Neuen Katalogen Sommer 07 im Reisebüro

Hi ihr Lieben,

ich wollte mich auch mal wieder zu Wort melden. Ich muss nämlich gestehen, dass ich seit den letzten 2-3 Wochen kaum noch Zeit hatte, mich hier richtig zu beteiligen. :blush:

Seit Ende Oktober sind wir dabei, unsere Flitterwochen für das nächste Jahr im Juni zusammenzustellen. Da es keine 3 Wochen Cluburlaub werden, bin ich auch hier ziemlich beschäftigt mit Internet zu stöbern und Kataloge welsen. Im Reisebüro war ich auch schon, um mich vorab mal zu informieren. Auch hier hat man ein richtig schönes Vorfreude-Gefühl :laughing:

Hat denn schon eine von euch was passendes für die Sommermonate gefunden oder sogar schon gebucht?

Gruß,
Annika

Hallo,

wir wissen schon wo es hingeht bzw. wie wir unsere Flitterwochen verbringen wollen. Da ich ca. 1 Woche nach der Hochzeit ein tolles Praktikum beginne und mehr oder weniger noch im Examen stecke, wollen wir 4-5 Tage in einem 5-Sterne-Luxus-Wellnes-von vorne bis hinten bedient werden-Hotel verbringen. Haben uns auch schon ein nettes Hotel ausgesucht und freuen uns richtig. Weil so zwischendurch macht man solche Reisen auch nicht und wegen der kurzen Flitterzeit wollen wir auch nicht so weit weg. Und da wir schon flittern wollen, wird es eben die Ostsee und nicht die Karibik sein.

@Annika
Wo soll es denn bei euch hingehen? Deine Planung hört sich ja spannend an. Bin selbst eine Freundin des individuellen Reisens.

LG Yvonne

Hi,

ich freu mich auch schon riesig auf die selbst zusammen gestellte Reise. Auch wenn es im Moment viel Zeit fordert… aber wenn erst mal gebucht ist, werde ich auch wieder mehr Aufmerksamkeit auf die Hochzeitsplanung verwenden können :wink: .

Unsere Planung sieht in den Eckpunkten so aus:
Dienstags nach der Hochzeit soll es nach San Francisco gehen, dann mit einem Mietwagen bis Sonntag die Woche drauf durch den Yosemite National Park nach Las Vegas und (natürlich) noch Grand Canyon.
Nach diesen 1 1/2 Wochen geht es dann von Las Vegas nach Miami. Montags auf ein Kreuzfahrtschiff der Rederei Royal Caribbean bis Freitag mit Stopps auf den Bahamas 8) und in Key West 8) …ich wollte unbedingt Schnorcheln und ganzzzz viel Sonne…

Vor allem der erste Teil in Kalifornien, Nevarda und Arizona erfordert viele Überlegungen. Die Kreuzfahrt wird hingegen schnell gebucht sein. Da lässt sich ja nix ändern.
Ich freu mich schon… :laughing:

Yvonne:
So eine richtig schöne Woche in einem klasse Hotel stell ich mir auch super toll vor. Vor allem habt ihr dann ganz viel Zeit für euch Zwei… und auch diesen Urlaub werdet ihr nicht vergessen, wann lässt man sich schon mal so verwöhnen!
Was für ein Hotel habt ihr euch ausgesucht?

Auch ja, das darf ich euch ja nicht vorbehalten!
Honeymooner bekommen bei der Kreuzfahrt auch einige Extras wie Sektempfang oder Trüffel auf dem Zimmer.
Aber außerdem wird noch am ersten Morgen nach der Ankunft eine **Mimosa **(ist das ein Getränk?Oder eine Blume?) oder eine **Bloody Mary **aufs Zimmer gebracht!! Was für eine Methapher! Ich muss ja zugeben, dass ich es erst beim zweiten Mal lesen verstanden hatte, dann hab ich mich aber kringelig gelacht!

