Satz angeht: Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Vielleicht sind gerade die Eltern dann froh über eine Betreuung, wenn es soweit ist.

Mit lieben Grüßen
Eva

Hallo marei

folgende Story zum Thema: ‘das nutzen wir nicht’. Wir hatten ein wenig rumgefragte, wie ein Kindertisch ankäme. ‘Besorgte’ Eltern meinten: da wird sich meine Tochter (Sohn) nicht hinsetzen - und außerdem: habe ich dann keine Kontrolle über das Essverhalten (?). Als ob das Ess (und Trink-)verhalten bei den Eltern an einem Hochzeitstag so dolle ist :wink:

Ende vom Lied: bis auf die ganz Kleinen (für die hatten wir Hochstühle) haben ALLE Kinder am Kindertisch gesessen und fanden das auch Spitze. Die Kinderberteuerin hat ein wenig acht gegeben, dass auch wirklich gegessen wurde und nicht nur mit dem Essen gespielt 8)

An eurer Stelle würde ich einfach mal die Eltern anfragen, ob denn die Kids wirklich mitkommen, da X und Y angekündigt haben, dass sie die Kiddies nicht mitbringen und ihr wolltet doch noch mal nachfragen … g

Ich vermute aber, dass ihr auf alle Fälle Kinder dabei haben werdet.

Wenn ich ehrlich bin, war das mit meine größte Sorge, dass irgendwelche Kinder den Tag ‘kaputt machen’ könnten. Meine Sorge war aber völlig unbegründet (außer dass auf dem Standesamtvideo die Standesbeamtin nicht zu vertsehen ist vor Kindergebrüll, was mich aber an dem Tag gar nicht gestört hat!)

Liebe Grüße in den Norden
Britta

Hallo Marei,
sei entspannt.
Liebe Grüße

Hallo Marei,
wir werden ebenfalls die Kinder nicht ausladen, fänd ich auch eigentlich sehr schade. Ich war eher überrascht, als eine Freundin meinte sie würde lieber ohne Kind kommen.

Liebe Grüße
Conny

Hallo Marei,

wir werden es auch allen selbst überlassen, ob sie ihre Kinder mitbringen möchten oder nicht. Allerdings werden wir, wenn es mehrere Kinder sind, die mitkommen, zumindest ein paar Malstifte etc. da haben und etwas kind-typischeres Essen evtl.
Aber wahrscheinlich brauchen die Erwachsenen mehr Entertainement als die Kinder - die gehen, glaube ich zumindest, doch schneller aufeinander zu.

Das lassen wir einfach mal auf uns zukommen. Ich gehe sogar davon aus, dass manche ihre Kinder nicht mitbringen werden, weil ein Großteil unserer Gäste übernachten muss und sie sich evtl. die Kosten sparen wollen.

Schöne Grüße
Tanja

ich finde es jetzt auch etwas zu spät um den eltern zu sagen, dass sie ihre kinder nicht mitnehmen sollen. es wäre glaub ich besser gewesen, wenn ihr das von anfang an gesagt hättet.
bei uns waren nur unsere tochter und die beiden patenkinder eingeladen. anfangs hatte sich eine meiner cousinen darüber beschwert und jetzt im nachhinein war sie darüber froh. alle haben es genossen mal einen abend ohne kinder zu haben.
das mit der angebotenen kinderbetreuung ist so ne sache. es ist sehr nett sowas anzubieten, aber ich würde dies auch dankend ablehnen. die eltern kennen ihre kinder eben und können es am besten einschätzen, ob die kinder sich darauf einlassen oder lieber bei mama und papa bleiben. unsere drei haben sich mit tanzen und malen beschäftigt…wobei tanzen das lsutigste und schönste für sie war :laughing:

wie alt sind denn eure eingeladenen kinder? ansonsten könnt ihr mal nachfragen wer denn mit kinder kommt wegen nem kindertisch oder so oder ob sie alleine kämen um mal nen lustigen abend ohne “zwischenfälle” (mama mus mal pipi…mama muss dieses… :wink: ) zu genießen :wink:

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

Aber zuerst mal: Ich möchte natürlich kein Kind wieder ausladen, das fiele mir im Traum nicht ein. Ich dachte eher daran, in der Art wie Britta schrieb, Eltern darauf hinzuweisen, dass andere Eltern ihre Kinder zu Hause lassen.

Dabei ist es mir auch nicht so wichtig, ob die Kinder dabei sind, denn ich werde wohl nicht viel von ihnen mitkriegen und ein Kostenfaktor sind die Kinder nun wirklich auch nicht. Aber ich denke, dass man vielen Kindern keinen Gefallen damit tut, sie auf die Hochzeit mitzunehmen.

Die Aussage, dass Angebote für Kinder nicht in Anspruch genommen werden kam von den Eltern. Deshalb wird es die jetzt auch auf keinen Fall geben. Ab jetzt sind die Eltern allein für ihre Kinder und deren Beschäftigung zuständig. Weshalb ich auch denke, dass es für die Kinder langweilig und für die Eltern anstrengend wird.

Na gut. Ich denke, wir werden die Eltern mal ansprechen und fragen, wie sie sich den Abend für sich und ihre Kinder so vorstellen. Das sollte etwas mehr Aufschluss geben.

LG, Marei