Kosten Gesang in der Kirche

Hallo
möchte gerne eine Arie oder einen anderen Song in der Kirche gesungen haben. Nun möchte der Tenor 100 EUR für diese eine Arie und noch mal 100 EUR für den Klavierspieler … find ich für ein Lied etwas üppig, oder ist das ein normaler Preis?
Alternative eine Sängerin, die etwa sleichteres singt, die will alleine auch 100 EUR und 150 EUR mit Begleitung. Anreise ist nicht notwendig, wohnen alle mehr oder weniger im Ort.

Danke für ein Feedback, weiß nicht, was ich machen soll. Am liebsten würde ich das ganz abblasen, dan singt halt die Gemeinde selbst!

Liebe Grüße
Britta

Hallo Britta,

meine Nachforschungen haben ähnliches ergeben. Musikuntermalung ist ziemlich teuer!
Wir haben uns nun dazu entschieden, eine Freundin zu fragen, ob die was auf dem Saxophon spielen kann. Ansonsten wird die Gemeinde auch die Lieder selber singen.
Alternativ könntest Du den organisten noch fragen, ober ein schönes Orgelstück kennt, dass er noch zu einer Meditation spielen kann:
Der Organist spielt ein Stück, dann liest jemand eine Strophe von einem Gedicht vor, dann wieder Orgel, Gedicht usw. Das finde ich sehr schön und man kann gut zur Ruhe kommen.

Viele Grüße

Desideria

wir zahlen für unseren chor 250,-- euro (sind 4 leute + klavierbegleitung für 5 lieder) sie wollten zuerst 300,-- euro, konnte sie auf 250,-- euro überreden.

die musikalische begleitungen waren alle so um den dreh, einige verlangten auch mehr.

Gibt es bei euch in der Nähe eine Musikhochschule. Die Studenten dort sind ja in der Regel auch schon sehr gut ausgebildet und häufig sind ihre Dienste deutlich günstiger als die von “älteren” Sängern, weil es ihnen wichtig ist, Erfahrung mit Auftritten zu sammeln. Wir heiraten z.B. in Lübeck und die hiesige Musikhochschule vermittelt Studenten für Sologesang, Chöre, Ensembles, Solo-Musiker…alles, was das Herz begehrt.

Hallo Britta,
ich habe mich mal bei meinem Saxophonlehrer erkundigt, der meinte, dass es unter Musikern eine Art Regel gibt, die besagt “unter 100 Euro geht man nicht aus dem Haus”. Auch wenn der Anfahrtsweg nicht weit ist, so geht ja doch auch immer mehr Zeit drauf (kann ich irgendwie auch nachvollziehen, v.a. wenn man auch keinen persönlichen Bezug zum Brautpaar hat)…
Habt Ihr niemandem im Verwandten-/Bekanntenkreis, der Euch etwas singen oder musizieren kann? Bei mir singen zum Beispiel zwei Freundinnen in einem Gospelchor, eine leitet sogar selber einen kleinen Chor und Instrumente spielen von unseren Gästen jede Menge, so dass wir da genug zur Auswahl hätten. (Haben uns jetzt so gut wie sicher für meinen Sax-Lehrer entschieden, einfach weil ich das Instrument natürlich total gerne mag…).
Eine andere Möglichkeit wäre, evtl. zwei Lieder singen/spielen zu lassen. Vielleicht bleibt der Preis ja gleich und dann wird es ja in der Relation wieder billiger…
LG, Carrie.

Hallo

danke für eure Tipps. Die Alternativen sind alle ganz gut. Ich tue mich halt schwer eine ‘günstigere’ Alternative zu finden, weil die Hochzeit 520 km von hier entfernt stattfindet. Wir haben nachmittags ein Duo, die uns mehrere Stunden mit Gesang und Gitarre begleiten, ab dem Abendessen haben wir 2 DJ. Verglichen mit einem Einzelgesangsstück in der Kirche, sind die alle maximal günstig. Die DJ spielen z.B. die ganze Nacht inkl. allem (Anlage, Licht) für 350 EUR. Und die eine Arie würde mich 200 EUR kosten grummel Natürlich mus sman dafür üben, aber auch die andere Sänderin will 100 EUR für a capella, aber alle geminsam haben nicht wirklich eine Gesangsausbildung - DAS ist was mich so ärgert. Hatte eine tolle ausgebildete Sängerin im Internet gefunden (allerdings in Leipzig), die singt eine Arie für 70 EUR und ist Hauptberuflich Sängerin und hat Gesang fertig studiert. Und bei uns in dem Kaff nehem sie vegrlichen damit ‘so viel’ Geld.
Also: 1) ich könnte meinen Cousin fragen, der spielt(e?) Konzertgitarre.
2) der Organist schwingt sich mit etwas besonderem an die Tasten
3) ich frag noch mal die Musikhochschule vor Ort
4) wenn alle Stricke reissen: wir singen selbst :smile:

Danke für die Tipps :exclamation:

Liebe Grüße von einer zunehmend aufgeregten Braut
Britta

PS: Wenigstens der Garten und unser Keller (wir feiern im Zelt am Haus und müssen zur Toilette in den Keller) werden zur Hochzeit fertig sein.
PPS: Mein Probemakeup hat mir nicht gefallen, vielleicht schminke ich mich da besser selbst … Frisur war so weit i.O. aber hat mich auch noch nicht wirklich umgehauen

Hallo Britta,

wir haben 150 Euro für die Sopranistin bezahlt (Ave Maria) und 50 Euro für die Geigerin. Mir erschien das sehr günstig für eine ausgebildete Opernsängerin (hätte mit mehr gerechnet).

LG Alusra

Mein is viel teuerer aber ich habe ein Chor mit 40 Leute. So pro Kopf bin ich trotzdem billiger.

Hallo ihr Lieben

habe nun dem ersten Angebot abgesagt und werde dies vermutlich auch mit dem 2. Angebot tun. Die Diskussion: ich muss ja dafür proben, leuchtet mir schon ein, aber das jemand für ein Lied proben genauso viel Geld möchte, wie jemand anderes, der für ca. 5 Lieder proben muss geht mir nicht in den Kopf. Schließlich kann doch der Lohn für einen profeesionellen Sänger nicht weniger sein, als für einen Laiensänger. nene - das sehe ich nicht ein.

Habe nun die Kreismusikschule angeschrieben und evtl. noch eine weitere wirklich ausgebildete Sängerin angefragt. Mal sehen ob sich da noch etwas ergibt. Im Zweifelsfall bin ich auch einem orgelstück nicht abgeneigt (spiele ich ja auch selber und mag es deshalb sehr gerne).

wir geben für Musik halt ‘schon’ 600 EUR aus und ich denke, das reicht mall irgendwann :wink: es sei denn es ist WIRKLICH etwas besonders.

Liebe Grüße
britta