Kleiderhorror

Hallo ihr Lieben,

ihr findet doch immer ein paar aufmunternde Worte.
eigentlich bin ich ja in der Vorbereitung von Kathastrohpen verschont geblieben. Bis jetzt.
Am Samstag hatte ich meine erste Anprobe. Ich hab ein trägerloses weißes Kleid, das mit Perlen und Glasstiften im Blumenmuster bestickt ist, anfertigen lassen.
Ich warte also im Laden. Die Verkäuferin bringt mein Kleid und schon auf den ersten Blick seh ich, dass die Stickereien total schlampig und aunsauber gemacht sind, die Blumen unsymetrisch, zusätzlich Glaskugeln und Pailletten, obwohl beim Vorfühmodell weder Glaskugeln noch Pailletten waren. Es hat etwas den Eindruck erweckt, dass Perlen und Glasstifte grad nicht mehr da waren und schnell was anderes her musste. Es war einfach überhaupt nicht so wie ich es bestellt habe. Es war einfach nicht mein Kleid.
Als ich die Verkäuferin darauf angesprochen hab kamen nur Ausreden: Das ist eben Handarbeit, das sieht genauso aus wie ich es bestellt habe etc.
Also hab ich das Vorführmodell (in champagner) direkt daneben gehängt. Die zugegeben sehr kreative Antwort: Das liegt an der Farbe, das wirkt ganz anders. Denkt die ich bin blöde?!
Nach ewig langen Diskussionen hat die Verkäuferin sich dann überreden lassen wenigstens die Pailletten abzumachen und durch Glasstifte zu ersetzen und ich bekomm es dann in 3(!) Wochen.
Vielleicht hab ich ja etwas übertrieben reagiert und es würde gar keinem auffallen. Ich weiß es nicht. Aber ich bezahl schließlich sehr viel Geld dafür. Gepasst hat es übrigens wie angegossen. Das hat mich dann etwas besänftigt. Ich hoffe, dass ich mich dann wenn es geändert ist, besser damit anfreunden kann :frowning:

Kleiderhorror Nummer 2 folgte am selben Tag: Vor ca. einem Monat zeigte mir meine Mutti ein Abendkleid im Katalog, dass sie sich für die Hochzeit ausgesucht hat. Es war cremefarben, fast weiß, mit einem riesigen Rückenausschnitt und über und über mit Glitzer.
Ich hab ihr sofort gesagt, dass ich das auf keinen Fall möchte, dass sie dieses Kleid kauft. Am Samstag hab ich durch Zufall mitbekommen, dass meine Mutti sich das Kleid gekauft hat. Da ist mir wirklich die Hutschnur geplatzt. Sicher, es ist kein Brautkleid, aber wir haben doch vorher drüber gesprochen.
Ich bin bestimmt ein wenig überempfindlich im Moment. Aber das hat mich alles so aufgeregt :frowning:

Ganz liebe Grüße,

Annett

Hallo Anette,

Du Arme.
Zu Kleiderhorror 1)
Du hast sicher nicht überreagiert; du hast etwas bestellt und schlichtweg nicht so bekommen, wie ausgemacht. Da muß die Verkäuferin damit rechnen, daß Beschwerden kommen. Wenigstens hat es gepaßt. Hast Du Dich trotzdem gefreut, Dein Kleid wiederzusehen? Wenn die Stickereien schlampig sind und außerdem nicht so wie bestellt, würde ich versuchen, zumindest Prozente zu bekommen.
Zu Kleiderhorror 2)
Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, sozusagen der Hochzeitsknigge, daß man auf einer Hochzeit kein weiß (eierschale, elfenbein, was auch immer) trägt, es sei denn, man (frau) ist die Braut. Kleine Ausnahme von dieser Regel: Das weiße Kleidungsstück ist so dezent in Schnitt und Ausführung, daß man DEUTLICH erkennen kann, daß es sich um kein Brautkleid handelt. Ein weißes (eierschale, elfenbein, was auch immer) Abendkleid mit Glitter und tiefem Rückenausschnitt ist vollkommen deplaziert auf einer Hochzeit, es sei denn man (frau) ist die Braut. Meine Chefin hat mich sogar gefragt, ob es in ordnung ist, wenn ihre Tochter einen weißen Blazer über ihrem andersfärbigen restlichem Outfit trägt!!
Laß Dir in dieser Sache von NIEMANDEM einreden, daß Du überreagierst. Das war (ist) eine äußerst unsensible, egoistische Aktion von Deiner Mutter. So empfinde ich das zumindest.

