Meine Trauzeugin - kann mich bitte kurz jemand drücken :-(

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade dermaßen traurig und sitze im Büro vor dem PC und könnte nur heulen. Ich hatte mich für zwei Trauzeuginnen entschieden - meine zwei besten Freundinnen, wie ich dachte. Bei der ersten Trauzeugin ist das auch so geblieben, sie ist nach wie vor meine beste Freundin, kümmert sich total lieb um alles, hört sich alle meine Sorgen und Gedanken an.

Bei der zweiten ist genau das Gegenteil eingetreten. Seit einem halben Jahr ignoriert sich mich total, meldet sich überhaupt nicht mehr und über die Hochzeit redet sie schon gar nicht mit mir, das hat sie einfach zum Tabu erklärt. Ich hab mehrmals versucht, auf sie zuzugehen und gefragt, ob ich ihr was getan habe. Jedesmal sagt sie, alles wäre wunderbar in Ordnung und wenn wir uns zufällig begegnen, tut sie nach wie vor, wie wenn alles in bester Ordnung wäre, sie hätte nur gerade viel um die Ohren (naja, ein ganzes halbes Jahr???).

Auf jeden Fall hab ich mich nach vielen Tränen, viel mit Kai drüber reden und einigen schlaflosen Nächten dazu durchgerungen, ihr zu sagen, dass sie nicht meine Trauzeugin werden wird. Persönlich konnte ich es leider noch nicht los werden, sie hat ja keine Zeit für mich. Also hab ich erstmal eine mail geschrieben, dass wir uns dazu entschieden haben, dringend mit ihr über dieses Thema zu reden. Und ich hoffe, dass sie mich nicht wieder versetzt.

Das tut einfach so weh :cry: :cry: :cry:

Danke fürs zuhören
Corinna

Hey Corinna,

fühl Dich umarmt!
Das ist wirklich nicht schön! Schade, dass sie sich so verhält.

Vielleicht klärt sich in dem Gespräch ja noch einiges, so dass Verständnis entsteht. Wer weiß welcher Schuh sie drückt: Neid, Alleinsein,…
Natürlich ist es nicht fair, ihren Frust an Dir auszulassen.

Ich hoffe, dass das Gespräch bald stattfinden kann und Du Dich danach besser fühlst.
Schön finde ich, dass Du mit Deinem Schatz auf einer Linie bist.

liebe Grüße
Endja

Liebe Corinna

Lass dich drücken!

Das ist wirklich nicht fair, wenn einem die Freude auf die Hochzeit dermassen vermiest wird. Ich hoffe, das Gespräch läuft einigermassen gut ab. Wenn du und dein Mann damit einverstanden seid, dass sie nicht mehr deine Trauzeugin wird, ist es das, was wichtig ist. Es muss einfach für euch beide stimmen. Die anderen werden sich dann schon damit abfinden.

Versuch dich doch einfach daran zu erfreuen, dass deine “zweite” Trauzeugin so toll ist!

Kopf hoch!

Es liäbs Grüessji Jazzy

Liebe Corinna,

das ist wirklich eine schlimme Situation-man möchte die Freundschaft vertiefen, indem man jemand zur Trauzeugin nimmt, und das Gegenteil passiert. Aber versuch dich mal an zwei Dingen aufzurichten:
Deine eine Trauzeugin ist eine echte Freundin, ist für dich da und wird eine super Trauzeugin. Das ist viel wert.
Und die andere hättest du wohl sowieso als Freundin verloren, Trauzeugin hin oder her. Besser, du erfährst jetzt, wie sie zu dir und eurer Freundschaft steht als nach der Trauung.

Natürlich kann es auch sein, dass deine Trauzeugin gerade irgendwelche massiven Probleme hat, oder dass sie mit dem Thema Hochzeit nicht klarkommt…aber ich denke, wenn so etwas ist, hätte sie als Freundin die Verpflichtung, es dir zu sagen, und sich nicht einfach zurückzuziehen.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen für das Gespräch.

vlg
Terry

Hallo Corinna

He, lass den Kopf nicht haengen! Niemand soll dir DEINEN Tag versauen, auch nicht im Voraus!

Hochzeiten sind irgendwie politisch… Und oft sieht man erst so, auf wen man wirklich zaehlen kann und wem man wirklich etwas bedeutet.
Leider sieht man nicht immer gleich, woran man bei jemandem ist. Ging mir leider letztes Jahr auch ein bischen so. (Die geschichte wuerde jetzt etwas lange dauern, darum lass ich das)
Auf jeden Fall seh ich meine “Freundin” seither mit etwas anderen Augen und habe auch den Kontakt zu ihr reduziert. Irgendwie kann ich ihr einfach nicht mehr vertrauen, auch wenn sie so tut als ob alles in bester ordnung waere. Mein Gespraech mit ihr hat mir eigentlich nicht viel gebracht, ich hoffe es hilft dir mehr.
Schade, dass ich das nach 9 Jahren Freundschaft merken musste, aber manchmal trennen sich gewisse Wege wieder.

