Männer der 2007 Bräute

Liebe 2007 Bräute,

hier tummeln sich ja einige Bräute, die genau wie ich ca. 1 Jahr vorher mit der Planung beginnen. Mich würde interessieren wie Eure künftigen Männer mitplanen? Sind sie überhaupt schon am planen bzw. auch schon aufgeregt?

Viele Grüße
Nina

Hallo Nina,

mein Freund ist nicht so der “Organisator”. Zum Glück kenne ich das schon von der Taufe von unserer kleinen Tochter und daher bin ich auch nicht endtäuscht darüber.
Ich bin ein richtiger perfektionist und verliere mich oft in meinen vielen Ideen.
Da es mir aber trotzdem wichtig ist, dass es UNSER und nicht nur mein Fest wird, erzähle ich ihm immer wieder von meinen Einfällen und gebe ihm verschiedene Aufträge. Vor allem Sachen die er am PC gestalten soll, da ist er nämlich einsame Klasse drin und übertrifft oft meine Vorstellungen und Ideen noch!

Hi,

mein Freund plant gut mit. Er verliert sich natürlich nciht so in Details wie ich, aber bevor etwas abgesgnet wird, muss er es einmal fertig sehen. Außerdem haben wir gewisse Bereiche aufgeteilt, so ist er komplett für die Beschaffung von DJ und Band zuständig und er darf entscheiden, ob wir ein Auto für den Tag leihen wollen oder unsers nehmen.
Also, abgesehen davon, dass er anders als ich nicht ständig mit dem Kopf bei der Vorbereitung ist, macht er da sehr gut mit. :wink:
LG, Marei

Hallo!

Also bei uns ist das so, dass mein Freund zwar interessiert an den Vorbereitungen ist, aber das Meiste doch mir überlässt.

Ich zeig ihm zwar immer die einzelnen Ideen, die er sich dann auch anschaut, aber für ihn ist das halt alles noch zu weit weg…

Er sagt halt, dass es für ihn das Wichtigtste ist, dass die Feier so wird, wie ich sie mir vorstelle, er steht dann zur richtigen Zeit am Altar und sagt “Ja” :smiley:

Aber ich denke er wird sich doch noch mehr einbringen wollen, wenn der Termin näher rückt :stuck_out_tongue:

lieben Gruß

aidamaus

Hi Mädels!

Wir werden nächstes Jahr am 02.06 kirchlich heiraten und sind seit dem 01.06 dieses Jahres verlobt. Die Planungszeit beträgt also ein Jahr.

Fest stehen bisher die Tage, Orte und Zeiten für Standesamt, Polterabend und kirchliche Trauung. Das wir standesamtlich hier bei uns auf der Veste heiraten, stand von Anfang an fest. Mit den Räumlichkeiten nach der kirchlichen Trauung hatten wir da mehr unser Problem… Mein Schatz hat sich hier tatkräftig umgehört und kam mit ein paar Vorschlägen und für einen davon haben wir uns auch entschieden…

Die WS schaut er sich auch mal an, wenn ich sie ihm unter die Nase halte und sage, was mir für uns gefallen würde oder nicht. Kreativ ist mein Schatz schon und er möchte auch, dass unserer Hochzeit wirklich schön wird. So Planungsverrückt wie ich ist er allerdings bei weitem nicht :wink: … was wahrscheinlich ganz gut ist… so bremst er mich immer ein bisschen, wir haben ja schließlich wirklich noch 10 Monate! Also ergänzen wir uns auch hier perfekt :laughing: !

Gruß,
Fluffy

Hallo Ihr Lieben,

na da bin ich jetzt beruhigt…dachte schon nur meiner ist so entspannt…
Manchmal würd ich mir schon wünschen,dass er sich von meinen Höhenflügen ansteckenläßt…aber andererseits ist es wahrscheinlich wirklich ein ganz guterAusgleich! Schließlich muss meine Euphorie ja noch knapp 11 Monate durchhalten…

Also vielen lieben Dank für Eure “Erfahrungsberichte”

Nina

Bei uns ist es auch ähnlich.
Wir haben auch noch ein ganzes Jahr und ich möchte so viel wie möglich unter Dach und Fach haben. Mein Schatz hat es da nicht ganz so eilig, findet es aber gut, dass ich an allem so dran bin.
Was die Ideen angeht…ich habe eine menge davon und teile sie auch mit. Entweder es gefällt ihm und wir nehmen das schon mal auf oder die Idee wird eben verworfen.
Was den Ort zum Heiraten und feiern angeht, stand das ganz schnell fest und war unser beider Wunsch.
Ansonsten habe ich natürlich jede freie Minute die Hochzeit im Kopf, er ist da nicht ganz so “schlimm”. ich glaube Männer freuen sich eben anders auf sowas und sind ganz froh, dass wir soviel Energie in alles reinstecken…dann können sie aich auch ganz schnell anstecken lassen.

