Mein Bericht mit Fotos von Hochzeit und JGA

Wir können gar nicht sagen, was am schönsten war.
Angefangen vom Ideenreichtum der Geschenke, über die Überraschungen unserer Eltern und Freunde während der Feier bis hin zu der Hochzeitszeitung meiner Schwester – es war alles unbeschreiblich schön.
Angefangen hat alles um 8 Uhr morgens. Da stand meine Friseurin – schon ganz aufgeregt vor der Tür. Sie ist meine Freundin und konnte schon seit einer Woche nicht schlafen wegen der Frisur. :confused: Eigentlich wollten wir die Haare hochstecken, aber 2 Tage vorher entschied Cindy sich, sie doch offen zu lassen. Ich vertraute ihr blind! Meine Haare wurden auf Lockenwickler gedreht. Nur der obere Hinterkopf wurde gesteckt mit 3 kleinen cremefarbenen Röschen. Sah super aus! :stuck_out_tongue: Um 11 war ich dann auch fertiggeschminkt. Mein Zukünftiger war in der Zwischenzeit beim Blumenladen. Das Wetter wurde immer schöner – ca. 24°, Sonnenschein mit kleinen Wölkchen und es hielt den ganzen Tag!

Ich verzog mich im Schlafzimmer meiner Eltern, um mich anzuziehen. Das ging ziemlich schnell und nun stand ich da und wurde immer nervöser. Um viertel vor zwölf sah ich dann, dass unser Oldtimer (Mercedes dunkelblau) vorfuhr. Alle waren schon draußen und bewunderten das Auto. Ich dachte schon, sie vergessen mich! :open_mouth:
Dann durfte ich runtergehen. Als ich ganz nervös raustrat, blieb ich im Tritt mit meinem Hacken stecken. Mein Papa rettete mich! Er führte mich dann raus und übergab mich meinem Mann. Meine Mama hatte am Gartenzaun eine Blumengirlande gebastelt mit 2 Ringen. Dann polterten wir ein bisschen und fuhren zum Standesamt. Wir waren ganz begeistert von dem Auto.
Als wir am Standesamt ankamen, stand ein Fotograf dort und fragte uns, ob er ein Foto vorm Standesamt von uns machen dürfte. Ganz verdutzt bejahten wir und fragten, ob wir dann in die Zeitung kämen. „Ja natürlich!“ sagte er. Später erfuhren wir, dass mein Papa das organisiert hatte.
Die Trauung war sehr schön. Die Standesbeamtin hatte auf unsere Bitte auch ein Gedicht mit eingebunden, was uns sehr am Herzen liegt. Unsere ausgesuchte Musik passte auch super (Eternal Flame, Endless Love und Love ist in the air). Unser Blumenmädchen fiel zwar ganz am Anfang vom Stuhl und musste rausgehen, aber sonst war alles toll. Auf den Fotos sehe ich jetzt, wie aufgeregt ich war. Ich kriege nämlich immer rote Flecken am Decollté.
Im Innenhof des Standesamt tranken wir Sekt und machten Fotos.
Als wir dann aus dem Standesamt herauskamen, standen alle unsere Freunde vor der Tür Spalier und bewarfen uns großzügig mit Reis. Oh Mann, ich hätte nachher mehrere Portionen Reis kochen können, so viel, wie sich in meinem Ausschnitt befand. Alle hatten ihre T-Shirts vom Junggesellen- bzw. Junggesellinnenabschied an. Das sah super aus!
Ein kleines Missgeschick passierte mir noch – auf einmal hatte ich was blaues am Schuh – mein Strumpfband. Es war etwas zu weit, was wir aber zu Hause gleich änderten.
Vor uns stand dann ein Tisch mit einem Holzpuzzle. Da wir beide Architekten sind, hatte mein Papa Holzklötzer gebastelt, aus denen wir ein Haus bauen sollten. Kein Problem für uns!
Danach durften wir noch das obligatorische Herz ausschneiden. Ich bekam eine große Bastelschere während mein frisch angetrauter Mann mit einer Nagelschere zugange war. Das durch das Herz tragen, hat dann auch super geklappt. Ich hatte schon ein bisschen Angst, da ich mir vorher beim Proben den Arm etwas gezerrt hatte. Ja, wir haben geprobt- nicht lachen. Wie oft trägt Euch Euer Zukünftiger? :stuck_out_tongue:
Da mein Heimatort eher klein ist und es Mittagszeit war, war bei unserem Hupkonzert durch die Stadt leider sehr wenig Leute zu sehen.
Nach einem kleinen Mittagssnack bei meinen Eltern, fuhren wir zum Fotografieren ans Wasser und zum Schloss Stolpe. Alle anderen kamen nachher mit dem angemieteten Bussen hinterher.