Gruß,
Annika

Ach wie schön,direkt in die Flitterwochen zu reisen hat bei uns leider bis zuletzt nicht geklappt, doch der Lonely Planet für China liegt aus dem Küchentisch…mal sehen was unser erstes Ehejahr so mit sich bringt…

Liebe Annika,
herzlichen Glückwunsch zur Kreuzfahrt. Royal Carribean ist eine sehr gute Wahl. Ich muss auch mal ein bisschen angeben :laughing: und zugeben, dass wir schon zweimal mit denen unterwegs waren. Einmal mit der Voyager of the seas in der Karribik und im letzten Mai zwischen Standesamt und Kirche mit dem selben Schiff im Mittelmeer. Wir sind richtige Kreuzfahrt Fans geworden, vielleicht könne wir uns ja zur silberhochzeit mal die queen mary leisten, das wäre ein Traum. Das mit den Geschenken für Honeymooners stimmt übrigens. Ein Freund, der mit uns auf der Kreuzfahrt war, hat das für uns organisiert, die Anmeldung zur Eheschließung vom Standesamt einfach bei der Reederei vorlegen und dann auf dem Schiff überraschen lassen.
Viel Vergnügen jetzt schon, von einer “neidischen” Simone :wink:

P.S. Mimosa ist auch ein Drink, aber nicht sehr lecker, also nehmt lieber die Bloody Mary, wenn Ihr das mögt…
[size=59]Standesamt: 22.5.2006
Kirche: 3.6.2006[/size]

Hallo Fluffy

Der erste Teil eurer Flitterwochen sieht so ähnlich aus wie unsrer.
Wir haben die Organisation der Flitterwochen von meienr Schwägerin geschenkt bekommen die in San Francisco studiert .
Wir sind dann auch von dort mitm Auto durch Yosemit gefahren, danach Death Valley und dann Las Vegas. Das war die 2te Woche.

Die erste Woche waren wir auf Hawaii, den Teil sehen wir eher als Flitterwochen an.

Die 2te Woche war schon sehr anstrengend, aber natürlich dennoch atemberaubend.
Allerdings ist Amerika kein Land nach unserem Geschmack, ohne die 'Option Hawaii hätten wir dort auch nicht unsere Flitterwochen verbracht. Die Vegetationen sind wirklich unglaublich, aber die mentalität und alles was ein Volk so ausmacht sind so gar ncihts für uns.

Was ihr noch insider Tipps braucht melde dich ruhig, gerade in sachen Mietwagen kann man einiges sparen.

Hallo ihr Lieben,
eure Flitterwochen hören sich toll an… Haben wegen Amerika auch überlegt, da ich da schon mal so eine ähnlich Rundreise gemachgt habe und es landschaftlich der Wahnsinn ist. Aber ich muss Betty zustimmen…Amerika und die Amerikaner sind für mich auch nicht die ultimative Flitterumgebung…
Ich weiß einfach, dass wir nächstes Jahr so bratfertig sind und nach Sonne und Palmen lechzen…
:smiley: :smiley: :smiley: Deswegen werden wir 14 Tage Malediven buchen… wir wissen noch nicht genau welche Insel, aber das Ziel steht so grob. :laughing: :laughing:
Wir freuen uns jetzt schon sehr… ich glaub es wird herrlich… und ich bin froh, wenn ich mal nur mein Schatz und einen Schwarm Nemos vor der Nase hab.

Liebe grüße
und viel Spaß beim Planen…

@alle: Fahrt ihr gleich nach der Hochzeit oder dauert es noch??
Wir werden zwei Wochen später losdüsen.

Lucie

Wir wissen noch garnicht, ob wir überhaupt großartig weggfahren können, weil die Hochzeit ja schon einiges kosten wird und wir da auf nichts verzichten möchten.
Wir werden wahrscheinlich nur ein verlängertes Wochenende irgendwo verbringen. Mal abwarten.
Wenn man eure Vorbereitungen so liest, kann man echt neidisch werden.

