Kindermenu?

Liebe Mitbräute,
Bei unserer Hochzeit werden so etwa 20 “Kinder” zwischen 6Monate und 17 Jahren anwesend sein.
Wie macht ihr das? Habt ihr für die Jungen Gäste ein Kindermenu? Z.B. Schnitzel und Pommes. Bis zu welchem Alter würdet ihr Kindermenus anbieten und diese Gäste an den Kindertisch setzten? :question:
Bin gerade ein wenig Ratlos und möchte vor allem die älteren Teenes nicht beleidigen! :cry:

wir werden auch kids von 0 bis 15 dabei haben. ich überlege schon, ob man nicht alle kids/teens mit zu den familien setzt und für die “kleineren” lediglich eine spielecke zur verfügung stellt. wenn die muttis alle 5 min. zum kind an den extratisch rennen müssen (weil es sein schnitzel nicht klein bekommt), wird es anstrengend.

kindgerechtes essen würde ich mit reinnehmen (schnitzel, pommes, nudeln mit tomatensoße --> was die kleinen halt gern essen) vielleicht 2-3 gerichte als alternative zum regulären essen. vom alter würde ich keine einschränkung machen, wenn einer mit 15 gern pommes haben will, sollte er die auch bekommen.

habt ihr buffet oder menü? beim buffet wäre es kein problem und beim menü müsste man halt sehen, ob es möglich gemacht werden kann. vielleicht hat eure location auch nen vorschlag bzw. eigene erfahrungswerte.

clarence

Hallo Clarence,

Kindertische hin oder her … als Teenie fand ich die nur noch ätzend … und gerade die jüngeren Mamas in meinem Bekanntenkreis haben ihre Kiddies gern im Blickfeld und Greifnähe … daher würde ich auch wenn nur eine Spielecke einrichten und mit einem kompletten Kindertisch vorsichtig sein …

Kindgerechtes Essen würd ich auf jeden Fall anbieten - eventuell auch schon mal vorher rumfragen. So ißt unsere Neffe partout keine Erbsen, sein größere Bruder dagegen ißt und probiert alles :open_mouth: (selbst Kalbszunge,Weinbergschnecken und und sonstiges Getier, was ich niemals essen würde …) Mit Pommes und Mayo und Ketchup kannst du aber garantiert nix falsch machen …

Falls du doch einen Kindertisch machst, können je vielleicht die älteren Kiddies den Jüngeren helfen oder du könntest ja vielleicht schon vorher in der Küche abklären, dass dort das Fleisch klein geschnitten wird (zumindest ein Teil) oder man mehrere kleinere Schnitzel macht statt einem großem, so dass die Kiddies die zu Finger Food umfunktionieren können …

hallo tigerchen,

ich weis nicht, ob wir uns jetzt falsch verstanden haben: ich bin nicht für einen kindertisch. die ganz kleinen sollten bei den eltern sitzen (damit mutti nicht rennen muss) und die teenies könnte man (je nach dem wie die sich untereinander kennen) bei etwa gleichem alter eher noch zusammen setzen (aber nicht in die ecke an einen extra tisch). teenies finden es bestimmt cool :wink: wenn sie nicht bei mami und papi sitzen müssen.

und ich glaube auch, dass pommes und schnitzel bei größeren gut ankommen würden. es gibt ja immer leute, die so “neumodisches zeug” gar nicht erst probieren und lieber das essen, was sie kennen.

clarence

Hi Clarence,

ah - nun ist der Groschen gefallen … :bulb:

Teenie-Ecke oder Tisch oder was-auch-immer ist bestimmt ne gute Idee … Neben Ma und Pa zu sitzen ist nämlich blöde - da haste recht … Hoffe nur, dass sich die Teens untereinander mögen - ich bin immer vor meiner Cousine geflüchtet und tue es heute noch (absolutes Philosophie-Genie, das immer recht und v.a. zu allem eine Meinung hat …) - aber an sich ne prima Idee! Mach das! Wird bei mir auch schon notiert …

hallo tigerchen,

genauso hatte ich es auch gemeint. wir werden noch mal klären, ob und wie die teenie-fraktion sich kennt und miteinander auskommt. und alles, was noch nicht in die schule geht, wird zu den eltern gesetzt.

und in der zeit, wo mal nicht gegessen wird, kann ja eh jeder sitzen wo er will.

clarence

Hallo ihr 2!

Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworen! :smiley:

Ich hatte eigendlich vor zwei “Animateurinnen” für die Kidis zu organisieren. Da ich ihnen auch ein zwei eigene Programmpunkte organisieren möchte, damit ihnen nicht langweilig wird. (Schatzsuche, Weddingbubbles beim Eröffnungstanz pusten, ev. kommt noch ein Clown und macht "Ballontierchen…). In dem Falle hätte ich gedacht, diese zwei Mädchen mit dem Fleisch schneiden und Anderes bei den Kleineren zum Helfen anzustellen.
Den Kindertisch hätte ich mir so vorgestellt, dass sie schon nach Alter zusammensitzen würden. Die meisten kennen sich eh, sind alles Cousin und Cousinen. Es sind nur (und das ist mein grösstes Problem) **meine **zwei Cousins die beide niemanden kennen und zudem noch Französisch sprechend sind, der Rest spricht alles Deutsch. Die würde ich dan kaum an den Kindertisch setzen können.
Und auch die ganz, ganz kleinen würden logischerweise bei Papa und Mama sitzen.
So wie ich die “mittleren” Kinder kenne, würden sie sich sicher freuen alleine sitzen zu können und von den Eltern ihre Ruhe zu haben. :wink: Soweit ich mich erinnere war es mir aber auch unangenehm am Kindertisch zu sitzen als Teeni. Aber da waren immer nur kleinere und keine in meinem Alter. Und bei den Erwachsenen war es mir immer stinklangweilig.
Oh Mensch ist das kompliziert! :cry: Wie wird es dan erst, wenn wir die ganze Tischordnung zusammenstellen müssen???
:cry:

[size=150]***RATLOS!!!***[/size]

Habt ihr vielleicht genug Platz um die ganzen Kinder an den normalen Tischen zu platzieren und einfach trotzdem eine Kindertischecke einzurichten, wo sie sich dann einfach nach dem Essen hinsetzten können und malen, basteln, etc.?

Wir hatten nur Kinder von 0-10 Jahren auf unserer Hochzeit - für die gab es alle Wienerle und Pommes, gleich mit dem Vorspeisenbuffet serviert, weil die alle mächtig Hunger hatten. Die Älteren also Teenies würd ich am Buffet mit essen lassen, die sind ja schon “groß”. Ich hab bei den Ältesten auch einfach die Eltern vorher gefragt und sie haben dann bei Dessert auch am Buffet mitgegessen.

Liebe Grüße
Alina

Wir werden auch ca. 20 “Kinder und Teens” zwischen 0 und 18 dabei haben und haben lange über dieses Thema gesprochen. Unter anderem auch mit den Töchtern meines Cousins, die sind 9 und 12.
Wir haben nun entschieden, dass wir einen großen Kindertisch mit “Betreuung” machen, an dem die Kinder bis ca. 14 Jahre sitzen werden. Und für die wird es natürlich ein anderes Essen geben, eben Wiener Schnitzel mit Pommes, Nudeln etc. Wir haben in unserer Location noch einige Extra-Räume zur Verfügung, in denen die Kindern dann, wenn ihnen im Saal langweilig wird, spielen und auch schlafen können, das finde ich eigentlich ganz praktisch, denn so können (hoffentlich) auch die Eltern entspannt feiern.

Also so wie ich das verstanden habe, habt ihr keine Tafel sondern einzelne runde oder eckige Tische und auf einem Tisch sollen die jüngeren Gäste sitzen? Oder habt ihr doch eine Tafel?

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen und ich bin 19, die Zeit als ich noch am Kindertisch saß, ist also noch nicht allzu lange her :wink:

Ich fand es immer schrecklich an einem extra Tisch sitzen zu “müssen”. Bin mir immer ausgeschlossen vorgekommen, so als ob man uns abschieben wollte, damit man seine Ruhe hat. (In jedem Alter!) Ich war mit diesen Gedanken auch nie alleine. Zusätzlich fühlt man sich vielleicht dazu “gezwungen” sich mit den anderen Kindern zu unterhalten und gut zu verstehen. Überhaupt wenn sich nicht alle untereinander kennen (so wie deine Cousins) kann so etwas sehr unangenehm sein.

Ich würde die Kinder (auch die Jugendlichen) nicht an einen extra Tisch setzen. Nach dem Essen löst sich die Sitzordnung sowieso auf und wenn sie wirklich Lust dazu haben unter sich zu sein, dann werden sie sich sowieso zusammensetzen. Aber falls welche dabei sind, die lieber bei den Erwachsenen sitzen und sich mit denen unterhalten, dann sollten die auch einfach sitzen bleiben können. (Sich nämlich nach dem Essen zu den Erwachsenen zu setzen und von dem Kindertisch weg, ist nämlich meistens eine größere Überwindung). Gerade bei so einer großen “Bandbreite”. (6 Monate - 17 Jahre)

Bei unserer Hochzeit gibt es nur sechs Kinder (wenn alle kommen) von 1 1/2 - 13 Jahre und die werden ganz normal an der Tafel sitzen. Bei uns gibt es Menü und wir werden auch ein Kindermenü anbieten.

:blush: Wir werden wahrscheinlich eine Tafel haben und ich hätte an einem Ende davon einen “Kindertisch” gestaltet.

