Kosten Einladungskarten

Hallo,

ich hab heute mal in der Druckerei angefragt, was die Einladungen, die wir uns vorstellen, kosten würden und war etwas schockiert: über 400 € für ca. 60 Einladungen. Es ist eine Doppelkarte im Format DinA 5 aus Büttenpapier, dazu noch ein Einleger und alles in Offsetdruck. Wir müssen von den Doppelkarten und den Einlegern jeweils 100 Stück abnehmen, weil die Papierfabrik das nur so verkauft, der Drucker kann nichts dafür. Also mir ist das zu teuer…ich liebe aber das Büttenpapier!

Wieviel zahlt ihr denn für eure Einladungen inclusive Druck, falls ihr die Karten nicht selber herstellt (hier gibt es ja sehr viele kreative :wink:) Weiß jemand, wo man Büttenpapier günstiger bzw. in kleineren Mengen bekommt?

Viele Grüße,
Nadja

Hallo Terry,

zu deinem Papierproblem kann ich dir leider nichts sagen… Aber ich schreib dir mal unsere Druckkosten auf, die wir auch ziemlich teuer fanden:

92 Einladungen, mattes Papier 250g/m², beidseitig bedruckt, 8 Seiten (ähnlich Postkartenformat) in Zick-Zack-Falz, Vierfarbdruck: 225 Euro

Da war aber kein Druckentwurf dabei, das hat mein Verlobter selbst gemacht (Mediengestalter :smile: ). Vielleicht hilfts dir ein bisschen weiter, zumindest siehst du, dass es echt teuer ist…

LG Anno

Ihr solltet auch nicht vergessen, das Porto noch mit dazuzurechnen. Selbst wenn man viele verteilt, von unseren 60 Einladungen habe ich bestimmt 20 verschicken müssen, einige auch ins Ausland. Das ist auch nicht so ganz billig.
Aus genau diesen ganzen Gründen haben wir uns dann auch für Selberbasteln entschieden, einfach weil mir vorgefertigte bzw. extra gedruckte zu teuer waren. Und so aufwendig waren unsere nicht. Das war nur viel Schnippel- und Klebearbeit.
Übrigens haben wir die Blankokarten zunächst im Copyshop drucken lassen. Das kostet wirklich nicht die Welt. Werde ich mit den Kirchenheften auch so machen.

LG Nina

Wir haben zwar unsere Einladungen auch selbst gebastelt aber das Einlageblatt bedrucken lassen.
Wir haben im Copyshop für ca. 100 Blätter knapp zehn Euro bezahlt, da war auch noch falzen und schneiden mit drin.
Da wir Paier hatten, das nicht durch den Einzug ging mussten wir es selber einlegen, das hat etwas gedauert, war aber lustig 8)

Also von den ca. 55 Einladungen müssen bei uns 50 verschickt werden, und unsere passen nur in Din A4 Umschläge, kosten der Einladungskarten, ich sag jetzt mal 20 Euro + Umschläge 20 Euro und halt die Zeit

Hallo

uns hat ein Bekannter die Karten komplett nach unserem Geschmack designed und einer Druckerei zur Verfügung gestellt. Die haben für 50 Karten 100 EUR genommen. Dazu kamen Briefumschläge (Din A lang in türkis). Dann natürlich das übliche Porto Achtung Kartengröße)

-> 60 Einladungen für 400 EUR finde ich ziemlich teuer, wobei ihr schon teures Papier habt.

Grüße Britta

wir haben unsere 140 einladungen selber gebastelt und gedruckt und habe bei weitem weniger gezahlt. uns waren die fertigen karten und kosten zu teuer

Hallo schneckerl,

wenn man Bastelmaterial und die Zeit (mann - was meine Arbeitsstunde kostet!) rechnet, kommt mich das drucken lassen vermutlich billiger :wink:

Ich habe folgendes Problem: in den Fällen, in denen ich etwas kleben mag, klebt der Kleber überall nur nicht dort wo er soll. Andere Bastelarbeiten glücken mir genauso gut. Bei mir hätte so etwas sicherlich ‘schräglich’ ausgesehen. Die gedruckten gefallen mir nun wieder gut. Da sie total eigenständig kreiert wurde (nach eigenen Vorgaben) und wirklich auch perfekt aussehen.

Viele Grüße Britta

Liebe Terry,

wenn du nicht total unbegabt bist, würde ich mich auch für selber basteln entscheiden. Büttenpapier kann man auch so im Schreibwarenladen kaufen, auch Umschläge!!!

Ich bin auch recht unbegabt, vor allem mit Kleber, genauso wie Britta :wink:, daher habe ich auch nichts geklebt und die Einleger nur mit Band festgehalten… Kannst du auch in meinem Fotoalbum sehen. Da unsere Farben weiß und grün sind, habe ich alles mit grüner Tinte geschrieben und als Highlight gab es einen Siegelstempel auf dem Umschlag mit unseren Initialen und grünem Siegelwachs…

So sind sie recht einfach geworden. Aber ich stehe auf puristische Sachen! :wink:

LG diesahne

@terry:
wir haben die karten selber gebastelt. diese haben mich insgesamt 333,13 EURO gekostet, wobei 165,-- EURO kosten für den Fotografen waren. D. h. kosten für papier usw. 168,-- EURO - Porto waren davon nur 10 EURO, da wir nur wenige verschickt haben.

