Knabbersachen in herzform

Hallo Mädels,

ich suche für unseren Sektempfang noch kleine Knabbereien in Herzform. Süße Sachen findet man ja viele, aber ich suche noch was salziges (also so wie die kleinen Laugenbrezeln oder vielleicht so Blätterteigzeug) … Habt ihr irgendwelche Tipps für mich?

Dankeschööööön
.natsuko

Ich habe mal Blätterteigherzchen mit Lachsfüllung gemacht. Das Rezept habe ich jetzt nicht gerade zur Hand, könnte es aber sicher suchen. Ist an sich einfach: Blätterteig ausrollen, Herzchen ausstechen, mit Eigelb bestreichen, backen. Nach dem backen längs durchschneiden. Für die Lachsfüllung Rauchlachs fein schneiden, Dill ebenfalls fein schneiden, mit Crème fraîche, Salz und Pfeffer vermischen. Dann die Füllung auf den Herzboden streichen, Deckel drauf, fertig. Das Problem ist nur, dass man sie nicht zu früh streichen darf, weil sonst der Boden feucht wird, und dass das streichen und zusammensetzen ziemlich aufwändig ist. Also m.E. geht das nur, wenn Dir das am Tag der Trauung jemand macht.

Ansonsten kann man natürlich auch Blätterteig auswallen, mit Ei bestreichen, Käse, Kümmel, Sesam, Mohn etc. drauf streuen, Herzchen ausstechen und backen. Aber natürlich auch am gleichen Tag.

Oder einen salzigen Kuchen in einer Herzform backen. Bspw. ein Kräuterbrot. Oder einen Hefezopf mit Speckwürfeln am Ende zu einem Herz zusammenfügen. Diese Sachen sind dann halt je ein grosses Herz und nicht viele kleine.

Schliesslich - ach, hätte ich doch für meine Arbeit auch soviele Ideen! - könnte man auch Toastbroat mit einem Herz-Ausstecher ausstechen und dann mit Sandwichcrème oder andern Belägen bestreichen. Gibt halt einfach relativ viel “Abfall”.

LG,
Laure

ich würde Käsegebäck machen und herzförmig ausstechen, am besten mit verschiedenen Größen, sieht sicher nett aus.

Kannst dann Käse, Kümmel, Sesam, Mohn… draufstreuen zusätzlich zum Käse, damits abwechslungsreicher wird

http://www.hand-werk.at/Rezepte/Backen/Knabberzeug_pikant/Kaesegebaeck.htm

habs zu Ostern mal als Hasen gemacht

http://www.hand-werk.at/Rezepte/Ostern/kaesegebaeck_hasen.htm

Off topic: Sag mal Herzerl, haben wir jetzt die möglichen Beläge für die Blätterteigherzen effektiv in der genau gleichen Reihenfolge gedacht?!? Müsste man ja dann fast wissenschaftlich abklären lassen, wieso das genau so rauskommt und man nicht zunächst an Mohn denkt :wink:

LG,
Laure

gröl sorry ich hab deinen Beitrag ned gelesen ascheaufmeinhaupt hab nur schnell die Frage beantwortet und wollte dann wieder brav arbeiten :mrgreen:

ist aber echt spannend, sehr komisch, also ich hab ein Alibi, ich hab Deins nicht gelesen, sonst hätt ichs nämlich nicht geschrieben :mrgreen:

So witzig, muss immer noch lachen :laughing:

Hallo an alle,

danke für die tollen Tipps :smile:
An Blätterteiggebäck hatte ich auch schon gedacht und das wirds wohl auch werden, wenn mir nichts genial anderes mehr einfällt. Ich hatte nur gehofft, dass es etwas mit weniger Arbeit gäbe … Vielleicht könnte ich aber auch Kekse ohne Zucker, dafür mit Kräutern backen? Die halten sich doch dann bestimmt länger und ich müsste sie nicht am Tag vor der Hochzeit vorbereiten …

Liebe Grüße
.natsuko

PS: Die Äpfel finde ich auch sensationell und habe lange damit geliebäugelt - leider wollen sie so gar nicht zur Dekoration passen :frowning:

Hm, das könntest Du natürlich probieren mit den Keksen. Ich mache für grosse Mengen meistens Sablés, so heissen die bei uns, weiss leider nicht, unter welchem Namen man die - wenn überhaupt - in Deutschland kennt. Jedenfalls geht es um einen Teig aus Butter, Mehl, Zucker und Salz sowie Zitronenschale (kann ich natürlich jetzt auch nicht auswendig), den man dann rollt, so dass man am Ende mehrere Rollen von ca. 4 cm Durchmesser hat. Diese werden eingefroren und vor dem Gebrauch ein wenig angetaut, in ca. 6 mm dicke Scheiben geschnitten und gebacken. Sie können nur gut geschnitten werden, wenn sie vorher gefroren waren. Anschliessend überziehe ich sie mit Zitronen-Zuckerguss. Das die süsse Variante. Man kann sie auch ein, zwei Tage vorher machen oder viel früher und dann die fertigen Plätzchen einfrieren.

Nun könntest Du natürlich die Rollen etwas grösser machen und dann durch einen Herz-Ausstecker ziehen, bevor Du sie einfrierst, ich denke, das müsste gehen. Und zudem könntest Du den Teig ohne Zucker und Zitrone, dafür mit etwas mehr Salz und ev. Pfeffer und Käse machen und vielleicht vor dem Backen nochmals mit Käse überstreuen. Wäre auszuprobieren. Das Mehl-Butter-Verhältnis könnte ich noch suchen.

