Meine beiden wunderschönen Hochzeitstage

Hallo ihr Lieben,

nun komme ich, durch die Flitterwochen leider etwas verspätet, endlich dazu meinen Bericht zu schreiben! Ich habe mich schon die ganze Zeit darauf gefreut, weil man so die Hochzeit ja auch noch mal ganz detailliert wieder aufleben lassen kann.
Achtung, es wird ein längerer Bericht unterteilt in 2 Bereiche. Zuerst das Standesamt und dann die Kirche. Ich hoffe irgendwer hält bis zum Ende durch :wink: Zusätzlich zu den Bilder im Text lege ich noch für einige Wochen ein Pixum an, falls jemand noch mehr Bilder sehen will…

[size=150]Donnerstag, 26. Juni 08: Standesamt[/size]

Am Donnerstag wurde ich schon vor dem Klingeln des Weckers von Sonnenstrahlen geweckt. Der Tag fing gut an… Das Wetter war traumhaft und unsere Stimmung noch viel besser.
Mein (jetzt ist er es ja) Mann hat Frühstück geholt und wir haben gemütlich und entspannt auf dem Balkon gefrühstückt und uns auf den Tag gefreut.
Um 13.15 Uhr sollten meine Eltern uns abholen kommen. Vor lauter Nervosität standen sie aber schon um 12.30 Uhr bei uns vor der Tür und haben uns somit noch beim Anziehen unterhalten können. Meine Eltern waren viel nervöser, als ich selber. Ich war zwar etwas aufgeregt, aber nicht zu sehr…
Haare und Make-Up habe ich an diesem Tag selber gemacht und, dem Himmel sei Dank :wink: , auch alles gut hin bekommen.

Dann ging es auch schon los zu unserem kleinen Standesamt auf einer Burg hier in der Umgebung. Um 14 Uhr sollte die Trauung sein. Nur unsere engste Familie, unsere Trauzeugen und zwei Freunde waren dabei.
Als wir (natürlich viel zu früh) ankamen, dachten wir dass wir natürlich die ersten seien, aber weit gefehlt, alle Gäste haben uns schon auf dem Vorplatz der Burg erwartet und wir wurden mit vielen AHS und OHS empfangen.
Die Trauung selber war sehr schön, der Standesbeamte hat sich sehr viel Mühe gegeben, über Liebe, Gemeinschaft und Zusammenhalt gesprochen und wir alle waren sehr gerührt. Mein Mann und ich haben während der ganzen Trauung unser Hände gehalten und uns gegenseitig angestrahlt. Der Ringwechsel war wunderschön und die Hände meines Mannes haben gezittert, da hatte ich dann mein erstes (oder zweites) Tränchen im Auge.

Nach der Trauung hat der Standesbeamte noch einige persönliche Worte mit uns gesprochen uns Glück für unsere Zukunft gewünscht und ein Geschenk des Standesamtes überreicht (was ich sehr nett fand). In dieser Zeit haben unsere Gäste schon den Raum verlassen. Als wir dann aus dem Standesamt kamen wurden wir von einem Rosenspalier und dem Hochzeitsmarsch empfangen und alle Gäste haben uns zugejubelt. Wir haben uns wie im 7. Himmel gefühlt…

Meine Mutter hatte Sekt mitgebracht mit dem wir eifrig angestoßen haben. Es gab viele Umarmungen, Glückwünsche und die Stimmung war einfach wunderbar! Meine Trauzeugin und meine Schwägerin haben ein großes Herztuch gebastelt aus dem wir das Herz ausschneiden mussten. Mein Mann hat mich dann unter großem Jubel durch das Herz getragen!

Im Anschluss haben wir noch mit der Fotografin und allen Anwesenden Fotos gemacht und auch einige Bilder nur zu Zweit.

