Koboldines und Michas Traumtag Teil I

Unsere Hochzeit - unser ganz persönlicher Traumtag

Liebe Mädels,

nachdem wir aus den Flitterwochen zurück und wieder ins volle Alltagsleben (obwohl ein bissl von dem Hochzeitszauber hängt doch noch nach) geschubst wurden, möchte ich mir auch endlich Zeit nehmen Euch von unserem Tag zu erzählen.

Im Vorfeld ging es uns oft auch wie Rosi, dass wir uns gefragt haben sind diese Hochzeiten wirklich so traumhaft schön, kann das solch ein unbeschreiblicher Tag werden?
Nach dem Standesamt wussten wir ja bereits: ja, dass kann es.
Doch damit kam ehrlich gesagt bei uns Beiden…ohne, dass wir es uns gegenseitig gesagt haben auch ein wenig die Sorge: wird der 2. Tag auch noch einmal so wundervoll, kann das Standesamt, diese tolle Rede und diese zauberhafte Atmosphäre denn noch getoppt werden oder sind wir womöglich hinterher ein wenig enttäuscht?
Gerade mein Schatz hatte wohl Sorge hinsichtlich der Trauzeremonie, denn die lag ihm ja die gesamte Zeit ein wenig schwer im Magen.

Aber es kam (natürlich) anders als besorgte Gedanken es befürchtet haben:
Wir hatten für uns und in unseren Augen einen zweiten Traumhochzeitstag und zwei Dinge zeigen das finde ich besonders deutlich:

  1. Für meinen Schatz (oder eigentlich für uns beide) stand immer fest, dass der 19. unser Hochzeitstag sein wird …. Nach dem 26. ist mein Schnucki da ganz anderer Meinung …entweder der 26. oder am besten beide Tage!!!
    Für einen Menschen, der eigentlich das Standesamt immer als Eheschließung ansah und auch gut hätte ohne Feier heiraten können ein wahnsinnig schöner Sinneswandel, oder?!
  2. Meine Kollegen ziehen mich immer auf, weil ich es hasse, wenn wir Fotos machen müssen und dann lächle ich da auch immer nicht drauf etc. Und an der Hochzeit meinte meine Kollegin Sophia, dass sie es gar nicht glauben könne, solch ein Strahlen die ganze Zeit auf meinem Gesicht zu sehen…besonders wenn sie mich fotografieren wolle und meine Kollegin und Freundin Juliane die mich „immer“ mit der Kamera belauert hat und der ich eigentlich „verboten“ habe nur zu fotografieren statt zu feiern sagte irgendwann: „Nina es tut mir leid, aber dieses Strahlen muss ich einfach festhalten“.

So, da ich in üblicher Koboldine-Manier jetzt schon wieder über die Stränge geschlagen habe teile ich meinen Bericht einfach mal….
Aber das waren einfach Dinge, die in meinen Augen fast noch mehr zum Ausdruck bringen wie schön der Tag für uns war als irgendeine Beschreibung.
Mehr gibt es dann in den nächsten Tagen.

LG Koboldine

hallo koboldine,

schön wieder von dir zu lesen.

und ja es gibt diese zauberhaften momente die diesen tag (in dem fall tage) unvergesslich werden lassen. erinnerungen an solche momente habe ich auch und genau diese lassen die eigene hochzeit ja zur traumhochzeit werden :wink:
und es ist immer wieder schön zu lesen, wenn dann von diesen momenten berichtet wird. (schon allein deshalb, weil man dann wieder in seinen eigenen erinnerungen schwelgt :laughing: :laughing: :laughing: )

an dieser stelle noch einmal recht herzlichen glückwunsch an euch beiden und alles alles liebe für euren zukünftigen ehealltag :wink:

Liebe Nina,

auch ich wünsche dir nochmal alles erdenklich gute und freue mich mit Euch das der “2. Tag” auch so unvergesslich und wunderschön war.
Freu mich drauf mehr von dir zu lesen.

Lieben Gruß
Brina

Ciao Koboldine!

schön, dass Du wieder da bist - und schön, dass wir Deinen Bericht “häppchenweise” bekommen. So können wir uns länger daran erfreuen :wink: :smiley:

gruss
gioconda

Oh wie schön!!! Ich will auf jeden Fall gaaaanz schnell mehr hören bzw. lesen!!!

Und natürlich möchte ich unbedingt auch gaaaanz viele Fotos sehen!

LG, Anna