Neue hochzeitsideen gesucht / Beitrag von Sylvichen

hallo,
mein verlobter und ich wissen zur zeit einfach net mehr weiter…
kurze vorgeschichte:
nach dem segen unserer beider eltern, ging es an die vorbereitungen…es stand in groben zügen (da die hochzeit erst für den 12.5.07 geplant war) so gut wie schon alles fest. der hochzeitsort, das standesamt (keine kirchliche trauung), die feiermöglichkeit war reserviert, der polterabend etc.
und vor nem monat kam dann der einbruch. meine vater hat sich von meiner mutter getrennt. sie ist natürlich fix und alle und kann zum jetzigen zeitpunkt kein versprechen abgeben, dass beide meiner eltern zu der hochzeit anwesen sein werden. mich zieht natürlich das ganze auch sehr runter, da sie in meinem leben, abgesehen von meinem zukünftigen mann, die besten bezugspersonen und freunde waren.
zum jetzigen zeitpunkt steht fest, dass wir keine “konservative” hochzeit mehr wollen (wie geplant)und für mich, dass wenn dann beide (was nicht gehen wird) oder gar keiner von beiden elternteilen zu meiner hochzeit anwesend sein soll. zum glück habe ich noch einen mir ganz wichtigen trauzeugen (als kleinen ausgleich, dafür mein partner widerrum nicht). nun fehlen uns aber die ideen, wie wir für uns eine schöne hochzeit gestalten können, da wir nicht ganz allein (man will ja schon sein glück mit anderen teilen wollen)heiraten wollen, aber auch nicht wirklich mit tischordnung, damit aus der hochzeitsfeier keine traufeier wird (immerhin sind ja auch die verwandten betroffen). als kleine ausweichmöglichkeit haben wir schon mal daran gedacht eine hochzeit nur mit trauzeugen unter palmen in der karibik zumachen…aber uns fehlen die anbieter…und das risiko, dass alles erst vor ort geklärt wird, wie es zum beispiel der anbieter SANDALS macht, ist uns auch zu hoch. vor allem kosten “kleine extras”, wie der fotograf mindestens 1.200 $.
habt ihr denn irgendwelche schönen ideen für uns!da uns wirklich langsam der spaß an der planung vergeht!!!
liebe grüße
sylvi

Nach oben

Monalisa
premium weddingstyler

Anmeldungsdatum: 04.04.2006
Beiträge: 274
Wohnort: Braunschweig
Verfasst am: 24.07.2006 20:13 Titel:


Hallo Sylvi,

das ist aber wirklich nicht schön. Aber mach mal keine Panik wegen Deiner eigenen Hochzeit. Klar, die Trennung rüttelt jetzt die ganzen Familienverhältnisse durcheinander, erstmal gehts allen schlecht, man weiß nicht, wie sich alles antwickelt. Aber es ist doch noch gut ein dreiviertel Jahr hin. Bis dahin werden sich sicherlich die ersten Wogen geglättet haben. Und wenn Du zu Deinen Eltern ein so gutes Verhältnis hast, werden sie sich auch zusammenreißen und sich nicht auf Deiner Hochzeit angiften. Man kann sie ja weit auseinander setzen.
Lass Dir nicht von der Trennung Deiner Eltern Deine Traumhochzeit zerstören. Du wirst immer Deinem Traum nachtrauern und denken, was wäre gewesen, wenn…
Klar, dass Dir selber jetzt wohl nicht nach feiern zumute ist, aber das wird schon bald wieder anders aussehen.
Sei gedrückt,

LG Nina


Standesamtliche Trauung am 25. August 2006
Kirchliche Trauung am 26. August 2006

pixum.de/viewalbum/?id=2179956

Nach oben

Britta
premium weddingstyler

Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 158
Wohnort: Hochzeit in Osterode
Verfasst am: 24.07.2006 21:11 Titel:


Hallo Sylvi

kann mich Nina nur anschließen. Warum feiert ihr nicht einfach eine Riesenhochzeit. Dass die Ehe Deiner Eltern nicht mehr funktioniert, darf nicht EURE Feier beeinträchtigen, auch wenn ich gut verstehen kann, dass Dir bei dem Gedanken gerade nicht so wohl ist.

Also bei uns ist das auch nicht viel besser: die Eltern meines Freundes sind seit (?) 14 Jahren geschieden und mal klappts und mal nicht. Darauf können wir keine Rücksicht nehmen, ob sie sich den Tag gerade angiften oder nicht Wird schon gut gehen, ansonsten schneiden sie sich in IHR Fleisch.
Meine Eltern sind leider schon verstorben (wie einige andere Eltern hier im Forum auch) und wir haben somit sowieso keinen klassischen Tisch in der Tischordnung. Ersparte mir aber schon die Frage, wie ich in die Kirche komme, mit jemand anderem als meinem Vater ? NIE. Also nur mit meinem Zukünftigen…

Kopf hoch. Nicht klein beigeben auch wenn ich Deine Wut und Enttäuschung ein bischen nachvollziehen kann. Plan weiter, wer weiß, was bis dahin passiert! Kopf hoch!