Hallo Britta und Terry,

wenn Ihr meint, dass Ihr wirklich nicht selber basteln wollte oder könnt, vielleicht habt Ihr wen in der Familie oder von Euren Freunden, die das können und Euch gerne helfen.
Ich bastel unsere Einladungen selber, bzw. die für die standesamtliche Hochzeit sind ja schon fertig, dabei hilft mir meine Schwiegermutter sehr. Ich habe auch das Problem mit flüssigem Klebstoff, weiss auch nicht, da klebt alles nur die Einladung nicht… Aber bei sowas hilft sie mir dann und hat auch super Tipps mit alternativen Klebideen.
Bei den Kosten ist es dann so, dass ich für die Standesamteinladungen 2 Euro pro Karte ausgegeben habe, aber bei den für die Kirche wird es bestimmt weniger, weil ich nicht so viel Material über habe (fürs Standesamt waren es nur 20 Karten, da bleibt viel Zeug über).

LG, Marei

Hallo Terry,

kuck mal unter www.alle-karten.de
Dort findest du wunderschöne Karten aus Büttenpapier für 0,85 Euro. Die habe ich mir auch bestellt, den Einleger selbst gedruckt und die Karten noch individuell aufgepeppt. Ich habe unsere Namen prägen lassen und es ist sensationell schön geworden. Sieht sehr edel aus und unsere Gäste sind hin und weg von den schönen Einladungen.
Nur Mut - die Einlage konnte ich auch nur mit Word basteln. Ist zwar etwas frickelig, aber funktioniert durchaus.

Grüße
Mascha

wir haben unsere Karten im Internet bestellt (www.weddix.de) dann zu Hause mit unserem Olen-Drucker bedruckt. Das Einlegeblatt habe ich in Bonn in einem riesigen Scheibwarengeschäft gekauft und auch selbst bedruckt.
Keiner konnte glauben, dass wir es selbst bedruckt haben!
Schau mal bei onlineshops für Handarbeit mal nach, die habe oft viel und günstig zur Auswahl!

also wir haben die karten auch selbst gestaltet. war gar nicht so teuer, bei ca. 60 Stück, ungefähr 200 euro.
natürlich muss man auch die zeit rechnen, aber da ich gerne bastel, war das kein problem. so können wir nun die buffetkarten/Danksagungskarten/… genauso gestalten…
ist halt etwas sehr persönliches, und ich bin super stolz drauf!!! 8)
aber ich finde auch geruckte karten sehr schön, vor allem auch sehr edel. das bekommt man mit basteln nicht hin!
denke dass muss jeder für sich entscheiden…

hallo Terry,

eigentlich haben meine Vorrednerinnen schon alles gesagt…

ich finde 400€ ne Menge Holz für die EInladungen. Bei uns war das teuerste die Briefmarke für 55 Cent. Ich habe schönes Papier mit dem Laserdrucker selberbedruckt (mit Foto), für die Transparentumschläge (von ebay) Aufkleber selber bedruckt und so n paar Kleinigkeiten und ne witzige Idee und alle fanden es toll (sag ich mal so). Bei Gelegenheit will ich sie auch mal reinstellen. Aber ob selber basteln oder druckenlassen ist ganz klar Typen- und Geschmackssache!!!

Wenn Du Kosten sparen willst, würde ich die Idee von maschagili und diesahne aufgreifen. Hört sich einfach, günstig und toll an!

@britta
es kommt aber auch darauf an wo man das papier kauft und wie aufwendig die karten werden sollen :wink:

wir haben ca 120 - 130€ gezahlt für karten, umschläge, einlegepapier, transparent rosenpapier, stempelkissen, stempel, und embossingpulver. ich finde, dass das ned teuer ist. die arbeitszeit darfst du beim selber basteln eh ned rechnen

@maschagili: der Tip mit der Seite ist toll! Ich werde mir mal eine Karte zur Probe bestellen. Danke!

@diesahne: Eure Karten sind sehr schön! Ich werde aber erst mal versuchen, einen günstigeren Druck zu bekommen. Ich hab Angst, beim Selberschreiben dauernd zu verrutschen!

Huhu,
von mir noch ein kleiner Tipp zum Kleben.
Für unsere Dankeskarten habe ich mir von Tesa so einen Kleberoller gekauft. Der heißt “Permanent Glue”, gabs beim Rossmann für 2 Euro nochwas. Das ist normaler Kleber auf einem Streifen, den man dann direkt aufträgt. Er ist für kurze Zeit noch wegrubbelbar, aber dann ziemlich schnell so fest wie normaler Kleber.
Der klebt wirklich sehr gut und schmiert nicht, nur war der ruckzuck alle. Für das angenehme Arbeiten war mir das aber den Preis wert.

tesa.de/consumer/products/kl … 41149.html

Ansonsten haben wir unsere Karten auch selber gedruckt. Design von mir (bin vom Fach), dann das ganze mit dem Tintenstrahler ausgedruckt. Kosten: Neue Farbpatronen 45,-, 50 Blatt 290g schweres Papier 5,- (hab genau zwei Karten auf ein Blatt gequetscht).
Was wirklich ärgerlich war, daß unser Drucker immer recht eigenwillig ein bißchen schief druckt, also war das Ausschneiden etwas nervig (und strenggenommen sind die Karten alle etwas schief, das fällt aber kaum auf). Und außerdem gabs bei dem dicken Papier Probleme mit dem Einzug, ich mußte jedes Blatt einzeln einlegen.
Und dann kommt eben noch das Schneiden und Falzen dazu.
Aber wenn man ein wenig Zeit hat, dann ist das ja kein Problem. Und außerdem drucken ja nicht alle Drucker so schief und eigenwillig. :laughing:
Qualitativ sind die Tintenstrahler mittlerweile echt sehr gut. Freunde von uns haben ihre Karten extra mit dem Farblaser ausgedruckt, und ich muß sagen, die sehen nicht besser aus.
Aber man braucht eben etwas Zeit und Geduld, dafür sind die Karten dann auch ganz persönlich.
Also, ran ans Basteln!

Liebe Grüße,
Katharina