Liebe Grüße und Kopf hoch, vielleicht richtets sich ja noch.

Liebe Grüße, Lisi

also ich kann dich verstehen. hätte da auch einen riesenaufstand gemacht :smiling_imp:
handarbeit ist ja gut und schön (und teuer!), aber es kann doch ned sein, dass anstatt glasstifte paillletten dran sind :confused: und dann auch npoch der kommentar, dass es wohl am farbunterschied liegt vogelzeig

ich muss gestehen, dass ich diese regel nicht kenne, dass sonst niemand was helles anzieht :blush: , aber es ist doch selbstverständlich, dass ich mich festlich kleide, aber nicht auffallend und brautähnlich :open_mouth:

hallo annett,

zu kleiderhorror 1)
du hast mit sicherheit nicht überreagiert, das kleid soll dir schließlich gefallen und du sollst dich darin wohlfühlen. stell dir vor du hättest nichts gesagt, dann würdest dich die ganze zeit ärgern und hättest mit dem kleid bestimmt keine freude. man muss sich mit sicherheit nicht alles andrehen lassen :wink:

zu kleiderhorror 2)
es scheint sich da um einen impliziten dresscode zu handeln. ich persönlich habe nichts dagegen wenn jemand in weiß, champagner oder cremefarben kommt. ich denke, dass man die braut immer erkennt. die mutter meiner freundin hatte einen weißen eleganten hosenanzug an, kombiniert mit dunkelblau, sie sah darin einmalig aus. sehr elegant, schlicht und es hatte wirklich klasse.
ALLERDINGS, so wie du das kleid beschreibst hätte ich ein problem damit, wenn meine mutter in so einem kleid kommen würde. ich weiß nicht wie alt deine mutter ist, aber das outfit klingt für eine mutter der braut doch etwas ungewöhnlich, um nicht zu sagen, etwas zu gewagt.
allerdings kenne ich deine mutter nicht, es könnt ja auch sein, dass sie in dem outfit einfach nur klasse aussieht. bei meiner mutter fände ich es einfach nicht zum alter passend.
ABER versteh’n kann ich dich, wie gesagt, ich bekäm auch einen riesen schreck, wenn meine mutter so ein kleid zu meiner hochzeit anhätte. sie ist aber ganz brav und hat sich etwas schlichtes, elegantes ausgesucht. sie trägt überrigens auch einen cremefarbenen langen rock und ein passendes oberteil, das denzent goldfarben bestickt ist - zu dem outfit habe sogar ich ihr geraten :wink:

Hallo Annett

  1. Horrorfall: Ich finde das echt die Hoehe, wenn man ein Kleid (das wahrscheinlich nicht ganz billig ist) nach einer Vorlage bestellt und dann im Prinzip etwas ganz anderes bekommt. Ich wuerde mich da auch wehren!

  2. Horrorfall: Also bei uns hier ist es ein “ungeschriebenes Gesetz” dass niemand die gleiche Farbe traegt wie die Braut. Klar, ein gleichfarbenes Oberteil und andersfarbenes Unterteil oder umgekehrt sind kein Thema, aber das Kleid in der selben Farbe wie die Braut ist nicht erlaubt.
    Falls die Braut nicht weiss sondern beispielsweise rot traegt, sollten die Gaeste weder weiss (und alle aehnlichen Farben) noch rot tragen.
    An deiner Stelle wuerde ich nochmals mit ihr reden und ihr sagen dass du das nicht moechtest.