Danach sind wir mit allen Gästen zu meiner Schwiegermutter gefahren wo wir Kaffee und Kuchen und später zu Abend gegessen haben.
Meine Freundin hat mir eine Mini-Hochzeitstorte (2 Stockwerke) gebacken, die wunderschön war und fast so aussah, wie unsere große für die kirchliche Hochzeit werden sollte. Das war super süß von ihr, denn sie wusste, dass ich für das Standesamt keine mehr bestellt hatte!
Den ganzen Tag haben wir alle zusammen im Garten verbracht lecker gegessen und viel Spaß gehabt. Es war super entspannt. Die Tischdeko, die Platzkarten, Brautstrauß und Blumenschmuck wurden gebührend bewundert und alle Gäste waren sich einige, dass die Vorbereitung perfekt war :wink:

Insgesamt ein wundervoller, bewegender Tag, den wir später noch zu Zweit bei einer Flasche Champagner haben ausklingen lassen…

[size=150]Samstag, 28. Juni 08: der große Tag[/size]
Bericht folgt in Kürze…

Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit.

Ich wünsche dir und einem Mann alles Liebe für eure gemeinsame Zukunft.

Danke für den 1. Teil des Berichts und die schönen Fotos. Hört sich alles nach einer sehr schönen standesamtlichen Trauung an.

Freu mich schon auf den 2. Teil und weitere Fotos!!! :wink:

Liebe Ilka,

schöner Bericht vom Standesamt, merh davon :smile: aber vielleicht erzählst du am Samstag ja noch ausführlicher? :laughing:

Sehr schöne standesamtl. Trauung und ein wunderhübsches Paar! Wenn du die Haare selbst so toll hinbekommen hast, dann musst du begabt sein :wink:

Kann den 2. Teil schon gar nicht mehr erwarten :smiley:

Halli liebe Junibraut Illa!

Lieben Dank für den ersten Teil des Berichtes und für die Fotos. Da hast Du schon wunderchön ausgesehen, ich bin gespannt auf den Rest! :laughing: :laughing: :laughing:

Alles Liebe, Sunnybride

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu Eurer Hochzeit!

Ein wunderschöner 1. Bericht und superschöne Fotos. Ihr wart ein süßes Paar und Ihr beide seht so glücklich aus!!

Freu mich auf Teil 2!
LG Tina

Vielen Dank für eure lieben Worte, das ist ja süß von euch… Danke!!

Mein Termin ist nun vorbei, so dass ich den zweiten Teil schreiben kann. Für weitere Bilder vom SA habe ich gerad ein Pixum angelegt.

Dann gehe ich mal ans Werk :wink:

LG
Illa

Habe mir gerade die Bilder im Pixum angeschaut: Dein Brautstrauß ist super schön! :smiley: :smiley:

Gruß
Sunnybride

Liebe Illa,

ich wünsche euch alles Liebe zu eurer Hochzeit!
Die “kleine” Torte hat es mir total angetan, danke für die Bilder.
Bin schon ganz gespannt auf Teil 2! :wink:

[size=150]Samstag, 28. Juni: Die kirchliche Hochzeit [/size]

Der Freitag zwischen Standesamt und Kirche war noch recht arbeitsreich, da etliche Dinge erledigt werden mussten. Wir waren noch an der Location und haben Vorbereitungen getroffen. Allerdings hatten wir durch unsere Eltern, Trauzeugen und Freunde, die sich extra frei genommen haben viel Hilfe, so dass es nicht stressig wurde. Abends bin ich dann mit meinem Koffer zu meinen Eltern gefahren, wo ich die Nacht noch einmal in meinem alten Kinderzimmer verbracht habe.

Ich habe wunderbar geschlafen und wurde um 7 Uhr vom Wecker geweckt, da bald schon die Frisörin kommen sollte um meine Haare zu machen. Noch schnell duschen und dann stand sie auch schon vor der Tür. Das Wetter war zu diesem Zeitpunkt eher trist, aber mein Vater hat mich beruhigt und mir versichert, dass es schön werden soll und vor allen Dingen kein Regen. Das war ja meine größte Sorge. Und er hat Recht behalten, das Wetter wurde richtig gut…
Alles verlief super und auch die Visagistin kam pünktlich im Anschluss. Meine Mutter hat uns toll versorgt und ich war völlig entspannt, als meine Trauzeugin frisch vom Frisör bei uns eingetroffen ist. Nur mein Vater tigerte nervös durchs Haus :wink:
Dann wurde es Zeit mich anzuziehen und meine Nervosität stieg ab diesem Zeitpunkt stetig. Meine Mutter und Trauzeugin haben mir beim anziehen geholfen. Mit Kleid und Schleier lief ich die Treppe hoch um meinen Vater zu suchen, der schon ganz aufgeregt im Wohnzimmer gewartet hatte. Er war vollkommen gerührt und überwältigt und konnte sich ein paar Tränen nicht verkneifen. So habe ich meinen Vater noch nie gesehen, so dass auch ich mehrfach kräftig schlucken musste…