Liebe Grüße
Conny

Also tequilita, wir haben auch so gedacht. wir hätten ohne zögern die flitterwochen ausfallen lassen, wenn wir hätten abstriche machen müssen.

dann blätterten wir durch die kataloge, uns schwebte jamaica oder mexiko vor, eventuell auch costa rica oder sowas. sind normalerweise schweiz- urlauber.

dann kamen die angebote für venezuela - isla margarita und mein mann sagte: “halt, was isn das?”

  1. wollte er gerne landschaft dabeihaben, berge usw.
  2. wollte ich aber türkisfarbenes meer und grüne palmen
  3. wollten wir uns finanziell nicht verausgaben und
  4. wollten wir auch nicht auf die Malediven zum Beispiel, wo man 14 Tage nur sich selbst hat und viele viele Fische. :laughing:

Dann guckten wir uns die Preise an: 16 Tage all inclusive ab Leipzig für 1159 Euro pro Person. Noch ein bissl hier und da gerechnet, wir brauchten natürlich auch Impfungen (Hepatitis A) und dann entschieden wir uns für Venezuela. Meine Ma fiel halb in Ohnmacht, weil natürlich keiner groß Kenntnisse von Venezuela als Urlaubsland hatte.

Und wir haben es nicht bereut. Wir hatten so eine schöne Zeit. ich hatte vorher schon Kontakt per E-Mail mit einer Deutschen dort aufgenommen, sie sollte sich was einfallen lassen für uns mit den Touren, schließlich sind wir in unseren Flittwochen. Wir sind mit Delphinen geschwommen, haben eine Dschungeltour gemacht (2- Tages- Tour mit Übernachtung im Dschungel, Besuch der Indianerstämme, Piranha angeln, größter Wasserfall der Welt usw.), haben das 1. mal in unserem Leben geschnorchelt, eine Jeepsafari gemacht und eine VIP- Inseltour nur mit der Deutschen zusammen, auf welcher wir jede Ecke gesehen haben von der Insel an sich.
Okay der Fairness halber muss ich sagen, dass wir für die Touren, die wir gemacht haben, nochmal rund 1000 Euro ausgegeben haben. Aber wir hatten dann Traum- Flitterwochen für insgesamt 3350 Euro.

Nur mal so, weil man ja viel von Summen über 5000 Euro liest.

Hi,

also uns gehts mit den Flitterwochen wie Tequilita. Wir wollen erstmal zusehen, dass wir bei der Hochzeit keine Abstriche machen müssen. Da wir uns aber ausdrücklich nur Geldgeschenke für Flitterwochen wünschen, werden wir wahrscheinlich welche machen. Die wollen wir dann über unseren 2. Hochzeitstag also ein Jahr nach der kirchlichen Hochzeit machen. So haben wir lange was von der Hochzeit. :laughing:

LG, Marei

Hi Marei,
so werden wir das wahrscheinlich auch machen, so können wir jetzt erstmal entspannt unsere Hochzeit palnen und bezahlen :smiley: .

Liebe Grüße
Conny

Hallo!!

Wir sind direkt nach der Hochzeit 3 Tage in ein Wellness-Hotel gefahren um ein wenig abzuschalten.

In die Flitterwochen ging es dann 2 Monate später.

Das schönste an den Flitterwochen war für uns aber mal 2 Wochen nur wir.
Das war wirklich das schönste. Wir sind zeitlich so eingespannt das diese 2samkeit häufig zu kurz kommt.
Natürlich genießt man das ganze in einer traumhafte Umgebung noch mehr.

Hallo!!

Wir sind direkt nach der Hochzeit 3 Tage in ein Wellness-Hotel gefahren um ein wenig abzuschalten.

In die Flitterwochen ging es dann 2 Monate später.

Das schönste an den Flitterwochen war für uns aber mal 2 Wochen nur wir.
Das war wirklich das schönste. Wir sind zeitlich so eingespannt das diese 2samkeit häufig zu kurz kommt.
Natürlich genießt man das ganze in einer traumhafte Umgebung noch mehr.

@ Temptation

Eurer Flitterwochen hören sich ja wirklich super an.
An Venezuela habe ich wirklich nie gedacht. Sollte mich wohl mal mehr mit dem Land beschäftigen.
Der Preis für all das ist wirkliche mehr als Fair.