Viele Gruesse
Moni

Meine Mutter trägt auch ein weißes Kleid. da ich aber kein weißes Kleid trage, habe ich damit überhaupt kein problem!!!

Außerdem trägt meine Mutter ein Etuikleid aus Leinen, es sieht also auch nicht aus wie ein Brautkleid.

Da die anderen Gäste die Farbe meines Kleides gar nicht kennen, kann es natürlich sein, dass sie etwas in der selben Farbe anziehen. Würde mich aber nicht stören. Außer, jemand hat GENAU das gleiche Kleid an :wink:

Vielleicht kannst du deiner Mutter das doch noch irgendwie erklären? Andererseits denke ich nicht, dass irgendjemand deine Mutter für die Braut hält, oder? Sie strahlt bestimmt nicht so schön wie du an dem Tag!!!

Liebe Annett,

gleich zuerst möchte ich Dir sagen, daß ich Deine Reaktionen als völlig gerechtfertigt ansehe und Du in keinster Weise überreagiert hast.

Horror Nr. 1: Es ist eine echte Zumutung, daß die Verkäuferin Dir das Kleid nicht fertigt, wie Du es gewünscht und sicher auch bezahlt hast. Handarbeit ist teuer und da wir selbst Hersteller von solch filigranen Details sind, wissen wir, welch Aufwand das ist. Doch wir würden niemals einem Kunden solch eine “Ausweich”-Stickerei anbieten und dann auch noch solch makabre Ausreden erfinden. Das ist ja wohl die Höhe :angry:
Du hast das Kleid mit einer bestimmten Stickerei und bestimmten Materialien bestellt und genau so solltest Du es auch bekommen. Schlimm ist ja noch, daß die schon aufgebrachten Stickereien nicht einfach mal so zu entfernen sind, da man dies auf den hochwertigen Stoffen sieht. Man kann also nicht mal eben so, die Pailletten und Glaskugeln entfernen, um dann die Perlen und Glasstifte nach Deinen Wünschen aufzubringen. Ich finde das so dreist, denn ich kann Deine Enttäuschung sehr gut verstehen und würde auf alle Fälle in Preisverhandlung treten oder auf Neuanfertigung plädieren (sofern die Zeit es noch möglich macht).

Horror Nr. 2: Auch in unserer Region ist es “ungeschriebenes Gesetz”, daß keiner der Gäste - auch nicht die eigene Mutter - der Braut mit ihrem Outfit die Show stiehlt. Das zeugt der Braut gegenüber von Respektlosigkeit und gerade als eigene Mutter sollte man doch auf die Wünsche der Tochter Rücksicht nehmen und darauf eingehen.
Auch ich kenne das Alter Deiner Mama nicht, doch ich persönlich finde es immer toll, wenn die Brautmamas in richtig schicken Kostümen auftreten.
Vielleicht kannst Du sie ja doch von ihrem Willen abbringen und nochmal mit Engelszungen auf sie einreden.

Halte uns doch mal bitte auf dem Laufenden, was aus den heutigen Horrornachrichten so geworden ist.

Liebe Grüße
Jana

Hallo Anett!

Auch ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen!

Bei einem fehlerhaften Brautkleid kann man gar nicht überreagieren, es ist ja schließlich DAS Kleid aller Kleider!!! Und wenn das die Verkäuferin mit dummen Argumenten versucht zu vertuschen, dann ist sie wohl schlichtweg Fehl am Platze! Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass das Kleid noch genauso wird, wie Du es Dir vorgestellt hast!

Wegen Deiner Mama kann ich den Ärger nachvollziehen, denn 80% kennen diese ungeschriebene Regel und Du hast es ihr noch einmal extra gesagt. Biete ihr doch nen gemeinsamen Stadtbummel an, wo ihr zusammen nach einem Alternativoutfit schaut.

