Kurzfristige Absagen

Hi,

das Thema habe ich ja schon unter dem Septemberbräute Thread gepostet, aber weils mich so ärgert/enttäuscht, widme ich ihm einen eigenen. :cry:

Wir haben heute schon die 4 Absage bekommen, mit eher fadenscheinigen Begründungen. Die einen haben Arbeiter wegen dem Umbau im Haus, die andere fährt kurzfristig mit den Eltern wohin…
Eine Freundin von mir hat auch bereits erste Andeutungen gemacht…

Soetwas, außer natürlich in ernsthaften Krankheitsfällen, finde ich wirklich nicht in Ordnung, muss ich ehrlich sagen. Wir bemühen uns, dass alles für die Gäste schön wird - Essen, Musik, Stimmung, etc. - und dann wird einfach kurzfristig abgesagt. Mir kommt vor, viele Gäste nehmen eine Zusage einfach so auf die leichte Schulter und fühlen sich dann überhaupt nicht verpflichtet.
:cry: :cry: :imp: :imp: :imp:

Grimmige Grüße
Erdbeermund

Hallo,

oh das ist ja wirklich fies. Da bin ich froh, dass bei uns die Zusagen eher zögerlich kamen und teilweise mit dem Hinweis, dass sich wegen neuer Arbeit/Studium etc. das noch ändern kann.

Da kannst du aber wahrscheinlich nicht viel mehr machen, als dich zu ärgern. Hast du denn wenigstens noch die Möglichkeit, die Gäste beim Restaurant/Caterer zu stornieren? Wenn man für so kurzfristige Absagen auch noch zahlen muss, wär meine Schmerzgrenze erreicht und ich würd ein ernstes Wort mit dem Betroffenen reden.

Ansonsten freu dich über die guten Freunde, die kommen und mit euch feiern.

LG, Marei

Das ist wirklich ärgerlich, kann das sehr gut nachvollziehen. Bei uns gab es auch einige Absagen, teils auch sehr kurzfristig (einen Tag vorher - Sitzplan und alles war tags vorher gedruckt worden :imp: )… Ich hab mich erst geärgert und im Nachhinein festgestellt: Es geht auch sehr gut ohne diese Gäste! Ganz im Gegenteil, auf manche Gäste, die zwar erschienen sind, aber offensichtlich nur widerwillig, hätte ich sehr gut verzichten können. Und die Lehre von der Geschichte? In Zukunft lade ich noch sehr viel “zielgerichteter” ein, gebe nicht viel auf die Verpflichtung “wenn ich den einen einlade, muss ich den anderen auch einladen” und suche mir meine Gäste sorgfältig aus! :smiley:

Hallo Erdbeermund,

das tut mir sehr leid, aber vielleicht tröstet es Dich, dass es bei uns ähnlich gelaufen ist. Naja bis zum 15.09. haben wir ja auch noch Zeit, bis dahin kann sich noch viel tun.

Die Knallerabsagen waren bis jetzt:

  • Ein Freund von uns hat sich leider mit dem Datum vertan und fliegt jetzt zu seiner Freundin in die Staaten. Sehr komisch - die bleibt nämlich 3 Monate dort und ausgerechnet an unserem DAtum fliegt er weg :imp:
    Dann meinte er noch: “Naja, vielleicht sind wir bis dahin gar nicht mehr zusammen, dann komm ich natürlich zu euer Hochzeit.” NEIN DANKE!
  • Ein sehr guter Kamerad von meinem Verlobten hat ausgerechnet an diesem Wochenende ein Seminar. Geht um seine beruflich Zukunft. Na dann. Er hatte zwar schon zugesagt, aber das Seminar ist ihm wohl entfallen.
  • Meine Cousine und mein Cousin haben sich bei uns gar nicht persönlich gemeldet. Haben dann hinterum erfahren, dass sie nicht kommen.

