Kosten eines Fotografen?

Hallo,

ich habe von einer Fotografin folgendes Angebot bekommen:
350 € ; sie kommt bereits, wenn ich mich fertig mache, zum Standesamt und anschließend zur Kirche und macht danach noch ein paar Bilder von meinem Mann und mir.
Das Ganze bekomme ich dann auf CD und einige Abzüge, wieviele weiß ich nicht, dabei handelt es sich aber nicht um handabzüge, sondern aus dem Labor.
Was ist denn da eigentlich der Unterschied?
Und findet ihr das Angebot o.k. oder ist das zu teuer?

Vielen Dank

hi maja,

erstmal dazu was ein handabzug ist: ein handabzug ist ein von dem fotografen selber entwickelter abzug vom negativ, sprich von ihr/ihm wird die vergrösserung, belichtung usw alles selbst gewählt. das sie dir nun sagt das der vorteil bei ihr darin liegt, dass die fotos im labor entwickelt werden kann ich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen, denn 1. lassen viele fotografen ihre bilder in professionellen laboren entwickeln und 2. wenn sie die fotos bei sich entwickeln haben sie meißt super viel erfahrung damit und die fotos werden auch so, wie die beispiele die du dir angesehen hast.

das du die fotos auf cd bekommst ist gut wenn es die negative sind in vollauflösung und nicht nur etwas verkleinertes. dann kannst du dir ja so viele bilder entwickeln lassen wie du magst.

das wichtigste ist, dass dir ihre bilder gefallen und du ihr vertraust. wenn das so ist dann ist der preis von 350 € für ihren arbeitsaufwand vollkommen ok.

lg
andrea

Also wir sind auch grad an den Angeboten für den Fotografen …

Wir haben …

70 Euro/Stunde …alle Rechte an den Bildern …

Werden den Fotografen von 13 Uhr bis ca. 21 buchen …wir wollen eine Hochzeitsreportage ohne Porträtaufnahmen.

LG
Karin

Hi Karin,

unser Angebot deckt sich damit. Er bekommt aber noch Anfahrt und Verpflegung bezahlt. Er hat bei Freunden von uns die Hochzeit fotografiert: von 14 Uhr bis Mitternacht hat er eine Pauschale von 550 EUR zzgl. Märchensteuer genommen und dafür 1.500 Bilder gesichtet und eine Auswahl der 500 Besten auf 10 CDs gebrannt. Find ich ziemlich fair, wenn man den Arbeitsaufwand bedenkt…

LG Simone

Wie der bekommt auch noch was zum essen???
Der soll sich eine Stulle schmieren :wink:

70 Euro ist ok find ich …

LG
Karin

Hallo,

bei uns sind es auch ca 50-60 € pro Stunde Reportage ( sind ca. 4); bei der Bilderentwicklung hat sie folgende regelung getroffen:
Da bei einer Reportage ja auch viel Ausschuss produziert wird, kosten 200 entwickelte vom Fotografen ausgesuchte Bilder 120 €.
Ob ich dann alle wenigstens auf CD bekomme, muss ich noch klären.
Findet ihr das okay?

Hab schonmal die Preise von Kirsten Nijhof gesehen, da habe ich einen Schock bekommen. Zumal ja auch die Fahrt von Hamburg dazu zu rechnen sei.

Grüße

also generell zu preisen von fotografen ist zu sagen:

es gibt grosse unterschiede zwischen hochzeitsfotografen. manche haben einen relativ günstigen stundenpreis und man muss nachher pro abzug bezahlen, zwischen 5 und 15 € ca. und da kommt dann schnell eine ganze menge an kosten dazu.

