Konnte heute Nacht nicht schlafen -after-Wedding-Party?

Ich hätte gestern Nacht noch mal reinschauen sollen, mir ist nämlich was durch den Kopf gegangen und hat mich nicht schlafen lassen.
Und Stefan war auch nicht da, damit ich es ihm erzählen hätte können.

Folgender Gedanke ging mir heut Nacht durch den Kopf:
Eine Standesamtliche Trauung am Nachmittag im kleinen Familienkreis (z.B. am Dienstag) mit anschließendem tollen Essen. Ca. 25 Leute.

Und am Freitag oder Samstag drauf eine “After-Wedding-Party” im Schützenhaus.
Das erschreckende an der Sache: Ich find die Idee total gut!!
Stefan wird geschockt sein.
Hab mir das so vorgestellt:
drausen auf der Wiese (bei schönem Wetter) vorm Schützenhaus gibts den Sektempfang. Pavillion aufgestellt, 2 Biertische mit Hussen (in weiß), Sekt mit Hibiskusblüten, Goldflimmer und Himbeeren (z.b.).
Innen eine cocktailbar!! (leider kann ich mich nicht selber hinter den Tresen stellen).

Tische werden schön gedeckt, aber nicht so üppig, Essen bring mein Lieblingsmetzger und als Nachtisch gibts ne HZ-Torte.
Wasser und Wein steht auf dem Tisch, andere Getränke muss man sich selber holen.
Hoffe mein EX-Kollege spielt noch in seinem Duo, den würd ich dann buchen.

Das blöde an der Sache: ich brauch viele Helfer!! den ganzen Nachmittag/Abend und am nächsten Tag zum Aufräumen.

Was haltet Ihr von der Idee??

Für mich persönlich wäre es nichts… hört sich aber trotzdem toll an. Und wenn es die perfekte Feier für Euch ist und Ihr genug Hilfswillige habt, dann würde ich an Deiner Stelle wirklich mal mit Deinem Zukünftigen drüber sprechen. Wäre doch schade wenn das für Dich die perfekte Feier wäre und Du Deinem Stefan den Vorschlag nicht wenigstens mal gemacht hättest. Vielleicht ist er ja total begeistert… Sprech einfach mal mit ihm…

Wir haben das auch lange Zeit überlegt und uns aber doch für eine 1 Tagesfeier entschieden. Ich persönlich möchte einfach am Hochzeitstag selber feiern, da ich denke, dass dies eine besondere Stimmung (zumindest bei mir) auslöst.

So ähnlich haben wir´s geplant:
Dienstag standesamtl. Trauung (Krypta Limburg) nur zu zweit,
Samstag nachmittag Kaffee und Kuchen mit der Family als Picknick auf der Neckarwiese, abends After Wedding Party mit Familie und den engsten Freunden in einem kleinen Weinhof mit Möglichkeit draußen zu sitzen. Anfangs wollten wir´s auch ganz draußen und selbst organisiert machen, haben uns dann aber für die Lösung entschieden. So müssen wir uns nicht um Essen/ Getränke kümmern sondern nur um Kaffee, Kuchen, Sektempfang und Torte.
Ist halt wirklich Geschmacksache… Für uns ist´s die ideale Lösung - so haben wir am Hochzeitstag viel Zeit für uns und keinen “Gastgeber-Stress”… Bin gespannt, wie ihr euch entscheidet! LG, losmi

Die Idee an sich finde ich ganz toll.
Klingt sehr schön.

Für mich persönlich wäre aber dieser Stress/Aufwand alles zu dekorieren, aufzuräumen, etc. nichts. Aber wenn es für euch okay ist dann macht es, es ist doch immer schön wenn es einen Grund zum Feiern gibt :smile:

Helfer wirst du bestimmt finden, und so wie du über die after wedding party schreibst, klingst du total davon begeister, udn das ist das aller aller wichtigst. ich mag die Idee eine Feier zu haben, nicht zu schick aber auch nicht zu wenig. Und das Wichtigste sie muss zu Euch passen.
Also wenn du dir sicher bist, musst du nur noch deinenSchatz überzeugen

wir feiern auch an zwei unterschiedlichen tagen und die liegen sogar 14 tage auseinander. ich find das total ok so. wollten zwar erst auch alles an einem tag aber wir machen es jetzt so:
standesamt am vormittag, dann gemütlich essen mit familie und trauzeugen und dann fahren wir zwei nach salzburg, wo wir die hochzeitsnacht verbringen werden.
das riesenfest mit selbstgestalteter trauzeremonie ist 14 tag später mi 80 gästen in einem alten gut.

helfer findest du sicher genug. die kann man doch auch bei einem partyservicen buchen oder so?!

Ja entweder über den Partyservice oder ich frag ein paar Leute aus dem Schützenverein mit denen ich befreundet bin, aber so nicht einladen würde.

Ich spann meine beiden Jungs z.b. beim Sektempfang mit ein, Stefan Oma geht freiwillig in die Küche etc.
Ich glaub schon das wir das schaffen können.

Mal heut abend mit Stefan drüber reden und ihn nach seiner Meinung fragen.

Liebe Schnuffel!

Wir machen auch eine After-Wedding-Party, weil wir in Spanien heiraten und da nicht alle hinkommen können/wollen.

Der Polterabend lassen wir einfach aus (ist eh nich so mein Ding) und auf die Party laden wir dann eben auch Bekannte, Arbeitskollegen usw. ein.
Außerdem kann ich 2 verschiedene Events oragnisieren und mich 2 mal aufhübschen :wink:

LG, la novia

ich finde die Idee toll und drücke dir die Daumen das dein Stefan zustimmt!
Ich habe dir Erfahrung gemacht das die Familie gerne hilft und eigentlich immer nur auf den Startschuss wartet :smiley:

Lieben Gruß
Brina

Wie soll es auch anderes sein, Stefan gefällt die Idee nicht.
Er möchte klassisch feiern, und hat auch schon seine Wunschlocation im auge!!

Und ich muss sagen, sie ist auch schön und vielleicht reduzieren wir die Gästeanzahl und machen doch noch ne Party mit allen.
Oder vorher nen Polterabend??

Oh mann ich bin so unentschlossen - gut das ich noch a weng zeit hab!!

LG Eure Schnuffel