Aber am meisten ärgert es uns, dass die Absagen so zwischen Tür und Angel kommen. “Ach übrigens, ich komm doch nicht.” Gibt es heutzutage keinen Anstand mehr? Wir machen doch keine Grillparty - es ist doch schließlich unsere Hochzeit. Ich glaube, nach so einer Hochzeit weiss man ganz genau, wer die wahren Freunde sind. Das merken wir ganz extrem.

LG
Aida06

Oh ja ein ganz herrliches Thema…

Wir haben zwar bisher nur Zusagen und die anderen, die nicht können weil sie im Urlaub sind haben wenigstens gleich abgesagt. Aber z.B. der Chef von meinem Freund hat seit zwei Wochen die Einladung, macht die ganze Zeit Andeutungen aber sagt nicht zu und nicht ab - HALLO?! Die sehen sich jeden Tag, da kann man doch was sagen. Und ich muss ehrlich sagen - entweder man kommt oder man kommt nicht. Und wer mit so halbherzigen Ausreden daherkommen würde - dann wärs mir egal, wollte ich den nicht mehr haben.

Ich bin stolz auf unsere Verwandschaft und unsere engsten Freunde die uns bereits schnell zugesagt haben. Einige haben zwar schon Zimmer reserviert, von denen wissen wir aber offiziell noch nicht das sie kommen aber immerhin…

So Ausreden find ich echt den Knaller - eben weil es ein langgeplantes Fest ist und keine eben mal stattfindende Party! Unsere Frist zur Zu-/Absage läuft noch 3 Wochen und wer sich dann noch nicht gemeldet hat, hat Pech.

LG Alina

Das ist ja wirklich eine Sauerei und wundert mich ehrlich gesagt: Ich freu mich immer, wenn ich zu einer Hochzeit eingeladen werden (so viele sind’s ja dann doch nicht in einem Jahr und zu den den drei oder vier kann man doch locker und gerne hingehen) …

Falls ihr noch “Ersatzgäste” für Absager braucht - nehmt mich! :laughing:

— Begin quote from ____

Ich glaube, nach so einer Hochzeit weiss man ganz genau, wer die wahren Freunde sind. Das merken wir ganz extrem.

— End quote

Da hast Du recht, und das ist auch eine wirklich schöne Sache!! Genau dieses Gefühl hat mich unseren ganzen Hochzeitstag lang begleitet und noch einige Tage danach angehalten. Zwar ist die Enttäuschung da über sogenannte Freunde, die diese Bezeichnung offensichtlich nicht wert sind - aber gleichzeitig merkt man, wem man wirklich etwas bedeutet. Am Tag nach der Trauung haben wir unsere ganzen Glückwunschkarten gelesen, und wir haben beide etliche Tränen vergossen (sind eigentlich nicht so nah am Wasser gebaut). Diese ganzen persönlichen, herzlichen und liebevollen Worte, das berührt und hinterlässt Spuren.

Zu dem Absagen-Problem: Nehmt Euch das nicht so zu Herzen! Es ist zwar traurig und enttäuschend, aber gleichzeitig lernt Ihr etwas über die Beziehung zu diesen Personen.
Ich kann mich nur wiederholen: Manchmal ist es besser, die Gäste erscheinen gar nicht erst. Als Beispiel: Die Freundin eines guten Freunds meines Mannes hatte vorher ordentlich rumgelästert und gesagt, sie wolle nicht zu unserer Hochzeit kommen (“Was soll ich denn da? Nee, da geh ich auf keinen Fall hin!”). Ich wollte sie zur Rede stellen, durfte aber nicht, weil mein Liebster Angst hatte, sein Kumpel würde dann nicht kommen. Ich habe es sein lassen und es sind beide erschienen, mit dem Ergebnis, dass sie während der kompletten Veranstaltung eine arrogante und gelangweilte Miene gezogen hat. Ich bin von diversen Gästen unabhängig angesprochen worden, wer denn diese fürchterliche Person sei und worauf sie sich denn etwas einbilde… Nun gut, ich habe daraus gelernt, werde solche Dinge in Zukunft direkt klären und auf solche Gäste liebend gerne verzichten. - Hätten sie doch nur abgesagt vorher!!