… Wenn ich nun aber so eure Überlegungen lese… ich mein auf unserer Hochzeit soll jeder Spass haben; und um Himmels Willen soll sich niemand bestraft fühlen, weil er da oder dort sitzten soll.
:cry:
Vielleicht aber gar nicht so eine schlechte Idee Line76! Werde ja über Weihnachten eh die meisten unserer kleneren und grösseren Gäste treffen und sie da einfach mal fragen, wie sie es am liebsten hätten. :wink:

Oh, ich saß immer ganz gerne am Teenie-Tisch! :blush:
Von Kindertischen halte ich allerdings auch nichts! Ich hab es selten erlebt, dass die Kiddies da auch wirklich sitzen geblieben sind, und es nicht im Nachhinein noch stressiger für die Mütter war…
Das ist wahrscheinlich aber wirklich eine Alterssache und auch davon abhängig, ob die einzelnen Kinder eher kontaktfreudig oder scheu sind und ob sie einander kennen und mögen oder nicht…
Meine Tochter ist 15 Monate alt. Sie könnte also noch nicht mal am Kindertisch sitzen, wenn sie wollte… Habt Ihr Hochstühle in der Location?

Über Teenie-Tische lässt sich streiten. Kindertische würde ich jedoch weglassen und statt dessen eine Spielecke aufbauen. Du kannst ja einen Tisch für die Kinder vorbereiten, aber erstmal davon ausgehen, dass sie bei Mama und Papa sitzen. Sollten sie wider Erwarten doch wild auf nen Kindertisch sein, bist du gerüstet! :wink:

Ach so: Noch was! Grundsätzlich lassen sich bestimmte Altersstufen zusammenfassen. Allerdings ist dem Erwachsenen nicht immer klar, wo doch Welten zwischen den Jahren liegen, und wo eher nicht… Als ich 11 war, saß ich auf einer Hochzeit an einem Teenie-Tisch, wo ich die Jüngste war. Es folgte mein Cousin mit 16 Jahren und dann einige - mir Unbekannte - etwa 18 - 21 Jährige. Die fand ich uralt! Und mein Cousin fand es anscheinend diskriminierend, mit mir Kindchen an einem Tisch sitzen zu müssen. :open_mouth: Die Brautleute hatten sich das schön überlegt, es ist aber ziemlich in die Hose gegangen!
Zu meiner Hochzeit werden einige Teenies so zwischen 15 und 19 kommen. Die kennen und mögen einander auch größtenteils. Ich glaube, die an einen Tisch zusammenzusetzen, passt ganz gut! Die Kinder von 1 bis etwa 8 werden wir dann aber doch noch zu Mama und Papa setzen…

ich kann nur aus eigener erfahrung sprechen und wie es bei uns eigentlich üblich war: normalerweise tafel (hatten wir auch… bzw. jeweils tafeln mit 20 - 25 pers.) und die kinder/teens sitzen alle bei den jeweiligen familien. die kids verkrümeln sich sowieso und vertreiben sich die zeit mit whatever (daher nichts extra angeboten… gott sei dank war die location kinderfreundlich und hatte einen spielplatz) und die teenies waren entweder an der bar oder haben sich unters volk gemischt.
ich denke, dass man sich auch zuviele gedanken machen kann… denn bei uns ist es üblich, dass eltern schon auch spiele, bücher mitnehmen um ihre kleinen sprösslinge zu unterhalten, und wenn gleichaltrige gesellschaft da ist, wieseln sie sowieso nur irgendwo rum…
greetz, herzkeks

Also, ich habe meine zwei einfach mal gefragt (9+14 Jahre alt):
Mein Sohn (9) will lieber mit seinen “Kumpels” zusammen sitzen, also nicht bei uns, ich soll nicht beleidigt sein :smile: , aber da hätte er einfach mehr Spass.
Meiner Tochter graust es bei dem Gedanken an einen Kindertisch wiederum, die will ganz normal bei den Erwachsenen mitsitzen, allerdings am liebsten neben einer gleichaltrigen Bekannten.
Da wir Buffet haben werden, gibts nichts extra für die Kinder, ich geh davon aus, dass jeder etwas findet, das ihm schmeckt.
Mein Sohn und auch seine Freunde, sind sehr bewegungsfreudig, d.h., die bleiben nicht lange an einem Fleck, deswegen finde ich einen extra Tisch gar nicht so übel, sonst hätte ich überall Lücken zw. den Erwachsenen…

vg
starlight

jetzt geb ich doch auch noch meinen Senf dazu ab… :wink:
bei uns sind die Kinder immer mit den Eltern am Tisch gesessen wobei die meisten auch zwischen 0-3 Jahren waren da ist das wohl keine Frage.
Die anderen sind dann zum essen auch bei den Eltern gesessen und danach eh rum getobt.

Beim Essen hatten wir mit der Wirtschaft besprochen, dass die Kinder sich einfach von der Kinderkarte der Wirtschaft aussuchen konnten was sie wollten und das dann entsprechend bestellen.