Meine Mutter und Trauzeugin sind dann zur Kirche und ich bin mit meinem Vater etwas später ebenfalls los gefahren. Wir waren beide sehr nervös und aufgeregt und haben uns immer wieder gegenseitig Mut gemacht und uns umarmt. Mein Vater war einfach unglaublich süß :smile:

Vor der Kirche hat mich unser Fotograf und meine Trauzeugin begrüßt (mehr zum Fotografen an anderer Stelle, er ist einfach ein absolutes Highlight!!!) meine Schleppe wurde gerichtet und dann ging es auch schon los. Die Musik fing an zu spielen und ich zog am Arm meines Vaters in die Kirche ein. Ich war vollkommen überwältigt. Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt und ich habe einzelne Freunde in der Menge wahrnehmen können. Dann habe ich nur noch meinen Mann gesehen, der am Ende des Ganges auf mich gewartet hat und mich anstrahlte. Ich wollte so schnell wie möglich zu ihm und in seine Arme. Er hat mich mit unglaublich lieben Worten begrüßt und mir viele Komplimente gemacht. Ich hatte Tränen in den Augen, weil es so wunderschön war…

http://i278.photobucket.com/albums/kk96/hilldebrand81/01_Wedding_MG_9469.jpg

Die Messe war wunder-, wunder-, wunderschön wie uns auch sehr viele Gäste bestätigt haben. Der Pfarrer war super und hat eine tolle, sehr rührende Predigt gehalten. Unsere Sängerin war einfach Klasse. Das erste Lied kurz nach dem Einzug “A Moment like this” war schön. Das Ave Maria nach der Trauung noch besser und bei “thank you for loving me” (unserem Lied) hat meine Schwiegermutter so laut geschluchzt, dass ich mich umgedreht habe um nach ihr zu sehen und auch wir mussten beide kräftig schlucken.
Die Trauung selber habe ich wie im Traum erlebt, ich war total gerührt, als ich meinem Mann den Ring an den Finger gesteckt habe und ihm ging es genauso.

Nach dem Ringwechsel hat meine ehemalige Mitbewohnerin und gute Freundin als Überraschung mit 3 weiteren Freunden den Pachelbel Kanon auf Streichinstrumenten vorgetragen. Dafür haben sie wochenlang geprobt und ich war vor Rührung einfach total überwältigt, das war so unglaublich ergreifend und so lieb von ihr und den anderen. Auch die Fürbitten und die Lesung vorgetragen von unseren Freunden waren toll. Aber als meine Trauzeugin mit brüchiger Stimme und Tränen in den Augen das Kerzengedicht vorgetragen hat war es bei mir völlig vorbei…(da heule ich jetzt glatt schon wieder)
Als wir aus der Kirche ausgezogen sind standen unsere Freunde schon mit gebastelten Spalieren und Luftballons vor der Kirche und haben uns empfangen!

Nach der Kirche haben wir lange Gratulationen entgegen genommen und es war total schön die Anteilnahme aller Gäste zu spüren und die guten Wünsche zu hören.

Danach ging es ab zur Location, wo der Sektempfang und die Feier stattfinden sollte. Alles war perfekt, als wir ankamen, der Saxophonist spielte und unsere Gäste haben sich (jedenfalls haben sie das behauptet) sehr wohl gefühlt.