Durch den guten €-Kurs haben unsere Flitterwochen mit allem drun und dran 4000 € gekostet. Das finde ich auch völlig legetim, damit ahben wir alles abgedeckt. Shoppen, Surfen, Schnorcheln, Hotel, Essen, Mietwagen …

@ Fluffy: Wir haben im Sommer unsere Flitterwochen im Westen der USA verbracht, unter anderem auch am Grand Canyon. Ich kann Euch sehr empfehlen, an den North Rim zu fahren (nicht an den South Rim), dort ist deutlich weniger los und man kann die Natur viel mehr genießen. Und: gönnt euch die Übernachtung für knapp 100 Dollar in der Grand Canyon Lodge mit Abendessen - es ist ein absolutes Erlebnis und das Geld wert!

Grüße, Katrin.

Hallo,

bei uns wird es auch so sein wie bei tequilita, wir können uns leider wahrscheinlich auch keine Reise leisten können. :frowning:
Wir wollen lieber die Hochzeit so gestalten, wie wir sie uns wünschen und keine Abstriche machen müssen. :smile:

Vielleicht etwas später dieses Jahr auf die Kanaren oder so. Waren im letzten Jahr auf Gran Canaria und es war echt klasse. :smiley:

Lieben Gruß

Butterfly

Hallo Fluffy,

da macht Ihr sozusagen das letzte Drittel unserer Flitterwochen in umgekehrter Richtung! Wir sind in New Mexico gestartet und über Colorado, Utah, Arizona, Nevada nach Californien gefahren und ab SanFran zurückgeflogen. Es war eine echte Traumreise!

Von daher kann ich Euch folgende Tips geben:

Erkundigt Euch vorher sehr genau nach den Routen/Strecken, die Ihr mit dem Mietwagen zurücklegen wollt. Man unterschätzt leicht die Entfernungen. Wir hatten z.B. das Problem, daß wir von Death Valley aus zum Yosemite Park gefahren sind. Der Paß, den wir eigentlich nehmen wollten, war gesperrt - wegen Schnee! Das war Mitte Juni! Wir mußten einen Riesenumweg fahren über einen anderen Paß weiter nördlich, auf der anderen Seite dann den ganzen Weg zurück nach Süden, und dann war die Zufahrt zum Park gesperrt - wegen Sturmschäden! Wir mußten also noch weiter nach Süden fahren und durch den Südeingang hinein. Das war eine Mördertour, und die Serpentinen durch die Berge waren kein Spaß. Amerkanische Autos sind nämlich ganz schöne Schrottkisten (wir hatten einen Chevy - in orange-metallic!! 8) ). Also: wenn Ihr über den Paß müßt, erkundigt Euch ein paar Tage vorher telefonisch, z.B. in Yosemite selber - die müßten den Überblick haben über die Straßenlage.

Zu den Übernachtungen: Wenn man außerhalb des Parks übernachtet, hat man bis in den Park hinein eine Anfahrt von zwei Stunden - da drinnen hats nämlich auch wieder Serpentinen ohne Ende. Und wenn man zu spät aufsteht, steht man auch noch ewig an. Besser ist es, in der Lodge zu übernachten. Die ist zwar gandenlos teuer und in wirklich bescheidenem Zustand, aber Ihr spart so kostbare Zeit, die Ihr besser mit traumhaften Wanderungen zu den Wasserfällen verbringt.

Nehmt Euch das stärkste Mückenzeug mit, das Ihr im Campingladen kriegen könnt. Autan kannst Du komplett knicken. Ich habe noch nie solche Monstermücken gesehen wie in Yosemite! Die sind richtige fies, und die Stiche entzünden sich und eitern… nicht schön. Die Viecher stechen auch durch Jeans. :confused:

Außerdem mitnehmen: eine Regenjacke. Es gibt einen Wasserfall (habe seinen Namen nicht im Kopf), zu dem man unbedingt hochlaufen sollte - das ist zwar anstrengend, aber der Anblick ist einfach atemberaubend. Der letzte Teil der Strecke führt direkt am Wasserfall vorbei, über in den Fels gehauene Stufen. Man steigt an dieser Stelle ca. zehn Minuten durch feinen Sprühregen - der kommt direkt vom Wasserfall. Man wird richtig, richtig naß…aber es lohnt sich!! Und bloß nicht mit Flipflops oder Sneakers da langgehen - man braucht schon vernünftiges Schuhwerk, die Stufen sind feucht und glitschig und z.T. sehr hoch!