Tja bei manchen Leute frägt man sich schon ein bisschen…
die haben ne Haltung wie bei ner Teeny-Party-Party nach dem Motto: Wer kommt, der kommt…

Hallo? das ist ne Hochzeit.

Bei uns haben ein paar abgesagt, weil sie arbeiten müssen… aber wg ner Hochzeit kann auch ein Schichtarbeiter mal seine Schicht verschieben, aber waren Gäste, auf die wir eh verzichten konnten :blush: … aber wir glauben, dass sie nicht gekommen sind, da sie nichts schenken können/wollen. :blush:

ein Onkel von meinem Mann hat am Tag zuvor angerufen und gesagt er schafft es nicht, weil sich nach seinem Urlaub (der 62jährige war im Liebesurlaub mit seiner 27jährigen Freundin :open_mouth: ) soviel Arbeit aufgestaut hat… von der Hochzeit wusste er schon mind. ein halbes Jahr…
das war v.a. so ärgerlich, weil wir am Tag zuvor den kompl. Sitzplan durcheinander geworfen haben… wenn wir schon vorher gewusst hätten, dass er nicht kommt, hätten wir uns das sparen können.

der Abschuss war eine sog. Freundin, die kam einfach nicht und hat sich bis heute!!! (die Hochzeit war am 07.07.!!!) nicht gemeldet. ca. 4 Wochen später hat sie auf ne sms einer anderern Freundin gesagt, ihr Mann + Tochter sind überraschend krank geworden… aber Hallo??? da kann ich doch anrufen und sagen, ich kann nícht kommen, aber sowas.
v.a. zu der anderen Freundin meinte sie noch, sie meldet sich bei mir… hhhmmm, das war vor ca. 3 Wochen!

Ach, tut das gut sich mal den ganzen Frust von der Seele zu reden :smiley:
Ich glaube ich bin da auch echt zu nett zu diesen Leuten, die Absagen. Habe mir fest vorgenommen, dass ich sie bei Gelegenheit auf ihr unmögliches Verhalten ansprechen werde.

Aber einen hab ich noch. Ist zwar keine Absage aber sehr enttäuscht bin ich trotzdem:

Eine (dachte gute Freundin von mir) hat sich für die Vorbereitungen meines JGA überhaupt nicht geregt. Meine Trauzeugin hat ihr mehrere e-Mails und SMS geschickt und sie hat keine Reaktion gezeigt. Sie war dann natürlich auch nicht mit und hat mir noch nichtmal persönlich gesagt, warum sie nicht mitkommt oder mir zumindest Viel Spaß gewünscht. Ich bin sooooo sauer und enttäuscht :imp: Wie kann ich denn so desinteressiert sein? Sie hat auch noch nie gefragt, wie der Stand ist und ob sie helfen kann. Eigentlich erzählt sie auch nur von sich. Sie sollte eigentlich ne Fürbitte vorlesen, aber ich glaub ich lass das. Sie hat sich übrigens bis heute noch nicht gemeldet. Ruft immer Nachmittags bei uns zuhause an, obwohl sie ganz genau weiss, dass ich am arbeiten bin. Muss ich das verstehen? Hoffe sie hat ein schlechtes Gewissen.

Lg

und das quasi eine woche vor der hochzeit?! nette leute mit sehr gutem benehmen und ausgesuchter höflichkeit. :unamused:

menno, erdbeermund, drücke dich. und dir auch die daumen, dass ihr nicht auf den kosten sitzen bleibt.

…nein das alles muss man nicht verstehen. Ich bin meistens auch viel zu nett. Ist doch erstaunlich, dass wir in so fortgeschrittenen Zeiten immer noch so viel Wert auch Etikette legen in Bezug - das gehört sich den und die einzuladen usw.