Aber es hat auch sehr viele gute Sachen gezeigt, naemlich wer sich fuer dich wirklich ins Zeug legt. Mein Bruder (gleichzeitig mein Trauzeuge) ist zur totalen Kreativitaet aufgelaufen. :smile: (wir bekamen ein tolles, kreatives Geschaenk von im zur Standesamtlichen Hochzeit)
Sonst ist er manchmal vielleicht nicht der zuverlaessigste, aber irgendwie ist ihm meine Hochzeit sehr wichtig und er legt sich maechtig ins Zeug.

Es wird auch bei dir tolle Erkenntnisse geben. Bau auf die Freundschaft zu der Freundin die sich so toll um eure Hochzeit kuemmert. Das Leben ist zu kurz um sich mit Leuten auseinander zu setzen die uns nicht gut tun.

Viele Gruesse

Moni

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank erstmal für eure Drückerchen, das tut gut!

Ich hoffe so sehr, dass bei dem Gespräch etwas raus kommt und es sich vielleicht doch irgendwie noch zum guten wendet. Das verrückte an der Sache ist, dass ausgerechnet sie sich um unser Programm kümmert und das wohl auch mit sehr viel Engagement (das haben mir einige versichert), aber uns beide dabei total ignoriert.

Eine Freundin zu verlieren tut sicher immer sehr weh. Aber vor der Hochzeit ist das für mich einfach nur brutal schmerzhaft :frowning: Und ich will halt nicht einfach so kampflos aufgeben. Aber natürlich bin ich ganz arg froh, dass meine 1. Trauzeugin so lieb ist und sich um alles kümmert. Daneben hab ich auch noch andere gute Freundinnen, die sich auch sehr lieb drum kümmern. Das tut wirklich sehr gut - aber irgendwie hilft mir das nicht über den Schmerz hinweg…

Bitte drückt mir ganz fest die Daumen und denkt am Montag an mich. Ich würde mir wirklich mehr als alles wünschen, dass es sich zum Guten wendet.

Liebe Grüße
Corinna

Hallo nochmal

Hast du dir schon mal ueberlegt, dass sie Angst hat zu verraten, was an eurer Hochzeit alles laeuft, und sich darum so verhaelt? Waere ja moeglich… Vor allem, wenn die anderen sagen, dass sie sich sehr bemueht?

Ich selbst finde es ziemlich schwierig Geheimnisse vor meinen Freundinen zu bewahren. Ich musste mich ziemlich zurueckhalten, dass ich nicht alles verraten habe als ich bei einer Freundin letztes Jahr Trauzeugin war.
Darum habe ich auch meist ein anderes Thema angeschnitten.

Klaer das mit ihr, vielleicht sieht es ja von ihrer Sicht ganz anders aus. Ich drueck dir die Daumen!

Viele Gruesse
Moni

Klar, das könnte natürlich auch sein. Ich vermute, dass sie - sicher unbewusst - einfach auch mit dem Hochzeitsthema Probleme hat, weil es bei ihr und ihrem Freund längers schon nicht so gut läuft. Aber ich werd alles versuchen, dass sie mir sagt, wo das Problem liegt und hoffe sehr, dass wir es gemeinsam lösen können ganzfesthoff

oje du arme
würde auch ganz schnell mit ihr reden und vielleicht könnt ihr dann ihr problem lösen? berichte uns doch dann wies ausgegangen ist

Liebe Corinna,

das ist echt schlimm. Mich hat mein Trauzeuge versetzt, weil er sich ein falsches Datum aufgeschrieben hat und während unserer Feier 4 Wochen in Asien Urlaub macht… War auch ganz schön fertig, aber jetzt habe ich es fast überwunden…

Fühl dich gedrückt, diesahne

Oh nein, das ist ja auch heftig zurückknuddl. Irgendwie hat ich oft den Eindruck, dass so menschliche Enttäuschungen wohl leider dazu gehören. Aber ich finde - weiß nicht, wie es euch geht - die tun einfach am allermeisten weh.