Zudem kenne ich ein ungarisches Mürbeteiggebäck, das man auch blechweise macht und das sehr einfach ist. Am Ende wird es auch mit Käse überzogen gebacken, extrem lecker. Aber das Rezept habe ich definitiv nicht hier.

LG,
Laure

Liebe Laure,

das klingt ja alles total lecker!!

Da es bei uns jetzt “langsam” ernst wird PANIK werde ich wohl gleich heute abend mal verschiedene Kekse backen. Mensch, plötzlich ist noch so viel zu tun und zu überlegen und zu entscheiden …

Liebe Grüße
.natsuko

Hallo Natsuko,

kurz vorm Backen hier noch ein Rezept:

Käseherzen

250 g Mehl
½ TL Backpulver
1 Ei
½ TL Salz
185 g geriebener Käse
185 g Butter oder Margarine
<— Zutaten vermischen und kneten, dann Teig ausrollen, mit Paprikapulver bestreuen, die Herzen ausstechen und aufs Blech legen. Mit 1 Eigelb oder Kondensmilch bestreichen.

Bei 175-200°C 12 bis 15 Minuten backen.

Viel Spaß beim Backen!

Verena

— Begin quote from "Haselmaus"

Hallo Natsuko,

kurz vorm Backen hier noch ein Rezept:

Käseherzen

250 g Mehl
½ TL Backpulver
1 Ei
½ TL Salz
185 g geriebener Käse
185 g Butter oder Margarine
<— Zutaten vermischen und kneten, dann Teig ausrollen, mit Paprikapulver bestreuen, die Herzen ausstechen und aufs Blech legen. Mit 1 Eigelb oder Kondensmilch bestreichen.

Bei 175-200°C 12 bis 15 Minuten backen.

Viel Spaß beim Backen!

Verena

— End quote

Oh, das ist ja lieb von dir :smile: Druck ich mir gleich aus für heute abend und werde dann berichten, wie die Kekse geworden sind! :smile:

Hab auch noch ein sehr gutes Rezept für Käseplätzchen, wenn Du magst schick ichs Dir als Email! Einfach eine PN an mich, liebe Grüße Alina

also jetzt hab ich das gerade mal mit fertigem Blätterteig ausprobiert. Ich hab die dann in Herzform in drei verschiedenen Größen ausgestochen und wahlweise mit Tomatenmark, Pesto und Käse belegt (hatte nix anderes mehr da …). Geschmacklich sind sie okay, müsste man natürlich noch verfeinern. Aber irgendwie sind die überall gleich weit hochgegangen, ich dachte eigentlich, da wo der Belag drauf ist, bleibt der Teig weiter unten … Ist wohl noch nicht so ganz ausgereift die Idee …

Oh Stefferl,

wo gibt es denn solche Äpfel?

Liebe Grüße
Conny

Danke!

Hallo liebes Stefferl,

ich habe gestern abend meinem GöGa noch deine Idee mit den Herzäpfeln gezeigt - und er ist vollkommen begeistert davon!! :smiley: Und hat mich auch ganz schnell überzeugt, dass sie doch zur Deko passen und ich mir nicht solche Gedanken machen soll und dass die Äpfel bestimmt toll bei allen ankommen. Also werden wir da Äpfel bestellen!!!

Danke dir für diesen tollen Tipp!! :smiley:

LG
.natsuko

Hallo ihr Lieben!

Hab gestern Herz-Käseplätzchen gebacken. Hat alles gut geklappt und sie schmecken lecker. Das Rezept reicht für ein bisschen über 2 Bleche Kekse. :wink:

LG Stephie

Oh wie schön :smile:
Und welches Rezept hast du verwenden? Und gibts von den wunderbaren Plätzchen vielleicht ein Foto? :blush: Bitte bitte bitte :smiley:

— Begin quote from "natsuko"

Aber irgendwie sind die überall gleich weit hochgegangen, ich dachte eigentlich, da wo der Belag drauf ist, bleibt der Teig weiter unten … Ist wohl noch nicht so ganz ausgereift die Idee …

— End quote

Du kannst ja mal versuchen, die Ränder vom Teig noch ein wenig hochzubiegen, bevor du das Zeug (sorry, mir fehlt gerade der richtige Ausdruck) backst. Keine Ahnung, ob das funktioniert.

LG,
Verena

Hab das Rezept von Haselmaus genommen. Bilder versuch ich später mal hochzuladen.

Grüßle

— Begin quote from "Stephwi"

Hab das Rezept von Haselmaus genommen

— End quote

Das ehrt mich, bzw. das Rezept :wink: . Ich finde die Kekse auch total lecker und wenn wir Besuch haben, werden die Dinger nicht mal kalt, weil sie so schnell weg sind. Deshalb hab ich auch keine Fotos davon.
Die über 2 Bleche Kekse kenne ich auch, da ärgere ich mich immer ein wenig, weil wir nur 2 Bleche haben und ich zum Warten immer zu ungeduldig bin. Das nächste Mal mache ich die Kekse ein bisschen dicker, vielleicht komme ich dann mit den 2 Blechen hin. Außerdem sind sie so schön locker, wenn sie dicker sind. Mmmh.
Das Grundrezept kann man sicher auch noch gewürzmäßig variieren. Es muss ja nicht immer Paprika sein, ich hab auch mal Chilipulver dran getan. Mit Oregano oder so wäre es vielleicht auch lecker, muss ich mal probieren. Dann hättet ihr in den Tütchen verschiedene Geschmacksrichtungen.

LG,
Verena