Perlen?

Hallo,

ich muss mal wieder eine Frage loswerden.
Ich war heute mit einer Freundin in einem Schmuckladen und da haben wir eine echt süße Kette gesehen, die bestimmt auch gut zu meinem Kleid passen würde. Das Problem ist nur, dass sie aus Süßwasserperlen besteht und ich hab mal gehört, dass man keine Perlen zu Hochzeit tragen sollte (“Jede Perle eine Träne”). Gibt es diese Tradition wirklich (ja, bin ein wenig abergläubig :blush: )?

Viele Grüße und danke schon mal für eure Hilfe, Rebecca

Liebe Rebecca,

ja, den Brauch kenne ich auch. “Eine Perle eine Träne” heisst es. Aber ich glaube, das gilt nur für vom Liebsten geschenkte Perlen.

Ich habe bei meiner Hochzeit Perlen (Kette und Ohrstecker) getragen, beides Geschenke meiner Eltern zum 18. Geburtstag, und alles war und ist gut. Ich neige auch dazu, solche Bräuche zu leben und daran zu glauben, aber in diesem Fall habe ich getrost darauf verzichtet.

Liebe Grüße!

Liebe Rebecca,

also ich kenne das auch so, dass man eben keine Perlen vom Liebsten zur Hochzeit tragen sollte. Ich selbst werde auch Perlen tragen, allerdings habe ich die Ohrringe und die Kette auch von meinen Eltern und mache mir daher auch über diese Tradition keine Gedanken!

Liebe Grüße
Melli

OhH, das ist gut, das gefällt mir :wink:

Der Aberglaube ist folgender: Früher wurde ja noch nach Perlen getaucht!! Also ohne O2-Flasche und sonstiger Ausrüstung! Da viele Taucher dabei um`s Leben gekommen sind sagt man jeder Perle stehe für eine Träne der Braut!! Deswegen gilt dies aber nur für echte Perlen!! Unechte kannst du bedenkenlos :wink: tragen!!
Wenn du wirklich abergläubisch bist, vielleicht kannst du den Schmuck selber basteln und dann Glaswachsperlen o.ä. verarbeiten!!

lg jenny

Hallo,

ich kenn den Brauch auch… Ich denk mir aber: Selbst wenn es stimmt :wink: , dann sind doch die 40 oder 50 Tränen auf hoffentlich über 50 Jahre verteilt auch kein Drama… Und es gibt ja auch Freudentränen!

Also zieh ruhig welche an wenn es passt…

LG, miata

Danke für eure wie immer schnellen und hilfreichen Antworten. Ich denke ich werde mir das noch ein wenig durch den Kopf gehen lassen, ob ich die Tradition Tradition sein lassen kann, aber ich finde es schon beruhigend, dass ihr das teilweise auch gemacht habt. Und das mit dem Selbermachen werde ich mir auch nochmal überlegen…

Viele Grüße, Rebecca

Ich werde auch eine Kette aus echten Perlen tragen, und wenn ich aberglälubisch wäre, dann steht der Brauch schon seit dem Kauf der Kette, denn in letzter Zeit geht so einiges schief und ich bin ständig am Heulen. Außerdem habe ich mal gehört, dass es Unglück bringen soll, wenn man am Hochzeitstag einer anderen Braut über den Weg läuft, das wird es bei uns notgedrungen auch geben, also wäre unsere Ehe von Anfang an schon zum Scheitern verurteilt. Von daher habe ich meinen Aberglaube einfach über Bord geworfen. :smile:

LG Sweety :wink:

Werde auch Perlen tragen, die gleiche Kette, die ich am Standesamt getragen habe und ich muss sagen, dass dieser Aberglaube bei mir im letzten Jahr glücklicherweise nicht eingetreten ist. Perlen passen, meiner Meinung nach, halt mit am besten zu Brautkleidern.

Den Spruch habe ich auch vor der Hochzeit gehört - und habe deshalb lange mit mir gehadert. Habe mir daher eine Kette mit unechten Perlen besorgt, so zur Sicherheit. Als ich am Morgen der Hochzeit von meinem Mann dann wunderschöne Perlenohrringe geschenkt bekommen habe, die einfach perfekt (!!) zu meinem Kleid gepasst haben, hab ich dann aber alle Bedenken über Bord geworfen. Hatte daher letztlich Ohrringe an mit jeweils einer großen Perle sowie von meiner Mutter eine mehrreihige, enge Perlenkette (da hätte ich schon einige Tränen für die Zukunft… :wink: )

Was Du auch bedenken solltest: Die Tradition kommt wie gesagt von den Perlentauchern. Heutzutage gibt es ja fast nur noch Zuchtperlen, da muss garantiert niemand mehr sterben :laughing: