Oh je, was das alles kostet :-((

Hallo mädels,

mein liebster und ich wir haben gestern abend mal zusammengesessen und einen plan gemacht. ich hatte eine liste, was wir
brauchen und dann haben wir preise dazu geschrieben. unter dem strich kommen wir auf 5500 € - das hat mich echt
geschockt!! nur für das standesamt, was kostet dann die kirche nächstes jahr??? ich meine so viel besonderes machen
wir gar nicht, gehen auch nur essen mit den leuten…ich mache mir jetzt total die gedanken. wie soll man das
alles bezahlen, tja, aber 100 € blumenbuquet zu streichen macht denn den kohl auch nicht mehr fett - wir werden
auf die torte verzichten :smile:
ich weiß ja nicht, was man so rechnen muß, haben für die kleidung (beide) jetzt mal 1000 €, ringe 1000€,
essen für ca.25 Personen 1000€, sektempfang 200 € gerechnet, standesamt 400 (ok. das weiß ich, das haben wir uns aber selber so ausgesucht ), das waren glaube ich alle großen positionen, und da
ist noch keine reise drin, noch nicht mal eine kleine… hmmm, was habt ihr denn so an kostenpunkten, was muß man z.b. für
ein standesamtoutfit rechnen, ich hoffe, ja daß das am ende alles zu hoch veranschlagt war. irgendwie vergeht mir
gerade die lust am heiraten, wenn das alles so teuer ist… :imp:

wie ist das bei euch?? kostet das bei euch auch so viel oder fallen wir jetzt total aus dem rahmen? :blush:

lg, eure nini

Hallo Nini,

ja das kenne ich, wir haben auch schon eine Aufstellung gemacht und kommen ca. auf 6500 €.

Alleine der Fotograf wird uns um die 800 Euro kosten, das ist doch wahnsinn :imp:
Davon mal ab ich möchte auch nicht wirklich auf etwas verzichten, ich mein es soll der schönste Tag in unserem Leben sein, aber Verschulden sollte man sich deswegen auch wieder nicht :smile:

Aber ich muß sagen ich habe an meinem Kleid gespart, denke ich.
Es kostet ohne zubehör 599 Euro und mit allem drum und dran komme ich auf gut 1000 Euro.

Wenn ich überlege das ne Freundin letztes Jahr nur für das Kleid 1600 Euro bezahlt hat ohne irgedwas dazu, find ich meins schin günstig.

Aber mal wieder auf den Punkt zu kommen, ich finde das du ziehmlich gut im Rahmen stehst.

lg Nicole

jaja, das liebe geld. ich hätte gerne mehr davon :smiley:

also mich schockieren alleine die kosten für die ganzen formulare. klar im gegensatz zu lacation etc. sind das peanuts,… aber ich finde das läppert sich! hier 5 euro für die meldebestätigung, da 20 für geburtsurkunde und familienbuchabschrift, das alles mal 2 und bei uns dann 3 standesämter, die alle geld von uns wollen (italien, wohnort, trauungsort).

Hallo,

ich kann mich da nur einreihen. Wir kommen auf +/- 10.000 (wobei eher +!) :confused: (allerdings auch für beides)

Gut, man muss dann Dinge abziehen, wie das Kleid, dass meine Eltern bezahlen (1.500 €). Und ich denken auch, dass meinem Freund seine Eltern noch was geben, aber was steht in den Sternen :unamused:

Wir sparen eben an Dingen, dass wir nach dem Standesamt nicht essen gehen, sondern nur einen kleinen Empfang bei uns daheim machen und da werde ich nur einen “normalen” Blumenstraus haben, dne ich dann am nächsten Tag auch werfe. Meinen richtigen will ich nicht werfen.
Ich denke, man kann schon an ein paar Dingen sparen, z.B. auch am Outfit :wink:

LG nina

Hallo Nini,

Also wir haben nur fürs Standesamt mit den Kosten unter 500,00 EUR gelegen, aber (hab’ ich schon an anderer Stelle erwähnt) das war auch die Sparversion für unsere “heimliche Trauung”. Ich sehe bei Dir, dass Ihr natürlich für das Essen einen grossen Posten eingeplant habt, der bei uns gefehlt hat. Essen und Trinken ist eben immer der grösste Punkt in der Kalkulation… Bei uns werden’s wohl für die kirchliche Trauung (ca. 80 Gäste) so um die 4.000 EUR werden. Plus Blumen, Deko und Kleidung da rechne ich nochmal mit 2.000,00.

Wir sparen am Fotografen (macht (hoffentlich) ein Freund) und am Auto (wir fahren selbst…)

Aber wenn Ihr nächstes Jahr noch eine Zeremonie oder kirchliche Hochzeit plant müsst Ihr bestimmt wieder mit den gleichen Kosten für die “Verpflegung” rechnen und das gleiche Kleid wirst Du wahrscheinlich auch nicht nochmal anziehen?

Allerdings würde ich bei der Kostenplanung nicht davon ausgehen, dass Geschenke und / oder Unterstützung der Eltern die Kosten decken, es sei denn, die Eltern sagen vorher schon, sie zahlen alles (soll’s ja auch geben) :wink:

Liebe Grüße
gioconda

Hallo,

also unser Standesamt wird auch eine Sparversion. Mein “Mann” bekommt ein neues Hemd und Krawatte (max.100 €) zum bisherigen Anzug. Ich werde auch nur ein günstiges Kostüm/Kleid kaufen(ca. 200). Essen nur mit Eltern/Oma/Schwestern (350 €), Fotograf für ein paar Bilder (k.A. 150 €), Blumen (40 €?), Friseur (25 €) Standesamt inkl. aller Unterlagen (85 €), Stammbuch (25 €) und meine ganzen neuen Papiere (91 €), Ringe erst zur Kirche
Macht nur für’s Standesamt auch schon 1054 €, Kirche bisher noch nicht berechnet. Mir wurde grad schon beim Standesamt ganz anders. Soviel hätte ich jetzt mal nicht gedacht

Grüße

hallo nini,

jetzt wollte ich grade meine kostenaufstellung für das standesamt lang und breit für dich durchkauen, da muss ich lesen:
mehr oder weniger ist das eh deckungsgleich mit der rechnung von traulsi,
(und auch mit dem umfang, den wir hatten).

wenn ihr noch kirchlich heiratet, könnt ihr, denke ich, für eure kleidung etwas weniger veranschlagen? vielleicht hat dein zukünftiger ja einen schönen anzug, den er tragen kann?
und wenn du dir ein kostüm ö.ä. kaufst - das kannst du ja noch jahrelang tragen, man kanns also schon fast als investition sehen? :wink:

beim blumenschmuck für das essen nach der standesamtlichen hochzeit haben wir gespart, da hatten wir “nur” deko vom restaurant, aber bei uns war das standesamt auch zwei tage vor der kirchlichen hochzeit, wo wir dann dekomäßig wirklich aus den vollen geschöpft haben.

ich kann verstehen, dass ihr, wenn so lange zeit zwischen standesamt und kirche liegt, eine schöne feier haben wollt, und das kostet dann schon.
ich finde aber nicht, dass ihr jetzt irgendwie mit eurem programm übertreibt.

ich sehe gerade, dass noch ein bißchen zeit ist bis zu eurer hochzeit.
das ändert jetzt zwar nichts an der tatsache, aber:
wir hatten zu anfang der planung auch immer ein schlechtes gefühl, wegen der kosten (wollten aber nicht auch immer das billigste nehmen).
im laufe der zeit kam dann noch so viel kleinkram und unvermutetes dazu, dass man irgendwann einfach schicksalsergeben zahlt, das schlechte gefühl ist weg und man freut sich nur noch auf die hochzeit!

grüße
juli

Hallo nochmal,

danke Juli, dass du meine “vorveranschlagte” Planung als “durchführbar” bestätigst. Alle Preise haben wir ja noch nicht.

Liebe Nini,
bin vorhin gar nicht auf deine Problematik eingegangen:
Also, ich kann mir auch wie Juli vorstellen, dass so ein langer “Zwischenraum” natürlich 2 Feiern für sich nach sich zieht, was natürlich einiges mehr kostet. 5500 € finde ich extrem viel.
Aber mal zu den einzelnen posten:
Wie schon von meinen Vorrednerinnen bemerkt, ist der “Kleidungsposten” mit 1000 € ein Brocken Geld. Will dein Mann einen neuen Anzug? Vielleicht hat er einen, den man mit neuem Hemd, Krawatte und Tuch, Schuhe aufpeppen könnte. Auch dein Teil ist für mich nicht erkennbar. Neues Kleid, Kostüm etc? Mir ist beim Standesamt wirklich nur wichtig, dass ich was Festliches und mindestens z.T. Neues anziehe. Am besten etwas, dass ich wieder tragen kann ohne auf einen Ball gehen zu müssen.

Beim Strauss könnte man evtl auch sparen.
25 Personen? Alles engste Familie und Trauzeugen? Wir sind da eben nur 9. Aber die 1000 € sind auch für ein Essen?
Ok, die Ringe muss jeder selbst entscheiden und die erscheinen als einziges dieser Liste nicht mehr auf der Kirchen Liste.
Standesamt 400 €???
Mit allen Papieren, Samstag und Außenstelle oder?
Du brauchst dann nicht noch Ausweis, Führerschein und Pass zusätzlich?

Hast du Papeterie bedacht? Brauchst ja dann 2x Einladungs- und Dankeskarten?
Fotograf kann noch ein Posten werden. Wenn ihr so exclusiv im Standesamt heiratet, würde ich da auf jeden Fall für 1-2 h einen Fotografen nehmen… Das wäre mir z.B. wichtig.

Ansonsten kann ich dich verstehen, heiraten ist echt teuer und ich glaube zu DM Zeiten konnte man unsere Preise in DM sehen.
Man muss wirklich immer bedenken, dass soviel Kleinkram dazu kommt! Da ein Buch/eine CD wegen der Musik, da ein Stempel, etc.
Aber am Ende zählen diese ganzen kleinen Beträge einiges…

Überleg einfach, was euch wichtig ist, schlließlich heiratet ihr nur einmal und ihr werdet euch immer daran erinnern! Dann lieber mal etwas mehr, sparen kann man noch genug.
Ich rechne übrigens auch erstmal mit keiner Unterstützung, weil ich mich nicht auf so “unzugesicherte” Posten verlassen will. Freue mich lieber dann unverhoffter über Geldbeträge.

Grüße

Hm, also bei uns war die standesamtliche etwas günstiger, allerdings war sie auch einen Tag vor der kirchlichen, wo wir dann richtig auf den Putz gehauen haben.

Wir haben vor allem am Outfit gespart: Mein Süßer hatte einen grauen Anzug an, den wir ein Jahr zuvor anlässlich einer anderen Hochzeit gekauft hatten, dazu ein Hemd mit Krawatte, das ich ihm (eigentlich als Gag) zu Weihnachten geschenkt hatte (Ton in Ton bordeaux-rot).

Ich hatte ein Abendkleid aus dem Internet für 79 Euro, die passenden Schuhe hatte ich zwar vom Brautausstatter, hatte ich aber nicht speziell für die Hochzeit gekauft (die fand ich einfach nur klasse: bordeaux-roter Damast schwärm). Haben aber auch “nur” 79 Euro gekostet.

Ringe, klar, aber die fallen ja auch für die kirchliche nicht nochmal extra an. Was unsere gekostet haben, weiß ich nicht, will mein Mann nicht verraten (waren keine Preisschilder dran beim Aussuchen).

