Lied für Auszug aus Kirche

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Lied für unseren Auszug aus der Kirche.
Hätte gerne ein nicht zu langsames Lied, kann auch gerne deutsch sein.

Habt ihr da vielleicht ne passende Idee??

Bei uns spielt kein Chor, sondern Pianist, der dazu singt.

LG
Sandra

Nicht der Hochzeitsmarsch?

Ich wollte unseren Auszug unbedingt zu “No no never” - da war aber der Pfarrer dagegen, weil er der Meinung war, ein Künstler (wir hatten eine Sängerin mit Pianisten) habe verdient, dass ihm alle bis zum Ende zuhören. Also kam bei uns “No no never” direkt vor dem Auszug, den der Organist dann ganz klassisch als Hochzeitsmarsch gespielt hat.

Lieder sind halt immer eine Geschmackssache - für mich war “No no never” perfekt, weil ich es erstens von der Melodie her sehr mag, es ist anfangs ruhig und wird dann immer schwungvoller. Zweitens ist der Text ja ein Treueversprechen und somit für eine Trauung sehr passend. Vielleicht ist das ja auch etwas für Euch?

Hallo!

Wir werden “I say a little prayer” haben - passt meiner Meinung nach einfach perfekt, schwungvoll und unsere Gäste können mitklatschen und -singen. Viele haben ja auch “Oh happy day”, das kann ich aber leider schon nicht mehr hören! :wink:

lg,
iris

hallo,

wir wollten erst ain´t no mountain high enough, ging dann aber nicht, weils sich´s solo nicht so gut anört!
hatten dann you are the sunshine of my life, war super schön, vor allem hat´s einen schon auf den sektempfang eingestimmt, weil´s ja au a bissle chillig ist, wenn man den blinden stevie als chillig nennen kann.

@juni braut, hattet ihr das no no never von texas lighning?

grüssle;)

@ Pixelhase: Ja genau :smiley:

You are the sunshine of my life hatten wir auch überlegt, das ist dann kurzfristig rausgeflogen für ein Ave Maria…

hallo!

wir hatten “hymn of joy”, allerdings war das von nem relativ großem chor gesungen… könnt ich mir aber auch gut als sologesang vorstellen, wenn die stimme gut ist…

gruß
juli

Hallo,

oh ihr dürft alle so moderne Sachen haben :cry:
Ich kann dir den Namen von unserem Stück nicht nennen, aber es hat irgendso einen Beinamen mit Kaffee.
Google sagt mir nichts :cry:

Grüße

Hallo Traulsi,

ist es “O mio babbino caro” von Puccini? Ein in der Kirche seeehr beliebtes Hochzeitslied zum Einzug oder Auszug … Wobei ich es für ein Auszugslied eigentlich zu getragen finde - und den Text: naja, lies selbst. :wink:

Zu deutsch: “Oh, mein liebster Vater!”

Der Text:

Oh, mein liebster Vater!
Ich liebe ihn, er ist so attraktiv
Ich möchte nach Porta Rossa gehen,
um den Ring zu kaufen.
Und wenn meine Liebe vergebens ist,
dann werfe ich mich in den Arno.
Ich sorge mich und leide Qualen,
ich möchte sterben.
Oh Vater, habe Erbarmen!
Oh Vater, habe Erbarmen!

Liebe Grüße von Eva

Danke schon mal für die Antworten. Aber irgendwie…
Unser Sänger hatte uns “Can you feel the love tonight” vorgeschlagen. Aber während des Gottesdienst haben wir schon “Your song”. Und zweimal Elton John ist auch nicht so toll.
Hatte jetzt an ein Lied von Laith al Deen gedacht. Aber so sicher bin ich mir da auch nicht…

Hallo zusammen!!

Wir suchen auch noch ein Ein- und Auszugslied für die Kirche. Ansonsten haben wir ja einen Gospelchor.

Meint ihr “Das Beste” von Silbermond wäre eine Idee für den Auszug???

Grüßle, proxima

Hm, also ich kann da nicht mitreden…ich finde dieses moderne Zeug für die Kirche irgendwie total unpassend… :blush: nicht böse sein, aber das ist eine KIRCHE, und Ihr feiert da einen GOTTESDIENST - was Elton John da verloren hat, erschließt sich mir nicht…Gospel kann ich noch verstehen, aber Silbermond…

Nix für ungut. Ist meine persönliche Meinung. Es gibt sooooo schöne Orgel- oder Klavierstücke oder klassische geistliche Lieder bzw. Arien - und die gibt es auch in fröhlich oder getragen, in schnell oder langsam…

Unser Pfarrer hätte das nicht gestattet - fanden wir auch nicht schlimm, wir wollten’s ohnehin lieber traditionell.

@ Proxima: Ich finde “Das Beste” wirklich wunderschön, und auch bestens geeignet für eine Trauung. Allerdings ist der Auszug für meinen Geschmack nicht die optimale Stelle… Es ist ja ein sehr getragenes Lied und zum Auszug bietet sich immer etwas Schwungvolles an: Du hast den offiziellen Part hinter Dir, die größte Aufregung ist verflogen und eigentlich möchte man nur noch los, endlich feiern :laughing: Aber wie gesagt, meine persönliche Meinung!

