Love is in the air

In einer Disco. Ich war eigetlich noch mit meinem Ex zusammen und irgend wie auch nicht mehr. Hatte seit Wochen nichts von ihm gehört und als er mich in der Disco sah´ignorierte er mich.
Als ich dann in einen anderen Rum kam lief mir ein hübscher junger Mann über den weg und ich fand Ihn sehr nett.
Tja und ich gefiehl Ihm wohl auch und es war libe auf den ersten Blick. Und die Liebe ist seit diesem tag mit jedem weiteren gewachsen und nun gehen wir diesen letzten wundervollen Weg.

hallo

wir kennen uns eigentlich mehr oder weniger schon seit wir kinder sind aber wir kannten uns halt und nicht mehr und nicht weniger haben uns wohl hallo gesagt wenn überhaupt und das wars (wir waren sogar mehrere jahre zusammen messdiener) wir haben uns aber nicht die bohne füreinander interessiert.
und irgendwann im dezember vor 4 1/2 jahren hat mich mein damals bester freund mit auf den weihnachtsmarkt geschleppt da sind wir dann meinem schatz begegnet ich hatte zugesagt ihn und seinen freund mit nach hause zu nehmen (und hab ihm deshalb meine nummer gegeben)ich war aber nicht so lange da und hab schon lang geschlafen als die sich gemeldet haben. und dann haben wir tage lang nur gemailt haben uns 2 oder 3 mal allein getroffen und schon wars um uns passiert und beim 4ten treffen waren wir dann im kino und nach der schnulze dann auch zusammen und jetzt sind wir super super glücklich.
hätte mir das jemand eine woche vorher vorausgesagt ich hätte den jenigen für verrückt erklärt

LG

Ach, das ist ja ein schönes Thread.
Das Beste ist die Überschrift - ich hatte eben in der Post eine CD mit Photos, die ein Freund auf unserer Hochzeitsparty gemacht hat. Er hat außerdem noch 2 kleine Videos gedreht - wie Schwiegermama und unser Nachbar zu “Love is in the Air” tanzen. Ich habe mich gerade kringelig gelacht. John Travolta ist nichts dagegen… :mrgreen:
Aber zurück zum Thema.
Auch ich habe meinen Liebsten bei der Arbeit kennengelernt. Es war gerade eine Zeit, in der ich mir geschworen hatte, niemals mehr nach einem Mann zu suchen. Ich sagte mir, hab Deinen Spaß auf Parties, knutsch hier und da und gut ist.
Aber es kommt dann ja immer alles anders. Mein zukünftiger Mann begann also ein Praktikum bei uns in der Firma, und ich fand ihn einfach nur uninteressant, hatte nichts mit ihm zu tun und beachtete ihn nicht weiter. Eines Tages hatten wir dann ein gemeinsames Projekt, und auf einmal merkte ich wie charmant und süß er war. Es begann ein wildes Geflirte und Gebalze. 14 Tage später hatten wir dann eine große Firmenparty, und mir war völlig klar, daß da etwas passieren würde. Und so war es dann. Irgendwann nachts waren wir noch mit ein paar Kunden in einer Kneipe, und da haben wir uns dann das erste Mal geküßt, und ab dem Zeitpunkt waren wir unzertrennlich. Es war alles so selbstverständlich, das war einfach schön. Nicht diese albernen Ruft-er-an-oder-nicht-aber-ich-darf-ihn-auf-keinen-Fall-anrufen-Geschichten, wir haben ab dann einfach jede freie Minute zusammen verbracht.
Nach 3 Wochen haben wir es dann in der Firma offiziell bekannt gegeben, wozu mein einer Chef nur meinte, daß er ihn verprügeln würde, wenn er mir jemals Liebeskummer bereiten würde. :smiley:
Das ist nun 6,5 Jahre her, mittlerweile sind wir zusammen in eine andere Stadt gezogen. Und auf unserer Hochzeit vor 2 Wochen (mein Gott, wir sind schon ein altes Ehepaar!!!) war sogar einer unserer alten Chefs, der natürlich für sich in Anspruch nimmt unser Ehestifter zu sein. Jaja, alles klar… :mrgreen:

ok nun unsere geschichte

mein mann war damals der lehrling von meinem bruder und kam öfter bei uns vorbei. ich war damals 14 und er 16. als ich meinen führerschein gerade mal 2 tage hatte sollte ich meinen bruder und ein paar arbeitskollegen von ihm zu ner fete fahren und sie wieder heimbringen und da wa ER auch dabei. allerdings war ER da noch gar noch gar nicht DER mann der mich interessierte :smiley: . am ende dieses abends fragte er mich, ob wir mal was zusammen machen könnten und ich sagte ja. nach einigen treffen stand für mich aber fest, dass er zwar sehr nett war,ich aber nicht mehr wollte. er war ziemlich geknickt nach meiner abfuhr.
dann hatte ich 2 jahre ne mehr oder weniger gute beziehung. und er ebenso. zwischendurch trafen wir uns immer wieder mal zufällig und so bekamnen wir beide mit wies den jeweils anderen in der jeweiligen beziehung ging. als wir beide dann wiede single waren gingen wir zusammen ins kino und da merkte ich: hoppla…da ist was :laughing:
hab ihn dann mehrere wochen angebaggert und war schon ganz verzweifelt, weil er nie reagierte :cry: . hab dann meinen ganzen mut zusammen genommen und bin zu ihm hin. auf dem weg rief ich ihn an und meinte ich müsse unbedingt mit ihm reden. er wollte wissen worums geht und ich sagte nur “ums wetter”. was war seine antwort? “ich glaub, dass wetter wird gut”
tja, dass hab ich aber nicht kapiert :unamused:
bei ihm hab ich ihm dann gebeichtet, dass ich mich verliebt hab in ihn und er lacchte. boah da hab ich ihn angemeckert :imp: . dabei hat er nur gelacht, weil er mir gebeichtet hat, dass er auch in mich verliebt sei, mich aber zappeln lassen wollte, wegen der damaligen abfuhr
das war echt gemein. nach 2 jahren zog ich offiziel zu ihm, dann bekamen wir unsere kleine, nach 5 jahren heirateten wir standesamtlich und jetzt nach 6 jahren kirchlich

@ die neuen Bräute in diesem Forum…

Hallo Mädels,

ich habe gesehen, daß in den letzten Tagen wieder viele neue Bräute Mitglied in diesem Forum geworden sind und auch einige davon sich schon fleißig an vielen Beiträgen beteiligen.

Leider kennen wir noch nicht Eure Kennenlern-Geschichte und sind ganz gespannt, wie Ihr denn Euren Schatzl verzaubert habt, so daß Ihr nun schon bald oder zumindest in nächster Zeit heiraten werdet.

Freue mich sehr auch auf Eure Berichte, denn wir Mädels sind doch fast alle romantisch veranlagt und lesen solche Geschichten aus tiefstem Herzen gern :stuck_out_tongue:

Liebe Grüße
Jana

wir haben uns auch im internet kennengelernt :laughing: wie so einige hier auch…
eigentlich sind wir beide sehr offene und kontaktfreudige menschen, die kein problem haben leute direkt real kennenzulernen. er war online, weil er neu in der stadt war und dadurch neue leute kennenlernen wollte. ich habe mich auf drängeln von meiner cousine und aus spaß mal angemeldet. wollte es einfach mal ausprobieren und war eigentlich überhaupt nicht auf der suche nach einem partner. fand es anfangs auch nicht so interessant, weil ich die leute lieber live treffe. direkt am ersten tag hat mich dann auch mein schatz angeschrieben. er war von meinem aussagekräftigen profil sehr angesprochen und hat nicht locker gelassen, bis ich zurück geschrieben habe. nach einigen mails haben wir telefoniert. schon beim ersten telefonat meinte er: “wenn wir uns treffen und das gefühl ist immer noch so wie jetzt, dann muss ich dich heiraten!” es hat von anfang an alles gestimmt. kurze zeit später haben wir uns getroffen und drei (!!!) tage später bin ich zu ihm gezogen. zu der zeit haben mich alle für total verrückt gehalten :unamused: viele konnten das überhaupt nicht verstehen, aber ich war mir sicher das er der richtige ist. nach vier monaten hat er mir einen total romantischen heiratsantrag gemacht. mittlerweile sind wir 1,5 jahre zusammen und haben in der zeit viel durchgemacht, was uns noch näher zusammen gebracht hat. die anfänglichen kritiker sind jetzt auch ruhig und freuen sich für uns.
ich habe nie gedacht, dass ich überhaupt jemals heiraten werde, aber er ist mein absoluter traummann und einfach perfekt.