Liebe Grüße
Corinna

@Corinna
Nicht wahr?! Ich dachte erst, er macht nen Witz! Naja, jetzt ist meine Schwester Trauzeugin, meine beste Freundin Brautjungfer und so halt er eben Pech, wenn er nicht dabei ist! Er hätte mich vor´m Buchen ja nochmal anrufen können…

Es ärgert mich aber nicht mehr so sehr…

LG und schönes WE an alle
diesahne

So, ich werd mich jetzt mal zum Gespräch aufmachen. Hoffentlich bin ich nach dem Mittag dann noch arbeitsfähig… werd euch auf jeden Fall berichten. Tausend Dank schonmal für´s an mich denken und die unterstützenden Worte bisher!

Bis später
Corinna

Hallo Corinna,

hast Du inzwischen mit ihr gesprochen?? Ich stimme einigen der Vorrednerinnen (Moni) zu, dass sie vielleicht einfach nur das Programm geheimhalten will.
Man liest in Foren immer wieder, dass einige von ihren Trauzeugen enttäuscht sind. Vielleicht liegt das daran, dass die Bräute, gerade solche, die auch in Foren u.ä. unterwegs sind, sich viiiiiiel mehr damit beschäftigen und Erwartungen haben??? Ich bin in zwei Wochen auch Trauzeugin und wenn ich das lese, irritiert mich das immer gewaltig, ob ich das so mache, wie sich “meine” Braut das wünscht?!? Da ich ja auch bald heirate, ist das Hochzeitsthema aber eh interessant. Aber ich wäre sehr gekränkt, wenn mir der Trauzeuge-Status aberkannt werden würde…

PS: Sehe gerade, dass du grad los bist… Viel Erfolg!!!

Hallo ihr Lieben,

bin jetzt wieder da und es war wirklich gut uuffff. Wir haben beide ganz offen und zwar nicht emotionslos, aber sehr lieb miteinander gesprochen und gesagt, was uns bewegt. Vielleicht hat Schmittlauch das etwas auf den Punkt gebracht, sie meinte, sie hätte Angst gehabt, den Erwartungen nicht zu entsprechen und sich deshalb zurück gezogen. Zudem gibts da noch eine sehr gute Freundin von ihr, die mag ich einfach nicht. Und ich hab einfach wenn sie von ihr erzählt hat, nicht sehr drauf reagiert (sie hat andere Freundinnen, da reagier ich immer und frag nach denen) und sie hat daraus geschlussfolgert, dass ich sie komplett für mich alleine will. Aber das will ich wirklich nicht. Ich hab auch mehrere sehr gute Freundinnen und wäre niemals bereit, mich nur auf eine zu konzentrieren.

Sie hat auch gemeint, dass es garantiert nicht richtig war, sich einfach zurück zu ziehen aber sie wusste nicht, wie sie das anders lösen soll. Schade, dass sie nicht den Mut hatte, wir hätten uns viel erspart. Aber ich denke, das war ein guter Anfang. Sie wird meine 2. Trauzeugin bleiben, und ob es sich so entwickelt, wie es vorher war, kann ich heute nicht sagen, aber ich hoffe es einfach sehr! Ich möchte nämlich wirklich nicht einfach eine Freundschaft aufgeben, die über Jahre hin so eng war, und bin jetzt wirklich sehr erleichtert!

Vielen lieben Dank an euch für euren lieben Zuspruch und das Daumen drücken!!!

Corinna

Wie schön, dass du das Problem mit ihr klären konntest!
Du hast jetzt eine Sorge weniger und wieder eine Freundin mehr, das ist doch was, worüber man sich freuen kann!

LG, Sarah

Das freut mich sehr für Dich!
Miteinander im Gespräch zu bleiben, ist doch immer das Beste :smile:
Schön, dass Du Dich getraut hast, auch wenn es nicht ganz einfach war!

Das ist doch schön!!

Wie ich sehe, kommst Du aus Stuttgart. Als wir noch im Schwabenländle gewohnt haben, hieß es immer: “Man muss halt schwätze mit de Leut!” Gilt immer noch und überall.

Viele Grüße

Hallo!

He, freu mich mit dir! Hoffentlich werdet ihr wieder so gute Freundinen wie ihr mal wart…
Manchmal sind Aussprachen doch immer noch das beste.

Jetzt könnt ihr zusammen wieder an die Vorbereitungen für die Hochzeit.

Viele liebe Grüsse
Moni

Das ist lieb von euch, dass ihr euch mitfreut. Vielleicht macht es ja auch der Einen oder Andere, die auch Probleme mit der/den Trauzeugen hat ein bissle Mut, Dinge sehr direkt anzusprechen (ich musste allerdings auch erst SEHR deutlich werden, vorher hats nicht funktioniert).

Ob es je wieder so wird, das kann ich natürlich heute nicht sagen. Momentan bemüht sie sich wirklich sehr, und die Zeit wird zeigen, wie es läuft. Aber auf jeden Fall geht es mir selber viel besser!!!

Liebe Grüße
Corinna