Alles Gute und LG

Kristin

Habe gestern noch meine Mutti angerufen und mit ihr über meine Ansichten geredet. Sie hat wirklich verständnisvoll reagiert und wir haben uns jetzt geeinigt. Ich bin zwar immer nocht alles andere als begeistert, aber sie darf das Kleid jetzt tragen.
Ich hab mich wohl nicht klar ausgedrückt, warum ich nicht wollte, dass sie es trägt. Meine Mutti hat einfach gedacht, es gefällt mir nicht so. Es ist auch schon bezahlt und kann nicht mehr zurückgegeben werden, also lässt es sich nicht mehr ändern.
Das letzte was ich möchte ist einen riesen Streit vom Zaun brechen, wegen eines Kleides. Schließlich hat sie mich in letzter Zeit auch sehr viel unterstützt und es steckt sicher keine böse Absicht dahinter. Und schließlich hängt unsere Hochzeit nicht vom Kleid meiner Mutti ab.

Aber bei meinem Brautkleid werde ich nicht so nett reagieren… :smiling_imp:

Ganz liebe Grüße,

Annett

das ist ja super, find ich toll, dass du so kompromissbreit bist!

bis wann kannst du denn dein beanstandetes kleid sehen?

Hi schneckerl,

es kommt am 22. Juli, also nicht mal einen Monat vor unserer Hochzeit. Das meintest du doch mit der Frage? Bin ein bissl durch den Wind.
… Na wenn das man gut geht :cry:

ja, dass meinte ich damit.
na hoffentlich klappt diesesmal alles mit deinem kleid daumendrück

Es gibt Neuigkeiten aus dem “kleinen Horrorladen”…
Heute rief mich die Schneiderin an und fragte mich, ob ich die Glasstifte unter den Armen haben möchte, da andere Kundinnen das gestört hat. Natürlich sagt ich ja, denn die waren ja schon dran (Anprobe war ja bereits) und ich wollte nicht, dass noch mehr gemacht wird.
Doch dann kam wieder ein Hammer: Sie hatte die Glasstifte schon abgemacht, weil sie es enger gemnacht hat. Ich dachte ich hör nicht richtig. Sie dachte allen Ernstes, das war der Grund warum ich es dort gelassen hab, Notizen hatte sie nämlich keine gemacht. Dabei war doch die Passform das Einzige was an dem Kleid richtig war :cry:
Aber natürlich beteuerte sie mir, das sei alles kein Problem, das kann man wieder rückgängig machen und ich bekomm das Kleid übermorgen.

Da fehlen mir einfach die Worte, so eine Dreistigkeit hab ich noch nie erlebt. Ich bin total verzweifelt. Bisher hatte ich noch Hoffnung, aber das hat mich völlig umgehauen. Es sind doch nur noch 4 Wochen :cry:

Auweia… Du Arme…

man, das tut mir richtig leid, denn so kurz vor der Hochzeit ist das echt ein Drama, weil man ja auch als Braut gar nicht richtig weiß, was man machen soll.

Ich kann es einfach nur nicht verstehen, wie die in dem Laden mit Deinem teuren Kleid umgehen und alles versuchen zu verschlimmbessern kopfschüttel.
Wie kann eine Schneiderin ein Kleidungsstück in der Paßform ändern, wenn die Paßform doch bei der Kundin gestimmt hat? Das will mir einfach nicht in den Kopf.

Nun ist es natürlich sehr schwer, Dir wirklich einen guten und hilfreichen Tip zu geben.

Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich gestiefelt und gewappnet übermorgen in den Laden marschieren, mir das Kleid anschauen, es anprobieren und sollte dann etwas nicht passen oder mit der Stickerei immer noch nicht stimmen, dann würde ich auf Rückzahlung des Geldes oder auf ein Ersatzkleid bestehen. Dieses muß Dir natürlich genauso gut gefallen und natürlich muß auch der Wertausgleich geschaffen werden.