Tststs muss uns selber tadeln, unsere Herzen sind zu groß und zu gut für diese Welt! :wink:

Am meisten werde ich mich ärgern, wenn einer sich GAR NICHT MELDET, weder muh noch mäh macht…

LG Alina

leider doppelt

Na, da kann ich auch noch was zu beitragen…

Eine ehemalige Kollegin von mir hat ganz offen zugegeben, daß sie nicht kommen möchte, weil sie sich geschworen hat, nie wieder als Single auf eine Hochzeitzu gehen. :open_mouth: Einerseits kann ich sie zwar verstehen, weil ich auch lange allein war und das echt immer grauenhaft fand, aber ich hätte niemals die Stirn besessen, einer Braut sowas ins Gesicht zu sagen. Wenn’s mir so arg gewesen wäre, hätte ich eher kurzfristig eine Magen-Darm-Grippe vorgetäuscht…ich habe aber immer die Zähne zusammengebissen und so auch als Single eine Reihe wundervoller Hochzeiten miterlebt. Sie hat sich dann doch noch breitschlagen lassen, aber eigentlich habe ich mich so darüber geärgert, daß ich sie im Grunde gar nicht mehr dabeihaben wollte.

Zwei Freundinnen von mir haben die Nummer mit der vorgeschobenen Krankheit gebracht - allerdings haben sie sich nicht sehr geschickt angestellt dabei. Die eine hat am Hochzeitsmorgen per SMS abgesagt, die andere hat ein Fax ins Hotel geschickt, das uns nach der Trauung dort erwartete. Was wir nur merkwürdig fanden: Wenn man plant, auf eine Hochzeit zu gehen, dann bringt man doch ein Geschenk mit, oder? Oder zumindest eine Glückwunschkarte? Und wenn man kurzfristig absagen muß, würde man doch vermutlich Geschenk und/oder Karte in die Post stecken? Nun, von beiden Mädels kam nullkommanix…merkwürdig…
Auf beide trifft auch dieses “Single-Problematik” zu, so daß ich gewissermaßen Verständnis dafür habe - trotzdem hat mich das sehr getroffen.

Eine vierte Freundin ist Buchbinderin und hat zwei Wochen vor unserer Hochzeit ihre Meisterprüfung gemacht. Sie hatte im Vorfeld schon angedeutet, daß sie 1. überhaupt keine Kohle mehr hat (für die Reise von Freiburg nach Düsseldorf plus Übernachtung) und 2. total ausgepowert ist und deshalb noch nicht fest zusagen möchte…beides kann ich im Grunde auch verstehen, allerdings hat sie sich dann vor der Hochzeit überhaupt nicht mehr gemeldet und sich danach mit ihrem zerknirschten Brief auch noch sechs Wochen Zeit gelassen. Und, Herrgott nochmal, ich heirate doch nur einmal, verdammt… :confused:

Aber wißt Ihr was? Es waren neunzig Gäste da, die ungeachtet irgendwelcher anderer Verpflichtungen, Krankheiten oder Geldsorgen gekommen sind, um mit uns zu feiern. Ein Freund meines Mannes war eine Woche zuvor von seiner Frau verlassen worden - er ist nicht nur zur Hochzeit gekommen sondern hat uns die Trennung sogar verschwiegen und seine Frau krank entschuldigt, um uns nicht die Stimmung zu verderben. Und den Cousin meines Mannes hatten wir eigentlich nur der Form halber eingeladen. Er lebt in Singapur und hat’s auch nicht gerade besonders dicke auf dem Konto, so daß wir überhaupt nicht mit ihm gerechnet haben. Und was soll ich sagen: er war einer der ersten, die zugesagt haben, und ist für vier Tage mit seiner Frau nach Deutschland gekommen!

