Mein Heiratsantrag!

Hallo Ihr Lieben!

Ich wollte euch einmal berichten, wie ich “meinen” Antrag bekommen habe. Wie ihr vielleicht nachvollziehen könnt, ist es ein unbeschreibliches Gefühl. Ich bekomme schon wieder “Puddingbeine”, wenn ich nur daran denke. :smiley:
Also, wo fange ich an. Thomas und ich kennen uns seit Juni 2006 und sind seit August 2005 zusammen. Ich hatte für September eine Reise nach Istanbul gebucht. Ganz allein! Das erste Mal in meinem Leben. Ich wollte mir dort die Augen operieren lassen. Anfangs traute ich mich nicht, Thomas davon zu erzählen. Er ist Apotheker und ich dachte, er würde mit mir “schimpfen”. Aber genau das Gegenteil ist passiert. Er wollte mich nicht allein fliegen lassen und buchte ganz spontan einen Flug. So verbrachten wir trotz Op eine wunderschöne Woche in Istanbul. In der Hagia Sophia hat er mir wohl einen Antrag gemacht. Ja, so schnell. Und das schlimmste war, ich habe es nicht gehört. Der Eindruck der Kirche war so überwältigend, dass ich nichts mitbekommen habe. Ihr denkt jetzt bestimmt, ich übertreibe oder lüge sogar. Aber es ist wirklich so passiert.
Erst im Dezember hat Thomas mir davon erzählt. Ich war sprachlos… :blush:
Und jetzt kommt der Antrag, den ich auch mitbekommen habe: Am 01.04.06 (nein, kein Aprilscherz) kam Thomas zu mir nach Essen. Ich war noch gar nicht fertig und stand noch im Bad. Er sagte, er hätte auch noch etwas zu tun und ich dürfte erst einmal nicht in´s Wohnzimmer kommen. Zunächst dachte ich, ich bekomme ein neues Telefon. Thomas und ich telefonieren ja ständig und es funktionierte nicht mehr. Aber es war kein Telefon…
Thomas schmückte mein Wohnzimmer mit Fotos der Hagia Sophia. Zum Beispiel mit einer Kuppel oben an der Decke, einen Brunnen an der Wand, er dachte sogar an einen Notausgang. :smile: An der Wohnzimmertür hingen Fotos wie zum Beispiel “Achtung: Ohren auf”, “Bitte Gehör einschalten”, usw. In der Mitte war ein grosses Foto, auf dem stand: Hagia Sophia Außenstelle NRW/Essen
Ich kann euch sagen, als Thomas mich dann rief, war ich überwältigt. Natürlich wusste ich sofort, worum es ging. Auf dem Esstisch stand ein riesengroßer Rosenstrauß. Tja, lange Rede, kurzer Sinn. Thomas fragte mich, ob ich ihn heiraten möchte. Selbstverständlich habe ich “JA” gesagt. Es war so romantisch und ich hätte mir keinen schöneren Antrag vorstellen können. Thomas hatte auch noch Ringe für uns. Einfach der schönste Augenblick meines bisherigen Lebens…
Sorry, die Erzählung ist etwas lang geworden, aber ich wollte euch daran teilhaben…

Ganz liebe Grüsse, Michaela

Liebe Michaela,

als ich eben die Geschichte gelesen habe, dachte einfach nur “WOW”. Ist das schön. Ich wünsche Euch alles Gute.

lg Bea

Hallo Michaela,

oh, wie süß, dass er die Hagia Sophia “nachgebaut” hat, um den Antrag zu wiederholen!!! Das war ein suuuuper schöne Antrag, den wirst du dein Leben lang nicht vergessen! :smiley:

Ich wünsche euch beiden alles Liebe und Gute für eure gemeinsame Zukunft!

Liebe Grüße,

Julia

Haaaaach…bei solchen Geschichten habe ich doch immer gleich Pipi inne Augen… 8)

hallo michaela,

das ist ja soooo romantisch. habe immer noch eine gänsehaut.

danke das wir daran teilhaben durften. :smiley:

wünsche dir weiterhin viel spaß bei den vorbereitungen.

lg
brin

Hallo Ihr Lieben!

Ja, ich war auch ganz schön gerührt und wie gesagt, ich werde diesen Antrag nie vergessen.

Und mir ist leider ein Fehler unterlaufen (Also, wo fange ich an. Thomas und ich kennen uns seit Juni 2006 und sind seit August 2005 zusammen…) Ich meinte natürlich auch 2005. Sonst würde es ja gar nicht passen. :smiley:

Viele Grüsse und einen schönen Tag noch…
Michaela

Hallo Michaela,

was für ein schöner Antrag!!! Super romantisch…

@Mausekatze: da bin ich ja froh, dass nicht nur ich immer so rührselig bin…

Andrea