ebenso gibt es auch bei der mentalität und dem arbeitsaufwand grosse unterschiede:
es gibt fotografen die bearbeiten die ausgewählten bilder nicht einzelnd und genau abgestimmt, ebenso gibt es viele die sich mit dem thema hochzeiten auch nicht wirklich viel beschäftigen. das ist halt einfach so weil viele fotografen halt nur begrenzte zeit in jede hochzeit investieren da sie vielleicht noch ein studio haben, dort jeden tag ihre portraits machen müssen usw.
bei kirsten nijhof z.b. sieht man das sie sich wirklich auch mit dem thema von hochzeits-reportagen etwas mehr beschäftigt hat als viele andere. der preis ist für die qualität ihrer bilder absolut gerechtfertigt.

ich gebe euch mal ein beispiel wie viel zeit z.b. wir in eine hochzeit stecken:
mindestens 8 stunden begleitung an dem hochzeitstag, manchmal noch ein paarshooting im voraus, die anfahrt (je nachdem wohin reisen wir auch einen tag vorher an und schlafen auch dort, das ist dann also ein ganzes wochenede), dann kommt noch die zeit für die bearbeitung, slideshow machen und die auswahl hinzu so ca. 3 tage. das sind also mindestens 4 tage intensive arbeit für das was die kunden bekommen, jemand der eine tagesreportage für 200 € anbietet wird keine 4 tage investieren weil sich das einfach nicht rechnen würde.

@ traulsi: ich denke du wirst die fotos nicht auf cd bekommen, weil so wie es scheint macht deine fotografin eben auch den umsatz mit den negativen, fragen kostet natürlich nichts :wink:

Hallo Ihr,

ich habe ja neulich einen Hobbyfotografen gesucht, der uns die Feier fotografiert. Die “richtigen” Bilder wollten wir bei einer Fotografin mit eingenem Studio machen lassen.

ABER wir haben uns jetzt umentschieden. Wir lassen alle Bilder bei einer Fotografin machen, eine Bekannte von meiner Schwester. Sie hat Grafik Schwerpunkt Fotografie studiert und einen Abschluss mit 1,25! Macht auch echt tolle Bilder, sie hat bei meiner Schwester schon einiges (geschäftlich) fotografiert und auf ihrer Homepage stehen u.a. auch Hochzeitsbilder.
Sie kostet normalerweise 400 € für den Tag (wir kriegen es etwas billiger). Allerdings alle Bilder auf CD, Nachbearbeiten kostet extra, haben wir schon festgelegt und abziehen auch.
Ich finde das ist trotzdem echt günstig, dafür das die den ganzen Tag da ist… Sie hat eben (bis jetzt) auch noch kein Studio zu unterhalten und ist eben momentan in der Babypause (das bleibt an dem Tag aber beim Mann :wink: )

LG nina

Die Preise scheinen extrem ausseinander zu liegen, hatte mich auch schon intensiv damit beschäftigt.

Habe mich für eine Fotografin entschieden, die uns eine Mischung aus Porträts und Reportage macht. Die Reportage kostet 59,-- Euro pro Stunde und die Porträts kosten 450,-- incl CD. Da sind keine Abzüge dabei. Aber die kann man sich ja überall machen lassen.

Werden aber keine Reportage vom ganzen Tag, sondern nur von Styling bis Sektempfang.

Liebe Grüsse
Andrea

Hallo traulsi

kann nur sagen, dass die Fotos von Kirsten ihren Preis wert sind. Immerhin haben wir 800 Fotos abgezogen bekommen und alle Fotos als Negativ und CD bekommen (besonders viel ‘Ausschuss’ war übrigens nicht dabei). Und JEDER hat die Fotos bisher als super bewundert. Wir haben eine Reportage machen lassen und natürlich besondere Fotos von uns. Das war einer best investierenten Posten unserer Hochzeit :smile: Die Fotos haben wir bisher sooo oft angesehen (haben sogar unsere Weihnachtskarten dieses daraus gemacht) und werden das sicherlich in Zukunft auch noch tun. Die Anfahrtskosten waren übrigens sehr human kalkuliert und zu essen und Getränke haben unsere gesamten anwesenden ‘Dienstleister’ natürlich bekommen. Was sind denn das sonst für Manieren? Ach ja - wir haben sogar dem Service Trinkgeld gegeben :wink:

LG Britta