@Juni-Braut: Stimmt, du hast Recht. Wollten das Lied als Eröffungstanz nehmen. Deswegen dachte ich, dass es auch bei der kirchlichen Trauung gespielt werden könnte. Kann es mir aber ehrlich gesagt als Orgelspiel nicht so richtig vorstellen.
Aber vielleicht zum Einzug und zum Auszug einen Hochzeitsmarsch??? Bin völlig ratlos!!!

Grüßle, proxima

Ach ja, wen’s interessiert:

Einzug (Orgel):
Bach-Choral “Jesus bleibet meine Freude”

Gemeindelieder:

  • nach der Begrüßung:
    Lied Nr. 316, 1, 2, 4 (Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren)
  • nach der Ansprache zum Trauspruch:
    Lied Nr. 238, 1-3 (Herr, vor dein Antlitz treten zwei)
  • vor den Fürbitten:
    Lied Nr. 331, 1-3 (Großer Gott, wir loben Dich)

Chor:

  • nach der Psalm-Lesung:
    Denn er hat seinen Engeln (Doppelquartett aus dem “Elias” von Mendelssohn-Bartholdy)
  • nach der Trauung:
    Teach me thy way (englisches Stück “Herr, lehre mich Deinen Weg”)
  • vor dem Auszug:
    Alles was Odem hat lobe den Herrn (Schlußchor aus der Motette “Singt dem Herrn ein neues Lied” von Bach)

Auszug (Orgel):
„Toccata“ aus der Orgelsinfonie Nr. 5 in f-moll von Charles-Marie Widor

@Mausekatze: Schöne Lieder hattet Ihr! Mir geht es da wie Dir, in der Kirche mag ich es lieber klassisch…

@Mausekatze

Wir haben ja auch “traditionelle” Lieder dabei. Haben auch Lobe den Herren und sogar Ave Maria.
Ich finde es halt nicht ganz so steif, wenn etwas modernes dabei ist.

Aber bekanntlich lässt sich über Geschmack streiten :wink:

@janeblue:
Ja, uns hat es auch sehr gut gefallen…und unseren Gästen übrigens auch.

Ich singe selbst im Kammerchor, und der hat es sich natürlich nicht nehmen lassen, sich zu beteiligen. Sonst hätten wir wahrscheinlich die Musikhochschule angesprochen und uns einen Gesangsstudenten engagiert - die machen das nämlich in der Regel auch schon richtig gut und sind nicht so teuer wie “ausgewachsene” Vollprofis…

@julibraut:
Ja, das ist wohl eine Frage der Wahrnehmung…wenn ich klassiche Musik “steif” fände, würde ich natürlich auch nicht im Kammerchor singen… 8)

@ Proxima: Einzug ist sicher besser, wenngleich ich es mir am schönsten direkt nach der Trauung vorstellen könnte. Das ist so ein emotionaler Moment, da bekommt das Lied eine besondere Bedeutung. Vielleicht kann das ja sogar auch der Chor singen? Mit Solostimmen und gemeinsamen Parts könnte das sicher ganz schön klingen…

@ Mausekatze: Da wart Ihr sicherlich das Traumpaar für den Pfarrer! :wink: Das stimmt schon, dass es auch kirchliche und klassische Musikstücke für jede Situation gibt. Mir persönlich erschließt sich beides nicht und daher kann ich mich insbesondere in der Kirchenmusik gar nicht wiederfinden und mich “emotional tragen lassen” (klingt kitschig, ich weiß :blush: ) wie ich das bei moderneren Stücken kann. Hinzu kommt, dass unter den Gästen auch viele waren, die keinerlei Bezug zur Kirche haben und mit der Musik noch weniger anfangen können. Wir hatten aus diesen Gründen eine Mischung: die beiden Brautmärsche zum Ein- und Auszug (Organist), vier gemeinsam gesungene Kirchenlieder aus dem Gotteslob, Sängerin mit Pianist: Ave Maria (Kommunion), That’s what friends are for (nach Lesung), When I fall in love (nach Trauung), No no never (vor Auszug). Für uns war das die perfekte Mischung.

@junibraut:
“Emotional tragen lassen” klingt überhaupt nicht kitschig. Genau das kann ich halt wiederum in klassischer Musik ganz gut…
Zumindest ist das jetzt mal ein Argument, das ich nachvollziehen kann. Danke! 8)

Halli Hallo :smile:

wir haben uns zum Auszug ‘Everything’ von Michael Bublé ausgesucht… :smile:

Gott sei Dank haben wir den besten Pastor, den wir uns wünschen können. Es wird zwar eine ‘klassische’ Trauung (evangelisch), aber wir haben nicht ein einziges Kirchenlied. Von den Carpenters (‘what the world needs now’) über Luther Vandross (‘here and now’), einem Interlude von Alicia Keys bis hin zu Michael Bublé … freuen uns schon sehr darauf.

Liebe Grüße,
Sandy