— Begin quote from "Mausekatze"

Und den Cousin meines Mannes hatten wir eigentlich nur der Form halber eingeladen. Er lebt in Singapur und hat’s auch nicht gerade besonders dicke auf dem Konto, so daß wir überhaupt nicht mit ihm gerechnet haben. Und was soll ich sagen: er war einer der ersten, die zugesagt haben, und ist für vier Tage mit seiner Frau nach Deutschland gekommen!

— End quote

Na das ist doch wirklich mal ne coole Aktion gewesen. Das entschädigt locker für die andern Gurken :laughing: . Mit unseren Australieren haben wir aus Kostengründen auch nie gerechnet, aber eine richtige Absage gab es nicht. Noch nicht mal ein Dankschön für die schöne Einladung :cry: .

Wie konnte ich nur bis jetzt ohne meine netten Mitbräute überleben… :smiley: :smile:
Danke für die aufmunternden Worte und die Kurzgeschichten, dass es doch mehreren so geht.
Ich verstehe es zwar nach wie vor nicht, aber gut, ist nicht meine Entscheidung gewesen. Man weiß dann wenigstens, wie wichtig man diesen Leuten ist!

@Mausekatze
von meinem Zukünftigen kommt ein Cousin samt Frau und Kindern auch extra aus London. Das finde ich dann doch wirklich wieder eine schöne Geste und gibt mich Hoffnung, dass die Menschen doch noch etwas Anstand haben!

@tigerchen: Samstag, 1.Sept. 14:30 Uhr, Kirche Lieseregg in Kärnten. Kannst gerne jemanden mitbringen… :laughing:

Ich weiss schon jetzt - bevor wir die Einladungen überhaupt verschickt haben - dass Absagen generell für mich ein ziemlich heikles Thema sein werden. Wir feiern wirklich nur mit unseren engsten Freunden und werden am Nachmittag ca. 45 und abends maximal 36 Personen sein. Damit der Termin allen passt, haben wir unsere Freunde mündlich schon fast ein Jahr vorher eingeladen das Datum zu reservieren. Weil es so wenige sind, freue ich mich wirklich auf jede(n) einzelne(n) und ich weiss genau, dass ich es extrem persönlich nehmen würde, wenn jemand aus einem mir nicht genügend stichhaltigen (und natürlich liegt die Messlatte da extrem hoch :wink:) absagen würde. Ich hoffe jetzt einfach, ich muss diesen Thread nicht in einem halben Jahr wieder ausgraben, um von allfälligen Enttäuschungen zu berichten! Und nehme mir vor, im Fall des Falles nicht allzu betrübt zu sein (leicht gesagt!).

LG,
Laure

Hallo,
also ich bin da knalhart vorgegangen,
eine Freundin von mir die ich vor 18 Jahren in Spanien kennengelernt habe, hat zu unserer Hochzeit abgesagt, sie hätte keinen Urlaub mehr und das Geld sitze auch nicht so locker.
Zum Urlaub, da nehm ich halt für meinen Sommerurlaub 2-3 Tage weniger, und Geld ok, ich hatte es damals auch nicht, und wir sind die 500 km zu ihrer Hochzeit gefahren und haben da noch 2 Tage übernachtet, ich habe dann halt an anderer Stelle gespart.
In Urlaub konnte sie ja schließlich jetzt auch 2 Wochen.
Auf jedenfall habe ich in den 18 Jahren ganz oft versucht sie zu besuchen wann immer es ginge, uns sie fährt von Soest nach München und kommt mich nicht mal besuchen, hallo sie fährt fast an meiner Haustür vorbei, habe ich aber erst vor kurzem erfahren.
Auf jedenfall schreibt sie vor kurzem ne Sms und meint ich würde mich gar nicht mehr melden, ich zu ihr, ja bin enttäuscht und am überlegen ob ich die Freundschaft noch möchte, da ich ihr ja nicht wichtig genug bin.
Dann hin und her, und dann meinte Sie, sie versucht Urlaub zu bekommen, kommt aber dan alleine.
Ich zu ihr sei mir nicht böße, aber das kommt jetzt nicht von Herzen wenn Sie aber einanderes mal kommen möchte kann Sie das gerne tun.
Sendepause.
Aber von unserem Lokal habe ich jetzt erfahren das sich eine Junge Frau nach einem Hotel ihr bei uns erkundigt hat, kann eigentlich nur Sie ein.I
ch denke sie plant jetzt alles im Hintergrund und kommt als Überraschung, wenn Sie das tut würde ich mich freuen, denn dann liegt ihr vielleicht doch etwas an unserer Freundschaft.
Was ich damit sagen möchte, wenn eine Freundin nicht zur Hochzeit kommt ist sie es nicht wert Freundin genannt zu werden, es ist doch der wichtigste Tag in unserem Leben, um diesen mit uns zu feiern kann man einiges auf sich nehmen, oder?
Liebe Grüsse Monja

