Mein JGA am 16.6.07

Hallo alle zusammen,

nachdem meine Liebste euch alle ja jetzt schon ein wenig vorgewarnt hat, möchte ich jetzt auch mal von meinem erheiternden JGA vom 16.6.07 erzählen:
Nun ja, sagen wir mal so, geahnt hatte ich ja schon ein paar Tage vorher, dass ich wohl an diesem Samstag “reif” sein würde und ich war echt total neben der Spur bis zu dem Zeitpunkt, als die ersten 3 SCHWEINE um 18 Uhr vor meiner Tür standen.
Ja, richtig gelesen, es standen 3 komische Typen mit Schweinshüten auf dem Kopf vor mir, die ein T-Shirt mit einem ziemlich dämlich dreinblickenden Dirk und der Aufschrift “Die arme Sau!” trugen. Wenn das mal nicht schon alles über den Verlauf des restlichen Abends sagt… :wink: ! Ich wurde freundlicherweise damit überrumpelt doch auch ein T-Shirt mit einem Bild von meiner Süßen und mir und der Aufschrift “Jetzt geht’s um die Wurst! ICH HOCHZEITE!” überzuziehen. Dann bekam ich meinen Metzgerkittel an (und ich dachte, ich hätte Feierabend :blush: ) und noch eine Kette mit Mettwürstchen umgebunden. Als krönenden Abschluss wurde mir dann noch einen Holzklotz ums Bein gewickelt mit der Aufschrift “JULIA” (der zukünftige KLOTZ AM BEIN :laughing: ). Danach standen erstmal die ersten Gruppenfotos an und das erste Kölsch wurde vertilgt :smiley:! Und schon saßen wir im “Zug nach Nirgendwo”. Wusste nur, dass es wohl in Richtung Düsseldorf ging. Nach einer Irrfahrt durch etliche Vorstädte von D’dorf (dank der online-Bahn-Auskunft, die wohl nicht erwähnt hatte, dass gewisse Züge Samstags nicht fahren), kamen wir irgendwann irgendwo in Erkrath an :question: ! Von dort aus nahmen wir ein Taxi, mein Trauzeuge sagte den Straßennamen der mir immer noch nix sagte und wir fuhren los. Dank eines meiner leckeren Mettwürstchen konnten wir uns beim Taxifahrer 0,50 € des Taxigeldes einsparen und landeten bei “COSMO BOWLING” :smile: . Cool 8) ! In der Halle empfingen uns auch noch die restlichen 2 Schweine (kommen aus Wuppertal, deshalb haben wir uns dort getroffen), die durch unsere Irrfahrt mit dem Zug und der damit verbundenen Verspätung von uns schon einige Runden vortrainieren konnten. Am späteren Abend, so erfuhr ich, sei dann noch ein Besuch in der Düsseldorfer Altstadt geplant. Alles fing auch supergenial an. Mit einem gewissen Alkoholpegel im Blut ist es noch nicht einmal so kompliziert, die Kugel auf der Bahn zu halten und die Kegel zu treffen (die “Strikes” und “Spares” fielen im Minutentakt), aber als dann die ersten JÄGERMEISTER ins Spiel kamen, wurde es doch zunehmend gefährlicher.
Irgendwann weiß ich nur noch, dass eine Schweinemütze an einen Mitarbeiter der Bowlingbahn verschenkt wurde und der uns daraufhin eine Palette(!!!) Zitronenschnaps ausgab.
Später am Abend wachte ich dann volltrunken auf der Herrentoilette der Bowlingbahn auf (ich hatte mir mein Essen mehrfach nochmal durch den Kopf gehen lassen), irgendwer redete auf mich ein, ich solle doch bitte die Türe aufmachen, doch dazu war ich nicht in der Lage (im Nachhinein stellte sich heraus, dass das wohl unser Trauzeuge und ein Sicherheitsmann waren). Daraufhin stieg mein Trauzeuge wohl über die Toilettenbrüstung, zog mich an (!) und schleifte mich nach draußen, wo meine Verlobte mich und 2 meiner Schweine abholte. Die restlichen 3 Schweine machten die Tour zur D’dorfer Altstadt auch noch ohne mich weiter und der größte Gag war dort wohl, dass dort ein JGA ohne Bräutigam unterwegs war.
Das war mein JGA, der um 0:00 Uhr abrupt beendet war (Schade eigentlich!). Der Sonntag war dementsprechend toll für mich. Ich schwöre: so etwas passiert mir NIE WIEDER!!! Und ein großes Dankeschön auch an die Toilettenfrau von COSMO-BOWLING…(lasse ich jetzt mal so im Raum stehen)!
Sorry, dass es jetzt doch etwas länger geworden ist. Ich hoffe, es war auch mal interessant von einem männlichen JGA zu hören.

Liebe und ausgenüchterte Grüße,

Dirk

Au weia. Das klingt ja übel… 8)

Siehste mal, wenn ich eine Altstadtgängerin wäre, hätte ich den Restschweinen sogar begegnen können…bin ich allerdings nicht.

Na, Hauptsache, Ihr hattet Spaß - und gut, daß der JGA nicht am Vorabend der Hochzeit stattfand (wovon ich ja grundsätzlich immer abraten würde…) :smiley:

Hallo Dirk,

Gester Abend hab ich mir noch überlegt dich anzuschreiben und zu fragen wann dein JGA-Bericht kommt. Denn wir Kölle-Mädels wussten schon vor dir was auf Dich zukommt :smile:

Das hört sich bei Dir echt übel an und ich denke dass mein Schatz diesen Pegel auch erreichen wird und daher bin ich an dem Abend die letzte die in abholen würde (kann ich glaub ich auch nicht weil ich denke dass unser JGA am gleichen Tag sei wird)

Aber mit Kölsch anfangen und mit Alt weitermachen…na ich weiß nicht :unamused:

LG Teufelchen

@Teufelchen: den Spruch mit “erst Kölsch, dann Alt” konnte ich mir jetzt schon öfters anhören, aber das lag’ nunmal leider daran, dass ich ja gar nicht wusste, wo’s überhaupt hingeht und bei uns zu Hause wird nunmal eher Kölsch getrunken :smiley: . Mal davon abgeshen, ich hab’ gar kein Alt getrunken, sondern nur PILS :laughing: !!!

Liebe Grüße,

Dirk

Oh man o man o man…

das war ja ganz schön heftig!!! :open_mouth:

aber hauptsache ist ja das du spaß gehabt hast, und bis zu einem gewissen Grad war das ja wohl auch so.

Lieben Gruß
Brina

Ja, also Spaß hatte ich bis zu einem gewissen Punkt auf alle Fälle. Mittlerweile haben wir uns darauf verständigt, dass der JGA definitiv nach der Hochzeit nochmal etwas züchtiger wiederholt wird - ob mit oder ohne Frauen - ist noch nicht so ganz klar :wink: !!!

Gruß,

Dirk