Wir haben die Torte angeschnitten (meine Hand war oben :wink: - leider hat die Floristin die Orchideen für die Torte vergessen, so dass sie leider nur halb so schön war :cry: ) und danach Fotos gemacht, mit den Gästen geplaudert und den Tag genossen. Es war so viel Trubel um uns herum, aber unglaublich schöner Trubel. Das Wetter war toll und ich habe mich einfach rund um wohl gefühlt in meinem Kleid. Alles war perfekt…

Das Essen und die anschließende Feier waren ebenso großartig für uns wie der Beginn des Tages. Meine Trauzeugin, Freundinnen, die Freunde meines Mannes und unsere Eltern haben sich einfach selber übertroffen. Es gab eine Hochzeitszeitung, ein Kochbuch mit den Lieblingsrezepten der Gäste, selbstgestaltete Weinflaschen von allen Gästen, Postkarten, ein Gästebuch und ein sehr lustiges Spiel. Meine Mutter und meine Schwiegermutter, meine Tanten und der Kindergartenfreund meines Mannes haben Reden gehalten. Vom Essen habe ich gar nichts mitbekommen, weil ich zu sehr eingenommen war von allem um mich rum. Aber angeblich war es sehr lecker :wink:

Um zwölf Uhr wurden zündeten plötzlich alle Gäste kleine Teelichter in Gläschen an, die unbemerkt verteilt worden waren und wir wurden nach draußen geführt. Dort ließen unsere Freunde Flammeas für uns steigen. Es war ein schöner Anblick, als die aufgestiegen sind. Dummerweise hat sich eins in einen nahstehenden Baum verirrt und wir hatten leichte Sorgen, dass der Feuer fangen könnte. Wäre wohl nicht so stimmungsvoll gewesen, wenn die Feuerwehr hätte ausrücken müssen :wink:
Die anschließende Party war richtig lustig und wir haben bis 3 Uhr (Sperrstunde unserer Location) getanzt und gefeiert.

Als wir zu Hause ankamen war unsere ganze Wohnung geschmückt, überall waren Herzluftballons, der Frühstückstisch war gedeckt (sogar mit roten Eiern mit kleinen weißen Herzen) und unser Schlafzimmer toll hergerichtet. Es war einfach unglaublich und ich habe mich gefühlt als wäre ich in einem Märchen… Wenn es möglich wäre, würde ich morgen wieder heiraten. Jetzt weiß ich ja, wie es geht. :wink:

(Sorry, dass ich so schwärmend erzähle, aber alle, die ihren großen Tag schon hinter sich haben werden es sicher verstehen und die anderen haben hoffentlich Verständnis. :wink: :laughing: )

Falls jetzt einer noch lesen sollte, muss ich unbedingt unseren Fotografen loben (übrigens der gleiche wie bei Wachgeküsst) er ist einfach der Hammer. Wir und unsere Gäste waren gleichermaßen von ihm begeistert. Einige weitere Bilder von ihm findet ihr noch im Pixum.

Sooooo schöööööön! Ich wünsche Euch von Herzen alles, alles Liebe!

Soooo schön und sooo rührend :cry: :wink: und wunderschön geschrieben!

Ihr wart beide sehr hübsch, die Fotos sind traumhaft, einfach perfekt :smiley:

[size=200]Wunderschön! [/size]

Du hast toll ausgesehen!!! Danke für die Berichte und die Fotos! :laughing:

Sunnybride 8)

schnief…ich musste schon etwas schlucken :blush:. Vielen Dank für diesen wundervollen Bericht.

:blush: soooo lieb von euch!!

Nun habe ich auch noch mehr Bilder von der Kirche in ein extra Pixum gestellt.

Viel Spaß beim gucken!

GLG
Illa

Du warst eine unglaubliche schöne Braut! Danke für den tollen Bericht und die Bilder-der Fotograf hat tolle Momente eurer Hochzeit eingefangen. Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe für eure Ehe!

P.S. Ich finde die Torte auch ohne Blume sehr schön!

Wow, du hast wirklich super ausgesehen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser traumhaften Hochzeit.
Vielen Dank für den tollen Bericht.
Wer ist denn dein Fotograf? Komme ja auch aus NRW und bin noch auf der Suche.

LG

Jenny

liebe illa,

wow!!! bin sprachlos bei so einem tollen bericht mit noch tolleren fotos.
wie war es dann erst live???
ganz herzlichen glückwunsch nachträglich von meiner seite!

Liebe Illa,
oh man, bin gerade richtig gerührt!
Zunächst einmal die allerherzlichsten Glückwünsche für dich und deinen Mann :stuck_out_tongue:
Du hast so wunderschön ausgesehen und man kann auf den Bildern erkennen, wie wohl ihr euch gefühlt haben müsst und wie glücklich ihr seid! Einfach toll!!
Alles Liebe für eure gemeinsame Zukunft.