~ Avaluna ~

Hallo,
bei uns ist es ebenfalls so, dass ich mich zeitlich viel mehr mit dem Thema Hochzeitsplanung beschäftige als mein Mann. Allerdings machen wir die entscheidenden Dinge dann doch gemeinsam und oft ist es so, dass ich mir über irgendetwas den Kopf zerbreche oder noch nach dem gewissen Etwas suche und er dann genau die richtige Idee hat (das “Fenster” auf der ersten Seite unserer Einladungskarte kam zum Beispiel von ihm…). Insofern ergänzen wir uns ziemlich gut. Er bastelt sogar fleißig mit mir und neulich haben wir mal einen ganzen Schwung möglicher Tischdeko-Dinge bei Ikea erstanden, den wie jetzt nach und nach ausprobieren wollen.
Ich denke, ich kann mich also nicht beschweren - am Anfang habe ich wohl zu viel erwartet, oder immer gehofft, dass er sich genau so viele Gedanken macht wie ist. Jetzt freue ich mich einfach darüber, wenn er mit irgendwelchen Ideen kommt und versuche, diese einzubinden!
LG, Carrie.

bei uns war/ist es auch so, dass das alles ich mache, ihn frage und er seine meinung sagt. machmal hat er auch echt tolle ideen.
mir macht es meistens nicht aus, dass ich das alles machen soll, weil ich es liebe zu planen und organisieren :laughing:
er hat seinen farbvorschlag gemacht, bei der location war er dabei und bei den karten hatte er auch seine meinung gesagt

Hallo,

wir haben zwar diese Woche erst offiziell mit der Planung begonnen. Aber ich hatte vorher schon tausend Ideen, die ich so nach und nach auspacke und das kommt bei meinem Zukünftigen auch meistens gut an. :laughing:

Ich habe aber schon den Eindruck gewonnen, dass er 8 Monate bis zur Trauung noch als seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr lang empfindet und teilweise nicht versteht, dass ich mir schon Gedanken um die Details mache. Die Familienfeier ist auch noch 11 Monate hin und er versteht überhaupt nicht, dass ich mir schon um die Gästeliste Gedanken mache. :smiley:

Aber ich weiß, dass man so etwas früh planen muss, schon um sicher zu gehen, dass die Wunschlocation nicht schon ausgebucht ist und man dann kurzfristig ausweichen muss. :smile:

Und die ganzen liebevollen Details, wie Gästegeschenke, Dekoration, Einladungskarten etc. Da ist es gut längerfristig Ideen zu sammeln, um herauszufinden, was einem am Besten gefällt.

Ich füttere ihn also nach und nach mit meinen Ideen und Vorschlägen und höre dann mal, was er so meint. Ich gebe ihm dann auch nach und nach so Aufgaben, wie sich nach den Kosten für einen DJ erkundigen, die notwenigen Urkunden besorgen etc. Das klappt auch ganz gut. Das heißt so nach und nach spreche ich alles an aber bloß nicht alles auf einmal.

Und dann habe ich die Technik entwickelt, ihm etwas zu erzählen, was ich als überlegenswert befinde und wenn er meint, dass müsse man ja nicht jetzt entscheiden, weil ja noch soooooooooooooo viel Zeit ist, dann lasse ich das auch mal so stehen. Ist ja auch gut, nicht alles auf einmal lösen zu wollen. Ich weiß ja, dass es in seinem Kopf weiter arbeitet und er sich dann mit der Zeit doch eine Meinung zu den angesprochenen Punkten bildet. :unamused:

Das hört sich alles irgendwie komisch an, aber ich glaube, das ist ziemlich typisch Mann. Oder? :laughing:

Liebe Grüße
Kamille

Hallo,

ich muss meine Meinung zu dem Engagement meines Freundes mal korrigieren, er hat mich eines besseren belehrt. Da wir ja gestern auf einer Hochzeit waren, hat er mich vorher noch drauf hingewiesen, dass ich nicht zuviel gucken und vergleichen soll, sondern einfach nur genießen soll. Wollte ich auch, aber das geht einfach nicht (könnt ihr das? man braucht doch auch mal n Beispiel…) und was macht er? Guckt rum und erzählt, was wir anders, gleich, ähnlich, etc. machen wollen und beschäftigt sich seit neustem mit der Farbzusammenstellung der Hochzeit und besteht drauf, die Gästeliste fertig zu machen und Einladungen rauszuschicken… Mann, der ist im Moment deutlich aktiver an der Hochzeit als ich. Wenn es nach mir ginge, hätten wir auch sicher noch keine Ringe bestellt.
Aber ich finds gut, da habe ich nicht das Gefühl, wenn ich wieder mehr mache, dass ich gegen nen Widerstand organisiere.
LG, Marei

Ich muss auch noch etwas ergänzen:

Wir haben beschlossen, unsere Einladungen, Tisch- und Menükarte, sowie die Danksagungen selbst zu basteln.
Ich bin davon ausgegangen, dass ich das machen werde, da ich hier der Bastl-Wastl bin.
Aber weit gefehlt, er brennt darauf, bei allem mit dabei zu sein und eifrig mitzubasteln süß
Da habe ich mich wirklich gefreut.
und gestern beim trauringaussuchen war er auch ganz in seinem Element…selbst heute morgen in der Badewanne hat er ganz begeistert wieder von den Ringen angefangen. Ist also doch im Fieber…nur “männlicher” g

Und in den letzten Tagen/Wochen kuschelt er sich immer ganz lieb an und seufzt “Das wird bestimmt alles sooo schön”.

Ist das nicht schön?! seufz

~ Avaluna ~