Orgelmusik zum Einzug

Hallo,

wie so viele Mitbräute sitze auch ich gerade am Kirchenheft. Den musikalischen Rahmen gestaltet bei uns ein Männerchor - sie werden ca. 5 Lieder singen. Nun brauchen wir für den Einzug allerdings eine Orgelmusik.
Kann mir da jemand einen Tipp geben? (Den Orgelspieler kenne ich noch nicht, der wird von der Pfarrei gestellt.)

Welchen Titel nehmt ihr?
…nur bitte nicht das klassische tam-tam-ta-tam… :laughing:

Vielen Dank
Erdbeermund

Hallo Erdbeermund,

schau doch mal hier weddingstyle.de/download/index.htm unter Planungsvorlagen Musik für die Zeremonie

Wir hatten zum Einzug Canon in D von Pachelbel. Bei Interesse kann ich dir die Noten für Orgel schicken…

Grüße
Pebbles

Mein Tipp: frag zuerst den Organisten, was er überhaupt kann. Das war nämlich mein Problem, ich wußte genau, was ich zum Auszug wollte und dann kam: “des kann isch net”… War für mich ein bissel schwierig, mich von meinem Traumstück zu verabschieden, aber was solls.

LG Simone

Habe mir die Vorlage v. Weddingstyle schon runter geladen. Aber wie habt ihr dann entschieden, welches ihr wollt - kanntet ihr alle Lieder, oder kennt jemand einen Link, wo man sich die Lieder anhören kann?

Das mit dem Anhören ist echt ein Problem gewesen. Einiges findet man bei Amazon. Aber 20 Sek. von einem langen Orgelstück sind einfach nicht genug. Irgendwann war ich vom Suchen so genervt, dass ich zu S@turn gegangen bin und mir die CD’s angehört habe. Die waren sehr gut sortiert und ich konnte mir alle relevanten Stücke anhören. Vier Titel habe ich inzwischen von jemandem gemailt bekommen, die könnte ich Dir zukommen lassen (-> pn).

LG Simone

Ich bin mit Amazing Grace eingezogen, bei uns wurde das vom Dudelsack gespielt.
Könnte mir gut vorstellen, dass der Organist das spielen kann.

LG Teufelchen

Hallo,

also ich wusste von Vorneherein, dass ich keinen typischen Hochzeitsmarsch will. Lohengrin ist das glaub ich.

Bin dann zum Organisten und habe mir Vorschläge machen lassen. Der mochte auch keine Märsche, hat mir dann eben einige klassische Stücke vorgespielt.
Hab jetzt Beethoven, es klingt freudig und ist nicht so schwer tragend.

Hab mir diese Vorschläge alle hier angehört (wenn ich sie gefunden hab)
http://www.classicalmidiconnection.com/cmc/index.html

Grüße

Wir haben ein ziemlich großes CD-Regal zu Hause (ca. 1.300 CDs… :blush: ).

Wir waren uns ziemlich schnell einig, daß wir keinen der klassischen Hochzeitsmärsche sondern eher etwas von Bach oder einem seiner Zeitgenossen wollten. Wir haben einfach relativ systematisch unsere Bach- und Barock-CDs durchgehört…und sind ziemlich schnell bei dem Choral “Jesu bleibet meine Freude” gelandet. Eher untypisch, weil sehr zart und leise, aber das war’s einfach. Und bei meinem Organisten hatte ich keine Sorge, der hätte alles gekonnt oder für uns gelernt. 8)

Ich fand es übrigens sehr schön, daß das Stück eher etwas länger ist. So hatte ich genug Zeit, in Ruhe einzuziehen, meinen Liebsten zu begrüßen, die Rührung zu bewältigen, mich mit Kleid hinzusetzen, den Strauß loszuwerden und dann Hand in Hand mit meinem Süßen gedanklich “anzukommen” bevor es richtig losging. Das war ein sehr schöner Moment, in dem wir uns einfach nochmal gesammelt haben - und das Stück ist so schön, daß da auch keinem langweilig wird…

Hallo,

wir hatten auch “Jesu bleibet meine Freude”, ein wirklich schönes aber sehr, sehr langes Stück. Da muss man sich mit dem Einzug ziemlich Zeit lassen. Wir hatten das Problem dass unser Pfarrer den eh schon recht kurzen Gang (kleine Kirche) entlangestürmt ist als hätte er was gestohlen, sodass wir auch ein wenig schneller eingezogen sind als geplant. So sind wir ziemlich lange vorne gestanden und haben gewartet bis das Stück zu Ende ist.

Also, lange Rede kurzer Sinn: sehr schönes Stück, gefühlvoll, aber Länge beim Einzug beachten!

Hallo,

na ja bei uns gibt es zwar den klassischen Hochzeitsmarsch :blush:
aber ich denke mal am einfachsten wir es sein, wenn ihr euch mit dem Organist direkt in der Kirche trefft und er euch mal ein paar Lieder anspielt. Ich fine nämlich, dass sich auch nicht jede Orgel gleich anhört und nicht jedes Lied wirkt dann auch gleich gut…
Und oft kommt dabei was raus, an das man selbst überhaupt nicht gedacht hätte…