Ihr Allerlieben!

Hach, jetzt kann ich hier auch mal meinen Frust ablassen…
Also wir hatten auch ein-zwei Wochen vor der Hochzeit eine Menge Absagen (ca.8 ). Wobei wir viereinhalb Monate vorher die Einladungen ausgeteilt haben, sich alle sooo gefreut haben und dann nur ein Pärchen abgesagt hat, weil sie da schon Urlaub gebucht haben. Wir haben erst mit viel mehr gerechnet - und es hat uns überrascht, dass eigentlich sonst niemand abgesagt hatte.
Und dann nicht mal zwei Wochen vor der Hochzeit der Schlag: an zwei Tagen haben uns gleich 4 Leute abgesagt.
Wegen Arbeit (also wichtig Besprechung und so…), wegen Sohn der am WE doch plötzlich nicht bei der Exfrau ist und wegen hmmm eigentlich KEINER LUST und mit absolut blöder Ausrede.
Der letzte hat mich sehr geärgert, denn er ist der langjährige Freund/Partner von meiner jetzigen Schwägerin und es war lange ein hin und her ob er kommt und es war unglaublich deutlich zu spüren, dass er auf sowas wie Hochzeit (ihhhh wie spießig!) überhaupt keinen Bock hat. Und obwohl das eigentlich von Anfang an im Raum stand und er auch schon für unsere Standesamtliche abgesagt hatte, konnte er sich erst eine Woche vor der Hochzeit durchringen eine fadenscheinige Ausrede zu erfinden. Ala ich bin schon Anfang der Woche in Graz und da kann ich doch zum Wochenende nicht nochmal hinfahren.
Erst hab ich mich geärgert, aber im Nachhinein, Mädels: VOLLKOMMEN WURSCHT!

Auch bei einem Pärchen, das ständig Streit hat und wo wir immer wieder gefragt haben ob er auch mitkommt, ist er dann einfach nicht aufgetaucht - der Platz bleib dann leer… :imp:

Also lasst euch gerade vorher die Laune von sowas nicht verderben (ging mir oft so!), sondern konzentriert euch nur darauf, dass es ein besonderes
Fest mit eueren Liebsten werden wird!

Alles Liebe,
Iris

Ha, da fällt mir noch was ein!

Meine Patentante ist zwar gekommen hat dann aber WÄHREND der Agape und Spaziergang lieber mit einem als Gast anwesenden Pfarrer (der unser Familiefreund ist und extra aus Ungarn wegen UNS gekommen ist) bei sich zu Hause IHRE Silberhochzeit geplant. Und meine Cousine samt Verlobten musste auch mit planen. Am Tag unserer Hochzeit :imp: :imp: :imp: !

Und dann ist sie bei der Feier am Abend um 10 Uhr gegangen mit der Ansage, sie ist schon so müde. Bitte die arme Frau ist auch schon über 40, da kann man dann auch nicht mehr so, eh klar… Hätt sie halt besser ein Mittagsschlaferl gemacht statt Silberhochzeit zu planen…

Grummel, das werd ich ihr eh nie vergessen, irgendwo sind echt Grenzen!

iris