Um 17 Uhr hatten dann die Busse unsere Gäste am Schloss abgesetzt. Wir fuhren dann mit unserem Oldtimer vor und gingen durch das Spalier über den roten Teppich unter Beifall in das Schloss. Das Schloss hat am Eingang einen schönen großen Saal, in dem später getanzt wurde. Wir stellten uns in die Mitte und empfingen unsere Gäste, die uns reich beschenkten und beglückwünschten. Wir tranken alle ein Gläschen Sekt, während mein Papa alle begrüßte.
Danach machten wir vor dem Schloss ein Gruppenfoto – 113 Personen waren wir. Es ist wirklich toll geworden mit dem Schloss im Hintergrund (siehe Link – Portraits)
Dann führten wir unsere Gäste in den Saal und alle waren begeistert. Jeder Gast hatte ein Efeublatt als Namensanstecker auf seinem Platz mit Gastgeschenk, gefalteter Serviette usw… Wir begrüßten alle, stellten unsere Gäste vor und bedankten uns bei unseren Eltern für Ihre Unterstützung mit einem Gutschein für ein Wochenende mit uns inkl. Übernachtung, Essen und Veranstaltung.
Dann schenkte meine Schwester uns eine Hochzeitszeitung, die sie mit großer Hilfe meiner Cousine angefertigt hatte. Sie lasen auch etwas daraus vor und zeigten dazu über den Beamer Fotos. Da waren so manch lustige Fotos und Storys dabei.
Dann eröffneten wir das Büffet. Nach dem Essen kam unserer Eröffnungstanz nach Robbie Williams und Nicole Kidman „Something Stupid“. Meine Schwester und einige Kinder gingen auf die Galerie und machten Seifenblasen. Dann begann unser Tanzmarathon. Puh das war anstrengend!
Während des Abends gab es noch 3 große Highlights. Zuerst mussten wir uns 4 Schlüssel ertanzen. Diese führten zu einem weiteren Schlüssel, der eine Tür im Obergeschoss des Schlosses öffnete. Dort befand sich das Geschenk unserer Freunde. WOW! Ein selbstgebasteltes Grundstück mit Haus, Carport, Teich usw. Auf unserer Einladung wünschten wir uns: Asche, Schotter, Mäuse, Kies usw. Alles dies war auf dem Grundstück zu finden. Das Dach war aus 10 € Scheinen, die Giebel aus 5cent stücken, der Balkon und die Fensterläden aus 20€ Scheinen, eine Hängematte-50 Euro usw. Es war echt ein Meisterstück!
Dann kam noch die Strumpfbandversteigerung. Wahnsinn- ich wusste nicht dass Männer für ein Strumpfband 200 € bieten würden. Zwischenzeitlich dachte ich, dass ist ein Scherz.
Aber das spektakulärste war dann der Auftritt von Roy Black, Anita, der Biene und das Stachelschwein mit dem Song „Schön ist es auf der Welt zu sein!“ Alle 4 Darbieter sind Freunde von uns und die Kostüme und die Performance waren echt der Hammer! Alle Gäste waren begeistert und zehren heute noch davon. Für viele von uns ist das Lied ein echter Ohrwurm geworden.
Um halb 1 haben wir dann unsere 5 stöckige Torte angeschnitten und danach wurde noch bis halb 5 ausgelassen gefeiert.
Meine Eltern hatten noch 5 Flammeas gekauft, die wir aber wegen des Regens nicht steigen lassen konnten. Das müssen wir noch nachholen!
Es war ein anstrengender, wunderschöner, perfekter Tag mit tollem Wetter und außergewöhnlichen, gut gelaunten Gästen.

Mensch Suse das hört sich alles ganz toll an.
Schön das wir alle so eine tolle Hochzeit hatten und durch so tolle Berichte wie deinen daran erinnert werden!

Eure Fotos sind traumhaft!!

War dein JGA in Hamburg? Ich meine ich hätte es erkannt :wink:

Hallo Suse!
Eure Bilder sind wunderschön! Ihr hattet wirklich einen traumhaften Tag!
Vielen lieben Dank auch für deine Vorlagen :smiley:

lieben Gruß
aidamaus

Hallo Suse,

erstmal herzlichen Glückwunsch!
Dein Kleid war traumhaft schön (so eins hätte mir auch gut gefallen), außerdem die Tischdeko und das Schloss! Und alles so schön farblich aufeinander abgestimmt. Das macht doch gleich was her!

LG Nina

hallo suse,

erstmal ganz herzlich glückwunsch.
es war ja wohl ein traumhafter tag für euch. der bericht strotz nur so von eurer begeisterung. und die bilder sind wirklich traumhaft schön geworden. ihr zwei seht super aus. dein kleid ist ein traum und das geschenk von euren freunden ist einmalig. sehr kreativ. es hat alles bei euch gepasst, das freut mich sehr, da hat sich die ganze arbeit gelohnt.

lg
brina

Hei suse,

das sah ja nach einer super-Party aus!

und das Model - klasse - da waren ja sicher auch andere Architekten zugegen oder Modelleisenbahner? jetzt wißt ihr, warum ihr im Studium immer “basteln” müsst :wink:

Ich finde übrigens, deine Mädels waren gutzu dir, wenn man soweit verkleidet ist, dass einen eh keiner mehr erkennt, hat man ja nen Freifahrtschein :smiley: udn das Album-Deckblatt-Foto gefällt mir wirklich- n bißchen “Marlene Jaschke”-mäßig.
lg
Ro

Hi Suse,

auch von mir alles Liebe zu Eurer Hochzeit und vielen Dank für Deinen tollen Bericht und die hübschen Fotos.

Euer Fest scheint ja wirklich lustig und absolut unvergesslich gewesen zu sein und Ihr werdet Euch ganz sicher noch seeeeehr sehr lange an dieses einmalige Erlebnis erinnern.

Für Eure gemeinsame Zukunft wünsch ich Euch alles Gute :stuck_out_tongue:

Liebe Grüße
Jana