Kosten Musiker Kirche

Hallo ihr Lieben,

wir wünschen uns zu unserer katholischen Trauung eine musikalische Untermalung durch einen Querflötisten. Durch Recherche konnten wir einen Kontakt zu einem Profimusiker herstellen, der unsere Trauung gerne musikalisch (3-4 Lieder) begleiten würde. Allerdings verlangt er hierfür stattliche 350 EUR. Hier ist die Gage für den Organisten noch nicht beinhaltet. Was meint ihr: Ist das eurer Meinung nach nicht auch etwas viel Geld? Was habt ihr für Musik im Rahmen eurer kirchlichen Trauung bezahlt?

Freue mich über eure Einschätzungen…

Hallo!

Natürlich ist es einerseits viel Geld. Aber immerhin ist er ein Profi (hat also die entsprechende Ausbildung), muss sich vorbereiten (er “arbeitet” also nicht nur während eurer Trauung für euch), hat auch noch An- und Abfahrt …

Wenn es das ist, was ihr wollt und es euch der Preis wert ist, dann macht es.

Zum Vergleich wir haben letztes Jahr für einen Gemeindechor (nicht aus der Gemeinde in der wir geheiratet haben) für 4 Lieder in der Kirche und noch einmal 4 Lieder während des Sektempfangs vor der Kirche 250€ bezahlt - dieses Jahr nehmen die schon 450€!!!

lieben Gruß
aidamaus

Wir hatten eine Sängerin für 200 Euro für 5 Lieder. Sie hat zu Playback-Begleitung ab der Anlage gesungen. Ist also nicht eins zu eins vergleichbar mit einem Querflötisten. Aber üben musste sie auch, zumal sie ein Lied vorher noch nie gemacht hatte.

LG,
Laure

Die Idee mit der Querflöte ist super, ich glaub ich muss mal unsere Nachbarin fragen ob die auch bei ner Hochzeit spielen würde.
Danke!!
Vielleicht bekomm ich auch noch jemanden aus dem posaunenchor unserer Gemeinde für ein paar €!!

Also ich finde das weder günstig noch extrem teuer, da man ja auch An- und Abreise und das Einstudieren der Lieder berücksichtigen muss.

Wir zahlen für unsere Sängerin, die 3 Lieder singt und von einem Pianisten begleitet wird 400 Euro.
Während des Sektempfangs haben wir einen Saxophonspieler (genau wie die Sängerin hat er dies auch studiert, ist also super ausgebildet). Er bleibt 3 Stunden und dafür zahlen wir 300 Euro.

Ich glaube das ist beides so im normalen Rahmen, denke ich.
Hoffe ich konnte dir mit den “Vergleichspreisen” weiter helfen.

LG

Wir bezahlen für unsere Solosängerin € 160,00 und für den Organisten € 50,00. Wenn wir zusätzlich zu der Sängerin “ihren” Pianisten gebucht hätten, dann hätten wir insgesamt € 320,00 bezahlt.

Den Preis für den Querflötisten finde ich angemessen. Ich habe selbst fast 10 Jahre Querflöte gespielt und weiß das da ganz schön viel Arbeit dahinter steckt.

Hört sich aber bestimmt wahnsinnig toll an mit der Akkustik in einer Kirche. Die Kirchenauftritte fand ich immer am schönsten, da sich der Klang dort ganz anders entfaltet.

Also ich finde den Preis angemessen und wenn ihr ihn unbedingt haben wollt, dann solltet ihr ihn buchen!

Wir hatten einen Gitarristen und eine Sängerin. Beide sind Profis und haben unseren Gottesdienst mit ihrer Musik wirklich bereichert. Wir haben 300,00 EUR bezahlt.

Gruss
gioconda

ach so, den Organisten: da weiß ich leider noch nicht, was der bekommt.

Wir werden einen Trompeten-Solisten zum EInzug haben. Der kostet uns nichts, weil das ein Bekannter aus dem Musikverein ist, dem ich angehöre.

Außerdem werden wir einen Kinderchor haben, der uns ein kleines Geschenk für die kleinen Sänger kostet.
Ich liebe Kinderstimmen! :blush:

Da wir in einer normalen Messe heiraten, kostet uns der Organist auch nichts. Der ist ja sowieso da. Ich denke er bekommt ein kleines Dankeschön.

Ich spiele selbst seit meinem 8. Lebensjahr Querflöte und habe so manche kirchliche Trauung musikalisch begleitet. Nicht zuletzt deshalb wünschen wir uns ja so sehr eine entsprechende musikalische Untermalung zu unserer eigenen Hochzeit. Ich bildete mir ein, aufgrund meiner eigenen Gagen auf die Kosten bei unserer Trauung rückschließen zu können (plus Profi-Aufschlag). Da war ich wohl vergleichsweise günstig - oder habe die Teuerungsrate außer Acht gelassen… (oder beides).

Jedenfalls vielen Dank für euer Feedback, durch das der “stattliche Preis” zumindest etwas relativiert wird. Letztendlich: Wenn die ersten Klänge in der vermutlich wahnsinnig beeindruckenden Atmosphäre und Akustik der von uns ausgewählten Kathedrale ertönen, sind die paar Euros ohnehin vergessen… :wink:

— Begin quote from "Ms Bride"

Wenn die ersten Klänge in der vermutlich wahnsinnig beeindruckenden Atmosphäre und Akustik der von uns ausgewählten Kathedrale ertönen, sind die paar Euros ohnehin vergessen… :wink:

— End quote

Das glaube ich auch :smiley:

Hallo Ms. Bride,

also wir hatten eine junge ausgebildete Sängerin(250,-€) und einen Pianisten (100€). Die beiden machen das allerdings noch nur nebenbei!

Wie ich Euch beneide die Ihre Trauung noch vor sich haben “neid” :smile:

Gruss Lina

Wir haben einen Gospelchor und die kommen mit 10Personen und nehmen gerade mal 250,–€, da war ich sogar überrascht, denn wir hatten mit mehr gerechnet.
Hinzukommt dann noch die Organistin.

Momentan haben wir zwar noch keine Entscheidung für unsere Kirchenmusik getroffen, wissen aber schon, was Musiker vom Konservatorium kosten würden:
Pro Musiker wären es € 200, egal welches Instrument (Orgel, Geige oder Flöte, evtl auch eine Sopranistin).

Anscheinend sind die Preise in Deutschland und Italien auf ähnlichem Level.

LG
Bavaria