Brautstrauß und Anstecker: 80 Euro. Hätte für mich auch weniger sein dürfen, wollte mein Mann so.

Essen für 18 Erwachsene und 4 Kinder: ca. 1.500 Euro inkl. Getränke.

Sektempfang gab’s nicht, der war dann am nächsten Tag nach der Kirche. Torte dito. Autoschmuck hatten wir nicht (zum Glück, es hat nämlich aus Eimern geschüttet). Tischdeko hat das Restaurant zauberhaft gemacht, war im Preis inklusive. Das war’s.

Also:
Outfit Bräutigam: 0
Outfit Braut: ca. 160,00
Blumen: ca. 80,00
Ringe: ???
Essen: ca. 1.500,00
Papiere: weiß ich nicht mehr genau, das übliche halt
Summa summarum unter 2.000 Euro.
Dafür hat die kirchliche dann 15.000 gekostet.

Wenn Ihr Euch das leisten könnt, was Ihr vorhabt, dann macht es - man heiratet schließlich nur einmal. Wenn nicht, gibt es sehr viele Möglichkeiten zu sparen - vor allem wenn Ihr ohnehin noch kirchlich heiratet. Da würde ich die standesamtliche deutlich abspecken. Vor allem am Outfit kann man da viel machen - dank Orsay, H&M & Co. gibt es gerade für uns Mädels tolle Möglichkeiten, günstig festlich auszusehen. Oder eben Internet - mit meinem Kleid war ich superzufrieden. Wenn Dein Männe keinen schönen Anzug hat, ist das natürlich ein Kostenpunkt, den Ihr schwer vermeiden könnt…drücke Euch die Daumen, daß Ihr einen Weg findet, mit dem Ihr glücklich seid!

Ich will dich ja nicht schocken aber wir haben alles in allem, mit Trinkgeld und den Fotos für die Dankeskarten also alles in allem um die 13.000 Euro bezahlt. :laughing:

Hallo Rosenrot,

vielleicht liegt das auch daran, dass ihr keine kirchliche Trauung hattet. Dann staffiert man die standesamtliche natürlich weit mehr aus, was auch wesentlich teurer ist. Letztendlich ist das dann aber mit einer kirchlichen Hochzeit vergleichbar.
Das wird bei uns nicht anders sein, wir haben auch “nur” die standesamtliche Hochzeit, dafür aber auch groß.
Ich finde aber, man kann das nicht mit den Mädels hier im Thread vergleichen.
Und hätten wir eine kirchliche Trauung haben wollen, würden wir die standesamtliche Zeremonie wesentlich kleiner und schlichter ausfallen lassen.

Ansonsten bin ich ganz froh, wenn ich das hier so lese…was man doch “sparen” kann, wenn man nur eine Trauung hat :wink:

Liebe grüße,
~ Avaluna ~

hi mädels,

danke für eure antowrten. also wir haben ersteinmal 500 € für mich und meinen schatz für die kleidung veranschlagt, weil wir einfach gar nicht wissen, was so was kostet und lieber mehr als weniger veranschlagen wollten. er hat auch einen schönen anzug, die frage ist nur, ob er sich dieses jahr oder nächstes Jahr einen neuen kauft. ch möchte in der tat auch nur en schlichtes kleid, also kein brautkleid,aber ich habe schlicht keine ahnung, was man dafür veranschlagen muß. das standesamt habe wir uns extra in einem herrenhaus ausgesucht, weil wir eine schöne atmosphere haben wollen, das ist schon klar, das das teurer ist als normal, asonsten dachten wir

Friseur er und ich 120 €
Papeterie 200€
Brautstrauß udn Anstecker 70 €
Blumenbuquet 100 €
Mietwagen 100 €
Ringe 1000€
Sektempfang 150 €
Essen 1000 €
Fotograf 200 €
Abendprogramm 300 € (unsere Trauzeugen werden sicherllich abends noch nicht zurück fahren, so daß wir mit denen noch irgendwas machen und das werden sicherlich wir zahlen müssen ???)