Für Las Vegas würde ich persönlich nicht mehr als eine Nacht einplanen - es gibt dort nichts zu tun außer Glücksspiel, und wenn Du nicht bereit bist, 1000 Dollar zu investieren, hast Du nicht viele Möglichkeiten. Die einarmigen Banditen sind nach zwei Stunden langweilig. Mir persönlich war das ewige Geklingel auch irgendwann zu nervig. Man kann sich ein paar Casinos von innen anschauen - das lohnt sich wirklich, aber ein Tag reicht dafür absolut aus (meine persönliche Meinung).

Grand Canyon: Eine Wanderung in den Canyon hinein lohnt sich unbedingt! Auch hier gilt: Wanderschuhe!!! Es ist steil, steinig und heiß. Ganz wichtig: viel Wasser mitnehmen. Es gibt vom Rim aus eine Strecke, die man unterschiedlich weit gehen und dann umkehren kann. Immer bedenken: man braucht zurück nach oben doppelt so lang wie nach unten! Wir sind 1,5 Meilen hinunter gelaufen und wieder zurück und waren ca. 3 Stunden unterwegs. Früh morgens losgehen, sonst wird es zu heiß! Es gibt da keinen Schatten! Aber es ist viel, viel schöner, als nur oben zu stehen und hinunterzusehen!!! Man kann auch oben am Rim entlangspazieren, das ist dann die leichtere Variante, auch ganz schön. Aber ich würde auf jeden Fall hineingehen. Wir sind keine sehr geübten Wanderer und sind gut klargekommen - man muß eben langsam gehen, viele Pausen machen, viel trinken und ab und zu eine Kleinigkeit essen. Naja, wir waren um 11.30 Uhr wieder oben und haben uns erstmal einen Burger mit Pommes reingezogen… 8)

Oh je, jetzt habe ich Euch alle ganz schön zugetextet. Aber vielleicht könnt Ihr Euch vorstellen, wie schön unsere Flitterwochen waren…und das waren jetzt nur drei von mindestens zwanzig Highlights…also, Fluffy, tolles Reiseziel, das Ihr Euch da ausgesucht habt. Wenn sich Eure Planung konkretisiert und Ihr zu dem USA-Teil noch Fragen habt, immer her damit, vielleicht kann ich helfen…schwärm

Hi,

am Samstag gehen wir wieder ins Reisebüro :laughing: . Wir waren bereits die letzte Woche dort und haben uns bzgl. der Strecke, der Hotels etc beraten lassen. Zuhause haben wir nun unsere Stecke durch die USA weiter optimiert und mittlerweile bin ich auch richtig glücklich und zufrieden damit.

Zu den Kosten: Es wird schon ein ziemlich teuerer Urlaub. Allerdings ist es wie bei allem immer eine subjektive Entscheidung, wie viel einem die Flitterwochen wert sind. Und da wir den Westen der USA sehen wollten, scheint jetzt der richtige Zeitpunkt zu sein. Meine Sonne bekomm ich ja auf der anschließenden Kreuzfahrt 8) und wie gesagt, aus meiner Erfahrung weiß ich, dass für mich 14 Tage Strandurlaub nicht mehr das richtige wären.

@mausekatze
Hey, danke für die Tipps! Bei der Planung steht uns unser Reisebüromensch zur Verfügung. Ich schreib dir aber mal ne PN, wie wir die Tour aufgebaut haben. Auf den Tioga Pass hoffe ich, aber wie du schon geschrieben hast: Auch im sonnigen California kann im Juni noch Schnee liegen…

Gruß,
Annika