Liebe Grüße
Britta


Im August ist Hochzeit
… und das ist unsere Hochzeitskirche

Nach oben

schneckerl
premium weddingstyler

Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 747

Verfasst am: 24.07.2006 21:18 Titel:


ich stimme monalisa zu
natürlich ist es erstmal eine sehr schmerzhafte zeit, aber ich denke dass mit es den moanten besser wird und sich alle auf eure hochzeit freuen
ihr habt soweit schon alles geplant und ic denke, dass genauere planungen auch noch zeit haben. wartet doch z.b. bis ende des jahres…


vermaehlung.de/tools.php5?fi … =12&t=tage

Nach oben

Desideria
weddingstyler

Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 29
Wohnort: Nürnberg
Verfasst am: 24.07.2006 21:30 Titel:


Hallo Sylvi,

das klingt schrecklich und ist jetzt sicher sehr schmerzhaft für Dich!
Ich bin aber da ganz der Meinung der anderen Mädels hier im Forum auch: Lass Dich nicht unterkriegen und lass Dir Deinen Traum nicht zerstören!!!
Ich würde jetzt einfach mal abwarten, bis sich die Wogen etwas geglättet haben und dann versuchen, mit Deinen Eltern darüber zu sprechen. Mach ihnen klar, wieviel der Tag für Dich bedeutet und dass sie sich zumindest deinetwegen an diesem Tag zusammen reißen sollen.

Wenn es absolut auswegslos erscheint, dann hast Du immer noch genügend Zeit, zusammen mit Deinem Verlobten etwas anderes auszudenken.
Eine Bekannte hatte eine ganz tolle Hochzeit: Sie haben einen Bus gemietet und sind mit ihren Freunden auf ein Hochzeitswochende auf eine Berghütte gefahren. Das muss total schön gewesen sein. Auf das weiße Kleid und die Torte hat sie nicht verzichten müssen, das Organisieren ging wohl dank Telefon und Internet auch recht gut.

Kopf hoch, meine Liebe! Ich wünsche Euch beiden, dass diese Krise Dich und Deinen verlobten nur noch mehr zusammen schweißt!

Liebe Grüße

Desideria

Nach oben

waldrandfee
weddingstyler

Anmeldungsdatum: 25.05.2006
Beiträge: 25
Wohnort: Stuttgart
Verfasst am: 24.07.2006 21:49 Titel:


Hallo Sylvichen und alle anderen,

ich sehe das auch genauso: es ist EURE Hochzeit und nicht die deiner Eltern. Natürlich wünscht man sich Harmonie rundum. Aber ganz ehrlich: wo klappt das schon? Ich gehöre auch zu denen, bei denen keine “klassische” Hochzeit möglich ist: meine Eltern waren geschieden und konnten nicht in einem Raum zusammen sein (mein Vater ist jedoch vor kurzem gestorben, was die Situation ironischerweise sogar in mancherlei Hinsicht einfacher macht - in anderer Hinsicht natürlich auch nicht), die Mutter meines Freundes ist schon lange verstorben, sein Vater schwerbehindert. Ich habe mittlerweile festgestellt (auch hier in diesem Forum), dass es ganz vielen so geht. Von einem Freund habe ich einen guten Rat bekommen, den ich hier weiter geben möchte: Ladet alle ein, die ihr auf eurer Hochzeit haben wollt. Aber fühlt euch nicht verantwortlich dafür, dass es allen dann auch gut geht. Wer sich dazu entschließt, zur Hochzeit zu kommen, ist für sein Wohlergehen selbst verantwortlich. Das finde ich ganz wichtig. Wir haben uns übrigens dahingehend entschieden, dass wir unsere Hochzeit überwiegend mit unseren Freunden (2/3 Freunde, 1/3 Verwandte) feiern, die kommen auf jeden Fall und sorgen für gute Stimmung.

Viele guten Wünsche, Waldrandfee.

Nach oben

PaulaRS
premium weddingstyler

Anmeldungsdatum: 19.01.2006
Beiträge: 195
Wohnort: Siegburg
Verfasst am: 25.07.2006 08:48 Titel:


warum wollt ihr eure Hochzeit umschmeissen?
Natürlich die Trennung der Eltenr ist hart, jedoch würde ich auf UNSER großer Tag nicht verzichten oder mnimieren wollen. Da würde ich mich später immer ärgern und meine Hochzeit immer in Verbindung mit der Trennung der beiden verbinden.


verliebt 19.12.1997
verlobt 13.12.2005
verheiratet 25.08.2006
Vorbereitungen: pixum.de/viewalbum/?id=2182943

Nach oben

ostsee-braut
weddingstyler

Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Essen/Lübeck
Verfasst am: 25.07.2006 10:24 Titel:


Ich kann mich den anderen nur anschliessen! Wenn Ihr nach wie vor wie geplant heiraten möchtet, dann macht das auch. Ich bin mir sicher, dass Deine Eltern sich Dir zu Liebe zusammenreissen werden. Meine Eltern haben sich vor 4 Jahren getrennt und reden seitdem kein Wort miteinander. Mein Vater hat eine neue Partnerin, meine Mutter leidet seitdem unter Depressionen - trotzdem kommen sie an dem Tag beide: Papa ohne neue Partnerin und Mama will sich zusammenreissen und freut sich mittlerweile sogar. Sie werden an einem Tisch sitzen, aber nicht nebeneinander oder gegenüber. Unsere Trauzeigen und Geschwister haben sich abgesprochen, wer sich um wen “kümmert” (die Mutter meines Mannes ist seit einem Jahr alleine, ihr Lebensgefährte kam bei einem Unfall ums Leben). Die Familienmitglieder haben wir unter unsere Freunde verteilt und so können sie selbst entscheiden, mit wem sie sprechen möchten und mit wem nicht.

Sicherlich werden die Vorbereitungen schwieriger und es wird vielleicht - je nach Trennungsgrund - auch ein paar Tränen oder sogar Streits geben. Wir haben das in den vergangenen 10 Monaten auch alles hinter uns gebracht und jetzt - 6 Wochen vorher - glätten sich aufeinmal die Wogen.

Wir hatten sogar überlegt, heimlich im Ausland zu heiraten. Als wir das kürzlich unseren Müttern und meinem Vater erzählt haben, waren alle nahezu geschockt und sagten unabhängig voneinander, dass sie das sehr traurig gemacht hätte und es ihnen leid täte, dass wir so unter ihren Problemen gelitten hätten. Also: Vertrau’ Deinen Eltern - für ihre Kinder tun Eltern alles…


Standesamt am 11.08.2006
Kirchliche Trauung am 9.09.2006

Nach oben

namadi
premium weddingstyler

Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beiträge: 121
Wohnort: Reilingen bei Hockenheim
Verfasst am: 25.07.2006 10:30 Titel:


Hallo
also ich kann mich allen nur anschließen. schmeiß nicht deinen traum hin. denke das wäre auch nicht im sinne deiner eltern. frag sie, sprich sie direkt darauf an. auch auf deine befürchtungen und ängste… das wird schon. feier so wie ihr es euch immer vorgestellt habt.
ich würde es verstehen, wenn ein elternteil vor kurzem verstorben ist, denn dann bist du bestimmt auch nicht in feierlaune, aber bei einer trennung, die im grunde genommen nur das verhältnis der beiden betreffen sollte(!), würde ich mir meinen traum nicht nehmen lassen. die verwandtschaft kommt damit auch klar, die sehen das bestimmt auch etwas objektiver und reißen sich an eurem tag auf jeden fall zusammen… wir haben ein ähnliches problem. seine eltern sind gschieden, mittlerweile seit 20 jahren und es steht in den sternen ob sein vater zur hochzeit kommt… nach so langer zeit haben wir dafür natürlich null verstaändnis…

kopf hoch


Standesamt 08.09.2006
Kirche 09.09.2006


vermaehlung.de/tools.php5?fi … =12&t=tage

pixum.de/viewalbum/?id=2160938

Nach oben

Endja
premium weddingstyler

Anmeldungsdatum: 29.03.2006
Beiträge: 174
Wohnort: Lüneburg
Verfasst am: 25.07.2006 11:38 Titel:


Hallo Sylvichen,

wenn Ihr Euch gegen eine traditionelle Hochzeit entschieden habt, fragt doch mal Champagnerbraut. Hier findest Du ihren Hochzeitbericht und einen Fotolink:
weddingstyle.de/chat/forum/v … php?t=1044
Sie hat in Thailand geheiratet. Sieht klasse aus. Vielleicht kann sie Dir ein paar Hintergrunddaten nennen.

Es gibt noch eine Braut, die im Ausland heiratet und eine Nachfeier zuhause macht. Hab grad den Namen nicht drauf.

Viel Erfolg bei der Suche.
Gruß
Endja

Nach oben

braut_die_sich_traut
Super weddingstyler

Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 81

Verfasst am: 25.07.2006 11:44 Titel:


Hallo,

war es nicht Corinna, die noch in Thailand geheiratet hat und dann zu Hause?

LG, Steffi


Standesamtliche Trauung: 15.07.2006
Kirchliche Trauung: 12.08.2006

Nach oben

Endja
premium weddingstyler

Anmeldungsdatum: 29.03.2006
Beiträge: 174
Wohnort: Lüneburg
Verfasst am: 25.07.2006 12:00 Titel:


Ups, hast recht. Hier der Bericht:http://www.weddingstyle.de/chat/forum/viewtopic.php?t=1042&start=0

Nach oben