wir haben uns im Januar 2004 im www kennengelernt.
Nach kurzem hin und her schreiben haben wir uns spontan verabredet. Ohne eine Erwartungshaltung meinerseits ( bin auch noch 15 min. zu spät gekommen) habe ich dann doch den Mann für´s Leben getroffen. Einen Tag später waren wir unzertrennlich bis heute. Achja, und eine 16 Monate alte Tochter haben wir auch schon.

Hallo, wir haben uns damals über meinen Ex ( ja wirklich) kennengelernt. Mein Ex und Ich waren noch befreundet, und ich habe ihn besucht. Abends auf einer Party ist mir mein Schatzi über den Weg gelaufen. Er war zu schüchtern mich anzusprechen und ich hab nicht viel Notiz von ihm genommen…nach einem viertel Jahr habe ich dann eine große Suchaktion gestartet. Er ging mir nicht mehr aus dem Kopf (wir haben weder adressen etc. ausgetauscht) über 1000 umwege habe ich ihn dann doch über icq gefunden. Wir haben jeden Tag gechattet, dann fingen bald die vielen Anrufe an, auch richtig lange Anrufe, so bis 4 Stunden bis wir beschlossen haben uns nach einem dreiviertel Jahr wiederzusehen. Das war total komisch ihn nach so langer Zeit wiederzusehen. Aber es hat sofort gefunkt. Wir sind am 01.04.2004 zusammengekommen (nein kein aprilscherz :smiley: ), sind heute glücklich verlobt und wollen auch heiraten.
Und ich weiß das er der Richtige ist!

LG
Jana

Hallo,
wir haben uns beim gemeinsamen Studium 1999 kennengelernt - waren damals aber beide noch anderweitig liiert (lustigerweise haben wir uns das gegenseitig ziemlich lange verschwiegen, obwohl absolut nichts gelaufen ist zwischen uns). Wir hatten immer wieder sporadisch Kontakt und beim Abschlussfest vom Studium 2002 hab ich ihn am nächsten Morgen mit zurück nach Stuttgart genommen. Drei Wochen später waren wir dann ein Paar (und das, obwohl ich zu dieser Zeit von Männern absolut die Schnauze voll hatte, mir nie vorstellen konnte, mit jemand zusammen zu kommen, den ich schon so lange kenne und auch ohnehin niemals mit einem Arbeitskollegen zusammen sein wollte - aber wo die Liebe hinfällt…).
Seit Herbst 2003 wohnen wir in einer gemeinsamen Wohnung und im Januar dieses Jahr hat er mich gefragt, ob ich ihn heiraten möchte (klassisch romantisch in Paris).
LG, Carrie.

hallo mädels,

wir haben uns vor 10 jahren kennengelernt. er war der bruder von dem freund meiner damals besten freundin. wir haben uns sofort super verstanden. er hatte damals eine schwere zeit hinter sich und ich mit meinen zarten 16 jahren war immer für ihn da. bei mir haben sich schnell mehr gefühle entwickelt. habe ihn dann in einem ziemlich langen brief meine liebe gestanden. von der antwort war ich nicht so begeister :frowning: er wollte nur eine freundschaft. da der altersunterschied 10 jahre beträgt konnte ich das verstehen aber nicht akzeptieren. habe also weiter um ihn gekämpft. da ich ihn aber nicht unter druck setzten wollte, war ich ihm halt “nur” eine gute freundin. und ein jahr später meinter er dann, ok wir versuchen es. aus dem versuch sind jetzt fast neun jahre geworden. und wir sind glücklicher denn je und können uns leben ohne den anderen gar nicht mehr vorstellen. das ist liebe :laughing: :laughing: :laughing:

brina

so und jetzt ich.-)
wir haben zusammen studiert und beim 1. größeren Fest ist er mir aufgefallen…haben uns gut unterhalten und hatten 2 Jahre viel freundschaftlichen Spaß - seine WG war oft bei meiner WG und wir haben viel gefeiert usw…damals waren wir beide nch

ahhhh da war grad was falsch.-)
nun gut Teil 2:
damals waren wir beide noch in anderen Beziehungen.
Durch Zufall haben wir beide während der geichen Zeit ein Praktikum in Berlin gemacht - während dieser Zeit in BErlin sind die anderen Beziehungen zerbrochen und wir haben noch mehr Zeit miteinander verbracht - aber nur freundschaftlich…anschließend war er noch 3 Monate in USA…ich glaube in dieser Zeit haben wir beide gemerkt, dass wir uns verliebt hatten und als er zurückkam waren wir auf einer Party und ich dachte “heue passierts” - aber nichts passierte.
Ich war dann sauer und beschloß mir den Mann aus dem Kopf zu schlagen, da fuhr er mich heim…beim Verabschieden steckte er mir den FInger in den Gürtel zog mich her und gab mir einen Kuss!
Das war vor ziemlich genau 6 Jahren! Seit 1,5 Jahren wohnen wir zusammen und nächstes Jahr im Mai wird geheiratet.
viel spaß noch beim lesen!!
Agnes

Hi Ihr Lieben,

was für schöne Kennenlern-Geschichten und ich könnte solche Dinge stundenlang lesen und gar nicht genug davon bekommen. Hoffnungslose Romantikerin eben :unamused:

Ich finde es übrigens toll, daß dieser Thread wieder mal zum Leben erwacht ist, denn inzwischen gibt es hier im Forum wieder so viele neue und sehr nette Mädels und da wollen wir anderen neugierigen Mädels natürlich wissen, wie und wo es gefunkt hat :laughing:

Freue mich schon riesig auf weitere Geschichten :smiley:

Liebe Grüße
Jana

Mein Bruder war vor vielen, vielen Jahren in einer Studentenverbindung. Ich muß meinem Mann schon zweimal begegnet sein: 1996 bei der Hochzeit meines Bruders und zwei Jahre später an seinem 30. Geburtstag.
Da hat er offenbar bei mir noch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen… :blush: ich bei ihm aber schon.

Ein Jahr später war ich zum Geburtstag einer gemeinsamen Freundin eingeladen, und mein Bruder verschaffte mir eine Mitfahrgelegenheit von Düsseldorf nach Koblenz - klar, mit meinem jetzigen Mann 8) . Naja, ich hatte kein Interesse, er wohl schon, war aber zu schüchtern…wir sind trotzdem ein paar mal zusammen weggegangen, was auch immer sehr nett war.

Nach einem weiteren Jahr hat er sich aufgerafft. Ganz süß, am Valentinstag. Ich, mit frisch gebrochenem Herzen (zum x-ten Mal), den Glauben an die Liebe verloren (dachte ich), war total perplex. Hab mich noch drei Wochen geziert. Und dann gaaaaaanz vorsichtig drauf eingelassen.

Mann, bin ich froh, daß der sich aufgerafft hat!!!

Dann erzähl ich auch mal:

Meine Mutter (und damals auch Chefin) hat einen neuen Mitarbeiter eingestellt (aber anderer Bereich als ich), neugierigerweise bin ich also an seinem ersten Arbeitstag auch mal aufgekreuzt, um meine Mutter zu besuchen. :wink: Fand ihn sofort umwerfen und habe dann auch den gleich Abend noch mit Freunden Schlachtpläne entworfen.
Er war allerdings nach einer Beziehung auf dem Tripp mal mit allen Frauen der Stadt was kurzes anzufangen… Ich war dann zufälligerweise jedesmal bei der Arbeit (ein Sportstudio, da kann man ja auch in der Freizeit gut sein), wenn er arbeiten musste und da ich ja auch immer Sport gemacht habe, in kurzen Trainingssachen. Nach einiger Zeit hatte ich ihn dann soweit, dass er sich zum Squash verabreden wollte. Nachdem ich mich noch ein bisschen mit ihm unterhalten hatte, wusste ich auch, wo er am Wochenende abends hin geht und natürlich waren meine Freunde und ich auch rein zufällig genau da (schreckliche Absteige, setze da normalerweise keinen Fuß rein). Da habe ich dann noch mal alles was ich an Anmachtechniken kann eingesetzt und immerhin einen Kuss und eine Verabredung zum Kaffee gekriegt. Aber schleichend wurden die Verabredungen mehr und irgendwann war er dann auch endlich überzeugt, dass es ernst ist. Nach nem halben Jahr ist er dann bei mir eingezogen und nach eineinhalb Jahren hat er mir den Antrag gemacht. 5 Tage nach unserem zweiten Jahrestag heiraten wir!!
LG, Marei

Hi Mädels,

wenn man die Geschichten hier liest, gribbelt es einen ganz doll vor romantik…
:laughing:
Meinen Schatzi kenne ich jetzt knapp über 7 Jahre (Sommer 2006). Ich war 17 und er 20. Ich war mit meiner besten Freundin unterwegs, er mit einem Kumpel und wie der Zufall es so wollte, kannten sich die unsere Freunde. Ob ihrs glaubt oder nicht, an diesem ersten Abend waren wir dann schon auf einem Polterabend von uns völlig Fremden -ob das mal kein Zeichen war?

Bis wir dann zusammen gekommen sind -es lag an meiner langen Leitung- ist aber noch über ein Jahr vergangen. Dank Cupleaktionen von Freunden und vieler vieler rein freundschaftlicher Treffen hat es dann doch gekappt. Der 24.09 ist unser Jahrestag, in diesem Jahr machen wir das sechste Jahr voll und im verflixten Siebten wird geheiratet. :laughing: :laughing:

Auf Grund meines Studiums führten wir über 1 1/2 Jahre (2002-2005 immer mal) eine Wochenendbeziehung, aber auch das haben wir ohne Probleme gemeistert. Unsere Wohnung haben wir jetzt auch schon 2 Jahre und es ist alles super schön. Streit gibt es höchstens darüber, wer den anderen lieber hat :blush:

Gruß

Nun möchte auch ich kurz erzählen, wie wir uns kennengelernt haben. Das war auch in der Arbeit im Sommer 2000: Ich arbeitete fest in der Firma, er nur aushilfsweise. Ich steckte in einer Beziehung, die gerade am zerbrechen war, er hatte gerade eine gescheiterte Beziehung hinter sich. Wir sind uns über den Weg gelaufen, und er ist mir gleich aufgefallen, aber da noch mit freundschaftlichen Gedanken. Von da an haben wir uns öfter gesehen, aber mit Beziehung war da noch nix. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt die Nase voll von Männern und wollte meine neue Freiheit erstmal geniesen. Bis zu einem Abend (Das Datum weiß ich nicht mehr): Wir waren beide noch in der Arbeit und haben uns verquatscht, bis 4Uhr früh. Es war wunderbar, so vertraut. An seinem Geburtstag sind wir dann spontan zum Gardasee gefahren. Weil wir keine Unterkunft mehr bekommen haben, haben wir einfach im Auto übernachtet. Aber immer noch nix mit Beziehung, obwohl das Getuschel in der Arbeit schon hörbar wurde. Haben uns dann immer öfter gesehen und nächtliche Ausflüge zum See unternommen. Ich hatte gehofft, er würde den ersten Schritt machen… Irgendwann haben wir uns einfach geküsst und ZOOOOOMMMMM. Seit dem sagt er, ich hätte den Anfang gewagt, und ich sage, er war es. Es ist schon so lange her, wir wissen es nicht mehr, haben auch keinen “Kennenlerntag” oder sowas. Seitdem sind wir glücklich verliebt. Die Beziehung war von Anfang an anders, als die die ich vorher hatte, und mir war schnell klar, das könnte ernster werden. 1/2Jahr später sind wir zusammen gezogen. Hatten viele Höhen und Tiefen und alles gemeistert. Für uns stand schon ganz schnell fest, dass wir mal heiraten werden, und nach 5 Jahren wollte ich nicht mehr länger auf den Antrag warten, also habe ich das an seinem Geburtstag 2005 selber in die Hand genommen. Er hat sofort JA gesagt und seinen Antrag an mich dann im Winter noch nachgeholt, das wollte er sich doch nicht nehmen lassen (mit riesigem Herz im Schnee in unserem Garten). Tja, jetzt sind wir heute genau 2 Monate kirchlich verheitatet. Er ist ein wunderbarer Mensch, eben anders, und dafür liebe ich ihn so sehr…

Mein Liebster und ich haben uns vor über elf Jahren kennen gelernt:
Ich habe damals in der Krichengemeinde eine Kindergruppe gemacht und zusammen mit anderen den Jugendtreff organisiert. Mein Schatz half einer Freundin, in dem Jugentreff ihren Geburtstag zu feiern. Der leiter dieses Treffs hat dann meinen Freund angesprochen, ob er nicht eine Jugendisco organisieren wolle. Das hat er getan und ist so in das Team gekommen. Ich war damals gerade 15 und fand ihn, 18, sehr toll. Logisch, dass ich mein bestes bei der Party-Organisation gegeben habe…
Seitdem sind wir ein Paar und sehr glücklich.
Eine Episode finde ich (im Nachhinein) besonders lustig: Meine Eltern kannten ihn erst flüchtig und wussten noch nicht, dass er mein Freund ist. Da waren wir gerade eine Woche zusammen. Wir haben uns im Jugendtreff zu einer Besprechung getroffen und ich hatte etwas daheim vergessen. Er hat mich mit dem Auto seiner Eltern nach Hause gefahren und beim Einparken gleich das Auto unserer Nachbarn angefahren. So habe ich meinem Vater dann meinen Freund vorgestellt: “Hallo, wir haben da ein Problem, Papa: Das Auto der Nachbarn ist kaputt und das ist übrigens mein Freund!”… Und mein Freund musste seinen Eltern erklären, wie und wo die Schramme in das Auto der Eltern gekommen ist…
Der Schaden war zum Glück nicht so groß und alle haben uns verziehen :smile:

LG
Desideria

Also wir haben uns auch übers Internet kennen gelernt. Ein paar Mails, ein paar Telefonate, das erste Treffen. Die Chemie stimmte. Es hat sich nur keiner getraut Nägel mit Köpfen zu machen. Eines Abends wollte ich ihm dann sagen, was ich für ihn fühle und, ob ihr es glaubt oder nicht, er kam mir zuvor mit seiner Liebeserklärung. Das war im September 2004. Und dann ging alles recht schnell. Im Juni 2005 sind wir in eine große Wohnung gezogen und im Dezember 2005, in der Nacht zu meinem Gebrutstag, bekam ich einen wunderschönen Heiratsantrag. Tja und nun werden wir im Oktober 2006 heiraten :smiley:

Grüße
Mascha

Wir haben uns in der Schule kennen gelernt. aber da war nei was großes gewesen. Wir haben in manchen Fächern in der oberstufe nebeneinander gesessen, aber sonst hatten wir gar nix miteinander zu tun. (Mittlerweile weiß ich aber, dass er damals schon in mich verliebt war :smiley: hätt er das nur mal früher gesagt :smiley: )

Dann nach dem ABI hab ich ihn gar nicht mehr gesehen. Bis dann zwei tage vor seinem geburtstag in Januar 2003. Da hab ich ihn durch eine verkettung von krassen Zufällen im Globus getroffen. Ab dem zeitpunkt war mir dann klar: der und kein anderer!