Musik beim standesamt und verwirrungen mit der freundin

Ich hab da ein problem. vielleicht könnt ihr mir einen tipp geben?

wir werden uns nur standesamtlich trauen und ich hatte für ein bisschen musikalische begleitung eine freundin/bekannte gefragt ob sie lust hat das zu übernehmen.
ich hab jetzt von einer guten freundin gehört, dass sie verwirrt ist, weil ich sie nicht eingeladen hab und fürchtet, dass ich sie nur gefragt hab, damit sie da spielt und weil sie halt saxophon spielt.

-Ehrlich gesagt, so ist es auch, nicht böse gemeint, und sie sollte es ja auch nicht aus reiner gefälligkeit tun.-

Man muss dazu sagen, dass ich nur ein paar wirklich gute freundinnen eingeladen hab und mit ihr auch nicht mehr so viel zu tun hab.
Deshalb wundert es mich auch, dass sie erwartete eingeladen zu sein.

Wie geh ich jetzt damit möglichst taktvoll um? Und wie habt ihr oder werdet ihr eure standesamtliche trauung denn überhaupt musikalisch begleiten lassen?

Hallo,
ich würde deiner Bekannten halt gleich sagen, daß du nur deine engsten Freunde eingeladen hast, sie aber eben als musikalische Begleitung auf dem Standesamt dabei haben möchtest.
Ich bin mir sicher sie wird das verstehen, wenn Sie nicht damit klar kommt mußt Du dir halt was anderes einfallen lassen, ich würde sie aber nicht zur Hochzeit einladen nur damit sie auch wirklich was auf dem Standesamt spielt, denn Du hast Dir ja ganz bewußt deine Gäste ausgewählt, und möchtest an diesem wichtigen Tag nur Menschen um dich rum haben Die dir etwas bedeuten.
Wir heiraten ja auch nur Standesamtlich und laßen zwei Lieder vom Player abspielen.
LG Monja

Liebe schoko4me!
Ich würds genau so machen wie Monja sagt: sprich mit ihr und sag, dass ihr nur im kleinsten Kreis feiert - Du Dich aber rießig freuen würdest, wenn sie auf dem Standesamt für Euch spielen würde (ggf. eben bezahlt…). Bei Deinem JGA - falls so was stattfindet würd ich sie dann auf jeden Fall dazunehmen.
Sonst eben alternativ Musik von der CD,

liebe Grüße

Hallo Schoki,

ich sehe das genau so wie monja. Du hast dir bei der Einladung deiner Gäste was gedachacht und solltest jetzt nur wegen der Musik nicht “erpressbar” sein. So nach dem Motto “ich spiele nur wenn ich eingeladen werde”

Zum Thema Musik im Standesamt. Gerade wenn man “nur” Standesamtlich heiratet möchte man diesen Staatsakt doch etwas schöner gestallten. Ich finde das mit dem Saxophon sehr schön…aber nicht um jden Preis.
Schöne Musik von der CD oder ein anderer Solist kann genau so schön sein ( frag doch mal bei Euch in der Musikschule oder an de Uni nach jemanden der das für einen kleinen Obolus übernehmen würde).

LG Teufelchen

Liebe Schoki,
ich sehe das wie die anderen. Habe einen ähnlichen Disput aber auch mal mit einer Studienkollegin gehabt die Bauchtanz machte und die auf einem Som,merfest von meiner Ma und mir als Überraschung für meine Ma tanzen sollte.
Sie fühlte sich n#ämlich auch überrannt, hätte gerne etwas Geld dafür bekommen und fühlte sich schlussendlich nur deswegen eingeladen - was gar nicht so war.
Wir haben das dann geklärt (sie war schlussendlich nicht da - wobei ich nicht mehr weiß ob sie dann nicht mehr wollte oder gar nicht konnte, ist ja auch egal).
Auf jeden Fall würde ich daher noch einmal vernünftig mit der beklannten sprechen: das nur wenig Freunde, die engsten geladen sind und Du sie selbstverständlich entlohnen willst.

LG Koboldine

Liebe Schoki,

das ist natürlich blöd, ist immer ein bisschen das Problem, wenn man die Person kennt. Aber ich würde es Ihr auch einfach erklären, und hoffen, dass sie nicht eingeschnappt ist, wenn doch, dann vielleicht wie bereits vorgeschlagen eine andere Alternative suchen.
Wir heiraten ja auch nur standesamtlich und haben im Moment noch zwei Musikalternativen.
Entweder unsere drei Lieblingsstücke vom Band
oder ein Duo hier aus Stuttgart, die Covern. Da müssen wir allerdings noch 1 1/2 Wochen warten, weil die grad in Urlaub sind, erst dann wissen wir, was die kosten würden. Das wär allerdings mein Traum, weil ich Live-Musik bei sowas eigentlich schöner finde. Mal gucken.

Liebe Grüße und ich drück die Daumen, das es alles klappt,
Tina

Sowas ist immer saublöd, eine Bekannte hat das Problem ganz anders gelöst, die hat tatsächlich Dienstleister zum Essen eingeladen. Also zum Hochzeitsessen. Damit die sich nicht ausgeschlossen fühlen.
Da hab´ich auch geguckt wie ein Auto.

Also ich würds ihr auch erklären. Normalerweise sollte sie das auch verstehen.
Wir hatten garkeine Musik oder einen besinnlichen Text im Standesamt - unsere Trauung ging genau 12 min., dann war ich verheiratet! Wir hatten dafür hinterher beim Rauslaufen Musik vom Band - Beautyful day von U2 und noch paar andere Songs die wir lieben und Sektempfang mit 150 Leuten. Das ging fast ne Stunde und solange haben wir auch die Straße am Rathaus blockiert :stuck_out_tongue: