Können Spiele nicht doch ganz toll sein?

Hallo, liebe Bräute und Ex-Bräute,
auch wenn ich den Wunsch, sich nicht zum Affen zu machen, durchaus verstehen kann: Eigentlich freuen wir uns (mit der Sicherheit im Rücken, dass meine Weddingplannerinnen schon die Grenzen kennen werden) sehr darauf, dass sich unsere Freunde ein paar kleine Streiche oder Unterhaltungseinlagen ausdenken. Wie wäre es also zur Abwechslung mal mit ein paar positiven Berichten von dem einen oder anderen wirklich gelungenen Spiel? (Dass es nicht in einen Spiele-Marathon ausarten soll, ist klar, ich dachte an zwei oder drei Aktionen, auf die ich es begrenzen will.)
Danke und liebe Grüße
the Kate

hallo kate

also wir haben uns schon gefreut, dass unsere freunde ein paar aktionen geplant und gemacht haben :smiley:
zum beispiel wurde eine hochzeitszeitung von meinen freundinnen gemacht und die kam sehr gut an. von seinen freunden wurde ein “glockenspiel” aufgeführt zu dem lied “die glocken von rom”. das war auch seehr lustig :laughing: :laughing:

Hallo Schneckerl,
das beruhigt mich ganz ungemein :smile:, was für ein Glockenspiel war das denn?
Liebe Grüße, the Kate

Hallo Kate,

bei uns haben Freunde sich als Ärzte und Krankenschwestern verkleidet. Ich musste einen Schwesternkurs machen und meinen Mann verarzten. Das war der Aufhänger, um diverse alte Fotos und Videos zu zeigen (z.B. mein Mann als Sänger in der Schulband). Am Ende musste sich mein Mann dann aus therapeutischen Gründen als Elvis verkleiden und mir “Love Me Tender” singen. Es hört sich sicher völlig grauenvoll an - tatsächlich war es aber total witzig, ich musste so lachen, dass vom Makeup anschließend kaum noch übrig war.

Grundsätzlich finde ich gegen Spiele nichts einzuwenden - vorausgesetzt: 1. sie dauern nicht zu lange, 2. ganz wichtig: sie sind persönlich gestaltet und haben etwas mit dem Brautpaar zu tun.

Grüße, Waldrandfee.

@the kate
es waren 4 freunde die nur in stiefel, slip und mantel bekleidet waren. alle haben sich im schritt ne pfanne umgehängt und einen kochlöffel, der mit bändern an den knien festgemacht war. immer wenn dieses glockengeläut im lied zu hören war, haben sie ihren mantel geöffnet, sind in die knie gegangen und der kochlöffel hat auf die pfanne geklopft. aber das beste: bei einem verrutschte die pfanne und er traf fast sein … :smiley: da dies keine absicht von ihm war und er dabei sein gesicht verzog, mussten wir alle herhaft lachen. zum glück hat er sich nicht zu doll weh getan :laughing: werd ein foto hochladen und kanns dir dann schicken damit du dir das besser vorstellen kannst.

Hallo Kate und alle anderen!

zu diesem Thema habe ich als Hochzeitsgast schon diverse sehr geschmacklose und blöde Spiele erlebt (aber Humor ist ja bekanntlich etwas sehr individuelles) bei denen es für mein Gefühl von den “Veranstaltern” der Spiele weniger darum ging, dem Brautpaar eine Freude zu machen oder den Gästen eine witzige Unterhaltung zu präsentieren. Bloßstellen und -Sich-selbst-profilieren- war schon eher das Thema.

Persönlich finde ich es schön, wenn die Leute kreativ sind und auch mal was “Unkonventionelles” darbieten. Da ich mit Freundinnen schon viel Spass hatte, Lieder zu dichten, kleine Sketche aufzuführen oder Ähnliches, würde ich mich bei meiner eigenen Hochzeit über so etwas sehr freuen… Solange der gute Geschmack gewahrt ist und es nicht unter die Gürtellinie geht, und auch nicht stundenlang dauert…

Sehr gut kann ich mich noch an ein “Spiel” bei der Hochzeit einer Freundin erinnern (Hintergrund: der Bräutigam stammt aus Sachsen, die Braut aus dem Schwabenland. :smiley: )

Die Brüder der Braut hatten einen “Test” vorbereitet bei dem der Bräutigam eine schwäbische Sprachprüfung ablegen und damit beweisen musste, dass er würdig war in die Familie einzuheiraten. Danach haben sie ihn in eine blaue Mülltonne gesetzt, Musik gespielt und die Braut musste den Takt dazu auf der Mülltonne klopfen. Natürlich hat sie nur ganz ganz vorsichtig draufgehauen :wink:

Ich denke, wenn Du weddingplaner hast, die Dich und Deinen Zukünftigen gut genug kennen, um zu spüren, was Euch Freude macht bzw. die Freude verderben würde, kannst Du der Sache mit Gelassenheit entgegensehen.

gruss
gioconda

Hallo Kate,

kann ich gut verstehen, dass Du Dich nicht zum Affen machen lassen willst - genauso ging es mir auch. Aber für ein paar Lacher muss man als Brautpaar bei kleinen Spielchen schon sorgen :wink:
Das fing bei uns schon beim obligatorischen Baumstammsägen an, weil ich in solch praktisch-handwerklichen Dingen echt nicht gut bin.
Nett ist doch auch immer das Übereinstimmungsspiel, wenn da nicht richtig peinliche Sachen abgefragt werden. Meine beiden Schwägerinnen hatten sich einige Fragen überlegt, und klar gab es was zu lachen, aber es ging nie unter die Gürtellinie.
Ebenso hatten wir ein Spielchen, bei dem wir Nägel in einen großen Baumstumpf hauen sollten. Hinterher stellte sich heraus, dass wir unser eigenes Geschenk zugenagelt hatten :unamused:

Wie die anderen schon geschrieben haben, ist es immer lustig, das Brautpaar auf eine nette Weise mit einzubeziehen.

Liebe Mitbräute,
danke für die vielen motivierenden Impulse. Ich verlasse mich da mal fest auf meine beiden Weddingplannerinnen und hoffe, die Gäste lassen sich was Schönes einfallen…
Liebe Grüße
the Kate