Musik bei der kirchlichen Trauung

Hallo Ihr Lieben!

Zur Abwechslung mal wieder eine Frage zur Musik bei der kirchlichen Trauung. Im Moment bin ich etwas ratlos: Typisch Frau will ich wahrscheinlich mal wieder zuviel. Aber mal ganz von Anfang:

Für den Einzug und die kirchlichen Lieder, bei denen die Gäste mitsingen, möchte ich gerne Orgelmusik haben. Mein Schatz möchte da zusätzlich Trompetenmusik (was ich auch gut finde, aber nicht zwingend bräuchte).

Jetzt habe ich mir überlegt, dass ich es ganz toll fände, nach der Trauung und zum Auszug eine Profi-Sängerin zu haben. Die Sängerin wiederum bräuchte sicherlich musikalische Begleitung. Instrumentalmusik aus der “Konserve” gefällt uns nicht; also wäre wohl noch eine sonstige Begleitung (wahrscheinlich mit mobilem Piano) erforderlich.

Das Problem an dem Ganzen ist, dass das dann alles wohl zuviel wird - zum einen von den Kosten und zum anderen vom Ablauf - schließlich kann man ja nicht 1000 Lieder einbauen…

Wie habt Ihr es so gemacht? Wo habt Ihr Eure Künstler beschafft und was habt Ihr dafür bezahlen müssen?? Im Bekanntenkreis haben wir leider keinen, der das übernehmen kann…

Ich bin gespannt auf Eure Antworten!!
LG sheepy

bei uns haben freunde die vortragsstücke übernommen, die gesangbuchlieder wurden vom kantor an der orgel übernommen.

zum einzug hatten wir einen freund am e-piano, der “hallelujah” gespielt hat (ohne gesang). dann hatten wir zwei gemeindelieder (“ins wasser fällt ein stein”, mit orgel & “you’ll never walk alone”, am piano begleitet). vor der trauung wurde “amazing grace” gesungen, danach wurden wir mit einem zweiten sänger überrascht, die beiden haben dann “that’s what friends are for” zusammen gesungen. dann noch “großer gott, wir loben dich” mit orgel, und zum auszug wieder die beiden mit piano-begleitung, “ain’t no mountain high enough”.

hätten wir drei musiker bezahlen müssen, wär es sicher relativ teuer gekommen. ihr könntet vielleicht nur eine sängerin buchen und mit dem kantor absprechen, dass er sie am e-piano begleitet? die trompeter würde ich wohl am ehesten weglassen zum geld sparen.

ach ja, ich find, es war auf keinen fall zu viel musik! natürlich hatte es für uns in erster linie einen ideellen wert, dass unsere freunde uns so schön den gottesdienst gestaltet haben, aber ich finde bei einer trauung vortragsstücke fast noch schöner als gemeindelieder - die sind meistens ja eher vor sich hingemurmelt als aus vollem hals mitgesungen, wenn man keine “kirchgänger-familie” hat :wink:

Wir werden bei unser kirchlichen Trauung einen Gospelchor haben.
So wie es aussieht werden Sie zum Einzu (?), nach dem Ja-Wort und am Ende vor dem Auszug singen.

Hatte ich mir schon immer gewünscht und schon fast wieder abgeschminkt, weil das soo teuer ist.

Wie der Zufall so will, habe ich mich auf dem Geburtstag von Schwiegermama mir einer ihrer Freundinnen unterhalten, die in einem Gospelchor sind. Und schalala so geht mein Wunsch doch noch in Erfüllung!

Der Chor wird aber auch von Musik aus der Konserve begleitet, habe mir dies jetzt probeweise schon aml angehört und das war wirklich spitze…

Wir hatten folgendes:

Einzug: Hochzeitsmarsch von Mendelsohn von der Orgel

  1. Gemeindelied: Herr, deine Liebe ist wie Gras und Ufer
  2. Gemeindelied: Liebe ist nicht nur ein Wort
    Gospelchor: Joyful, Joyful
    Gospelchor: Love is the message
  3. Gemeindelied: Danke in der Hochzeitsversion
    Gospelchor zum Auszug: Oh happy day

Der Gospelchor hat uns insgesamt 400 EUR gekostet und jeder Cent hat sich gelohnt! Wir waren begeistert und auch unseren Gästen hat es sehr gefallen.

LG Sweety :wink:

Das hört sich auch echt super an. Joyful joyful ist auch sooo schön

Oh happy day habe ich mir zum Auszug auch gewünscht :wink:

Wir hatten auch einen Gospelchor gänsehaut, war traumhaft und hat € 300,- gekostet - eine einzelne Sängerin hätte gleich viel verlangt!

Hallöchen,
also mit Trompeten wird das ganze schon ziemlich festlich :smile:
Glücklicherweise hatte ich die Bläser alle in der Familie :smile:
Wir haben zum Einzug Highland Cathedral… (´Grand de march de Aida´ wäre auch noch im Gespräch gewesen), dann haben wir aus den Feiert Jesus Liederbüchern gesungen, aus EG die 302 (da gibt es eine Hammeroberstimme für Trompeten dazu) und eine Freundin von mir hat “Bright Seraphim” gesungen (ist mit Trompete und Orgel), für den Auszug hat nur die Orgel gespielt und ich muss gestehen ich habe keine Ahnung mehr, was das war. Wir waren mit Kinder sortieren beschäftigt :smile:) (Es wird wirklich Zeit, dass wir die Aufnahmen bekommen :smile: )

Ich weiß auch noch nicht, welches Lied ich zum Einzug (mit meinem Vater) nehmen soll… Das Lied nach der “Trauung” wird evtl. das Duett hier (wenn, dann möchte ich auch eine Frauen- und eine Männerstimme): http://www.youtube.com/v/eLS0kRAsSoo)

Wie findet ihr das?

Hallo Ihr Lieben!
Erstmal Danke für all die Antworten!

Inzwischen sind wir uns zumindest schon mal sicher, dass wir auf jeden Fall Orgel+Trompete wollen und als Highlight eine Sängerin für 2 moderne Lieder (Silbermond und Nena). Wie die Sängerin dann musikalisch begleitet wird, also ob live oder von Band, müssen wir dann erstmal noch gucken.

Kann jemand von Euch eine gute Sängerin für moderne Lieder (also nicht zu sehr Richtung Oper) für den Bereich Köln/Düsseldorf/Neuss empfehlen??

LG sheepy

Hallo,

muss auch noch meinen Senf dazugeben. :smile:

Wir hatten neben Orgel noch eine Sängerin und eine Violinistin. Und der Gottesdienst war traumhaft schön. Es haben uns auch ganz viele auf den Gottesdienst angesprochen. Bezahlt haben wir glaub ich 250 Euro für alle. Fand ich jetzt relativ günstig, hab schon ganz andere Preise gelesen gehabt.

Den Ablauf findest Du in unserem Kirchenheft im Vorbereitungspixum.

Trompete wäre übrigens mein zweiter Favorit nach Violine gewesen. :smiley: Find ich superschön in der Kirche!