wie gesagt, das sind alles ersteinmal veranschlagte preise so nach gefühl und wellenschlag,. denn ich habe noch keine angebote eingeholt und habe deshalb keine ahnung ob wir das so einigermaßen richtig liegen, aber ich hoffe einfach mal, das ich kein kleid kaufen werde, das tatsächlich 500 €kostet…

alles schwierig, man müßte schnell noch im lotto gewinen
lg, nini

Hallo Ihr Lieben,

ich bin gerade auf euren Beutrag gestossen und möchte auch mal meinen Senf dazu geben.

Wir haben letztes Jahr am 9.September standesamtlich geheiratet und werden dieses Jahr am ersten September kirchlich heiraten, also ähnlich wie Nini das vor hat.

Erst wollten wir alles ganz klein und nur mit der engsten Famielie feiern. Haben uns dann aber anders entscheiden und unsere Feier war nicht teurer als 1000 Euro…

Wir hatten 32 Gäste, haben den Hof meiner Schwiemu dekoriert und dort gegrillt. Haben Salate, Brot, Dessert alles selber gemacht( oder machen lassen). Ebenso die Hochzeitstorte.
Getränke, Gedecke und Biertischgarnituren haben wir bestellt( ca.225 Euro).
Ich hatte ein neues Kleid( ein Geschenk meines Mannes, weiß aber, dass es 200Euro gekostet hat).Frisur hat eine Kollegin von mir gemacht, war umsonst.
Er hatte einen Anzug an den wir für eine andere Hochzeit gekauft haben.
Fotos hat eine Stundentin der Fotographie gemacht(50Euro).
Brautstrauss und zwei Anstecker 60Euro.
Deko waren knapp 100Euro.
Der Rest ging für die Papeterie drauf, die etwas aufwändiger war und Kleinkram.
Ach ja, die Ringe haben 1000 Euro gekostet und waren ein Geschenk meines Großvaters. Wenn er sie uns nicht geschenkt hätte, hätten wir sie erst zur kirchlichen Trauung gekauft.
Es war ein unvergessliches Fest und wir hatten alle eine Menge Spaß und mussten auf nichts verzichten! Und wenn ihr mich fragen würdet: Ich würde alles genau so noch mal machen.
Wenn ihr wollt, stelle ich mal ein paar Fotos ein, dann könnt ihr euch ansehen, dass man alles auch für wenig Geld haben kann.

Mit der kirchlichen Hochzeit werden wir bei ca 15.000 liegen. Und wollen auch da auf nichts verzichten!

LG Rike*

Ich denke, wir werden eher eine Sparversion haben, da wir lieber fuer die kirchliche mehr ausgeben.

mein Kostuem: 225 Euro
Schuhe + Hut: hatte ich schon
sein Anzug: haette er sowieso gebraucht fuer Interviews
Neues Hemd: 30 Euro
Essen und Sekt fuer 7 Personen: 150 Euro
Standesamt: 150 Euro
“mini-moon” ca 800 Euro
Blumen und Deko: 50 Euro

Das ist jetzt mal meine Kalkulation, naechste Woche kann ich euch mehr sagen. :wink:

LG, Andrea

Hallo,
Uns kostet das Essen pro Person 40,- (inges. 2200€),
Fotograf 300.-
Band 600,-
Floristik 600,-
Getränke ???
Kleid 1300,-
Ringe 800,-
Friseur 100,-
usw.
Insgesamt kommen wir wahrscheinlich auch auf ca. 7000 €.
Wenn ich das jetzt so lies wird mir ein bisschen mulmig.
Aber was solls. Man heiratet ja (hoffentlich) nur einmal.
Liebe Grüße christiane

@Christiane: ist das eure Kalkulation fuers Standesamt???