Liebe Annett, so nervig und traurig der Sachverhalt auch ist, doch Du mußt jetzt die Nerven behalten und Dich in dem Laden durchsetzen. Du bist Kunde, Du hast diesen Leuten mehrfach die Chance auf Besserung eingeräumt - irgendwann ist aber mal Schluß damit :angry:

Ich drück Dir fest die Daumen, daß übermorgen vielleicht doch alles recht gut abläuft und ich würde mich freuen, wenn Du uns über den weiteren Werdegang informierst…

Liebe Grüße
Jana

oh mei annett,
das klingt ja fürchterlich. was ist denn blos los mit denen??? ist ja unglaublich!!
ich weißt auch gar nicht wirklich was ich sagen soll.
inzwischen müsstest du ja jetzt die anprobe hinter dir haben, was ist denn raus gekommen?

Hallo Annett,

Also das ist ja wohl die Hoehe! Da freut man sich, weil man denkt, dass man DAS Kleid gefunden hat und dann wird es einem SO verdorben!
Hast du das Kleid denn schon bezahlt? Ich glaube wenn nicht, wuerde ich das Kleid einfach dort haengen lassen und mir ein neues suchen!

Uebrigens, hat deine Mutter ein schoenes Kleid gefunden? Hoffe ich doch!
Freu mich fuer dich, dass sich zumindest dieses Thema erledigt hat.

Bei mir faengt das jetzt erst an… Gestern bekam ich ein Email von einer Kollegin. Hier ungefaehr die Worte: “Falls es an euere Hochzeit so heiss ist, zerfliesse ich in meinem Abendkleid, darum wollte ich dich fragen ob es okay ist, wenn ich mein WEISSES Kleid anziehe. Es hat auch einen schwarzen Rand und sieht nicht gerade Hochzeitskleidmaessig aus…”
Eigentlich bin ich doch der Meinung dass WEISS die Farbe der Braut ist, und sie scheint ja irgendwie auch der Meinung zu sein, sonst muesste sie ja nicht fragen oder? Wie wuerdet ihr reagieren?

Viele Gruesse
Moni

Heute ist mein Kleid angekommen! Die Pailletten sind weg! Hab es natürlich gleich anprobiert und es passt auch wieder.
Aber irgendwie hab ich kein Glück. Ich hab zwei lose Fäden entdeckt. Einmal hinten, da ist wie so eine Stoffklappe, die vor die Schnürrung kommt. Die hängt schon richtig locker. Der zweite lose Faden ist an einem Glasstift vorn. Die Stifte sind sicher hintereinander genäht, sodass die ganze Reihe abgehen könnte. Ich hab eine riesen Wut. Vorhin war ich noch total glücklich, weil es da ist und nun dass schon wieder.
Meine Mama hat gemeint, sie könnte die zwei Sachen festnähen. Ich hoffe mal das funktioniert. Oder ich gebs zu einer anderen Schneiderin.
In diesen Laden schick ichs jedenfalls nicht mehr.
Ich könnte sicher dort hin fahren und es zurück geben, aber ich mag mein Kleid und ich werd es auf jeden Falll tragen :imp:

@Jana: Wenn ichs hinbekommen schick ich dir morgen mal ein paar Bilder.

Kopf hoch Annett - jetzt hast Du es so weit geschafft, da wirst Du auch eine Lösung für die zwei Fäden finden, da bin ich mir sicher!!! Auf Deine Mutter kannst Du Dich ja bestimmt verlassen (ich würde meiner das sofort zutrauen!). Ich finde es jedenfalls toll, wie Du um dieses Kleid gekämpft hast, es muss wirklich DEIN TRAUMKLEID sein, und was gibt es denn schöneres, als dies gefunden zu haben?? Ab jetzt solltest Du es zum Glück endlich genießen können, ohne Dich ärgern zu müssen.
LG von Carrie.

Deine Mutter wird es schon richten, wenn sie das sagt. aber Hauptsache ist doch, dass es jetzt passt, und dass du dein Kleid immer noch willst! das zeigt, dass es trotz aller Probleme dein absolutes Traumkleid ist, das ist doch toll!